News Silvester Feuerwerksverbot wegen Corona?

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Pat92, 30. Aug. 2020.

  1. #51 schnix, 3. Sep. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 4. Sep. 2020
    Zur Form: Es sollte ersichtlich sein, an wen der Brief gerichtet ist, wer ihn schreibt (und in welcher Funktion) und zu guter Letzt ob es sich um eine persönliche (nicht veröffentlichte) Mitteilung handelt oder um einen offenen (veröffentlichten) Brief.


    Als grobe Richtschnur:


    An
    MDL Hubert Aiwanger
    Bayerischer Staatsminister für
    Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
    Prinzregentenstr. 28
    80538 München

    Sehr geehrter Herr Staatsminister (richtige Anrede???)
    Ich schreibe Ihnen als selbstständiger Unternehmer in der Event- und Feuerwerksbranche. Wie vielen anderen Unternehmen macht Corona auch meiner Branche schwer zu schaffen. Mit den ausbleibenden Veranstaltungen entfällt ein bedeutender Teil des gewöhnlichen Jahresumsatzes. […]

    Als zurzeit letzte Perspektive bleibt der jährliche Verkauf an Privatpersonen in den gesetzlich reglementierten 3 Tagen vor Silvester.

    Gerade Silvester ist dabei durch Feiern im kleinen Kreis und Abstand beim Beobachten der Effekte auch in Zeiten von Corona eine von wenigen verbliebenen Möglichkeiten eines Durchführbaren Festes. Eine große Herausforderung besteht dagegen in der angemessenen, coronakonformen Organisation des Verkaufs während der nur drei Verkaufstage. Hier wird durch die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen und den dadurch verursachten Bündelungseffekt eine zusätzliche Hürde geschaffen, die Verkäufe unter Einhaltung der Hygienebestimmungen abzuwickeln.

    Der zielführende Ansatz zur Lösung dieses Problems ist die ausnahmsweise Verlängerung der Verkaufstage für Feuerwerk in diesem Jahr auf den 28.12 bis 31.12 zur Entzerrung der Kundenströme.

    Um Ihren Einsatz in dieser Sache bitte ich (mit diesem offenen Brief) gemeinsam mit meinen Mitarbeitern sowie den Kollegen der Firmen xyz (hier ggf. Mitstreiter einfügen).

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Dipl.-Ing.(FH) J…K….

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Inhaltlich bekommst du es sicherlich besser hin als ich. Man braucht sich nur deinen Post im anderen Thread anzuschauen, um davon völlig überzeugt zu sein.
    EDIT: Diesen Beitrag meinte ich. Top! Hinweis - Wegen Coronavirus abgesagte Veranstaltungen mit Feuerwerk
    EDIT II: Da habe ich gestern abend doch glatt vergessen, @spezialeffekte und den passenden Beitrag zu verlinken. Keine Ahnung, ob es jetzt noch was bewirkt, aber für bessere Lesbarkeit ist es allemal gut:
     
  2. habt ihr eine Glaskugel und wisst zu 100% das Corona an Silvester noch ein Thema ist ?
     
  3. Das wäre ja noch besser; kein Corona mehr und trotzdem der Erlass zum früheren Verkauf.:D

    PS: jetzt dann noch ein Schreiben damit auch eher gezündelt werden darf. Müsste man ja an das Gesundheitsministerium richten da mehr Spaß = mehr Zufriedenheit = gesünder. :kicher:
     
  4. Glaskugel nicht, der aktuelle Stand ist aber ein Verbot für Großveranstaltungen bis einschließlich Silvester. Und Themen wie Maskenpflicht in bestimmten Bereichen sowie Mindestabstände werden uns meiner Meinung nach noch sehr lange beschäftigen. Ich persönlich gehe hier eher von mehreren Jahren als von wenigen Monaten aus.

    Seit Monaten ist der einzige Fortschritt, den wir in unserem Tagesablauf erleben, die Ermöglichung einzelner, zuvor zeitweilig untersagter Dinge (etwa bestimmte Arbeitsplätze, Reisen, Veranstaltungen, Dienstleistungen, Restauration) durch sehr genau definierte Maßnahmenpakete, insbesondere mit Mindestabständen und ggf. Maskenpflicht. Dasselbe erwarte ich daher auch für den Silvesterverkauf.
     
  5. Find ich ne gute Idee mit den Brief und ist auch irgendwo logisch vertretbar. Danke für die bemühungen ich drücke die Daumen.
    Auch wenn ich nicht glaube das sich da was tut bei den ganzen feuerwerk hassern
    Jetzt fängt die ganze hetzte schon wieder an mit den ganzen Nachrichten da will man gar nicht mehr hingucken und da kriegt man das kotzen :mad:
     
  6. Wenn du eine Idee hast, wie man die Pandemie innerhalb der nächsten 4 Monate in Griff bekommt, immer her damit.
     
  7. Ich würde noch einen Hinweis darauf geben, wo die "Drei - Tage Regel" herkommt und was notwendig werde das zu "entzerren". Denn das ist mE. jetzt nicht einfach so lokal entscheidbar. Oder liege ich da grundlegend falsch?
     
    PyroForFun und schnix gefällt das.
  8. Ich würde auch noch eine Betreffzeile einfügen, aus der sofort ersichtlich wird worum es geht. Dann sollte in den ersten Zeilen klar formuliert werden was du willst (Feuerwerksverkauf auf 4 Verkaufstage erweitern). In den darauffolgenden Absätzen kannst du dann explizit erläutern worin das Problem liegt (Selbständigkeit ist existenziell bedroht etc.).

    Auch ist es meistens hilfreich wenn man sich in den Adressaten hineinversetzt. Was ich damit sagen will ist, dass an den Herrn Minister tägliche dutzende Menschen wahrscheinlich herantreten, weil sie irgendwas möchten. Sprich schreibe den Brief so kompakt wie möglich und biete ein anschließendes Gespräch an, eventuell bekommst du ja sogar eine Antwort. Viel Erfolg!
     
    Megaknall, schnix und Niederrheiner gefällt das.
  9. Ich würde auch noch auf entsprechende Gesetze (Sprengstoffverordnung) verwiesen und daraus zitieren.
    Damit das Ministerium weiß, dass man sich rechtlich auskennt.

    Was mir noch einfiel: man könnte ja auch auf die Diskussion um mehr Verkaufsoffene Sonntage hinweisen.
    Aufgrund der Pandemie wollen viele Städte jetzt öfters sonntags öffnen, um die Konjunktur anzukurbeln bzw. die Kundenströme damit zusätzlich zu entzerren.
    In manchen Städten wurde das durchgesetzt.

    Und klar: auf jeden Fall auch auf die Nöte der Feuerwerksbranche hinweisen.
    Und die wirtschaftliche Bedeutung der Verkaufstage hervorheben.

    Danke schonmal für dein Engagement!
     
  10. Wie Ich weiter oben schon geschrieben habe , sind einige Impfstoffe schon in Phase 3 , sodass eine Zulassung in den nächsten Monaten nicht unwahrscheinlich ist.
    Impfstoffe gegen Coronavirus - aktueller Forschungsstand | vfa
     
  11. Nun gut, wir haben aber auch schon September :D Bei "Monaten" ist man ganz schnell am Jahresende und geimpft flächendeckend ist dann auch noch keiner.
     
    derVolk gefällt das.
  12. Das ist zwar richtig, aber es heißt ja nicht dass die Pandemie in dem Moment, indem der Impfstoff die Zulassung erlangt vorbei ist.

    Der muss ja auch noch produziert und angewandt werden.
    Ich habe schon Artikel gelesen in denen man davon ausgeht, dass vom Zeitpunkt an dem der Impfstoff die Zulassung erlangt bis zum Ende der Pandemie noch ein Jahr vergehen kann.
     
    derVolk gefällt das.
  13. Wie viele Verkaufstage gibt es eigendlich im angrenzenden Ausland? Weis das wer sicher?
     
  14. In Polen das ganze Jahr , richtig los geht es ab anfang Dezember, da gibt es dann FW fast überall
     
  15. Der Rostocker Bürgermeister ist dem Feuerwerk grundsätzlich sehr abgeneigt. Gab schon die letzten Jahre Anmahnungen an die Einwohner, man solle das doch lassen. Von daher wundert mich das jetzt gar nicht. :p
     
  16. Wie versprochen war heute Tag X. Ich hatte die Chance persönlich einen Brief an unseren bayr. Wirtschaftsminister bzw. stellv. Ministerpräsidenten zu übergegen da ich einen Auftrag von den Freien Wählern hatte.

    Vielen Dank für die Beiträge hier im Forum, insbesondere an @schnix und die 2 Kollegen die mich bei diesem Versuch unterstützt haben.


    Ich habe in einem zweiseitigen Schreiben kurz die allgemein schlechte Lage in der Veranstaltungsbranche dargestellt und bin dann ausführlich auf die Sparte Pyrotechnik eingegangen die mit knapp 100% Auftragsstorno noch schlechter dasteht.
    Der Silvesterfeuerwerksverkauf an Endverbraucher stellt eine Perspektive zum Jahresende dar, der coronakonforme Feuerwerksverkauf ist aber eine grosse Herausforderung mit vielen Problemen die ich aufgezeigt habe.

    Wenn uns Fachhändlern mehr Verkaufstage gestattet werden können wir unsere Kunden besser beraten was zur Erhöhung der Sicherheit dient, nebenbei wird der Kundenstrom entzerrt und weniger gebündelt was in heutigen Zeiten auch im interesse der Politik sein dürfte.

    Ein Blick in unsere EU-Nachbarländer zeigt auf das Deutschland aktuell bei den Verkaufstagen zum Schlusslicht in der EU gehört, wir dadurch einen Wettbewerbsnachteil haben und das ein zeitigerer Verkaufsbeginn in unseren Nachbarländern kein Problem darstellt. Ein Verkauf vom 28.12. bis 31.12. wie in 2019 ist sinnvoll, jeder Tag mehr und damit ein Verkaufsstart in der Weihnachtswoche wünschenswert.


    Falls es dazu kommen sollte das wir dieses Jahr 4+x Feuerwerkverkaufstage haben bin somit evtl. ich schuld.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    PIKE, Merkur, Kooikerfreund und 31 anderen gefällt das.
  17. Wir haben auch einen stark frequentierten Verkauf mit Schlange stehen usw.. Würde jetzt trotzdem keinen Bedarf für einen viertägigen Verkauf sehen. Am Ende sind die Mitarbeiter nur noch kaputter. Das bekommt man schon anderweitig pandemiekonform über die Bühne......
     
    _bsvag_ und Trolltrace gefällt das.
  18. dann nenn doch mal ein paar vorschläge anstatt nur deinen belanglosen senf abzugeben.
     
  19. Ich wäre für eine Neuregelung - Verkaufsstart darf immer der letzte Samstag vor dem 30.12. sein. Das wäre in diesem Jahr also der 26.12.


    Nicht alle haben Urlaub in der letzten Woche des Jahres - im Gegenteil: für viele sind das die stressigsten Tage wegen des Jahresendgeschäftes.
     
  20. ... nur son Gefühl, ich glaube an der aktuellen Regelung wird sich nichts ändern. Ich fänd es aber klasse, wenn der Verkauf ausschließlich den Pyrotechnikern vorbehalten wird, um Verluste auszugleichen. Fänd ich auch sonst nicht verkehrt, es gibt ja z.B. auch eine Apothekenpflicht. Aber auch das wird nicht passieren...

    Versuchen kann mans natürlich trotzdem gerne.
     
    aqualol gefällt das.
  21. Ich glaube das leider auch nicht. Die jetzige Regelung ist ja Bundesgesetz, was heißt, dass es auch auf Bundesebene beschlossen werden müsste(oder?). Oder gibt es in der Theorie eine Chance, dass einzelne Länder das unabhängig bestimmen könnten?
    Trotz meinem Pessimismus, was das angeht, ist es natürlich lobenswert, dass da ein Versuch unternommen wird, denn begrüßen würde ich es schon.
     
    Trolltrace und Pyroplayergerman gefällt das.
  22. Verkauf nur durch Pyrotechniker? Sowas ist doch Käse. Dann würde es ja (flächendeckend) noch weniger Einkaufsmöglichkeiten geben. Zudem ist es doch absolut fraglich ob jeder dazu bereit ist und überhaupt die Möglichkeiten und Voraussetzungen hat.

    Sorry, sowas ist Quatsch. Die „paar“ Freaks die das Thema wirklich bewegt bekommen ihre Ware schon, hauptsächlich ja auch Online bestellt & geliefert.

    Ich sehe eigentlich keine Problematik bezüglich des Verkaufs, im Einzelhandel läuft es einfach wie gehabt nebenher und gut ist. Die Fachhändler sind gegen den Einzelhandel einfach nicht relevant genug (auch politisch gesehen). Da wird es keine Ausweitung für irgendwas geben...
     
  23. Ein früherer Verkauf beim Pyrotechniker des Vertrauens führt nur zu noch "längeren" Verstößen gegen geltende Aufbewahrungsvorschriften. Viel Spaß bei der sachgerechten Aufbewahrung von drei Funke Sortimenten und diverser anderer Ware :p
     
  24. 26.12 ist ein Feiertag !
     
  25. Ich höre mir sehr gern an wie Ihr den Verkauf in 3 Tagen, mit gleichem Kundenumfang und somit gleichem Umsatz pandemiekonform über die Bühne bringt... ich bin sehr gespannt.

    Allgemein müssen Mitarbeiter im Einzelhandel, egal ob Baumarkt, Modehaus oder Supermarkt 5-6 Tage am Stück "durchhalten" und das mit wenigen Ausnahmen wie Feiertag oder Urlaub an 52 Wochen im Jahr. Wer nach 3 Verkaufstagen so kaputt ist das kein 4. Tag möglich ist sollte evtl. den Job wechseln oder Maßnahmen zur Steigerung der Kondition/Fitness ergreifen.


    Ich sehe auch keine wirkliche Chance hier etwas zu ändern aber wer keinen Versuch startet der hat schon verloren und wenn dieser Änderungswunsch nicht nur 1x sondern 100x von Händlern ausgesprochen wird könnte am Ende doch etwas in Bewegung gebracht werden.


    Ein Verkauf "nur bei Pyrotechnikern" befürworte ich nicht und auch die Feiertagsregeln sollen beachtet werden. Wie oben erwähnt, der 28.12. als 4. Verkaufstag dieses Jahr wäre schon ein Traum wenn es dazu käme.
     
    Sam, PyroNetWorker, fast_forward und 6 anderen gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden