Handhabung & Technik Theorie der Verbrennung und Herstellung von Schwarzpulver

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von Gipsbombe, 1. Mai 2009.

  1. Holzkohle totgekollert !

    :mad: Hat man so was schon gehört ?

    Man kann nicht nur Schwarzpulver totpressen, man kann auch seinen wichtigsten Rohstoff, die Holzkohle totkollern. Genau das hab ich selbst gebracht !

    Wie ihr alle wisst, mahle oder kollere ich mein Nitro-Kohle-Gemisch und mein Schwefel-Kohle-Gemisch mit Bronzekugeln. Die erzeugte Qualität ist besser als alle andere hier.

    Was aber, wenn man die Holkohle allein mit den Bronzekugeln kollert ?
    Antwort: ganz grosser Mist !

    Um einen neuen Knallsatz zu fertigen, brauchten wir Holkohle, ohne Kaliumnitrat und ohne Schwefel, in Pulverform. Gesagt, getan: die Kohle wurde mit ca. 200 Kg Bronzekuglen 5 Stunden gekollert. Danach in die Mischerei. Das Ergebnis:eine Sch... !
    Die lineare Abbrengeschwindigkeit des Satzes war etwa 25 % geringer als zu erwarten.
    Die Oberflächenabbrandgeschwindigkeit war für einen Knallsatz lächerlich niedrig.

    Wir spielten mit der Satzzusammensetzung und untersuchten die Güte der übrigen Rohstoffe: ohne jedes Ergebnis. Dann hatte ich den Verdacht, es könne am Mahlvorgang der Kohle liegen. Wir mahlten mit der Hälfte der Kugeln: das ging überhaupt nicht, denn ca 60 % der Kohle blieb ungemahlen, weil sich Kugeln und Mahlgut nicht richtig vermischten. Dann reduzierten wir die Mahlzeit auf die Hälfte: der damit laborierte Satz war noch schlechter als vorher, das bracht mich zunächst auf eine völlig falsche Spur (vielleicht lag es an der Kohlesorte ... Lag es aber nicht !).

    Erst als wir die Metallkuglen durch die gleiche Menge hochschlagfester Kunststoffkugeln (gebrauchte Billardkugeln sind in Brasilien billiger als Hartholzkuglen)
    ersetzten, erzielten wir den Durchbruch. :)Die Kohle wurde einwandfrei gemahlen. Lineare und Oberflächenabbrandgeschwindigkeit des damit ermischten Satzes waren o.k. .:D

    Schlussfolgerung: Nitrat und Kohle oder Schwefel und Kohle + Metallkugeln, das geht, weil die harten Nitrat- oder Schwefelkristalle die Kohlepartikel vorm Zerquetschtwerden wirkungsvoll schützen.
    Mahlt man jedoch die Kohle allein, wird sie mit Metallkugeln nicht nur gemahlen, sondern auch noch gepresst, totgepresst sogar !
    Holzkohle allein also nur mit Kugeln aus relativ leichtem Material mahlen: Stein (Marmor, um Funken zu vermeiden), Hartholz oder hochschlagfester Kunststoff.

    Man lernt eben nie aus !

    Grüsse aus Brasilien:

    Toivo
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden