Deutschland Silvester im Corona-Jahr

Dieses Thema im Forum "Feuerwerke, Events" wurde erstellt von Ernst, 25. März 2020.

  1. #27 derVolk, 25. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
    Is' ja wie bei Funke - immer mehr Threads zum Thema! :D

    Viel zu früh! Keine Prognose, que cera...
    ...aber nicht ad acta!

    Die Zeit wird zeigen was möglich ist, man wird auch mittel bis kurzfristig ein Feuerwerk organisieren können.
    Möglicherweise wird man auf den ein oder anderen Wunschartikel verzichten müssen.
    Und sollte es komplett ausfallen werden wir daran nicht sterben.
    Sollten Ausgangssperren gelten, aber Beschaffung möglich sein, wird's mangels Abbrenner kein großes Ding, aber dann wird's halt old school.

    Zur Ausgangsfrage: Rezession könnte, wenn stark genug kommen sollte, dämpfen. Grundsätzlich könnte ich mir gut vorstellen, das mehr Leute, etwas zünden, wenn große Feiern ausfallen, man muß sich ja gerade dann etwas gönnen. Und es gäbe "gute" Gründe...

     
    Jack-Beauregard gefällt das.
  2. Wenn es bis dahin noch Ausgangsbeschränkungen geben sollte hat sich´s sowieso erledigt mit dem Thema Konsumgesellschaft und Wirtschaft. Dann ist das Thema Feuerwerk auch erledigt.
     
    ViSa, reyzix und Feuerwerksfreak 96 gefällt das.
  3. Ich denke, wenn dann noch Ausgangssperren gelten sollten/müssten, wird die Strategie gegen die Kurve bereits auf das Wellenmodel umgestellt sein. (Wo das hinführt, ob das klappt, weiß ich nicht, geht hier vielleicht auch zu weit)
     
  4. ,,Offiziell kein Silvesterfeuerwerk"geh ich noch mit aber als Privatmann anzeigen? ;)
     
  5. So lange man nicht auf die Straße geht oder sich auf öffentlichen Plätzen versammelt, und die Haushaltsangehörigen untereinander bleiben, sollte es schon gehen.

    Muss man eben zwecks Feuerwerk überlegen, was der verfügbare Platz erlaubt. Wie Du sagtest dann eben oldschool mit Böllern, Leuchtfeuerwerk und Raketen. Pyromunition sollte auch gehen.

    Ich glaube fast nicht, dass man den Leuten nach dem zu erwartenden Kackjahr durch ein Feuerwerksverbot noch das letzte bisschen Spaß nehmen wird.

    Andererseits wird vielleicht auch vielen Menschen emotional und/oder finanziell nicht zum Feiern zumute sein.
     
  6. Das Wellenmodell ist absolut praxisuntauglich. Man kann Menschen nicht dauernd ihre Rechte wegnehmen, kurz wiedergeben und wieder wegnehmen. Das erzeugt extreme Verunsicherungen - naja wiedergewählt wird wahrscheinlich eh keiner :rolleyes:
     
  7. warum nicht, bist so nicht auf der Sicheren Seite?
     
  8. Die anderen Möglichkeiten wären wohl:

    • laufen lassen - dann sollte jeder feiern können, wie er kann - mit dem Preis der Überlastung im Gesundheitssystem und dazugehörigen Toten
    • oder Shutdown durchziehen, was bis Jahresende, vermutlich volkswirtschaftlicher Selbstmord wäre
     
  9. Silvester wird definitiv stattfinden. Wir werden sehen, wie sich die Lage bis Ende Dezember entwickeln wird. Jetzt zu spekulieren, ist reiner Unsinn und fördert nur das zurzeit unsinnige Konsumverhalten.

    Ich sehe dem Jahreswechsel jedenfalls gelassen entgegen und kann von meinen PI/PII/F1/F2/P1/PM1 Vorräten zehren, auch wenn ich unseren Helfern zu Liebe an jedem Abend um 21:00 Uhr einen schönen PM1-Effekt per 6mm zum Gedenken schieße. Heute war es ein Sungrazer :)
     
  10. Ja, keine der Optionen ist ideal. Der Shutdown an sich ist angesichts unseres Grundgesetzes schon sehr bedenklich. Eigentlich müsste sowas auf Basis der Vernunft ohne Verordnung der Regierung möglich sein, aber leider gibt es in unserem Land zu viele Idioten. Würde man diesen jedoch konsequent für ich sage mal 4 Wochen durchziehen (14 Tage Inkubationszeit/ 14 Tage zum auskurieren) müsste das Virus theoretisch ausgerottet sein. Problem ist: Manche Leute müssen raus (Sanitäter, Ärzte, Personal im Supermarkt etc.) Genauso müssen die Menschen die Möglichkeit haben, sich zu versorgen. Es sollte die Neuinfektionsrate jedoch erheblich mindern. Risikogruppen sollten sich von selbst noch länger dem öffentlichen Leben fernhalten.

    Ich sehe keinen, aber überhaupt keinen Grund, warum das Zündeln von F2 zu Silvester auf privatem Grund eingeschränkt bzw. verboten werden sollte. Wie es mit dem Verkauf bzw. dem Zündeln auf öffentlichem Grund aussieht, ist natürlich was anderes. Aber auch hier denke ich, dass sich bis zum Jahreswechsel alles beruhigt hat.

    Finde ich eine sehr schöne Aktion mit der Sungrazer. Auf Instagram habe ich von einem spanischen Feuerwerksfan gesehen, dass er jeden Abend zum "Balkonklatschen" eine Salutrakete zündet, fand die Idee auch klasse :)

    Manche haben sogar schon spekuliert, ob man nicht, sofern man zuversichtlich ist und das Ende der Epidemie in Deutschland schon in ein-zwei Monaten sieht für einen kurzen Zeitraum das Zünden von F2 erlaubt, ähnlich wie 1990 zu Wiedervereinigung - naja ich glaub nicht dran :)
     
  11. Ich sehe das auch noch gelassen. Bei mir im Job ist grade Hochkonjunktur, auch trotz Corona. Diesen Monat schon die eine oder andere Überstunde gemacht, alles Geld für die Silvesterkasse:D

    Das einzige Problem, was ich für mich im Job sehe, ist wenn unsere Abnehmer dicht machen. Zum Glück wird das in der Lebensmittelindustrie nicht so schnell der Fall sein.

    Auch Silvester sehe ich sehr gelassen. Das wird schon werden. Ich hab auch noch genug für ein schönes Fest. Mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens bis Silvester rechne ich nicht. In China wurden die Ausgangsbeschränkungen auch schon wieder gelockert.

    Beste Grüße
     
    Kooikerfreund gefällt das.
  12. Es gibt auch Sachen, die kann man zu Hause konsumieren.
     
  13. Noch zu früh um Aussagen über das Silvesterfest der Allgemeinheit zu sagen.
    Meins wird wunderbar, corona hin oder her.
     
  14. Pornos? :D
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  15. Wer es nötig hat, dem sei es gegönnt.
     
  16. Das Verbot von privatem und auch öfftentlichem Feuerwerk wird derzeit in den Medien von der Corona-Thematik überlagert. Es gibt jetzt was Anderes zu tun, als sich mit dem Verbot von FWK zu beschäftigten. Die DUH wird jetzt wahrscheinlich ein Verbot von CoVid-19 einfordern :rolleyes:
     
  17. War auch mein erster Gedanke :D
     
    Kooikerfreund gefällt das.
  18. Je länger Corona andauert, desto eher wird sich das final erledigt haben.
    Wenn die Wirtschaft am Boden liegt, dann ist die Zeit der Realpolitik und die kunterbunten Themen geraten tendenziell eher in den Hintergrund.
     
    ViSa gefällt das.
  19. Obwohl ich dieses Jahr natürlich gerne noch einige begehrte Artikel kaufen möchte, wäre ein stark gedrosseltes Angebot für mich (und wohl viele andere hier) kein Weltuntergang. Alleine letztes Silvester ist so viel Leucht- und Höhenfeuerwerk übrig geblieben, da man vor lauter Nebel keine 10 m Sicht hatte. Knallzeug ist eh mässig vorhanden.
    Ich baue mir gerade ein Brett mit verleiteten Batterien/ Verbünden etc..
    Dazu noch eine gewaltige Mascleta und das Feuerwerk für's Ende der öffentlichen Einschränkungen ist perfekt. Genug für Silvester ist dennoch da.
     
    Kooikerfreund gefällt das.
  20. Also bis zum Sommer werden wir auf jedenfall noch was von Covid19 haben, danach wird das ganze erstmal abklingen.
    Dann werden aber erstmal die wirtschaftlichen Folgen zu tragen kommen, das wird für die meisten die größere Gefahr für SIlvester sein.
    Die Börse hat einen massiven Abgang gemacht, die Wirtschaft steht still und trotz dem 156 mrd € Hilfspaket was beschlossen wurde, wird das ganze für einige wohl zu spät kommen.
    Die Wirtschaftsleistung wird merklich abnehmen und die Arbeitslosenzahl hochschnellen, in der landwirtschaft wird ja schon von fehlenden 300.000 Erntehelfern gesprochen die durch die Grenzschließungen in Polen/Bulgarien bleiben müssen.
    Hinzu kommt der FInanzsektor der stellenweise tägliche Einbrüche erlitten hat, die an den Schwarzen Freitag erinnern, ebenso wie die nahende Immobilienkrise durch Kredite die viele durch kurzarbeit/Arbeitslosigkeit nichtmehr zurückzahlen können.

    Silvester werden wir auf jedenfall allesamt draußen feiern können, davon ist auszugehen.
    Allerdings ist fraglich ob sich auch alle hier die Feuerwerkerei dieses Jahr finanziell leisten können.
     
  21. Der "Normalo" gibt doch keine hunderte € für Feuerwerk aus, denke daher nicht das Leute sich aus diesem Grund weniger Feuerwerk kaufen werden. Außerdem ist das 1 Mal (!) im Jahr.
     
  22. Schon bestellt und schon bezahlt . Ich könnte auch mehrere Silvester von den Reserven zehren , wie viele hier auch .
    Beim Otto Normalo sieht das natürlich anders aus . Abzuwarten bleibt auch , was am Feuerwerk überhaubt von China zu uns rüberschafft . Schätze mal das Weco und die Anderen noch einiges in Ihren Lagern haben von den Vorjahren . Was in den Discountern nicht verkauft wird , wandert ja eigentlich wieder zurück .
     
    Feuerwerksfreak 96 gefällt das.
  23. AMEN !

    Aber hier gibt es ja massenhaft Schwarzmaler & Verschwörungstheoretiker, was ich wirklich sehr gruselig finde.

    Es wird dauern, alle müssen sich an die Maßnahmen halten, jeder muss Rücksicht nehmen und einen langen Atem beweisen.

    Der Rest ist nur Spekulation.
    Ja.. auch die Modelle mit 300.000 Toten können wahr werden aber sowas hier ständig als gegeben in den Raum zu stellen ist gefährlich.

    Ich bleibe Positiv und hoffe auf ein schönes Silvester :)
    Auch werde ich die shops unterstützten und bestellen. :good:
     
  24. Ich würde doch auch gern positiv denken, mich auf Silvester freuen und evtl. sogar die erste Bestellung tätigen.

    Aber derzeit sehe ich persönlich da keinen Anlass für, eben wegen der großen Unsicherheit die wir alle haben.
    Mit Schwarzmalerei hat das nix zu tun.

    Denn es gibt auch solche Meldungen:
    US-Experte Fauci warnt vor zweiter Welle des neuen Coronavirus | 26.03.20 | finanzen.at
     
    Antidote gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden