Sonstiges [Situation in China 2020] - Feuerwerksproduktion & Aussichten

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnik allgemein, Erfahrungen, Tipps" wurde erstellt von Jack-Beauregard, 17. Feb. 2020.

  1. #1 Jack-Beauregard, 17. Feb. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 17. Feb. 2020
    Hallo ...
    Da ja dieses Thema in mehreren Threads immer wieder aufflammt, wäre es gut, wenn wir die Thematik hier bündeln würden.
    Teilweise bricht ja regelrecht eine Panikmache bezüglich verschiedener Feuerwerksartikel aus, weil in den vergangenen Monaten leider mehrere Unfälle in China bei der Herstellung von Feuerwerk stattgefunden haben.

    Es wird immer wieder davon berichtet, daß manche Artikel (z.B. Oldschool Böller) in ihrer jetzigen Form und Aufbauweise, zukünftig nicht mehr hergestellt werden dürfen.

    Allerdings weiß man nichts offizielles ... vielleicht ist alles auch nur Panikmache.



    Antworten von Funke auf der Spielwarenmesse ....



    Weitere Beiträge aus YouTube und Instagram:


    - Röder Feuerwerk - Beitrag zur Spielwarenmesse -








    - Pyroweb.de bei Instagram Inside Pyroweb -




    2020-02-17_083245.jpg







    Wenn ihr irgendwas Neues an Informationen erfahrt, bitte hier teilen ...
     
  2. Laut Peter von Lesli liefen am Samstag die Produktionen teilweise wieder an.
    Anscheinend hat sich auch eine Norm in China geändert, was allerdings für Europa wohl keine Auswirkungen hat - eher für den Ami-Markt.
     
    böllerfan, sureshot, Mathau und 2 anderen gefällt das.
  3. Ich kann nichts zum Thema 'Feuerwerksproduktion in China' beisteuern lediglich zur Transportkette, da ich in diesem Bereich arbeite.

    Die meisten unserer Kunden produzieren immer noch nicht oder sehr wenig, da meist ein Bruchteil der Arbeiter zurück in den Betrieben ist bzw. züruck darf.
    Dies gilt für verschiedenste Industrien und wird im Bereich Feuerwerk nicht anders sein.

    Im Monat Februar bzw. Nach Chinese New Year haben wir nicht ein Gramm aus China verschickt.
    Unsere Mitarbeitet (10 Standorte) sind teils noch in Quarantäne, im Home office oder dürfen von der Präfektur bestimmt nicht in die Büros (Süd China).

    Wir sind nur der Dienstleister und handeln im Auftrag der produzierenden Industrie. Die sind aber alle noch mit sich selbst beschäftigt.

    Feuerwerk wird nur eines von vielen "Problemen" sein.
    Ich rechne damit das sich die Lage bis weit in den März zieht.

    Zur Transportkette nur kurz:
    Airlines haben teilweise bis Ende März alles storniert. Containerschiffe fahren nur stark ausgedünnt (passiert eh nicht viel) Transporte von/in den Hafen können auf Grund der 14 tägigen Quarantäne Regel nur in Ausnahmefällen stattfinden.

    Die Preise für Seefrachten werden stark steigen, wenn es wieder los geht. Preissteigerungen in allen Bereichen sollten dann die Folge sein.
    Am Ende zahlt der Endverbraucher.
     
  4. Ich meine mal gehört zu haben, dass die Feuerwerksproduktion für Europa erst gegen Mitte des Jahres beginnt, von daher hätte man doch noch etwas Zeit, oder nicht?
     
    FuegosArtificiales und Mathau gefällt das.
  5. Ja so habe ich es auch mal gelesen... In der Ersten Jahreshälfte produzieren sie vermehrt für den 4. Juli in Amerika.
     
    Mathau gefällt das.
  6. Pn
     
    Jack-Beauregard und Mathau gefällt das.
  7. Ein wenig OT aber ich finde die Thematik allgemein äußerst interessant. Man Stelle sich Mal vor das irgendwann in der Zukunft Mal der Punkt erreicht sein wird an dem China mangels Raum expandieren muss und in der Folge Krieg oder aber zumindest politisch und im Handel Stillstand Herrschen. Feuerwerk ist nur die Spitze des Eisberges wenn und überlebenswichtige Dinge fehlen werden .. unser gesamter Alltag ist Made in China. Just my two cent
     
    luka xx und Fireworksfreak gefällt das.
  8. Naja, das Problem haben wir ja im Moment schon deutlich im Bereich der Arzneimittel, das Problem scheint erkannt und der Gedanke kommt auf vielleicht doch wieder vor Ort (DE / EU) zu produzieren – was zu hoffen bleibt. Wäre auch für FWK und andere zu begrüßen.

    Was möglichen Krieg angeht, hat neulich irgendwer gesagt, das es ja recht doof wäre seine eigenen Kunden auszubomben...
    ...das wäre doch mal ein echt positiver Effekt der Globalisierung.
     
  9. Bitte dieses Thema sachlich und on topic halten, nicht zu weit abdriften.
     
    RSpyro und MaSaNRW gefällt das.
  10. Da ich die letzten Jahre über immer sehr gute und stabile Preise im Shop meines Vertrauens erhalten habe ist mir eine Preiserhöhung in diesem oder im nächsten Jahr ehrlich gesagt egal.
    Hauptsache es wird überhaupt ausreichend geliefert, da habe ich mehr Bedenken.

    Wenn mein festgelegtes Budget pro Jahr erreicht ist, gibt´s halt nichts weiteres dazu.
    Wenn ich dann für mein Geld 2 Batterien weniger bekomme, weil die Preise angezogen haben dann ist es halt so. An dramatische Preiserhöhungen glaube ich nicht.
     
  11. Die Übersetzung mit google-trans:

    Der kalte Winter für die Herstellung von Feuerwerkskörpern ist gekommen
    Gepostet am 27.12.2019

    Liuyang ist nicht nur für Feuerwerkskörper zu Hause, sondern auch auf der ganzen Welt bekannt. Wir Chinesen haben die Tradition, Feuerwerkskörper und Kracher zu entzünden, um ein neues Jahr zu begrüßen. Mit dem Beginn des chinesischen Neujahrs und der Lieferung in die USA am 4. Juli sind die Fabriken in Liuyang sehr damit beschäftigt, Feuerwerkskörper zu produzieren. Am 4. Dezember 2019 hat jedoch ein Unfall die geschäftigen Produktionsschritte eingestellt. Shi Xia Unterfabrik von Liuyang Bixi Fireworks Manufacturing Co.Ltd hatte eine Explosion, die ein Bergbrand verursachte, Fensterschäden der Nachbarhäuser. Es wurde ein Toter und ein Verletzter gemeldet, die Medien erkundigten sich jedoch nach etwa 7 Toten. Am 5. Dezember ergab die erste Untersuchung 7 Tote und 13 Verwundete. Bei weiteren Ermittlungen wurden jedoch weitere 6 Tote gefunden. Alle Feuerwerksfabriken werden aufgefordert, die Produktion seitdem einzustellen. Am 23. werden die Fabriken aufgefordert, 5 Tage lang zu produzieren, um die Lagersterne zu verbrauchen, und dann Anträge auf Wiederaufnahme zu stellen, wenn sie 20 strenge Vorschriften erfüllen können. Sie erklären sich damit einverstanden, die Feuerwerksindustrie zurückzuziehen, wenn Unfälle passieren, und stellen für einen Monat keine neuen Anträge mehr Bewerbung nicht bestanden. Unglücklichere Neuigkeiten - Am 26. Dezember hatte eine Feuerwerksmaterialfabrik in östlicher Richtung von Liuyang einen Unfall und verursachte einen Toten. Regierungsbeamte schickten sofort eine dringende Mitteilung an alle Feuerwerksfabriken in Liuyang, um die Produktion vollständig einzustellen. Die 5-tägige Wiederaufnahme der Arbeit zur Verwendung von Aktiensternen wird eingestellt. Die dringende Mitteilung wird wie folgt verschickt: Nach dem heutigen dringenden Treffen zur Arbeitssicherheit in der Stadt soll hiermit mitgeteilt werden, dass alle Feuerwerks- und Kracherhersteller der Stadt die gesamte Produktion einstellen und in der Zwischenzeit die folgenden Maßnahmen ergriffen werden: 1) Rest und Abfall Pulver müssen analysiert, ein Schema formuliert und die Pulverlagerung von der Sicherheitsüberwachungsstation überwacht werden. 2) Es ist verboten, Schwarzpulver und Zündschnur zu verkaufen und zu transportieren. 3) Die in den Fabriken diensthabenden Beamten werden während der Nichtproduktionsphase verstärkt und verhindern strikt die Verwendung gefährlicher Rohstoffe und Pulver. Alle Unternehmen müssen diese Bedingungen ohne Auflagen einhalten, andernfalls wird sie streng untersucht und bestraft, und die Lizenz für die Sicherheitsproduktion wird zurückgehalten. In dieser besonderen Zeit sollen alle Unternehmen sicher sein, sich nicht den Gesetzen zu widersetzen!



    Liling City in der Nähe von Liuyang ist berühmt für die Herstellung kleinerer Konsumgüter wie Flyer, Rauch, Feuerwerkskörper usw. Es wird auch mitgeteilt, dass die Produktion für das chinesische Neujahr vom 8. Januar bis 13. Februar eingestellt wird (dieses Jahr ist das chinesische Neujahr am 25. Januar) , normalerweise eine Woche vor und eine Woche nach Feiertagen ohne Feuerwerksproduktion)



    In all diesen schwierigen Situationen wird es auf dem chinesischen Markt an Feuerwerkskörpern mangeln und die Anbieter sind möglicherweise nicht in der Lage, ihre Verpflichtungen zur Erfüllung der Lieferung für die USA am 4. Juli zu erfüllen. Die Feuerwerksindustrie erlebt gerade den wirklich kalten Winter…
     
  12. Liest sich nicht gut... Leider steht da noch nichts über bevorstehenden Einschränkungen und Änderungen der Gesetzte.
     
  13. Der Sack wird umfallen und viele hier werden sich bemühen, jedes Korn (Böller) einzusammeln. Wir haben gerade mal Februar und die Lage in den chinesischen Produktionsstätten kann sich von Woche zu Woche ändern. Kennen wir ja aufgrund dem Verordnungswirrwar in China nicht anders.

    Wir sollen immer Acht auf unseren Auslandskorrrespondenten in China geben, der regelmäßig vor Ort ist. Nur er kann wohl eine unabhängige Meinung zu dem Thema der zukünftigen Produktionslage Aufschluss geben, soweit er über die Gesamtlage der Fabriken in China Kenntnis hat.

    Lasst und einfach mal lauschen ...
     
    Bender242 und Jack-Beauregard gefällt das.
  14. @device_null Danke fürs Übersetzen, am Handy macht sich das immer nicht so leicht.
    Unter diesem Video findet man unter anderem auch einen Link zu einem Facebook Video von dem jungen Mann, in dem es unter anderem um die Thematik, ob die Feuerwerksfabriken bereits wieder produzieren, geht. Er sagt da mehrmals, dass es bereits einige wenige Fabriken gebe, die bereits wieder produzieren würden. Außerdem dürften ein Großteil der anderen Fabriken theoretisch bereits wieder produzieren, allerdings wird die Produktion laut ihm wohl noch die nächsten 1-2 Wochen stillstehen, auf Grund des Corona Virus. Inwiefern das ganze wirklich war ist, kann ich leider nicht beurteilen. Zudem denke ich, dass er diese Livestreams vor allem für amerikanische Importeure macht, inwiefern die ganze Situation nun also für Produktionen für Deutschland zutrifft, kann ich auch nicht beurteilen.

    Allerdings kann ich gerne gleich mal den Link zu dem Video nachträglich hier einfügen. Es ist ein von ihm gestreamter Livestream. Er hat gesagt, dass er jeden Tag um 8:00PM chinesischer Zeit einen Livestream zu der Feuerwerksthematik macht. Das wäre 13:00 Uhr unsere Zeit. Falls irgendjemand da Zeit hat und Englisch versteht kann er sich das ja gerne mal anschauen oder die Livestreams nachträglich gucken.

    Falls ich die Tage mal Zeit finde, werde ich mir auf jeden Fall ein paar der Livestreams nachträglich angucken und das wichtigste dann hier berichten.
     
    derVolk, Shizm, KPutt und 3 anderen gefällt das.
  15. Warum machen die eigentlich jetzt plötzlich so ein großes Fass auf in China?
    Das ist doch nicht der erste und letzte Unfall, sowas passiert immer wieder.
    Die Schaden damit doch extrem der Wirtschaft
     
  16. Schon mal daran gedacht, daß es der Chinesischen Regierung inzwischen ein Dorn im Auge sein könnte? So viele Firmen wie früher in den 70er/80er Jahren gibt es nicht mehr und damals war China wohl noch darauf angewiesen. Inzwischen steht China wirtschaftlich in unzähligen Bereichen ganz anders da. Wer weiß, ob sie sich so langsam mit Restriktionen davon trennen wollen...
    Nur so mein Gedankengang.
     
    CeBee und KracherFan gefällt das.
  17. In China hat Feuerwerk doch einen ganz anderen Stellenwert, schwer vorstellbar das die Chinesen ihre Feuerwerksproduktion stilllegen wollen. Sowas wäre hier denkbar angetrieben durch einen gewissen Teil der Bevölkerung, aber in China?

    Was auch immer die Gründe sind, es gefällt mir jedenfalls nicht. Wie es aussieht wirds mit einem Schinken A Böller dieses Jahr jedenfalls nichts.
     
    Pyro tha dragon und Jack-Beauregard gefällt das.
  18. Irgendwo in einem Video auf YT wurde das mal kommuniziert, daß die Regierung dem Ganzen nicht mehr ganz so positiv gegenüber steht.
     
  19. Eher weniger. China möchte die Nummer 1 werden, in allen wirtschaftlichen Bereichen. In der Produktion und auch sonst in jedem Bereich, Rohstoffe usw.
    Stichworte: Seidenstraße, China 2025 usw.
    Der ist eine Produktion von Feuerwerk wohl eher ein lästiger alter Klotz am Bein. Denn die Arbeiter die das produzieren, könnten stattdessen z.B. auch Smartphones herstellen. Das wäre für den Staat nicht nur lukrativer, sondern würde die Marktmacht, den Einfluss, die Dominanz im jeweiligen Bereich steigern. Und letztlich geht es der Regierung nur und ausschließlich darum.
     
    Antidote und Jack-Beauregard gefällt das.
  20. Ich habe die Situation in China zwar bis heute nicht wirklich verfolgt aber soweit ich weiss war Privatfeuerwerk in China bis vor einigen Jahren noch komplett verboten. Ich würde nicht sagen, daß Tradition hier der bestimmende Faktor ist auch wenn die Chinesen sicherlich stolz darauf sind.

    Ich bin auch kein Wirtschaftsexperte aber ich gehe davon aus, daß Feuerwerkexport für lange Zeit auf Grund der zum Teil doch recht rückständigen Verhältnisse eine der einzige Möglichkeiten für China war an Devisen zu gelangen. Das ist seit einiger Zeit nicht mehr der Fall und der Kosten/Nutzen Faktor beim Feuerwerkexport stimmt nicht mehr. Andere Wirtschaftsbereiche (Elektronik) dürften weit bessere Gewinne bei in Relation praktisch inexistentem Risiko einbringen.

    Ich schaue mir grade die auf Youtube vorhandenen Videos an. Ist ziemlich interessant aber leider auch recht langatmig. Gerade bin ich bei dem Video vom 16.2. bezüglich der Vorschriften. Wenn ich fertig bin werde ich mal versuchen eine kurze Zusammenfassung zu posten.
     
    Red Lantern, Pyromove und Jack-Beauregard gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden