Bestimmung Streit an Silvester

Dieses Thema im Forum "Gesetze und Bestimmungen" wurde erstellt von nic_x, 10. Jan. 2020.

?

Gebt ihr nach?

  1. Nein

    74 Stimme(n)
    85,1%
  2. Ja

    13 Stimme(n)
    14,9%
  1. Hallo liebe Forumsmitglieder!

    Vorerst möchte ich euch ein schönes neues Jahr wünschen und hoffe dass ihr alle gut rüber gekommen seid.

    Ich möchte euch nun fragen, wie euer Silvester war. Leider hatte ich das Beschissenste seit Jahren und bin sehr enttäuscht, da ich mich lange danach gesehnt habe, nun endlich wieder zu zündeln.

    Wir fingen um 22 Uhr an, auf dem Land mit wenigen Anwohnern nebenan, ein paar Böller und Raketen zu zünden. Nach bereits 3 Minuten bekamen wir die ersten hasserfüllten Beleidigungen an den Kopf geschmissen, dass Silvester doch erst um 0:00 Uhr ist und wir uns gefälligst verpissen sollen, weil wir den Tieren im Stall Angst einjagen.

    Obwohl ich mir der Gesetzeslage stets bewusst bin (und nein, bei uns im Dorf gelten laut Gemeinde keine Sonderregelungen, was die Zündezeit betrifft) sind wir dann gegangen.

    Um 23:00 wollten wir dann nochmal ein bisschen schießen und sind dann extra auf einen Hügel am Rande der Ortschaft gefahren, um dort - weit weg vom Wald und Anwohner, keinen zu stören.

    Nach 5 Minuten hörten wir wieder aufgebrachte Schreie in der Ferne: „Verpisst euch, die Kühe werden verrückt.“ (Das war eine zweite Person)

    Dann zusätzlich noch fuhren an dem Hof in der Ferne zwei Autos in unsere Richtung los und wir packten zum zweiten Mal unser Zeug und mussten flüchten.

    Wir kamen uns vor, wie Kriminelle. Vor ein paar Jahren liebten die Menschen das Feuerwerk noch..

    Um 12 Uhr hatten wir dann 30 Minuten Spaß und dann kamen die Nachbarn noch und sagten: „Jetzt is aber mal wieder gut.“

    Leider war meine Nacht damit ein Katz- und Mausspiel und wir konnten es leider nicht genießen.

    Jetzt meine Fragen dazu:

    Wie geht ihr damit um? Habt ihr das Sprengstoffgesetz immer dabei? Was ist, wenn die Polizei gerufen wird? Lohnt es sich, diese Menschen zu belehren? Habt ihr Argumente, die ziehen? Macht ihr ähnliche Erfahrungen? Gebt ihr nach?

    Ich wüsste gerne mal eine Lösung dazu, da ich nächstes Jahr meine Lieblingsnacht nicht so verbringen möchte.

    Danke für eure Antworten.

    Viel Glück euch für das kommende Jahr!

    Nico
     
    Kooikerfreund gefällt das.
  2. Kleiner Tipp, bleib auf privaten Grundstück und dann kannst du den Nörglern sagen das sie sich verpissen sollen ....

    Im übrigen ist es hier ähnlich, vor 21Uhr kann ich hier überhaupt nichts zünden. Selbst um 21Uhr muss ich noch schauen ob schon Knallsachen gehen oder ich mich mit Leuchtfeuerwerk Vergnügen muss.
     
    Feuerwerksfreak 96, Mofafreund und Quinzy gefällt das.
  3. Hört sich an, als ob dort einige Ställe sind, wo Nutzvieh gehalten wird...
    Ganz ehrlich, da muss man sich aber nicht wirklich wundern, wenn deren Besitzer keine Böller Session in Der Nähe haben wollen...
    Da bleibt nichts anderes, als in Zukunft woanders hinzufahren...
    So eine Umfrage hier im Feuerwerkforum, wo doch niemand die örtlichen Begebenheiten bei euch kennt, ist doch Unfug.
    Will man für einige Stunden gesetzlich abgesicherten Spass, das restliche Jahr dafür bei den Nachbarn unten durch sein?
    Macht euch selbst ein Bild der Lage und handelt danach...
     
  4. Ich bin immer kompromissbereit, wenn jemand freundlich ist. Aber bei Streit gebe ich nicht nach.
     
  5. Mir fehlt hier ein "Kommt drauf an" als Antwortmöglichkeit. Es ist halt immer die Frage ob man die Argumente der Leute nachvollziehen kann. Wenn da z.B. wirklich ein Tier ist das nicht weg kann und total am Rad dreht (natürlich mit Auslegungsspielraum meinerseits) nehm ich da schon Rücksicht. Wenn es einfach nur irgendein miesgelaunter Mitbürger ist der Knallen halt doof findet eher nicht. In deinem Fall hätte mich brennend interessiert was die Kühe denn nun konkret machen damit ich mir überlegen kann ob es für mich tragbar ist weiter zu zünden. Generell denke ich aber, daß dir ein gutes Verhältnis zu deinen Nachbarn um einiges mehr bringen würde als das beharren auf irgendwelchen Gesetzestexten.
     
  6. Bei uns sind die Dorfbewohner so gepolt, das man mittags nichts mehr machen kann. Ab 22 Uhr hat man keine Wiedersacher mehr. Irgendwie haben sie sich mit der Uhrzeit angefreundet. Doch Zuschauer gab es zu genüge.
     
    Lutzmannrollerfahren gefällt das.
  7. Wenn ich das so lese bin ich echt froh, dass die Landwirte hier einen vernüftigen Draht zu ihren Tieren haben und sie nicht übermäßig betüddeln
    Ich durfte natürlich ein anständiges F4-Feuerwerk in kaum 100 Meter Entfernung zum Kuhstall abbrennen - eben weil es Kühe überhaupt nicht interessiert. Wer Kühe einmal während eines schweren Gewitters beobachtet hat, weiss was ich meine...

    Sieht natürlich etwas anders aus, wenn man länger direkt neben dem Stall rumböllert.
    Oder wenn auch Pferde vorhanden sind.
    Oder wenn der Besitzer kein Feuerwerksfreund ist...
     
  8. Wen Feuerwerk freigegeben ist, ist Feuerwerk freigegeben! Dann braucht es keine Rechtfertigung, Tiere hin oder her! Ich würde mich erst gar nicht erst mit "Verpiss dich" anreden lassen! Das dumme daran ist : Wenn die Erfolg haben, und du gehst, machen die Landwirte es immer wieder und wieder und dein Silvester ist dahin... Oder man redet vorher miteinander, wenn das denn geht...:)
     
    Pyro tha dragon und Rainer-PLUE gefällt das.
  9. Vieleicht wird es auch mal Zeit die anderen ständig dumm von der Seite anzumachen.
     
    ViSa, zarchie1 und Lutzmannrollerfahren gefällt das.
  10. Ich weiß, da ist man erstmal perplex und es fallen einem keine Antworten ein.
    Aber bislang ist Feuerwerk immer noch (mit ein paar Einschränkungen) vom 31.12. 00:00 Uhr bis 01.01.24:00 Uhr erlaubt.
    Manchmal sollte man es wirklich darauf ankommen, und die Typen die Polizei rufen lassen.

    Ich hatte so ein komisches Erlebnis als ich letztens zur Arbeit fuhr.
    Da hat auch so ein Typ gemeint Silvester wäre kacke, und im selben Atemzug gesagt er wäre aber vor Mitternacht noch kurz mit seiner Familie 50km gefahren um ein im dortigen Ort veranstaltetes Feuerwerk zu sehen.
    Aber natürlich ist in unserem Ort das Feuerwerk "Klima relevant".
    Da langt man sich doch ans Hirn!!
     
  11. Moin

    Bislang hatte ich noch nie ein Problem, an Silvester Feuerwerk zu zünden.
    Aber ich leber auch in einer Stadt am Stadtrand, in einer Strasse, die dem Feuerwerk wohlgesonnen ist!
    Wie gesagt lebe ich am Stadtrand und die ersten Tiere (Pferde, Kühe, Schafe) sind mit etwa 1km nicht sonderlich weit entfernt.
    Mich tangieren diese Tier an Silvester nicht, da sie weit genug entfernt sind.
    Würde ich jedoch dort in der Nachbarschafft leben, würde ich mir schon Gedanken machen, ob Böller, Raketen etc. in der Nähe der Ställe/Weiden Sinn machen. Ja, grundsätzlich ist Feuerwerk am 31.12. erlaubt. Aber man muss es ja auch nicht darauf anlegen und nur weil Silvester ist, sämtliche Rücksichtsnahmen und gute Erziehungen über Bord werfen.
    Wenn der Landwirt kommt, und sagt das die Tiere durchdrehen, dann glaube ich ihm das erstmal. Natürlich macht auch hier der Ton die Musik und niemand muss sich mit "verpiss dich" beschimpfen lassen. Vielleicht kann die Emotionale Reaktion aber auch der Tatsache geschuldet sein, das die Tiere eben genau das sind. Durchgedreht. Ich bin kein Bauer und kann das nicht einschätzen, wie verschiedene Tiere auf Feuerwerk reagieren.
    Mit Sicherheit kann das nur der Landwirt sagen.

    Aus der Ferne betrachtet klingt es für mich, das der Bauer einfach nur "Angst" um seine Tiere hatte. Wären sie durchgedreht, hättet ihr das auch in 100m Entfernung akustisch (in den Pausen des Feuerwerks) mitbekommen. Zudem hat der Bauer auch nichts für Feuerwerk übrig gehabt, sonst wäre er nicht so Agressiv aufgetretten.
    Wie so häufig im Leben, ist es nicht immer bloß schwarz oder weiß. Es gibt noch viele Farben dazwischen...

    In diesem Sinne
     
  12. Ich wünsche dann immer :", Einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr".

    Die Freundlichkeit macht die meisten Nörgler erstmal Perplex.
     
    ThommyZink, Snajdan, nic_x und 6 anderen gefällt das.
  13. Rücksicht nehmen ist immer gut, keine Frage. Aber Kühe und Schafe kratzt das nicht die Spur ob es knallt oder nicht. Selbst eine Hühnerfarm ist noch unkritisch, wenn das Licht ausgeschaltet ist. Hatte schon etliche Großfeuerwerke direkt auf Kuh- oder Schafweiden, interessiert die Viecher nicht die Bohne. Die Kuh, die neben dem 150er Rohr lag machte gerade mal muuuuh beim Abschuss, stand nicht mal auf..
    Pferde sind da schon schwieriger, noch schwieriger sind deren Besitzer :whistling:
    Am allerschwierigsten sind allerdings besorgte, aufmerksame Mitbürger..
     
  14. Naja anscheinend hast du ja nur außerhalb der Ortschaft in der Nähe von Ställen gezündet.
    Kommst du aus Österreich oder weshalb zündest du nicht einfach im Dorf oder noch besser im eigenen Garten?
    Habe keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht, weder letztes Silvester noch davor.
    Selbst um kurz vor 2 habe ich ohne Probleme eine Böllertour mit Funke knallern durchs Wohngebiet genossen.

    Außerdem müssten in deinem Dorf doch noch mehr Leute Feuerwerk zünden?
    22 Uhr ist ja schon sehr sehr spät, hier gibt's ab 17 Uhr die ersten Raketen etc. bei ca. 2000 Einwohnern.
     
  15. In vernünftigen Gemeinden ist das abbrennen von Feuerwerkskörpern in der Nähe von Ställen ohnehin verboten.
    Bei uns im Umkreis von 200 Metern zu bestimmten Pferdehöfen, Reetdach etc.
    Würde auch nie auf die Idee kommen in der Nähe eines Stalls zu zünden, selbst in 400 Meter Entfernung nicht.
    Gibt jawohl genug Platz
     
  16. Also ich kenne das mit diesem Tiere Thema ganz gut, da ich auch auf so einem "Kuh-Dorf" lebe. Da ich ein tierlieber Mensch bin gebe ich bei diesem Argument sofort nach. Bei "Ich hab keinen Bock auf die Sch****" würde mich das nicht die Bohne interessieren. Ich zünde Silvester, wie viele hier, gerne auch mal über viele Stunden (ist ja schließlich nur einmal im Jahr).

    Nun hatte ich an Neujahr dieses Jahr einen Fall, wo ich mir immer noch nicht sicher bin, ob man mich nicht total verarschen wollte...

    Wir waren an unserer Stamm-Location, wo wir den Abend vorher auch sämtliche Raketen getestet haben, ohne Probleme.
    Das ganze ist eine alte Landstraße, die seit dem Bau der neuen Bundesstraße daneben kaum noch befahren ist. Das nächste Wohnhaus ist ca. 1km weg, ansonsten offenes Feld. Man kann in jede Richtung ca. 2km schauen. An Neujahr haben wir ca. 1h geböllert, dann hielt eine Frau mit ihrem Auto an und sagte mir, dass ihre Pferde dort (zeigte in irgendeine Richtung) auf einem Berg stehen würden und total unruhig wären. Zusehen war nichts, muss also schon ordentlich weit weg gewesen sein. Ich habe eingelenkt und ihr gesagt wir würden woanders hingehen. Da fügt sie hinzu, dass das ja gestern Abend (also in der Silvesternacht) kein Problem gewesen wäre, da die Pferde da ja im Stall standen.

    Ja ist da denn eine Schallschutzmauer drum herum, oder was ??

    Durch das Böllern an Neujahr wären ihre Tiere total verschreckt worden, sowie sie es darstellt. Aber in der Silvesternacht wo richtig viel los war, wäre das gar kein Problem gewesen... Ich verstehe es immer noch nicht und habe auch immer noch keine Vorstellungen, wo sich diese Tiere befinden sollen.

    Ansonsten bin ich jetzt auch zu dem Entschluss gekommen, reduzieren zu müssen, da der Stress den man mit den Leuten tagsüber hat, einem auch den Abend noch kaputt machen kann. Ich werde es dieses Jahr nochmal mit dem Gewerbegebeit versuchen, dann aber erst so ab 15 Uhr, nicht morgens schon, wie ich es sonst mache. Abends dann nur noch zu Hause in der Einfahrt. Auf öffentlichem Grund macht es echt kaum Sinn.

    Deshalb trauere ich auch den angemeldeten Zünden, auch oft Resteschießen genannt (die ja leider immer weniger werden) so hinterher. Da hat man einen festgelegten Zeitrahmen in dem man zünden darf und keiner kommt und regt sich auf. Aber interessant zu hören, dass auch andere so große Probleme an Silvester haben. Ich meine, ich hab dieses Jahr zusammengerechnet auch bestimmt wieder 10-12h gezündet, aber die Diskussionen und der ganze Stress zwischendrin versauen einem schon viel. Wie sehr würde ich mir einfach mal ein Silvester wünschen wo sich niemand aufregt.
     
  17. Vielleicht wirklich einfach die Menge runterschrauben und gemütlich stressfrei zünden.
    Hast du bei dir in der Einfahrt oder Garten auch Probleme? Ansonsten ist das doch ein guter Platz und zwischendrin Böllertouren.

    Hab letztes Silvester meine Menge extrem heruntergeschraubt und hatte dadurch wieder total spaß.
    Ich war trotzdem lange draußen, nur habe ich viel langsamer gezündet.
    Jeden Funkeböller hingestellt etc.

    Hatte die Jahre davor immer zu viel und somit Stress um alles zu verballern.
     
  18. Tagsüber ja, da brüllt dann mal der Nachbar aus dem Fenster. Abends ist es aber unproblematisch.
    Menge reduzieren ist wohl das Beste.
     
  19. Hallo liebe Community,

    ich denke, ich habe das nicht klar genug gemacht. ich war natürlich nicht auf streit gepolt und habe auch sofort rücksicht genommen. wir waren dieses jahr am selben ort, wie immer (bei einem freund auf dem land) und die letzten jahre war das ganze kein problem. weshalb wir so verwundert waren, dass es dieses jahr so viel kontra gab.

    Wir waren sehr weit vom Tier entfernt und haben kaum Böller gezündet. Anfangs fingen wir mit einer Rakete an und haben gekuckt, ob die Pferde auf der Weihe in der Ferne reagieren. Die juckte das nicht wirklich. Deswegen dachten wir, dass das in Ordnung geht. (wir waren auch nicht die einzigsten, die mal etwas geschossen haben)

    Anscheinend hatte die Pferdebesitzerin ein anderes Problem mit uns. Die Tiere können es nicht gewesen sein.. die waren ruhig.

    Ich hoffe, keiner denkt nun falsch von mir. wir wären die Letzten, die keine Rücksicht auf die Bauern nehmen würden. Wir haben dann um 0:30 Uhr auch aufgehört zu schießen.

    Ich bin gespannt auf weitere Geschichten und Ansichten zu dem Thema. Mir ist es wichtig, dass man sich einfach mit Respekt gegenübersteht. Aber wir nahmen Rücksicht, schließlich wollen wir Feuerwerksgegnern möglichst wenig Angriffsfläche bieten.

    Am 1. Januar haben wir zuhause bei mir an einer Wiese gezündet und unserem Bauer in der Nähe Bescheid gegeben. Der informierte uns freundlicherweise, wann er die Tiere drinnen hat und wir fanden einen tollen Kompromiss...

    Der Ton macht die Musik.
     
    OLburger, Gattaca303 und Kooikerfreund gefällt das.
  20. Moin!
    Moin!

    Also wenn du jetzt um 10 uhr morgens angefangen hättest... Dann kann man auch mal nachgeben und dann versteh ich die Leute die da meckern. Aber 22:00 ist nicht ungewöhnlich, da solltest du dein Hobby schon ausleben können. Also wenn dir die nachbarn sonst eigentlich lieb sind, lass es halt bleiben, ansonsten ignorieren. Allerdings solltest du nächstes mal vllt. einen Ort aussuchen, wo du garantiert weder Waldbewohner, noch Anwohner und Nutztiere störst. Wenn du dann abseits irgendwo auf nem Feldweg oder was bist und jemand kommt dann vorbei und beschwert sich, achte darauf, dass du dich weiterhin gut fühlst und dir nicht den Kopf darüber zerbrichst. Besser ist aber, wenn du einen Ort findest, wo schon andere Feuerwerk machen. Als Gruppe habt ihr es dann leichter und du kannst dir gewiss sein, dass sich die anderen auch darüber freuen.
     
  21. #21 tabsi, 14. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 14. Jan. 2020


    Nur das übliche Jubeln der Nachbarn als die Vorstellung 0.15 zu Ende war. Keine besonderen Vorkommnisse außer die Autoalarmanlage von meinem Nachbarn die beim ersten Headbanger um 13.00 los legte. Bin dann rüber zu Ihm, hab bescheid gesagt, hat er gleich ausgestellt. Also die Alarmanlage.
     
  22. Wegen einer Headbanger rakete ?:eek:
    Ist diese Geschichte Wirklich wahr oder ist sie frei erfunden:D
     
    Feistelmatze gefällt das.
  23. #23 tabsi, 14. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 14. Jan. 2020
    Nix erfunden, das ist das Original Video von der ersten Headbanger 2019, 13.00 Uhr am 31.12
    Die ist aber auch schei... empflich die Alarmanlage meinte mein Nachbar.
    Man muß auch einfach mal Glück haben für so eine Aufnahme, ich werd sie jedenfalls in Ehren halten.
    Trollen können andere besser, da steh ich überhaupt nicht drauf.....
     
  24. Gude,

    Ich kann dir nur sagen, zünde am besten nicht wo in der Landwirtschaft Tiere gehalten werden. Bsp. Kühe/schweine/huhn/ Pferde etc.
    Die Besitzer der Tiere sind meist nicht gut auf Feuerwerk zu sprechen wie du ja mitbekommen hast.
    Meine Stiefmutter hat selbst 4 Pferde und für die ist das ein Riesen Stress Die Tiere unversehrt durch die Silvesternacht zu bringen.
    Ich fahre meist aus den Orten raus sodass ich min. 500 Luftlinie entfernt von Tieren bin und dann kannst du genüsslich alles anzünden. Und wenn sie dann noch jemand auf die nerven gehen sollte kannstvdu auf dein Recht pochen.
     
  25. #25 Blast Maniac, 14. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 14. Jan. 2020
    Mein Nachbar kam raus wegen einem großen Knisterball.
    Ich habe extra weniger lautes Feuerwerk gezündet.
    Wir haben uns gegenseitig auf das übelste beleidigt.
    Eine halbe Stunde später am einem anderen Ort hätte ich fast ne Schlägerei mit zwei Hafensänger gehabt.
    Dann schrie einer Meilenweit entfernt vom Balkon runter "Ich ruf jetzt die Polizei" ein paar Straßen weiter schallte aus der Entfernung "Verpisst euch hier ihr Ar***löcher" und dann kam noch ein "Privatgrundstück" Schreihals auf einem abgelegenen verwüsteten Parkplatz fluchend auf mich zu.
    Ich hatte das komplette Programm gehabt und reg mich jetzt noch teilweise darüber auf.
    Dabei hab ich mich noch nicht einmal direkt im Wohngebiet aufgehalten sondern außerhalb.

    Später hab ich zum Glück noch andere Feuerwerker und zwei extrem geile Plätze gefunden.
    Wir wollen uns dieses Jahr zu Silvester wieder treffen.

    Ich hab keine Lust mich mit diesen stänkernen Personen auseinandersetzen geschweige denn mit ihnen zu reden.
    Ich habe da einfach kein Bock drauf, ich bin einfach viel zu gut gelaunt an dem Tag um mich mit sowas zu beschäftigen.
    Ich such echt eine Universallösung...ein Betäubungsgewehr wäre manchmal echt angebracht :D
     
    Ashenvale, ViSa und Dabon gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden