Meldung [Sammelthema "Klimanotstand"]: Feuerwerk zum Seenachtsfestfeuerwerk Konstanz abgesagt ff.

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von skyfire_feuerwerk, 4. Juni 2019.

  1. Der Witz liegt doch schon in einer Veranstaltung selbst. Je nach Größe reisen hunderte oder tausende von Leuten an, die mit ihrem Pkw Co2 und Feinstaub ausstoßen. Dann noch Reinigungsfahrzeuge, Strom, Güter etc.
    Eine Veranstaltung an sich, ist in einem "Klimanotstand" fragwürdig. Feuerwerke sind da doch nur der Buhman. Was stößt so ein kleines Feuerwerk schon aus. Das macht den Kohl auch nicht fett.
    Klimanotstand, da wurde wieder ein Trend losgetreten. Wir haben hier also Klimanotstand und verzichten auf Feuerwerke, während anderswo auf der Welt komplett auf Umweltschutz geschi**** wird. Fehlt noch die Co2 Steuer!
     
    sureshot, Quinzy, Soldat4215 und 3 anderen gefällt das.
  2. @spezialeffekte

    hab mein bedauern über die absage des feuerwerks und drohendem aus der veranstaltung ausgedrückt.

    und angeregt, aus gründen des klimaschutzes weitere veranstaltungen aus den bereichen sport, politik usw. zu streichen.
     
    Quinzy, xPyro und Bluemoon gefällt das.
  3. #103 Digi-Quick, 17. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2019
    Klimaneutral wäre einzig und alleine die Absage der gesamten Veranstaltung....
    Regionen/Kommunen die den Klimanotstand ausrufen, dürften per (Bundes-) Gesetz keine Publikumswirksamen Veranstaltungen genehmigen oder durchführen - und sich anschliessend auch nicht über Steuermndereinnahmen beschweren. Diese werden natürlich auch nicht vom Bund oder anderen staatlichen Einrichtungen ausgeglichen.

    Die "Leinwand" bei Lasershows ist normalerweise Nebel (z.B. aus Trockeneis erzeugt) bzw. Rauch womit wir wieder beim Thema Feinstaub / Umwelbelastung sind
     
    Quinzy gefällt das.
  4. Mahlzeit,

    Ich find es lustig wie über Friday for Future, die Grünen und alle Umweltschützer gelästert wird, dabei wird scheinbar ganz vergessen das die Absage des Events ein CDU Politiker entschieden hat...

    Also weder grün, noch Greta, noch Friday for Future!
     
  5. Da ich beruflich auch Lasershows mache muss ich Dir hier widersprechen. Wie geschrieben für "billige" Beamshows reicht evtl. die Luftfeuchtigkeit bzw. Schwebeteilchen in der Luft aus um etwas zu sehen. Indoor wird die Halle mit einem sogenannten Hazer, der einen ganz feinen Dunst erzeugt "vernebelt".

    Trockeneisnebel ist Bodennebel und für Lasershows nicht geeignet, genauso ist Nebel aus chem. Nebelmaschinen oder aus Rauchkörpern eher zu dicht. Man müsste diesen dichten Nebel erst stark mit Luft vermischen und so "dünner" zu machen.

    Eine Grafikshow besteht z.B. aus einer Schrift oder Grafik per Laser. Um diese Schrift bzw. Grafik zu sehen braucht man eine Leinwand. Man muss quasi die 3D Strahlen zu 2D machen und das passiert mittels einem Tuch, das den Laserstrahl bricht und man dann auf diesem Tuch (Leinwand) die Grafik bzw. Schrift sehen kann. Ohne "Leinwand" sieht man da nix.

    Gib mal bei einem bekannten Videoportal im Netz (Y...) Laser-Grafikshow ein und Du siehst was ich meine.
     
    wgriller gefällt das.
  6. OK, das sieht schonmal ganz andes aus, als das was ich als Lasershow kenne.....
    Derart klare Linien lassen sich eher nicht in einem diffusen "Nebel" zeichnen.
    ist das dann ein schwarzes/dunkles relativ grobmaschiges Tuch? (Nicht das Tuch leuchtet sondern das Laserlicht selbst)
     

  7. Der Fachbegriff hierfür ist "Lasergaze" - bitte googel Dir Bilder, ich weis nicht ob es OK ist hier Bilder davon einzustellen.
    Du musst Dir diese Gaze vorstellen ungefähr wie ein Fliegengitter fürs Fenster. Es ist ein nahezu transparentes, durchsichtiges Gewebe welches den Laserstrahl bricht und zum leuchten bringt. Damit werden Symbole, Zahlen, Text, Zeichnungen sichtbar gemacht.

    Soweit ich weis liegt da im Moment das maximum bei 16m breite - ein Witz im Vergleich zu Feuerwerk.

    Man kann die Gaze zwar in die Breite stückeln, aber dann muss erst mal ein Gerüstbauer kommen und ein riesen Gerüst aufbauen das so weit freitragend ist. Wenn man die Gaze stückelt gibt es einen Überlappungsbereich. Diesen sieht man natürlich in der Grafikshow. Dort ist die Grafik unscharf und heller.

    Richtig grosse Lasershows im freien kann sich fast keiner leisten. Da sind 100 000 Euro nichts. Also wenn ein Volksfestfeuerwerk mit 5000 Euro Budget durch eine Lasershow ersetzt wird, dann ist hier keine Grafikshow möglich sondern nur ne 0815 Beamshow.
     
    Matthias Meyer und wgriller gefällt das.
  8. ganz genau,
    lediglich jemand, welcher auf den zug aufspringt.
    irgendwo kratzen wir wählerstimmen zusammen.
     
  9. Ich versuche es mal mit sachlichen Argumenten:

    Selbstverständlich setzt solch eine Großveranstaltung eine Menge CO2 frei! Menschenmassen reisen an und auch hinterher wieder ab. Die übrige Logistik ist sicherlich ebenfalls nicht "Klimaneutral". Allerdings ist das bei jeder Großveranstaltung so, egal ob Jahrmarkt, Sportveranstaltung oder was auch immer.

    Weitgehend am Klimathema vorbei geht allerdings das Argument "Feuerwerk". Bei Pyrotechnik finden meines Wissnes nach keine fossilen Brennstoffe Verwendung. Sicher macht Feuerwerk punktuell Dreck, aber es erzeugt eben keine nennenswerten Klimagase. Die Holzkohle im Schwarzpulver ist dabei sogar ein regenerativer Brennstoff. Die vielleicht 5 bis max. 10 Tonnen NEM (sicher sehr großzügig geschätzt) werden beim Feuerwerk nahezu fast Klimaneutral umgesetzt. Wie viele Tonnen fossile Brennstoffe setzt dagegen alleine der Verkehr um solch eine Veranstaltung frei - wie es aber auch z.B. bei Sportveranstaltungen, Jahrmärkten oder größeren Konzerten IMMER der Fall ist?

    Sollte es tatsächlich um den Klimaschutz gehen, dann müsste aus weiter oben genannten Gründen JEDE Großveranstaltung auf den Prüfstand, völlig egal ob mit oder ohne Feuerwerk.

    Daher entlarvt sich die Sache hier meiner Meinung nach tatsächlich fast als eine Art "Populismus", weil die Argumentation für eine Absage unsachlich ist und die angegebenen Gründe an den Fakten vorbei gehen.

    Das sage ich übrigens als Jemand der z.B. absolut nachvollziehen kann, was die Jugend Freitags auf die Strassen treibt!
     
    Weily, Hammer, Matthias Meyer und 8 anderen gefällt das.
  10. Kann auch nachvollziehen was die Schüler auf die Straße treibt...hatte früher auch kein Bock auf Unterricht und ging bei jeder Anti-Kriegs-Demo mit. Dagegen sein ist sowieso immer super!

    Es wurden übrigens KKWs denen eine Laufzeitverlängerung zugesichert wurde in Deutschland wegen eines Tsunamis in Japan stillgelegt. Da ging es um Milliarden von Euro die ohne wirklichen Grund vernichtet wurden. Wer glaubt man könne ein Feuerwerk nicht einfach aus Populismus verbieten liegt falsch...
     
    Rocketboy25 und Quinzy gefällt das.
  11. Vll. nicht Greta oder die Grünen, aber die Stadt folgt wohl einer Empfehlung von Friday for Future. Zitat „Die Stadträte stimmten einstimmig für den Beschluss, den die "Fridays-for-Future"-Bewegung eingebracht hatte“
     
    Farben im Himmel, Quinzy und wgriller gefällt das.
  12. Eine Lasershow ist schön, sicherlich... Aber wenn auf dem Plakat "Feuerwerk" steht will ich auch ein Feuerwerk zu sehen bekommen! ABSOLUTE UND VERTRETBARE AUSNAHMEN BEI MIR sind zu starker Wind oder hohe Waldbrandgefahr...:)
     
  13. #113 Troubadix, 21. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2019
    Nun ja, angesichts dessen, dass die derzeit gerade eben wieder (is ja Freitach) demonstrierende Jungend nach Lage der Dinge die erste Generation sein wird, die so richtig für die Sauereien der Vorgänger-Generationen zahlen muss, ist das Argument "die wollen nur schwänzen" aber ein wenig beliebig.

    Bleiben wir einfach bei den Tatsachen: Feuerwerk hat wenig mit Klima zu tun (ich habs oben versucht zu erklären, aber wie das dann so ist mit Fakten heutzutage...). Das kann man auch jedem recht einfach erklären, weil in PtG's praktisch keine fossilen Brennstoffe verwendet werden. Da muss man aber nicht gleich wieder die allgemeine Stammtisch-Keule gegen die "Ökos" raus holen.

    Im Übrigen tun wir uns als Feuerwerksliebhaber mit gewissen Stammtischsprüchen sicher auch keinen Gefallen. Markige Sprüche in diese Richtung haben schon bei der letzten Wahl gewisse (ehemaligen) Volksparteien bereits bitter bereut. Besser sachlich bleiben und gut is.
     
    Weily, D-Böller, Phantomsirup und 3 anderen gefällt das.
  14. Aha, die junge Generation muss für die Taten der älteren Generation zahlen. Soso. Ich sehe da verwöhnte Teenies mit 1k€ Smartphone und Markenklamotten rumrennen die jammern das die Generationen welche ihnen diesen Wohlstand verschafft haben so böse ist.
    Denen gehört der ganze Kram abgenommen und mal gezeigt wie es ohne Technik ausschaut....
     
    Earthshaker, Rocketboy25, xPyro und 6 anderen gefällt das.
  15. Irgendwas müssen sie anziehen. Teure Markenklamotten sind Mist. Billigklamotten, die man kaum waschen kann, sondern nur wegschmeissen, wenn sie richtig dreckig sind, sind nur leider noch "mister".

    Und hast Du den Teenis die Taschen kontrolliert, dass Du weist, welche Smartphones sie benutzen? Oder ob sie überhaupt eins benutzen?

    Merkst Du nicht, dass man sich mit so einer "Argumentation" letztlich in den eigenen Schwanz beißt?

    Ich hoffe, dass Deine Ansichten hier nicht rerpräsentativ sind, ansonsten vergeht sogar mir irgendwann die Laune an Feuerwerk, sei es selbst machen oder auch entsprechende Veranstaltungen zu besuchen, wenn man denkt, dass die Branche vielleicht solche Ansichten pflegt.

    Ich schreibe es zum dritten mal: Bitte sachlich argumentieren, und nicht mit so einem Suggestiv-Mist. Aber ist Deine Entscheidung.
     
    Weily, D-Böller, Phantomsirup und 6 anderen gefällt das.
  16. Ich sehe die immer an den Freitagen wo Schule ist rumrennen. Laute Musik, am Smartphone daddelnd...nochmal, es geht uns so gut und dieser Luxus ist möglich weil die Generationen vor uns eben nicht wegen allen rumgejammert haben sondern was geschafft haben. Trotz viel schlechterer Bedingungen. Der Vorstand vor 30 Jahren fuhr Autos mit weniger Komfort als es Heute jeder Führerscheinneuling akzeptierten würde. Nichts mit Handy, Internet und 4k TV.
    Es nervt, es nervt total und geht einem nur noch auf den Sack.
     
    Quinzy und Pyro tha dragon gefällt das.
  17. apple irgendwas oder samsung x

    hier demonstrieren ohne jeden sachverstand, aber smartphones "designed" in den us von a oder sürdkorea kaufen?
    absolut inkonsequent.

    es ist ja immer einfacher, anderen was zu verbieten.
    vielleicht mal an die eigene nase fassen? nein.

    du bist schlecht weil du feuerwerk schießt.
    du bist schlecht weil du fleisch isst.
    du bist schlecht weil du pkw fährst.

    nein,
    du bist schlecht weil du soja importieren lässt.
    du bist schlecht weil du erbsenproteininsulat "verzehrst".
    du bist schlecht weil du kokos"milch" trinkst.
    alles mit übelstem co2 fußabdruck.

    ja, sorry, ich hab übers ziel hinausgeschossen :(
     
  18. Ich empfehle diesen Gretisten sich zu informieren wie der Alltag eines Gleichaltrigen vor vllt. 40 Jahren aussah. Würde man Heute so leben wie es die ältere Generation damals tat (wie oft fuhr man in den Urlaub oder flog gar? Wer hatte scchon mehr als ein Auto in der Familie?) gäbe es keine Probleme und der Harz4-satz würde genügen.
    Ja, aber dank der Generation und der von ihr entwickelten Technik leben wir nun mit Komfort wie es früher nur in SciFi-Filmen zu sehen war. Natürlich gibt es Schattenseiten, aber die werden durch die Nutzung akzeptiert. Wenn die ach so tolle neue Generation das alles besser kann soll sie wirklich funktionierende Pläne vorlegen und vorleben. Achso, dazu müsste man was lernen, ja das ist out...
     
    Adnan Meschuggi, Quinzy und wgriller gefällt das.
  19. Die Absage ist eine Schande und "Laserfeuerwerk" hat so viel mit Feuerwerk zu wie Electro mit Electro House: N.I.X.

    Noch "besser" wird es, wenn 16-Jährige wählen dürfen, kann ja gut sein, das es kommen wird...
     
    Quinzy und wgriller gefällt das.
  20. #120 Troubadix, 21. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2019
    Ich bin seit 2011 hier Mitglied. Kann es sein, dass sich der Diskussionsstil gewandelt hat? Sachlichkeit und Wohlfühlklima scheint von gestern, nicht nur hier im Thread. Ich meine, das war mal anders. Na gut, trotzdem schade.

    Edit:
    Und ja, ich finde es auch schade um jedes abgesagte Feuerwerk.

    Aber, um nochmal einen altegedienten User hier zu wiederholen: Die mögliche Absage in Konstanz ab 2020 (dieses Jahr läuft das Feuerwerk noch!) hat nix mit den Freitagern, den Gretas oder den Grünen zu tun. Das Seenachtsfest grundlegend zu verändern war Berichten zu Folge ein Wahlversprechen des Konstanzer Oberbürgermeisters Ulrich Burchardt (CDU), das er wohl nunmehr einzulösen gedenkt. Demokratie sollte man wohl besser auch abschaffen... (Achtung: Ironie)
     
    Lexxx, Weily, Megaknall und 6 anderen gefällt das.
  21. Es gibt einen Begriff für diese Gruppe von Umweltaktivisten - Generation Y oder auch Millenias
    Generation Y – Wikipedia

    Da kann man vorallem sehen dass diese - nahezu ausschliesslichen Berufsanfänger sich für "Experten" halten.
    Der FfF-Effekt ist dafür ein Paradebeispiel. Man argumentiert an Fakten vorbei, aus dem Bauch und dem "Wissen" dass man das richtige will.
    Dieses zumeist vollkommene Fehlen irgendwelcher Grundlagen, Wissen, Verständnis über Zusammenhänge ist dann gepaart mit dem - elterlich bedingten - Totalversagen, diesen Heranwachsenden "alles" zur Verfügung zu stellen. Daher ist die Kritik - dass die 1k-Mobiltelefon-Erwerber (dazu gibt es Statistiken WER sich wegen IPhone und Co hoch verschuldet) eher nicht verzichten wollen durchaus berechtigt.
    Dazu passt - während früher (80er und 90er) die Schulabschlussfahrt zum Baggersee ging muss es heute eine exklusive Reise - möglichst weit weg - sein, finanziert von den Eltern die aufgrund des schlechten Gewissens (man hat Wohlstand erzeugt, den man an die Kinder weitergeben wollte) diese auch gerne bezahlen.

    Die Klimahysterie passt dazu deshalb so gut, da die Protagonisten von FfF von Politikprofis mißbraucht werden, ohne selbst zu begreifen worum es wirklich geht.

    Günstige lokal gefertigte Kleidung gibt es ÜBERALL, die ist nur nicht cool, in oder sieht besonders gut aus (in den Augen der gleichen FfF-Helden). Daher wird halt doch Markenklamotte und Markenmobilendgerät genutzt.

    Dabei wäre es so einfach - auf jedes Smartphone zahlen die FfF-Experten für 5 Jahre je 240 EUR Umweltsteuer, diese wird dann in Entwicklungsländern zum Aufbau einer CO2-freien Energieversorgung genutzt. Da kann man doch gerne 20 EUR im Monat investieren? Ob das Iphone trallala nun 1000 oder 2200 EUR kostet, wenn es den Planeten retten hilft wird das ja wohl drin sein?

    Weil man aber SELBST nicht verzichten will sollen halt andere verzichten. Den FfF-Protagonisten ist es doch egal wie Mutti und Vati sie nachts von der Disco abholen, die "Alten" können ja ruhig elektro fahren...

    Ganz ohne bösen Staat kann jeder Schulschwänzer sofort verzichten. Auf YT, auf Smartphones, auf teure Urlaube, teure Markenklamotten. Es mag einige Promille geben, die das auch tun.

    Nebenbei, in der Nachbarklasse meines älteren Sohnes wollte man auch zu FfF, da aber die 1. und 2. Stunde ausfiel wurde der Ausflug abgesagt, da man ja nur 2 Schulstunden nicht anwesend gewesen wäre :)
     
  22. Die Absage erfolgte EINSTIMMIG. Es waren ALLE politischen Kräfte, die in Konstanz aktiv sind mitverantwortlich.

    Und doch hat es mit den FfF-Protagonisten zu tun, da diese dort maximalen Druck ausgeübt haben.
    Da Greta deren Heilsbringerin ist kann man sehr verkürzt sehr wohl der Greta - die ja alle in hysterische Panik versetzen will - die Verantwortung übertragen.
    Stell Dich doch einfach den Fakten.
    Die FfF-Leute, die Grünen (als bekannteste politische Kraft) und all die NGOs wollen Feuerwerk abschaffen. Nicht weil es einen Einfluss hätte, nein. Sie wollen V E R B I E T E N. Denn dadurch könnten Sie, mit unwichtigem beginnend - die Gesellschaft so verändern wie sie sie gerne hätten.
    Für sich heißt dies Luxusreisen, Energieverschwendung usw, für den Normalbürger "Verzicht".

    Traurig ist, dass die FfF-Gesellen nicht in der Lage sind zu begreifen dass sie einer Bewegung hinterherlaufen die ihnen dass nehmen wird was für sie am wichtigsten ist.

    Ich alter weißer Mann komme sehr gut ohne Smartphone und YT aus, die FfF-Generation-Y-Hüpfer eher nicht. Ebenso bin ich mit viel weniger Wohlstand groß geworden. Auch hier - die Wohlstandsjugend hingegen nicht.
     
    Quinzy, Matze Pierre und Pyro tha dragon gefällt das.
  23. Generation Y und gleichzeitig Generation Snowflake.

    Ach, lasst uns das doch nicht alles zum x-ten Mal diskutieren... Wenn man übrigens etwas unsachlich/polemisch wird, finde Ich es nicht tragisch; irgendwann ist das Maß voll und ganz ehrlich: Die Gegenseite betrachte Ich (der kein Experte ist, aber Spaß an FW hat) mittlerweile als absoluten ERZFEIND.

    Bin gespannt, wie das an Silvester wird und ob manche Nutzer wieder mit Blumentöpfen beworfen werden(!) Da fehlen mir echt die Worte.
     
    Matze Pierre gefällt das.
  24. Es gibt ja nun auch die Internationale FfF Demo, bei der z.B. jemand eine 27-Stündige Reise aus Nepal! auf sich genommen hat, wie der wohl zur Demo kam? Ich bekomme nur sehr selten einen dicken Hals, gestern jedoch ist er mir fast geplatzt.
    Und ein Schüler der -ich meine in Rendsburg- die Schule schwänzte weil er den Ausflug zu einer Moschee nicht mitmachen wollte, wurde zu 50€ Strafe verdonnert. Wenn man das mal pro Kopf auf die FfF Schulschwänzer hochrechnen würde käme schon gut was rum für den „Klimaschutz“.
     
  25. Vielleicht liegt das daran, dass die Jugend schon immer "Schei*e" war. Durch die Jahrtausende durch. Es gibt von den alten Griechen Schriften, in denen sich die "Alten" über die "Jungen" beklagen. Vielleicht ist das so eine Naturkonstante wie der Bolzmannkonstante. Ich denke die Jungen werden es anders machen, so wie wir es auch gegenüber unserer Alten anders gemacht haben und ich bin mir sicher, dass wenn wir in unseren Gräbern längst verrottet sind, werden die sich auch wieder über die Jugend beklagen (vorausgesetzt, wenn sie so lange leben).

    Jennifer
     
    Lexxx, Hammer, CeBee und einer weiteren Person gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden