News Silvester Feuerwerksverbot wegen Corona?

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Pat92, 30. Aug. 2020.

  1. Naja Brandenburger Tor ist abgesagt, im TV kommen Aufzeichnungen vom letzten Jahr..... Größere sorgen macht mir der Feuerwerksverkauf an sich.
    Man kann gespannt sein........
    Hoffe das Thema wird hier nicht wieder zu politisch und bleibt beim wesentlichen.
     
    Dreamman72, Jack-Beauregard und derVolk gefällt das.
  2. ....
    Richtig lesen.
    Es geht um ein Verbot an "zentralen Feier Orten" das hat doch bereits jetzt gefühlt jede großstadt.
     
    Dreamman72, Matze85, Scorb und 3 anderen gefällt das.
  3. Warum?
     
  4. Garnicht, weil es Quatsch ist. Die Schlangen werden länger wegen sicherheitsabständen etc. (...)
    Ist alles nur gelaber.
     
    Scorb, borstenwisch und Trollaccount gefällt das.
  5. Es geht nicht um ein generelles Verbot von Feuerwerk zu Silvester sondern um ein Verbot
    an besonderen Stellen. In diesem Fall zwei "Feiermeilen" Das wird ein Feuerwerk vor der Haustür nicht betreffen.
    Keine Panik :)
     
    Dreamman72, D-Böller, Scorb und 3 anderen gefällt das.
  6. Es gibt auch Abholstationen wie Röder, Beisel, Brunner usw. da ist das doch etwas voller als im Lidl, Aldi und co
     
    Pyro Funken gefällt das.
  7. Und wieso sollte das mit Maske und entsprechendem Abstand nicht möglich sein?
    Nicht falsch verstehen ich weis schon was du meinst, aber wenn sich jeder an die Regeln hält ist das alles kein Problem
     
  8. Es gäbe für ein städteweites Verbot keine Rechtsgrundlage, da ein Bürgermeister nicht die Kompetenz besitzt, geltendes Bundesrecht auszuhebeln.....

    Ob das Infektionsschutzgesetz etwaige Hintertürchen öffnet, ist mir jedoch unbekannt.....
     
    Steigende Krone und Kooikerfreund gefällt das.
  9. Im Zweifelsfall als Demo anmelden...Berlin lässt grüssen :)
    Ne, jetzt mal Spass beiseite.
    Ich hoffe, dass Selbstabholer vernünftig genug sind und Geduld mitbringen.
    Wenn ich schon ein Jahr auf meine Artikel warte dann sollten ein oder zwei Stunden Wartezeit echt kein Problem sein.
    Ich selbst vermeide Ansammlungen an Silvester schon seit Jahren weil mir das oft einfach zu dumm bzw. gefährlich ist.
    Keine Ahnung was einem da um die Ohren fliegen kann. Ich zünde lieber schön entspannt bei mir vor der Haustür :)
     
  10. #11 chr, 30. Aug. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 30. Aug. 2020
    In meinen Augen gibt es keinen Grund kleine private Silvester-Feuerwerke zu verbieten.
    Warum?
    Sie finden im Freien statt und es sind zumeist nur die Zündler selbst, oder engste Familienangehörige und Freunde anwesend. Also alles im Sinn des Corona-Schutzes.

    Bei den bis letztes Jahr politisch gewollten zentralen Feuerwerken ist das natürlich anders. Ich denke das diese dieses Jahr nicht möglich sein werden, dies bedauern aber exact 0,0% der Silvester-Zündler ;)
     
    Scorb, Knallerbse77, Snajdan und 12 anderen gefällt das.
  11. Da sehe ich wie mein Vorredner auch keinen Grund zur Beunruhigung. Dazu ist meine Ware schon länger bestellt, bezahlt und zum Abholtermin fertig zusammengepackt. Ggf. etwas Wartezeit mit Maske einkalkulieren. Ich könnte mir angesichts des Verlaufes dieses Jahres mit weitreichendem Verzicht auf Freiheit, Feste, Urlaub, etc. sogar mehr in Feuerwerk investiert wird, als in "normalen" Jahren. Da bin ich echt mal gespannt, ob meine Vermutung eintreffen wird.
     
    Scorb, Knallerbse77, lotusXback und 7 anderen gefällt das.
  12. Für die Großstädte wird die diesjährige Situation in der Neujahrsnacht wirklich sehr interessant. Wo sollen die Leute denn anderes hin als auf die Straße? Erstens für das Feuerwerk und zweitens für das Anstoßen. Das wird sich niemand, der dieser jährlichen Tradition nachgeht, nehmen lassen. Am Stadtrand, in kleineren Städten und Gemeinden und ländlichen Gebieten wird die kleine private Silvesterfeier mit dem eigenen Feuerwerk kein Problem sein, weil nicht so viele Menschen auf engstem Raum wohnen und um 0:00 Uhr die Straßen nicht brechend voll sind. Deshalb werden den Behörden die privaten Feiern mit wenigen Leuten sogar bevorzugt werden. Ein Feuerwerksverbot dort würde in meinen Augen deshalb keinen Sinn machen.

    Dieses Problem der Städte aber mit einem Feuerwerksverbot, wie es Rostock machen möchte, in den Griff kriegen zu wollen halte ich für den falschen Weg, da das Feuerwerk theoretisch eher für mehr Abstände sorgt als für weniger.

    München hat aufgrund des Erreichens des Frühwarnwerts von 35 Neu-Infizierten auf 100.000 Einwohner aktuell im gesamten Stadtgebiet ein generelles Alkoholverbot in der Öffentlichkeit erlassen. Die Erklärung ist ja noch plausibel, denn das ist das gefährliche, weil durch einen bestimmten Grad der Alkoholisierung Abstände nicht mehr eingehalten werden etc. Auch wenn das bei einem Glas Sekt oder einer hoibe Bier nicht der Fall sein wird, selbst kleinste Mengen sind bereits verboten.
    Aber wer sollte, im Falle dieses Verbot würde zu der Zeit auch gelten, das in der Neujahrsnacht durchsetzen, wenn in jeder noch so kleinen Seitenstraße angestoßen und vom ein oder anderen vielleicht das ein oder andere Glas mehr getrunken wird? Das wird niemand durchsetzen können!
    Und im Falle Rostock: Wenn mir ein Politiker erzählen will, die Leute stellen sich zum Anstoßen mit Maske, Sektglas und Abstand irgendwo hin um ein öffentliches Feuerwerk anzugucken, der steht sinnbildlich für die Realitätsferne, die in der Politik in so vielen Fällen der Fall ist.
    Beispiel München: Man nehme an man würde ein Großfeuerwerk auf der Theresienwiese veranstalten. Bei einer geplanten Demo gegen die Corona-Maßnahmen hat das KVR nur 1.000 Personen für die gesamte (!) Theresienwiese zugelassen. Wenn nicht mit zweierlei Maß gemessen wird dürften dann auch nicht mehr als 1.000 Personen in der Neujahrsnacht auf die Theresienwiese gelassen werden um das Feuerwerk anzuschauen. Und das in einer Stadt mit fast 1,5 Millionen Einwohnern.

    Bei solchen Vorschlägen wie aus Rostock merkt man nur das Ausnutzen der aktuellen Corona-Situation um den eigenen Willen für Verbote und andere Einschneidungen durchsetzen zu können. Ein mögliches Feuerwerksverbot wäre da aber nicht der erste, sondern nur ein weiterer Punkt.

    Ich bin gespannt was man sich für Silvester und Neujahr überlegen wird. Da dies ganz Deutschland betrifft könnte ich mir vorstellen, dass da auch eine nationale Regelung folgen könnte. Bleibt die Frage ob dann nur für Großstädte ab einer bestimmten Einwohnerzahl oder wirklich generell für alle. Alkoholverbot, Feuerwerksverbot, beides oder nichts davon? Ich wäre mir da aktuell nicht so sicher, bei den teils unplausiblen Regelungen, die seit Corona getroffen werden, und der Unsicherheit über den weiteren Verlauf von Corona ab dem Herbst.
    Ich bin aber optimistisch, dass wenigstens die ländlicheren Gebiete noch eher von etwaigen Verboten aus im ersten Absatz erwähnten Gründen verschont bleiben könnten.
     
  13. Und selbst wenn sie das auch noch verbieten - mir sch*** egal.
    Das Jahr war so beschissen, da lass ich mir das nicht nehmen.
    Hab genug Reste um auch noch ordentlich zünden zu können.
    Mögliches Bußgeld geht mir dann am Arsch vorbei.
     
  14. Wieso sollte der Verkauf, der an den selben Orten (meist Discounter + Supermärkte) stattfindet wie der Einkauf für die Feiertage, verboten oder untersagt werden?
    Lasst uns Weihnachten absagen, weil vor Heiligabend alle für das Weihnachtsessen einkaufen gehen und die Supermärkte fluten.

    Genau SOWAS ist Wasser auf die Mühlen der Demonstranten in Berlin. Genau das!
    Wenn man so wenig Platz hat, dass man nicht 2m voneinander stehen kann, soll man eh kein Feuerwerk zünden....
     
    Scorb und Trolltrace gefällt das.
  15. Wäre ich Single würde ich dieses Silvester wahrscheinlich in Tschechien verbringen.
    Wenn man sich etwas informiert wird man feststellen das da die Welt noch halbwegs in Ordnung ist und nicht so am Rad gedreht wird wie hier. Sowohl was Corona (nur eingeschränkte Maskenpflicht) wie auch Feuerwerk (F3 ab 21 frei) betrifft.
     
  16. Ich sage mal so. Ich fahre morgens mit der Bahn zur Arbeit (meistens schon so gegen 6 Uhr), am Freitag musste ich etwas später kommen da ich ein Seminar hatte welches bis in den späten Nachmittag stattfand. Da war die Bahn so voll mit Schulkindern, alle standen dicht an dicht. Wenn da einer gehustet hätte, ob mit Maske oder nicht, hätten alle anderen es gehabt...
    Da ist ein Einkaufsladen in den nur so viele Leute rein dürfen, wie es Wägen gibt, kein Problem... Den Krassen Run auf die Supermärkte gibt es ja eh schon seit Jahren nicht mehr....
     
  17. Nachtrag zu Rostock:
    Feuerwerks-Verbot zu Silvester in Rostock: „Und wieder wird was auf Corona geschoben“

    Leider kaum was zu lesen (Paywall).

    Was aber deutlich wird: auch mancher Bürger hat, ähnlich wie hier, die Vermutung dass das Verbot mit Corona und nicht mit Umwelt- oder Lärmschutz zu tun hat.

    Davon abgesehen wird es (so denke ich) keine Verbote beim Feuerwerksverkauf oder beim privaten Zündeln geben.
    Mit den bekannten Regeln und Maßnahmen ist das alles problemlos machbar.

    Öffentliche Feuerwerke dagegen sind natürlich was anderes und sollten (und werden wohl) verboten werden.

    Am Anfang der Pandemie hatte ich totalen Frust und überhaupt keine Vorfreude. Damals dachte ich, Silvester fällt total ins Wasser...

    Jetzt Ende August ist die Vorfreude schon richtig groß. Viel höher als die letzten Jahre.
    Denn für mich (und viele andere) wird Silvester das erste und vorläufig einzige Mal seit März 2020 sein, wo ich ein Feuerwerk (meines;)) live erleben kann.

    Dieses einmalige Gefühl, im wahrsten Sinne des Worte, lasse ich mir nicht nehmen!
     
    Scorb und Knalltrauma gefällt das.
  18. Sollen die öffentliche Veranstaltungen absagen und mir nicht auf den Zeiger gehen.
     
  19. So geht's auch mir... und vermutlich vielen Normalos, die bei Silvester 20/21 etwas mehr Licht als sonst ins Dunkle bringen möchten. Allerdings denke ich auch an die professionellen Pyro-Unternehmen, die ihre Einbußen nicht durch F2-Verkauf wenigsten etwas eindämmen können :bad:
     
    Feuerwerksfreak 96 gefällt das.
  20. Sehe da auch keine Probleme Maske auf längere Wartezeit mehr nicht.
     
  21. Ich denke ebenfalls das ein allgemeines Zündelverbot an Silvester nicht real sein wird, aufgrund von Corona.
    Ebenfalls wird wohl der Verkauf von Feuerwerk gut honoriert werden. Ich schätze da werden sich dieses Jahr viele eindecken und ggf. nach langen Jahren der besuchten Feuerwerke, gerne mal selbst Hand anlegen (nicht zweideutig verstehen)

    Fakt ist eines: Silvester wird der Himmel noch stärker brennen, als das Hinterteil nach erfolgreichem Durchfall!
    Jeder wird die Chance haben wieder ordentlich zündeln zu können.
     
    Scorb, Powerball, ColonelZ und 6 anderen gefällt das.
  22. Wie soll denn der Einkauf für die funktionieren, die nicht vorbestellen , aber trotzdem
    bei einem Feuerwerksladen einkaufen wollen? Die Läden sind doch meistens nicht sehr
    groß und dann dürfen da nur vielleicht 3-4 Personen rein und die anderen müssen vor der
    Tür vielleicht im Regen oder Schnee bei Minusgraden stehen. Da sehe ich das größere Problem.
    Da ich z. B. nicht vorbestelle weil ich jedes Jahr bei verschieben Läden einkaufe, weil ja nicht
    Einladen alles hat was ich gerne möchte. Das wird schon schwierig werden für mich. Oder wie seht Ihr das.
     
  23. Entweder erst am zweiten Verkaufstag einkaufen, aber das Risiko eingehen, dass bestimmte Artikel ausverkauft sind oder eben am ersten Verkaufstag und bei möglichem schlechten Wetter draußen warten.
    Ganz einfach.
     
    Scorb gefällt das.
  24. Länger Anstehen und Geduld mitbringen.
     
    Scorb gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden