Pläne & Erlebnisse Silvester-Feuerwerk als Immaterielles Kulturerbe

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von chr, 3. Jan. 2019.

  1. Hallo Zusammen,

    ich denke unsere Silvester-Tradition ist etwas schönes und schützenwertes.
    Das wäre auch das Schnippchen gegen ein generelles Verbot von Silvester-Feuerwerk.
    Jetzt die entscheidende Frage, wie bekommen wir das hin???

    Kultur und Natur
     
  2. Gute Idee.....ich schätze das dürfte nicht einfach werden.
     
  3. Ich habe gerade den entsprechenden Link für Österreich gefunden. Ich befürchte allerdings auch, dass die erfolgreiche Bewerbung schwierig werden wird.

    Umsetzung in Österreich
     
    DerPyroBasti und dimpel_mind gefällt das.
  4. Finde ich einen guten Ansatz!

    In den südlichen Ländern würde niemand abstreiteten das Feuerwerk eine schützenswerte kulturelle Errungenschaft ist.

    Hierzulande werden die Ökofaschisten sicherlich Sturm dagegen laufen.
     
  5. Feuerwerk zu Silvester ist eine Tradition. Eine Tradition die ich nicht verlieren will . Egal ob Raketen oder Böller es gehört alles mit dazu.
    Wenn ihr eine Idee habt unsere schönste Tradition zu schützen, dann lasst es mich wissen.
    Weil wenn Feuerwerk wirklich verboten wird, dan muss ich anfangen spanisch zu lernen .
    WEIL DIE SPANIER UND ITALIENER LASSEN SICH IHR FEUERWERK SICHER NICHT VERBIETEN.
     
  6. #6 derVolk, 3. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2019
    In Holland ist man da schon weiter!
    Niederländer haben keinen Knall | Kolumnen
    Hatte damals schon hier berichtet, findes es aber nicht wieder...

    edit: ist so'ne Sache mit der Erinnerung, nicht ich berichtete (aber ich hatte mich damit beschäftigt):
     
    DerPyroBasti, Pyro und chr gefällt das.
  7. Danke für Deinen Beitrag.

    Die Niederländer anscheinend ein Beispiel für vollendete Schizophrenie.
     
  8. Da bräuchten wir einen Historiker der das kulturelle Erbe mal in einem Buch niederschreibt.
     
  9. Naja, die Tradition der Lärmerzeugung ist ja lang, Silvester, Rauhe Nächte, Narrensprung...alles immer um böse Geister zu verscheuchen. Kulturhistorisch war Feuerwerk in Europa ja zunächst ein Hobby der Adelshöfe, etwa seit dem 17 Jahrhundert meine ich, in Deutschland selbst war der Umgang früher ja viel liberaler, ein Abbrennvervot gab es nir von Allerheiligen bis zum 27. Dezember.

    Müsste man wirklich mal ein Sachbuch schreiben, allerdings würde das wohl kaum jemanden interessieren, also,für den Autor wenig lohnenswert.

    LG

    GoldDragon
     
  10. Deswegen hab ich Historiker geschrieben, also ein Professor an der Universität kann schreiben was er will und muss auch keine Gewinnmargen erfüllen.
     
  11. Selbst wenn man das irgendwann mal erreichen könnte (was ich sehr stark bezweifle), wäre das trotzdem kein Grund, privates Feuerwerk nicht zu verbieten.
     
  12. [Signatur eines Users]

    ;)
     
  13. wenn man Weihnachtsmarkt, Wintermarkt nennt und andere Tradionstage abschaffen oder umbenennen will , wird man auch vor Silvester nicht halt machen. Dazu schwimmt unsere Regierung leider immer zu sehr im Strom der lautesten (nicht aber der Mehrheit im Lande).
    Wir Feuerwerksliebhaber sind leider zu leise, zu unorganisiert.... eine Pro Feuerwerk Demo mal in Berlin wäre was. Wieviele Mitgleider hat das Forum ? wer würde das organisieren wollen und hat auch die erfahrung.... und am Ende kommen dann 5% zusammen (aus dem Forum) und es wird eine Lachnummer. Ein Hansel ist dann noch dabei und zündet ne Rauchbombe oder ein Böller und man disqualifiziert sich selbst.
    Also werden wir damit leben müssen was kommt, weil wir nicht organisiert sind bzw viel zu leise. Hat nicht jemand ne kleine Schwester mit Zöpfe die mal berühmt werden möchte ?
     
  14. #14 tommihommi1, 9. Okt. 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Okt. 2019
    Da wo der Wintermarkt Wintermarkt heißt, ist das schon seit Ewigkeiten so.
     
  15. #15 Farben im Himmel, 9. Okt. 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Okt. 2019
    Jeder der sowas kritisiert oder nicht gut findet (egal ob das jetzt schon immer Wintermarkt hieß oder nicht) soll gleich ein Nazi sein ? Was geht denn bei dir ab ?
    Manche legen halt wert darauf das man so einen Markt mit Weihnachten in Verbindung bringt, auch vom Namen her.
    Das muss doch nicht immer gleich so extrem politisch motiviert sein wie du sagst.
     
    wgriller, ViSa, MurphYz und 4 anderen gefällt das.
  16. Wenn man einen Wintermarkt, der seit Jahrzehnten so heißt, als Untergang des Abendlandes darstellt, stellt man sich eben in die rechte Ecke. Da gibt es kein Wenn und Aber.

    beispiele:

    Hetze im Netz: Warum heißt der Weihnachtsmarkt jetzt "Lichtermarkt"?

    Warum der Wintermarkt in Rüttenscheid Wintermarkt heißt

    Da ist wohl jemand auf AfD-Propaganda reingefallen...
     
    Phantomsirup und Trolltrace gefällt das.
  17. Es gibt nun mal Personen, bei denen die Integration vorbildlich stattgefunden hat und sie sich den Kulturen anpassen. Ich spreche hier von Personen, welche in Deutschland geboren wurden und dessen Staatsangehörigkeit tragen und im Zuge dessen sich wohl nicht mehr bewusst sind, wo sie hingehören.

    Quellen, Beispiele und Lebenseinstellungen, werden aufgezeigt und binnen Sekunden angepasst und gelebt.

    Dieses politische Thema hier fortzuführen ist sinnlos. Weihnachten war gestern, Lichterfest ist ein Teil des Miteinanders.

    Sankt Martin hat den Stellenwert eines Sternenfestes, oder eines Sonnen, Mond und Sternefestes, wir sind doch weltoffen, warum sollen hier die christlichen Werte im Vordergrund stehen. Wir sollten anderen die christliche Tradition nicht aufdrängen, sondern deren Ansichten und Lebensweise verstehen und teilen.

    Ironie und verlorener Stolz sind Hauptbestandteil dieses Beitrages.

    Hopfen und Malz ist schon lange verloren, lasst es gut sein, ich hatte vor kurzem folgenden Spruch getätigt. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

    "Der Mensch als solcher glaubt so oft,
    er wäre ein genormter,
    an Leib und Seele, wie er hofft,
    ein göttlich gleichgeformter.
    Wer im genormten Rahmen bleibt,
    entspricht seiner Moral,
    und wenn's ein andrer anders treibt,
    nennt er das unnormal.
    Dabei gilt seit der Eiszeit
    doch schon die alte Weisheit:

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen,
    und wenn's keinenn andern stört,
    dann mein Lieber,
    Schwamm darüber,
    denn Toleranz ist nie verkehrt.

    Man sollte selber, das ist wahr,
    sein Grinsen unterlassen,
    meint man, dass zwei als Liebespaar
    nicht zueinander passen.
    Und wenn mein Dackel unbeschwert,
    der kleine süsse Flache,
    'ne Berhardinerin verehrt,
    so ist das seine Sache.
    Wobei mich es nur begeistert,
    wie er das technisch meistert.

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen,
    und wenn's keinenn andern stört,
    dann mein Lieber,
    Schwamm darüber,
    denn Toleranz ist nie verkehrt.

    Meine Cousine Karin schwärmt
    so für die alten Ritter.
    Für den, der sich für erwärmt,
    ist das mitunter bitter,
    sie fordert nämlich steif und stur:
    Schatz, komm heut' nicht in Hosen,
    dafür in einer Garnitur
    aus Fleischkonservendosen.
    Und dann schau nicht so bedeppert,
    wenn's bei der Liebe scheppert.

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen,
    und wenn's keinenn andern stört,
    dann mein Lieber,
    Schwamm darüber,
    denn Toleranz ist nie verkehrt, (2x)
    denn Toleranz ist nie verkehrt".

    Um dem ganzen ein wenig Stolz und Ehre zu verleihen, hier eine vorbildliche Aktion, dessen Brauch und Tradition es gilt weiter zu leben und fortzuführen!
    Immaterielles Kulturerbe
    Martinstradition Pdf


    Schade, dass ein weiterer Thread negativ behaftet ist.

    PS.
    Silvester-Feuerwerk als Immaterielles Kulturerbe ist hierzulande und aktuell aussichtslos. Sehr schade, aber leider die Wahrheit...Verabredung - [Wichtig für alle] Das Feuerwerk-Forum gegen Goliath
     
    GoldDragon gefällt das.
  18. Schon schade das hier auf die Sprache der links grün angehauchten Weltverbesserer zurück gegriffen wird.
    Und man als normal user als .... beschimpft wird.
     
    wgriller, ViSa und Pyro tha dragon gefällt das.
  19. Hier wird es meinerseits zeitnah einen Extra Thread geben, welcher sich mit dieser Tradition beschäftigt und das Feuerwerk ins rechte Licht bringt (...habe ich gerade rechte geschrieben, Verzeihung :whistling:)
     
  20.  
  21. Ich möchte dieses Thema mal wieder etwas aufgreifen.
    Habe mir mal das Bewerbungsformular von 2019 angeschaut
    https://www.unesco.de/sites/default...formular_Bundesweites-Verzeichnis_2019-20.pdf

    Da werden z.B. auch Gefahren und Umweltaspekte abgefragt, hört sich erst schlecht für uns an allerdings gibts ja nun einige Bräuche die als Kulturerbe betrachtet werden die auch nicht wirklich umweltfreundlich sind.

    So wie ich es verstanden habe gibts wohl alle zwei Jahre ein Aufnahmeverfahren, das nächste vorraussichtlich 2021. Also noch etwas Zeit.
    Ich finde aber dass es durchaus einen Versuch wert sein sollte das Silvesterfeuerwerk als Vorschlag einzureichen.
    In den Beiträgen hier im Thread sind ja einige skeptische Stimmen, aber wer nichts wagt der nichts gewinnt.
    Einzige "Hürde" ist es jemanden zu finden der das Formular wirklich gut ausfüllen kann, die passenden Worte findet und vielleicht auch die negativen Punkte des Feuerwerks gekonnt so umschreibt dass es nicht als pure Umweltverschmutzung dargestellt wird.
    Da wäre es z.B. toll wenn dann bald mal die Daten vom VPI veröffentlicht werden, da könnte man Bezug drauf nehmen und in der Bewerbung einiges ins rechte Licht rücken.

    Und wenn ich mir mal anschaue welche Bräuche und Traditionen bereits aufgenommen wurden dann wäre das Silvesterfeuerwerk als Weltweiten brauch eigentlich überfällig. Selbst die Falknerei findet dort Anklang... in meinen Augen eigentlich eine Tierquälerei
     
  22. Ja wie bekommen wir das hin?

    Da ist jeder einzelne von uns gefordert.
    Immer mehr, immer höher, immer länger, bedeutet nicht automatisch immer besser.
    Auch ich habe dieses Jahr bemerkt das ich einfach zu viel Feuerwerk gekauft habe. Obwohl ich einiges weggelassen habe und für nächstes Silvester gebunkert habe war es immer noch um 5 Minuten zu lang.
    Werde mich in Zukunft auf maximal 6-8 Minuten Hauptfeuerwerk beschränken. Bestellt habe ich nur beim Fachhändler und werde noch mehr Wert auf Qualität statt Quantität legen.
    Bin ja aus Bayern. Es ist eben ein Unterschied ob man sich eine "gscheite" Lederhosn kauft oder 2 billige vom Aldi oder Lidl.
    Das eine ist Tradition und das Andere Mainstream.
     
    derVolk gefällt das.
  23. #23 derVolk, 6. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 6. Jan. 2020
    ...also wenn ich mich recht erinnere, dann war das in den Niederlanden auch eher ein längerer Kampf.
    Einfach nur ein Formular ausfüllen ist vielleicht ein bischen blauäugig – sorry.

    Termin | News - Holland wird (in bestimmten Zonen!) feuerwerksfrei

    Edit:

    Es wäre vermutlich ratsam mit den Niederländern in Kontakt zu treten und von deren Erfahrung zu profitieren.

    Was bei der Stellungnahme zu Umwelt- / Sicherheitsaspekten hilfreich sein könnte, wär der Verweis auf jüngste und zukünftige Entwicklungen – siehe VPI.
    Das scheint auch im Sinne Immateriellen Kulturerbes zu sein:
     
    Pyromove gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden