Meldung Tradition Silvesterfeuerwerk: 48 Stunden?

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Flashpowder, 15. Juni 2020.

  1. Macht durchaus Sinn und könnte ein plausibler Grund sein ..
     
  2. Soweit ich es mitbekommen habe sind es in unserem Dorf zwei Familien die regelmäßig erst am 01. am Abend etwas loslassen, und genau da tippe ich auf das oben schon gesagte - keine andere Möglichkeit aus beruflichen Gründen.
     
  3. Die zweite Möglichkeit warum man 48 Stunden zulässt ist aus meiner Sicht das Wettergeschehen
    Ein verantwortungsbewusster Silvesterer verzichtet aus Sicherheitsgründen wegen z.B. Sturm darauf sein Feuerwerk am Silvesterabend abzufackeln.
    Müsste dadurch aber etliches einlagern, was aber durchaus nicht erwünscht ist (NEM!).
    Durch die 48h Regelung kann derjenige dann am Neujahrstag sein Arsenal ganz legal reduzieren, so wie es vorgesehen war.:D
     
    chr und ViSa gefällt das.
  4. Das bedeutet:
    Zuendler zufrieden,
    Gesetzgeber hochzufrieden,
    NEM vernichtet.
    Kellerregal bleibt frei für Corona-Klopapier.
    Frau auch zufrieden...(eventuell...)
     
  5. Wenn ich mir das hier so durchlese, löscht sich die Szene ja langsam selbst aus. Naja, Hauptsache wir Feuerwerker können dann die zentralen Feuerwerke an Silvester abbrennen ;) .. Der Rest kommt gucken.
     
    Jacki99 und Blackadder gefällt das.
  6. Ich lösche mich nicht, da habe ich keine Bedenken. Ein zentrales Feuerwerk ist für mich mit meinem Silvesterfeuerwerk so vergleichbar wie im Fernsehen Fussball kucken im Vergleich zu selbst Fussball spielen, oder einen Reisebericht sehen oder selbst die Reise machen. Wahrscheinlich gibt es da auch Leute, die sagen, das ist doch das Gleiche....Kopfkino, zentrale Fußballspiele, Reiseberichte statt Urlaub, und die Motorradfahrer fahren doch ohnehin nur sinnlos im Kreis. Wenn ich um mich herum schaue, sehe ich jede Menge bescheuerte Hobbies, vom Bemalen von Gesichtern und komisch aussehen bis zum Laubbläser der täglich missmutig Laub von a nach b bläst.
    Ich sitze hier mitten in diesem Zoo von humanoiden Lebensformen und toleriere (erleide) all diese "Neigungen". Davon lebt eine Gesellschaft, die nicht aus Einheitsbürgern sondern aus vielfältigen Individuen besteht. Daraus, und aus der Balance der gegenseitigen Rücksichtnahme.

    Viele Grüße
    Jennifer


    PS: bevor jetzt jemand falsche Schlüsse zieht: ich mag weder Fußball noch Reisen, aber ich habe eine nutzlose Kettensäge.
     
    Rykersfire, MaSaNRW, Gattaca303 und 10 anderen gefällt das.
  7. Ja, klar. Egal zum welchen Zweck gehoert es verboten - oder alles andere muss auch erlaubt sein.

    Ich baller mir auch nicht die Birne mit Cannabis o.ae. weg, benutze es als Genussmittel!
    Das ist absolut kein Argument.

    GLEICHBERECHTIGUNG!

    Dabei geht es auch nicht wofuer DU das benutzt!! Oder ich oder sonstwer. Raff das mal.


    Vllt. doch noch mal das verlinkte Video komplett schauen...
     
  8. Ich schaue das Video überhaupt nicht.
    Anscheinend raffst du den Unterschied zwischen einem 25 Jahre alten fassgelagerten Whisky und anderen schwachsinnigen Drogen halt nicht, die ausschließlich für den Rausch genutzt werden.

    Vom Whisky trinkt man 2-4 cl, da knallt nichts und das ist auch nicht Sinn und Zweck des ganzen.
    Dabei geht's um die Aromen und Traditionen.
    Es gibt bei Drogen keine Gleichberechtigung, finde dich damit ab und fertig.

    Die Menschen sind schon zu blöd richtig mit Alkohol umzugehen, wie würden die Städte wohl aussehen wenn jeder Heroin spritzen darf und drauf kleben bleibt?
     
  9. :good:

    Kleine Ergänzung:
    Kellerregal bleibt frei für neue Schuhe.
    Frau garantiert zufrieden...
     
  10. Sehe ich genauso.
    Ich habe auf meiner Arbeit (Psychiatrie) schon unzählige (junge) Menschen erlebt, die selbst nach nur kurzzeitigen Gebrauch von psychoaktiven Substanzen (dazu zählt auch THC, nicht nur "das harte Zeug") vollkommenen Realitätsverlust erlitten haben. Es gibt bei Amphetamienen und Co. kein harmlosen Gebrauch wie das Glas Whiskey als Genuss oder den kühlen Radler im Biergarten.
    Wer das gleichsetzt hat entweder keine Ahnung oder komsumiert selbst.
    Trotzdem muss ich natürlich beifügen, dass Alkohol genauso süchtig machen kann, wie jede andere Droge auch, aber das ist nochmal ein ganz anderes Thema.
    Süchtig kann der Mensch nach allem werden.
     
    progres99, ViSa und xPyro gefällt das.
  11. Ich glaube wir sollten mal langsam wieder thematisch zum Feuerwerk zurückkehren. Diese ewigen Vergleiche "darum sollte man das aber zuerst verbieten" gegeneinander auszuspielen, bringt absolut niemandem was. Am Ende sitzen doch alle in einem Boot und müssten bei einem Verbot von was auch immer auf etwas verzichten, woran wir zuvor Freude hatten.

    Was das Feuerwerk betrifft Inzwischen wurden denke ich genug Gründe (Schichtarbeiter, Tagfeuerwerk, Wetterverlauf, Lagerproblematik...) aufgeführt, warum die vom Gesetzgeber gesetzte 48h-Stunden-Lösung auch aus neutralen Gesichtpunkten eine absolute Berechtigung hat.

    Wie bereits angemerkt, ist das bei weitem auch nicht die einzige zu beachtende Regelung. Dinge wie z.B. Nachtruhe oder Mindestabstände zu Wald, Kirchen, Reetdächern uvm. gillt parallel auch noch.

    Auch wenn ich gerade noch das Abschweifen vom Thema kritisiert habe, führe ich trotzdem mal ein paar andere, gewissermaßen bedrohte, Hobbys als Vergleich an. Letztlich sind die Unterschiede gar nicht so groß und die Vorgehensweise zur Eindämmung von unerwünschten Hobbys immer wieder ähnlich. Ganz anschaulich finde ich im Vergleich zu Feuerwerk etwa die Bereiche der Fahrzeugliebhaber sowie Fußballfans.

    In der Öffentlichkeit werden zunächst irgendwelche vermeintlich aussagekräftigen Zahlen (Rettungseinsätze an Silvester / Unfälle wegen "überhöhter Geschwindigkeit" / Verletzte im Zusammenhang mit Fußball) in einen Topf geworfen mit all denjenigen, die sich noch verantwortungsvoll innerhalb der gesetzten Grenzen bewegen können ("da zündelt schon wieder einer"/"ein Raser nach dem anderen"/"Ultras sind doch alle gewalttätig"). Garniert mit ein paar Bildern für die Boulevardpresse (Brandverletzung, zerknäueltes Wrack, Polizei und Pfeffersprayeinsatz) und heraus kommt eine große Menge an Meinungen, die das alles am liebsten sofort verbieten oder soweit möglich einschränken würde.

    Da spielt es dann schnell keine Rolle mehr, was eigentlich noch die Gesetze dazu sagen, ein Zündler am Silvestervormittag mit dann ebenso mit Verachtung gestraft wie ein Pendler mit 200 auf der linken Spur der unbegrenzten Autobahn oder eine Gruppe Auswärtsfans auf dem Weg zum Stadion. Alles nicht per Definition illegal, die Situation gibt illegales Verhalten aber auch durchaus her.

    Um jetzt allein zum Thema Feuerwerk zurück zu kommen, so müssen wir das Problem sicherlich nicht hier im Forum unter den Forianern suchen. Wir haben schon sehr viele Beiträge gelesen, in denen sich die Verfasser sehr genau und differenziert mit sich, ihrer Situation und ihrem Umfeld auseinandersetzen.
    Genau dies ist doch Voraussetzung dafür, dass man seine eigenen Interessen sinnvoll mit denen seiner Mitmenschen abwägt. Gewissermaßen sollten wir das Vorbild sei für all die, die sonst mit ihrem Verhalten unseren Spaß gefährden.
     
    Gipsbombe und ViSa gefällt das.
  12. Hab nicht alles gelesen aber 48 h sollte erlaubt bleiben.
    Aber die wollen ja sowieso alles verbieten was Spaß macht und es gibt einfach zu viele hampelmänner die sich über alles Beschweren... schrecklich
    Ich gib da n f.... drauf ab 10 Uhr gibt's fast den kompletten Tag dauer Feuer allerdings in keinem Wohngebiet, daher dürfte es auch niemand stören, es ist nur 1 mal im Jahr und da möcht ich es auch richtig aus kosten
     
    Feuerkappe, Shizm, Fireblader und 3 anderen gefällt das.
  13. Jep, vollkommene Zustimmung. Ich hab mir hier auch nicht alle Beiträge angetan, aber wenn bei einem Hobby, das man im Prinzip, abgesehen von ein paar Großfeuerwerken, Vorschießen etc. praktisch nur 48h im Jahr ausleben kann schon Kritik aus den eigenen Reihen kommt, dann weiß ich auch nicht mehr.
     
    Jacki99, Gattaca303, plizzolan und 9 anderen gefällt das.
  14. Aus meiner „phobischen“ Sicht finde ich, das ist genau der springende Punkt. Ein verantwortungsvoller Zündler unterbricht ja auch seine Knallerei, wenn er sieht, dass ein Hundehalter, eine Familie mit kleinen Kindern, jemand mit dem Finger in den Ohren etc., entgegen kommt oder in der Nähe ist und ein verantwortungsvoller Zündler sprengt auch kein fremdes Eigentum in die Luft oder schiesst seine Sachen so, dass jemand an Leib und Leben bedroht ist. Und genau darum sollte es doch eigentlich auch für Nicht-Feuerwerkfans keine Rolle spielen, ob jetzt 1 oder 48 h oder irgendwas dazwischen erlaubt sind. Diejenigen, die mit Feuerwerk Müll anstellen wollen, kümmert es wohl kaum, ob sie dies während oder ausserhalb von gesetzlich festgelegten Zeiten anstellen. Eine neue Regelung dieser Zeiten erscheint mir eher als eine Symptom- als Ursachenbekämpfung und dies ist imho in allen Fällen der falsche Ansatz.

    Und wie gesagt, grad wenn man wirklich Angst hat - und nicht irgendwelche fadenscheinige Umweltschutzgründe o.ä. vorschiebt- geht man an den Tagen vor Silvester wohl eh nur raus, wenn man wirklich muss, weil man damit rechnet bzw. davor eben Angst hat, dass es knallt, was ja dann auch genau das ist, was einem kirre macht. Ausserdem ist wahrscheinlich jeder Phobiker froh, wenn an Silvester möglichst alles abgebrannt wird und nichts für unterm Jahr übrig bleibt ;-)
     
    ViSa, Gattaca303, Feuerkappe und 3 anderen gefällt das.
  15. Glaub' mir, die allermeisten Silvester-Feuerwerker achten auf Personen welche zufällig vorbeikommen. Manchmal kommen diese jedoch so schnell ins Geschehen, daß man gar nicht mehr die Chance hat schnell zu reagieren. Wenn z.B. eine Batt angezündet ist, sollte man diese auch tunlichst nicht mehr stoppen. Was auch fast unmöglich ist ohne sich selber oder andere zu gefährden.;)
     
    ViSa, Jenny und schnix gefällt das.
  16. Ja natürlich, das glaub ich dir gern, eben genau darum ist es ja auch gut, so wie es ist. In den allermeisten Fällen hört man es ja aber auch schon von weiter und nicht erst, wenn man direkt daneben steht und wenn man eher eine Anti-Einstellung hat, könnte man ja die Richtung wechseln oder so. Eben, es ist eher so, dass man nicht sein Problem löst, sondern es auf andere abwälzt.
    Und ja, wenns mal brennt, brennts ;-)
     
    ViSa und Gipsbombe gefällt das.
  17. Ich warte noch auf eine Regelung wie laut und lange ich im Biergarten lachen darf :)
     
    Feuerkappe gefällt das.
  18. Lachen darfst Du gar nicht. Und wenn dann nur mit Mundschutz.
     
    Gattaca303 gefällt das.
  19. #94 ViSa, 11. Juli 2020 um 13:47 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2020 um 14:20 Uhr
    Oh ja ...

    In "meinem Moppedforum" wird ja lauthals über die Fahrverbote diskutiert. Aber Zeitgleich existieren mehrere threads wie man die Euro 4 und 5 Modelle lauter bekommt, weil die so leise sind.

    Ach ja und einen thread - wenn auch schon älter - habe ich dort gefunden wo Silvester als unnötige Ballerei bezeichnet wurde.:rolleyes::confused:

    Aber das ist typisch hier in DE ... alles nur noch 100% Vollegoisten. Alles was nicht der eigenen Vorliebe angehört, gehört sofort verboten. Ich hatte letztens einen Audi R8 vor mit verbauten Anti-lag System ... der hat dermaßen geballert das selbst stärkere BKS-Böller dagegen höchstens nur Knallfrösche waren. Mein Mopped klang dagegen wie ein E-bike ..

    Falls einem Anti-lag nichts sagt, hier mal ein Video.
     
    Farben im Himmel und Raketen-Rudi gefällt das.
  20. Maschinengewehrautos...:narr:
     
  21. Videos geben das nicht mal ansatzweise wieder wie heftig das im Original knallt.
    Der Audi den ich vor mir hatte habe ich fahren lassen weil das dermaßen übel knallte das das selbst unterm Helm kaum auszuhalten war.
    Deswegen ist diese ganze Motorrad oder Feuerwerkverbote-Diskussion komplett für'n A'rsch. Es gibt lauteres. Sehr viel lauteres. Und das nicht nur einmal im Jahr wie Silvester.

    Sollte es zu einem Bundesweiten Sonn-und Feiertags Bike-Verbot kommen, werde ich die Karre verkaufen und hole mir auch so ein Auto und verbaue dann ein AL-System. Dann werden die Leute darum betteln das ich wieder Mopped fahre.
     
    Glitscher gefällt das.
  22. Leute übertreibt es doch nicht mit eurer Knallerei , ihr müsst bisschen Toleranter werden und an die lieben Mitmenschen denken. Also 47 Std. und 59 min. Sollten reichen. Danke
     
  23. Sehe ich nicht anders und ist immer besser als nur Lightshow oder Laser, denkt immer dran...
    ich kann auch mit der Regel von 18 bis 1 auskommen, dann sind bei mir die Ohren von Böllern schon lange zu...:)
     
    MurphYz gefällt das.
  24. ... dann stell Dich einmal in die Nähe eines Pulso-Antriebs bei einem Modellflugzeug. Das Rohr funktioniert nur durch eine pulsierende Gassäule, d.h. da ist der Lärm Bestandteil des Prinzips.

    Auch lustig: DTM-Rennen in Nürnberg. Ich habe da ein paar Jahre daneben gearbeitet. Da hast Du den Eindruck, du atmest den Lärm. Total surreal. Noch lauter waren nur die Oldtimerrennen der Motorräder. Da bluten die Ohren.
     
  25. 1a Lobbyarbeit. Hab mehr PS und du darfst sogar lauter sein.
    Oder der Hyundai i30N ohne OPF.. 109db im Fahrzeugschein. :crash:
    Dazu den ganzen Schmuh von Abschaltungen zum Motorschutz, Situationen außerhalb des Testzyklus (Tempo 130+, Klappe auf bei Volllast etc)
    Von solchen Erfolgen kann ein Pyro mit dem VPI nur Träumen. :D

    Mittlerweile muss ich nur an (immer 100% gleiche!!:shout:) künstliche Fehlzündungen oder DSG-Furzen denken und bekomme nervöse Zuckungen im Auge.

    Am besten gleich mit Plastik-Fake-Endrohren.:narr:
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden