Besucher Sturmfeuerzeug nachfüllen

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von Ozzyy, 14. Sep. 2021 um 19:32 Uhr.

  1. Hätte eine Frage zu meinem Sturmfeuerzeug.
    Um etwas genauer zu werden handelt es sich dabei um ein Feuerzeug dessen Flamme per Wettereinluss (WInd/Regen) nicht gelöscht wird. Die Flamme ähnelt der eines Schweisbrenners eben viel kleiner.

    Eben habe ich ein Sturmfeuerzeug mit Gas befüllt das bei meinen Standardfeuerzeugen funktionert. (Convent Gas Universalampulle)

    Allerdings wird die Flamme meines Sturmfeuerzeug dadurch wie die eines normalen Feuerzeugs. Obendrauf funktioniert sie nach 2-3 malen garnicht mehr.

    Hab das bei 2 Sturmfeuerzeugen getestet geschah bei beiden.

    MfG.
     
  2. Hallo,
    willkommen im Forum!
    Welches Feuerzeuggas verwendest Du? Aus eigener Ehrfahrung kann ich Dir empfehlen Markenware zu kaufen.
    Dann ist auch wichtig das man das Restgasluftgemisch vor der Befüllung entfernt. Dazu einen Zahnstocher oder ähnliches nehmen und auf das Ventil drücken. Das Feuerzeug dabei drehen und wenden. Wenn nichts mehr austritt das Feuerzeug in den Kühlschrank legen und auskühlen lassen. Dann auf dem Kopf stehend befüllen. Wenn das Feuerzeug wieder warm ist sollte es funktionieren. Wenn nicht, anderes Feuerzeuggas nehmen.

    Rein aus Neugier, welche Brenner benutzt Du? Mach mal ein Foto. Ich hatte letztens diesen Eintrag erstellt:

    Sonstiges - [OT] Andere Hobbys

    Da diskutieren wir auch ein bisschen über den Sinn und Unsinn von Markengas.

    Edit: Gerade gelkesen das Du ja schreibst welches Gas Du benutzt. Ich kenne die Marke leider nicht.
     
    bottzi gefällt das.
  3. Rein aus Neugier: wie kommt denn Luft in ein Gas-Gefäß, in dem bis zum letzten flüssig vorliegenden Milliliter Gas ein Überdruck herrscht?
     
    BigBoomBang gefällt das.
  4. Keine Ahnung..... ich plappere einfach nur nach.:whistling: Das steht so in allen Foren für Zigarrenfeuerzeuge und sogar in der Anleitung von einem meiner Markenfeuerzeuge (in der Anleitung steht nicht das es ein Luftgasgemisch ist, nur das man den Druck rauslassen soll. Im englischen nennen die das Bleeding)..... Ich verstehe es auch nicht. Aber bis zum letzten sind meine Feuerzeuge auch nie befüllt. So 85% Füllstand schaffe ich mit der Kühlschrankmethode. Und man komprimniert ja zumindest ein wenig Luft beim befüllen. Ich bin aber Physik Laie.

    Vielleicht kann jemand was genaueres dazu sagen?:)
     
  5. Pulle rauf , drücken , wenden, wieder drücken . Wenns schlecht brennt ist irgendwas schuld und das Dingens ist meine zweite Wahl. Hab ich in den letzten 50 Jahren verpasst dass da Raketenwissenschaft dahintersteckt ?
     
    vronex und Passion gefällt das.
  6. #6 localhost, 14. Sep. 2021 um 23:54 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15. Sep. 2021 um 00:04 Uhr
    Ich bin zwar kein Raucher (seit 2009 nicht mehr) und auch kein Feuerzeug-Fachmann, aber aus meiner ahnungslosen Sicht der Dinge in Kombination mit Physik-Grundkurs und Chemie-LK Anno 1988-91 stellt es sich für mich wie folgt dar:
    In Druckgasfeuerzeugen werden Kohlenwasserstoffe verwendet, die bei den zu erwartenden Umgebungstemperaturen üblicherweise gasförmig vorliegen. Hierzu gehören primär Butan, ISO-Butan und Propan. Kürzerkettige Kohlenwasserstoffe (z.B. Methan) haben eine zu geringe Siedetemperatur, würden also aus einem Feuerzeug relativ schnell einen BIC-Böller machen.
    Längerkettige Kohlenwasserstoffe haben einen höheren Siedepunkt, was dazu führt, das sie genau so viel Bock drauf haben, aus dem Gastank (des Feuerzeuges) herauszukommen, wie ich morgens um 06:30 Uhr Lust dazu habe, aufzustehen ;)

    Die o.g. Gase können im Feuerzeug (und auch anderen Gaskartuschen) nur deswegen flüssig vorliegen, weil ihr Dampfdruck ihre Siedetemperatur deutlich herauf setzt - Prinzip Schnellkochtopf: Man erhöht den Innendruck, hindert damit das Wasser am verdampfen, und erreicht somit Temperaturen von flüssigem, kochendem Wasser von deutlich über 100°C - was letztlich dann den Garprozess beschleunigt.

    Das bedeutet aber auch: So lange auch nur ein Tröpfchen des Gases im Feuerzeugtank noch in flüssiger Form vorliegt (ansonsten wär's ja auch kein Tröpfchen...), ist der Innendruck derselbe, wie bei einem vollständig gefüllten Feuerzeug - und kein kleines bisschen (Umgebungs-)Luft hat die Chance, dort einzudringen. Der Innendruck ist viel zu hoch dafür.

    Warum nun der "Trick", das Feuerzeug vor dem Nachfüllen einzufrieren? Ganz einfach: Je niedriger die Gas-Temperatur, desto geringer der Dampfdruck ("Gasdruck") im Inneren des Feuerzeugtanks. Wenn man jetzt das Nachfüll-Dings ansetzt, hat dieses üblicherweise Raumtemperatur und somit (bei gleichem Gas) einen deutlich höheren Innendruck, was dazu führt, das das flüssige Gas in das Feuerzeug hinein gepresst wird. Deswegen hält man die Nachfüll--Pulle immer "über Kopf".

    Ich mache es übrigens bei meinen ausschließlich billigen Feuerzeugen anders herum: Mit dem letzten bisschen Flamme des Feuerzeugs erhitze ich die Nachfüll-Kartusche um einige Grad und erzeuge somit den nötigen Druckunterschied. Ist natürlich böse, höchst gefährlich, die Kartusche könnte platzen und wir werden alle sterben. Nicht.


    Aber vielleicht irre ich mich auch komplett, und benötige auch dringend Lautsprecherkabel für mind. 50€/m - wer weiß ;)
     
    DoppelBlitz, Bo Walter und BigBoomBang gefällt das.
  7. Ich sag ja , Raketenwissenschaft.....;):rolleyes:
     
    DoppelBlitz und BigBoomBang gefällt das.
  8. Mit den Kabeln gebe ich dir Recht. Beim Feuerzeuggas sehe ich das anders. Mein Rothenberger Brenner funktionierte mit dem Gas vom Flohmarkt überhaupt nicht. Mit meinem Markengas keine Probleme, auch bei Kälte nicht. Ich habe es schon im anderen Thread gepostet, aber hier nochmal:
    Sicherheitsdatenblatt für Butan nach DIN 51622 (https://www.lotter.de/wp-content/uploads/SDB_BUTAN_2016_06_10.pdf)

    Beschreibung des Gemisches
    Komplexes Gemisch aus Kohlenwasserstoffen, hauptsächlich aus Butanen und Butenen, Propan und Propen, sowie Kohlenwasserstoffen mit 5 oder mehr Kohlenstoffatomen. 1,3-Butadien ist in Konzentrationen unter 0,1 % enthalten.Schwefel, Schwefelwasserstoff und Merkaptane können in niedriger Konzentration vorhanden sein. Es kann auch einen oder mehrere der folgenden Zusätze enthalten: Geruchsstoffe (in der Regel Ethanthiol), Enteisungsmittel.

    Das hört sich nicht nach sauberem, einheitlichem Gas an bzw. dürfen da eine Menge Stoffe drin sein die man nicht haben möchte. Wieviel in welcher Konzentration gibt eventuell die DIN Norm vor....

    Da mein Premiumgas nur wenig mehr als No Name Gas kostet, gehe ich auf Nummer sicher und gönne es meinen Feuerzeugen.
    Soviel Hokuspokus gönn ich mir!:)
     
  9. #9 localhost, 15. Sep. 2021 um 00:12 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15. Sep. 2021 um 00:27 Uhr
    @bottzi: Jein. Um aus einem Feuerzeug eine Rakete zu machen, braucht es noch ein passendes Oxidationsmittel. Dann gehts aber erstaunlich gut und nennt sich "Flüssigkeitsraketentriebwerk" - also im Prinzip :)
     
    BigBoomBang gefällt das.
  10. Mein Hokuspokus ist seit 3 Jahren ein Zweidosenvorrat Rsonic Universalbutangas . =Passt in jeden Feuerzeughintern und brennt mal besser und mal schlechter.
    Hätte da keinen Bock auf so Sachen wie beim Auto mit super, Superplus, Ultimate . Irgendwann hörts auf.Das ding muss funktionieren sonst ist es für die Tonne für mich.
     
    BigBoomBang gefällt das.
  11. #11 localhost, 15. Sep. 2021 um 00:17 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15. Sep. 2021 um 00:55 Uhr
    @BigBoomBang: Ich habe kein Wort über die "Qualität" eines Nachfüllgemisches verloren, davon habe ich auch wirklich keine Ahnung. Die physikalischen Grundlagen, bzw. die Ausgangsfrage (meinerseits): "kann Umgebungsluft in ein Gas-Feuerzeug gelangen?" ist bei Gas-Feuerzeugen einfach mit "nein" zu beantworten. Es sei denn, man presst bewusst Luft hinein.
    Nur darum ging es mir in meinem Post.

    Letztlich issed ja recht einfach: Entweder ein Feuerzeug funktioniert mit einem (nachgefüllten) Gas gut, oder nicht. Es gibt nicht sonderlich viele Parameter, die das das Abbrandverhalten eines Gases beeinflussen können:

    1.) Die Ausströmdüse - muss auf eie bestimmte Gassorte angepasst sein.
    2.) Die Sauerstoffzufuhr. Ohne Sauerstoff keine Flamme. In einen randvollen Benzintank kannst gern ein Streichholz werfen, es wird am Tankstutzen entspannt vor sich hin flammen und dein Streichholz wird im Benzin ersaufen. Benzin ist ohne Oxidationsmittel - aka "Luft-Sauerstoff" - nicht brennbar.
    3.) Die Qualität des Gases. Wenn dort - man möge mir diesen Vergleich verzeihen - drölf Kühe mit Verdauungsproblemen rein gefurz? haben, ist es vielleicht ein interessantes Gas-Gemisch ... aber noch lange kein hochwertiges.
     
    Bo Walter und BigBoomBang gefällt das.
  12. @bottzi Das Rsonic habe ich auch lange benutzt und hatte keine Probleme (wird auch in vielen Foren empfohlen). Inzwischen ist es aber in meinem Importshop genauso teuer wie das Tycoon Premium, welches auch von verschiedenen Head- und Growshops angeboten wird, um THCÖl zu machen, weil es angeblich besonders rein sei.
     
    bottzi gefällt das.
  13. Wer? Wie? Was? Der. Die. Das. Wieso? Weshalb? Warum? Wer nicht fragt bleibt dumm.

    Sturmfeuerzeuge verhalten sich kurz wie normale Feuerzeuge wenn sie komplett leer sind. Auch wenn es ein Gas ist, Feuerzeuggas verhält sich wie eine Flüßigkeit, wenn unter Druck. Ventil vom Sturmfeuerzeug senkrecht nach oben, Ventil der Nachffüllflasche nach unten. Zack fertig ist der Lack.

    Auch wenn du ein kluger Junge bist, noch bist du jung und dumm, noch darfst du dumme Fragen stellen, also frag nächstes mal die Tanke oder den Kiosk um die Ecke wie man ein Feuerzeug nachfüllt. Falls du älter als 12 bist, und butangas noch nicht kapiert hast, dann such auf youtube nach dr. knarf, damit du verstehst warum du die finger davon lassen solltest.

    No hate.
     
  14. Da ich kein passendes Aktuelles Thema finde und kein 5 Jahre altes ausgraben will, kaper ich Mal dieses mit meiner Frage.
    Mein Neffe ist jetzt 6 und auch schon Feuerwerksbegeistert, zünde mit ihm auch Unterjährig immer Mal wieder etwas F1 und er will natürlich auch selber was anzünden.
    Mit normalen Feuerzeugen und so kleinen Händen ist die größte Gefahr allerdings daß er sich an der Feuerzeugflamme verbrennt, und diese länglichen gasanzünder wo die Hände weit genug von der Flamme entfernt sind sind viel zu unhandlich für ihn, hat irgendwer eine Idee was für Anzünduntensilien sich eventuell besser eignen?
     
  15. Eventuell Anzündstäbchen, die sind eh immer bei Raketensets dabei. Oder Anstecklunten.
     
    Onejah und Blitzcracker gefällt das.
  16. Die funktionieren auch bei Sturm, da wird nichts gelöscht.
     
  17. Lurch und Colibri Gas. Dann kannste an einem Silvester n paar 1000 Zündungen machen.;)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden