Handhabung & Technik [Sammelthema] Abschussgestelle für Silvester auf einen Blick

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Pyrobla, 1. Dez. 2005.

  1. siehe #1211
    Ja, aber eher deswegen, weil man dadurch den Ruß auf dem Holz nicht so sehr sieht.
    Außerdem kann man die Rampe bei lassiertem Holz einfacher abwischen, bzw. reinigen.

    Die Querlatte werde ich bei meiner Rampe auch noch bei Gelegenheit streichen. Die hab ich letztes Jahr erst kurz vor Silvester nachgerüstet. Auf Grund von Zeitmangel bis 31.12. wurde die bisher nicht gestrichen.
    Seit dem 02.01.2020 steht die Rampe immer noch im Schuppen...

    Weil die Rampe deswegen eh nie draußen steht, hat das lassieren bei mir im Prinzip auch keinen nutzen gegen die Witterung. trotzdem hab ich das gemacht...

    Wenn ich recht überlege, ist das mit dem Streichen/Lassieren zusätzlich Quatsch, weil ich die Rohre und obere Latte eh mit Alutape gegen Brand geschützt habe.

    An sich dann so gesehen doppelte Arbeit.
    Aber... ich streiche halt gerne und mag auch kein unbehandeltes Holz. :D
    Wenn es behandelt wurde, ist die Gefahr sich einen Holzsplitter in die Hand zu ziehen auch geringer.
    Hmm... wenn ich weiter übrlege, sollte ich das Teil besser abschleifen...
    Okay... das führt jetzt zu weit.:rolleyes:

    Zusammenfassend: Ich schreibe gerade sehr wirr, versteht sicher niemand mehr, was ich meine.
    Deswegen sollte jeder selbst entscheiden, ob er das Holz behandelt oder nicht. :)
    Bei einem Gesamtwert der Rampe von 15 oder 20€ lohnt sich der Aufwand aber nicht.

    Vielleicht lade ich hier mal ein Bild von der benutzten Rampe hoch, dann kommt das besser rüber als mein wirres geschreibe...
    Ich komm mir ja schon vor, als ob ich mit mir selbst rede.

    Ach... da hab ich meine Zwangsjacke ja gelassen!
     
    Crue gefällt das.
  2. #1227 Dortfire, 15. Okt. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 15. Okt. 2020
    Ja, Hartplastik vom Kabelkanal wurden im letzten Jahr auch einzeln verwendet und haben knapp 100 Raketen locker standgehalten. Sind aber auch sehr leicht zu tauschen, können in den Halter rein und raus geklipst werden.
     
    Hutti06 gefällt das.
  3. Um mein wirres geschreibe von gestern etwas zu entwirren, habe ich heute dieses Bild meiner Rampe im Schuppen gemacht.
    Da sieht man am besten, was ich meine. Zu erst gebeizt und dann Alutape- völlig Sinnfrei...:rolleyes: 20201016_165049.jpg
     
  4. Hab das Wochenende nochmal etwas gebaut.
    Lag alles so im Keller rum.
    Den kleinen ständer kann man sehr gut zusammen klappen und je nach Größe in einem Rucksack transportieren.ist dann eher für kleinere Raketen. Aber mobil
     

    Anhänge:

  5. Habe mir vor kurzem auch mal die Mühe gemacht und einen „vernünftigen „ Raketenständer gebaut.
    Meine Alter hatte wie es so üblich ist sich langsam aufgelöst (Kunstoffrohre usw)

    Höhe ist ca 1,40 Meter

    er ist komplett zerlegbar
     

    Anhänge:

  6. Ich habe mir bisher einen Notenständer für 13 Euro bestellt. Werde aber nur den Tripod nutzen. Da wäre schonmal für große Raketen die Möglichkeit die einzeln zu schießen. Oben habe ich vor ein Kantholz mit mehreren Alurohren zu befestigen für Raketen. Jetzt hatte ich überlegt auf die andere Seite des Kantholzes noch die Profibasis von Blackboxx zu befestigen. Finde das Konzept ziemlich cool. Nun steht da aber, dass der Spaß drei mal genutzt werden kann. Was haben die denn da für einen Kunststoff benutzt? Hat jemand Erfahrungen und kann berichten ob mir das wirklich alles wegschmilzt?
     
    Trolltrace gefällt das.
  7. Der sieht aber sehr akkurat aus. Sehr stabil und angenehme Höhe. Gute Arbeit
     
    AlexBu01 und follow gefällt das.
  8. Habe meine neue Vorrichtung zum Raketen Abschießen jetzt auch fertig. Was man so alles aus einfachen Tischbeinen aus dem Baumarkt machen kann :D
    Dazu noch eine kleine erhöhte Ablagefläche für Singleshots und Fontänen - Sehr rückenschonend!

    [​IMG]
     
  9. Bin jetzt fast fertig mit meinem MuFuG(Multi Funktions Gestell) nenne ich es mal so.
    Bestehend aus einem alten Felgenbaum vom Kollegen.oben eine Querstange mit 12 senkrechten Rohren für Raketen.zusätzlich noch eine Ablage,die sich klappen lässt für angenehme Höhe zum zünden.
    An dieser Platte sitzen nochmal 8 Rohre,welche man durch verstellen der Platte in der Neigung dementsprechend anpassen kann.
    Auf die Platte sollen noch 2 Gewinde kommen,wo nach Bedarf eine Halterung zb für Single Shots oder kleinere Bombenrohre gegen kippen geschraubt werden kann.so der Plan.
    Sollte gegen Wochenende fertig sein.Bilder kommen dann nachträglich
     
  10. Sieht gut aus. Welche Rohre hast du genommen? Ich habe auch do ein Fächer gebaut mit 45x45mm die Rohre. So passen zb die Heron Single Shots gut rein IMG_20190912_195029.jpg
     
    Claudio und CaseyWells gefällt das.

  11. so poste ich auch mal hier rein,
    Der Erste wird mein diesjähriges opfer:sneaky: für etwa 400 raketen, einige single shots und fontänen werden.
    Den zweiten habe ich für einen pyrofreund gemacht und der dritte sollte eigentlich für dieses jahr dienen, verschenke ich jetzt aber an einen anderen pyro freund, da ich doch was hochwertigeres wollte für mehr raketen und ohne kunststoffrohre :D
     
  12. IMG-20201026-WA0010.jpg
    Ich hab dann wohl zu euren Winkelgestellen den großen Bruder gebaut. Meins ist zwar nicht so schön wie eure, dafür aber sehr stabil. Für Resteverwertung kann sich das Ding sehen lassen oder? Das einzige, wofür ich was bezahlt habe, waren die Gewindestange, welche aber keine 5€ gekostet hat.
    Die Rohre sind 80mm und haben 3mm Wandung. Das Holz ist unbehandelt.

    Wurde auch schon erfolgreich getestet.
     

  13. Ich habe eines mit 60*60 und eines mit 80*80 gebaut
     
    pyrokracher1 gefällt das.
  14. Ich brauche für unterwegs einen Raketenstartplatz to go :D
    Das hier gezeigte sieht zwar alles gut aus, ist aber zu sperrig und unhandlich.
    Also irgendeinen Gegenstand der sich ausziehen bzw schnell aufbauen lässt und woraus man Raketen starten kann.
     
  15. Secure Raketenbasis von Röder
     
    drake89 gefällt das.
  16. Wie wär's denn mit der Kombi aus Raketenhalter von z.B. Mr. Pyrotechnik (gibt's auch bei Röder) und Stativ?
    Habe ich mir dieses Jahr zugelegt, aus eben demselben Grund. :)
     
  17. Das Teil von Blackbox ist doch relativ kompakt. Macht sich auf harten/festen Flächen aber etwas blöd. Da kann man aber zur Not als Füße für die Stäbe zwei kleine leere Batterien nehmen.
     
  18. Ok. Da passt natürlich noch mehr an Durchmesser rein. Natürlich auch gut
     
  19. Ich bin im Musikverein. Da hatten wir mal aussortiert und habe mir einen defekten notenständer mitnehmen können.hab das untere Teil behalten und die anderen Stangen entfernt.lässt sich gut verstauen und schnell aufbauen.frag doch mal nach. Wäre vielleicht ne Idee
     
    Blast Maniac gefällt das.
  20. Habe auch mal ein bißchen in der Spätschicht die Schrottkiste durchwühlt, Creform Rohr ist nicht nur für Regale gut :D 20201112_233532.jpg 20201112_233541.jpg 20201112_233338.jpg
     
    Kokeler, Feuerrausch, vronex und 8 anderen gefällt das.
  21. Nach "aussortiert" hab ich gedacht jetzt kommt der Vorschlag alte Trompete oder Tuba...:D
     
  22. :Dnene
    Die ständer gibt's ja allerdings in verschiedenen Versionen. Mal mehr stabil, mal weniger. Für unterwegs reicht ein solcher. Daheim vor der Tür wäre es dann natürlich lästig, alle einzeln zu laden. Dann bringen viele rohre mehr
     
  23. Mal kurz ein paar Fragen zu dem Thema:

    Die Holzböcke die viele für die Raketengestelle verwenden, baut ihr die selber oder nehmt ihr die fertig aus dem Baumarkt und packt dann Röhrchen und Querlatte drunter?

    Schießt ihr die Raketen dann einzeln oder verleitet ihr die Raketen? Wenn verleitet wird, geht das mit Tape? Oder bleibt das abgebrannte Tape an den Lunten hängen und zieht so die anderen mit? Hoffe ihr versteht was ich meine :)
     
  24. So ein Holzbock kostet im Baumarkt je nach Höhe und Qualität zwischen 5 und 15€, wer den da selber baut, ist schön blöd :p

    Matchtape brennt eigentlich so gut wie komplett weg, und die Lunten brennen ja auch ab, da bleibt nichts hängen/ wird nichts in die Höhe gezogen.

    Ich glaube viele benutzen diese Ständer zum bequemeren per Hand zünden, man kann mehrere Raketen stabil hinstellen, nichts kann umkippen oder schief fliegen, man muss sich nicht mehr bücken, und man kann einfach mit dem Brenner mehrere Raketen hintereinander schießen.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden