Böller & Pfeifen [Umfrage] Ü50 -> Lust am Böllern nimmt drastisch ab?

Dieses Thema im Forum "Einkaufslisten, Pläne, Shops, Erlebnisse" wurde erstellt von Merkur, 1. Jan. 2018.

?

Nimmt mit zunehmendem Alter (um die 50) , die Lust am Böllern bei Euch ab?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 2. März 2018
  1. Ja, so ist es!

    33 Stimme(n)
    45,8%
  2. Nein, ich böllere immer noch gerne und lange !

    39 Stimme(n)
    54,2%
  1. Hallo liebe Üfis!
    Geht es Euch auch so wie mir, dass mit Annäherung der 50 Jahre "Marke", die Lust auf Böllern drastisch abnahm?
    Habe diese Silvester noch einige Flashbangs (15 Stück) mit Spass verschossen, aber ich könnte nicht mehr stundenlang Böller anzünden. Da zünde ich lieber hochwertige Leuchtartikel, Raketen und Batterien und geniesse das.
     
    ViSa und Burning-Bruno gefällt das.
  2. Ja, Böllern ist nach langer Abstinenz zwar im Detail reizvoll (Funke und Flashbangs ausprobieren), aber in letzter Konsequenz doch eher langweilig. Ich böllere seit Jahren nicht mehr, dieses Silvester war das erste Mal seit langer Zeit.
     
  3. Für mich gehören Böller auf jeden Fall zu Silvester. Allerdings ist aus der Böllertour eher ein Böllerabrennplatz geworden aus Faulheit. Dieses Jahr 3 Schinken Funke D und SB 2, jede Menge aus vergangenen Tagen. Dank Funke ist das Feuer neu entfacht wurden !
     
    Knallbiest, BMWM3 und Pyroopa1971 gefällt das.
  4. Darüber habe ich gestern nach dem 0 Uhr Feuerwerk auch nachgedacht,irgendwie ist es anders als früher. Den ganzen Silvestertag rumrennen und wie bekloppt massenhaft Böller und Batterien zünden ohne wirklich Spass daran zu haben.Irgend etwas muss sich ändern. Generell ist die Lust am Feuerwerk vorhanden, dann aber lieber Premiumartikel schiessen und es geniessen. Der Spass an den geilen Funke-Artikeln ist dabei fast ein bischen untergegangen. Es gibt so viel geilen Stuff auf dem Markt....Alles an 1-2 Tagen im Jahr ausgiebig zu testen und zu geniessen ist einfach unmöglich. Es artet dann einfach in sinnlosem Massengeballer aus indem der Genuss viel zu kurz kommt
     
    Mathau, eVe und Gast36578 gefällt das.
  5. Ist bei mir auch so, war ne gute Stunde unterwegs und habe es nicht geschafft, ca. 13-14 Päckchen(D und SB II) Böller zu verbraten.
     
  6. Bin Ü50 und bekennender Bölleropa.

    Mir macht es bei der aktuellen Vielfalt richtig Spass die Dinger zu zünden.
     
  7. Ich würde das Alter noch um 20Jahre reduzieren. In der Regel reichen mir 20-30 Böller, danach ist der Spass vorbei. Wobei es dieses Jahr echt Fun gemacht hat, demnach könnte ich gut auf 50-60 Böller aufstocken. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen jemals wieder einen ganzen Schinken Böller zu kaufen, auch keine Funke, ist einfach Zuviel.
     
  8. Ich bin 24 und bin kein Böller fan. Aber der war ich noch nie.
    Habe dieses Jahr, am Nachmittag ein paar Moskitos und Luftheuler angezündet, und eine Hand voll Böller.
    Um 0 Uhr, habe ich ab und an mal zwischendurch einen angezündet aber mehr nicht.
     
  9. Bin ein angehender 50er und habe meine Lust am Böllern nicht verloren.

    Es kommt wohl darauf an, wie sich das Böllern gestaltet.

    Ich laufe seit meiner Jugendzeit nicht mehr durch die Gegend und zünde. Zum Glück zünde ich seit Jahren mit meinem Kumpel direkt aus der Garage in unserer Einfahrt. Alles wird, fast wie in einem Verkaufsraum, in der Garage auf Tischen präsentiert, wo wir uns jederzeit aussuchen können, was wir zünden. Das geht dann entspannt von 17:00 Uhr - 02:00 Uhr und macht einen Riesenspaß.

    Es kommt wirklich auf das Setting an.
     
    dimpel_mind, Knallbiest, BMWM3 und 8 anderen gefällt das.
  10. In meinem Umfeld konnte ich beobachten, dass die meisten der Freunde, die früher gern ausgiebig Böller etc. gezündet oder mit SSW geschossen haben, schon ab 25 bis 30 Jahren das Interesse nach und nach verloren haben.

    Diejenigen, die mit 40 noch ausgiebig böllern, kann man schon als Hardcore-Pyros bezeichnen.

    Oft kommt es aber durch die Kinder dazu, dass Feuerwerk wieder ein Thema wird. Dann aber auch nur wegen der Kinder. Da wird eben ein bisschen Jugendfeuerwerk oder ein Familienset gekauft, und vielleicht noch eine oder zwei Batterien und ein paar Böller.

    Ich selbst bin jetzt 46, und böllere immer noch gerne, allerdings mit tendenziell eher abnehmender Begeisterung.

    Stundenlanges Zünden langweilt mich, vor allem wenn ich es alleine machen muss. Daher gebe ich an Silvester gerne etwas von meinen Sachen ab, um sie gemeinsam mit Freunden zu zünden. Ich bin froh, dass ich dieses Jahr einen guten Teil von Resten der Vorjahre loswerden konnte.

    Allerdings habe ich einen einjährigen Sohn, der ganz offensichtlich schon voll vom Feuer und Schwarzpulver infiziert ist. Daher denke ich, dass das Interesse in den kommenden Jahre nicht allzu stark nachlassen wird, da mir ein neuer Böllerkumpel heranwächst.
     
  11. Mit Ü50 sind auch bei mir Böller an Silvester nicht wegzudenken. Nur ich böllere anders als früher. Wer in seiner Jugendzeit 1978-1984 aufgewachsen ist hatte damals nur Böller im Kopf. Die große Auswahl an verschiedenen Artikel wie heute gab es nicht.
    Ich liebe es verschiedene Böller / Jahrgänge am Nachmittag zu zünden. Massenvernichtung gibt es bei mir nicht mehr .... Ich sage nur Genuss Zündeln .
    Mein Pyronachwuchs :D ist da anders. Er lieb mehr Leuchtfeuerwerk und wenn Böller dann Lesli B ;).
    So lieber @Funke nun aber schöne B Böller für 2018 :)
     
    BumBum, BMWM3, Pyroopa1971 und 3 anderen gefällt das.
  12. Wie so manche Kollegen von Valencia wissen, habe ich immer mit großer Begeisterung geknallt. Seit dem Tod meiner Frau vor 9 Jahren, hat diese Begeisterung aber extrem abgenommen, obwohl ich, ab und zu, immer noch mal einen Böller gerne zünde. Ob das etwas mit dem Alter zu tun hat, weiß ich nicht einmal genau.
     
    V3nom und Willy Schwabe gefällt das.
  13. Ich bin jetzt erst 20, kann also noch nicht so mitreden. Aber bei mir wechselt es jetzt schon jährlich. Letztes Jahr hatte ich mir einige Böller gekauft, am Ende aber nur ein Paar Kubas gezündet und das wars. Fand ich Tod langeilig. Dieses Jahr waren ein Paar Kumpels bei mir und da machte es plötzlich wieder mehr Spaß. So konnte ich meine Bestände endlich loswerden, unter anderem noch gute Comet Böller in Grün. Und auch Vulkane hab ich für mich wiederentdeckt, bin froh ein Paar Schweizer hier gehabt zu haben und Keller Vesuve. Dafür haben mich Batterien kaum gereizt, 3 XXL Batterien gezündet im Preissegment von 12-15 € und 2 kleine und das wars. Schön anzusehen, aber nichts was mich gefesselt hatte. Auch sonstige Fontänen und Sternkreiselfontänen etc haben mir wieder gefallen. Also vor allem der Kleinkram. Wenn das so anhält freut sich mein Geldbeutel nächstes/dieses Jahr. Kaufen werde ich mir auf jeden Fall XXL Vulkane, Leuchtsortimente, Rölis jede Menge, ein Paar Böller und 1-2 richtig gute Batterien als Highlight. Raketen sind immer ganz nice to have für mich. Schieß immer mal welche, aber lieber Schüttis die ja leider immer seltener werden.
    Also ja, Böllern kann Spaß machen, aber allein wäre es mi auch zu öde einen Böller nach dem Anderen zu zünden und ein Bufff zu hören.
     
    Willy Schwabe gefällt das.
  14. Ich habe seit langem mal wieder ein paar Böller gezündet...habe noch viel Altbestand.
    Weco Traditionsböller Kanonenschlag und Kubis gehören einfach dazu wie das Fleisch zum grillen...:)
    Ich machs nur deshalb nicht so gern weil ich am Folgetag keinen Bock habe stundenlang die Strasse zu fegen...o_O
    Ich habe die letzten zwei Jahre wieder angefangen mit Pistolenfeuerwerk... Die neuen Sachen von Zink sind schon toll und seine bewährten Sternbukett und Cometbanger sowie Pfeifffer und Ratter einfach zeitlos... Batteriefeuerwerk und Raketen praktisch nur Kat 4 und auch nur wenn es der Sicherheitsabstand zulässt...Wenn Zink 905 Treiber mit Stab herunter kommen gibts Dellen im Blech...:cool:
     
  15. Ich bin jetzt 28 und habe die Lust am ausgiebigen Böllern verloren.
    In einer Zeit in der jeder Flashbang, jede Rakete und jede Batterie zigmal lauter ist als jeder legale Knaller, ist der Reiz verloren.
    Es macht einmal *puff* oder bei Funke von mir aus noch *peng* und es macht ne Menge Dreck.
    Das ist einfach stinklangweilig.
    Das einzige was ich noch kaufe sind Kubis für den Silvesterspaziergang. Aber da auch nur 2-3 Packungen.
    Aber auch da dominieren mittlerweile Flashbang und co.
     
    FeuerwerksVerrückt gefällt das.
  16. Ich habe dieses Jahr das erste Mal seit zig Jahren wieder einen Böllerspaziergang gemacht. Durch das Kaufen von kleinen Discounter Böllerpäckchen und Familiensortimenten kamen im Laufe der letzten Jahre immer wieder ein paar Böller dazu, weil ich kaum Böller gezündet habe. Das hat sich in den Jahren derart angesammelt, so dass ich meine Böllertonne einfach mal leeren musste. Habe auf diesem Spaziergang gestern runde 250 Böller gezündet und muss sagen, dass ich mich da ein bisschen verloren vorkam. Ich war fast der einzige und dachte mir, dass die heutige Jugend, dieses gar nicht mehr kennt. Bei uns in der Siedlung, in der ich aufwuchs war in den 80ern 3 Tage die Hölle los.
    Im Endeffekt hat mir diese Spaziergang aber gezeigt, dass ich keine Böller mehr kaufe. Die Böller, die in den Familiensortimenten drin sind reichen für mich. Ein Big Bang und ein Kracherinferno sind jetzt noch im Keller und in einer Dose sind noch knapp 100 Stück übrig. Die beiden Sortimente werden wohl sehr lange im Keller bleiben und die Dose wird mit dem Ramsch aus den Raketensortimenten gefüllt und nächstes Jahr leer gemacht. Vielleicht lasse ich mich irgendwann mal wieder hinreißen zu einem Funkeschinken, aber im Grunde genommen fand ich die Böllerrunde ziemlich anstrengend.
    Flashbangs und Defender-Bombenrohre sind hingegen ganz witzig und die werde ich auch zukünftig kaufen und wenn man die Discounter-Kubis ein paar Jahre liegen lässt, dann machen die auch viel mehr Spaß.
     
    dimpel_mind und Willy Schwabe gefällt das.
  17. Würde gerne, kann aber mit 39 3/4 wohl noch nicht mitreden!!:rolleyes::p:D
     
    dimpel_mind gefällt das.
  18. Ich habe in diesem Jahr wieder eine Böllerrunde gemacht, trotz des miesen Wetters sogar drei und habe dabei mit Heidenspaß über 20 verschiedene Knallkörper gezündet und verglichen. Letztes Jahr haben meine Frau und ich auch einen Böllerspaziergang gemacht und auch nach den Batterien und Vulkanen von 045 bis 300 geböllert. Im Jahr davor haben wir mit unseren 15 Gästen gemeinsam geböllert, ein Heidenspaß.

    Also bei allem verleiteten Feuerwerk und den fantastischen Baterien und Verbünden der letzten Jahre, ein Silbester ohne Böller geht für mich nicht. Ich zähle Flash Bang und Co übrigens dazu, weil reine Soundartikel.

    Und meine Frau macht mit, sie mochte gestern nur nicht in den strömenden Regen gehen :).
    Eher kann ich ohne Raketen leben, ein paar Salutraketen und Pfeifaufstiege langen mir.

    Solange ich gesund bleibe wird weiter geböllert, danach bitte ich meinen Altenpfleger :).
     
  19. THIS!!!!
    Schön ist, daß die Funke Böller - und auch die 1960er - wieder schnipseln, kann man als Highlight gelten lassen.

    Vorletztes Jahr war ich eigentlich von den "The King" geflashed, die hatten ordentlich gedrückt und auch einen satten Knall! Leider war das eine "Eintagsfliege", die Teile waren dieses Jahr unterirdisch und deutlich leiser als die 2017er Funke D.
    Die SB2 von Funke waren vorletztes Jahr auch sehr ordentlich, letztes Jahr leider nicht rechtzeitig geliefert - ich hoffe da mal auf dieses Jahr und daß die nicht nachgelassen haben.

    Das man aus 6g SP aber noch weniger rausholen kann hat Pyrofatory mit "The Beast" (Beast Cobra) bewiesen - nicht viel lauter als ein Piepmanscher.
     
    dimpel_mind gefällt das.
  20. Ich bin erst 43 :D Scheint noch zu dauern, daß es abnimmt :D
    Außerdem habe ich mich mit Leuten zusammengetan, die 15 Jahre jünger sind als ich :D Da kann also so schnell nix passieren :D
    Später können die mich dann im Rollstuhl über den Abbrenner fahren und für mich weiterzünden!
    :D
     
  21. Also früher in meiner Jugend haben wir 4 Tage lang geböllert.
    Da gab es aber auch noch nicht diese Auswahl an Feuerwerk - und die Chinaböller waren viel besser.

    Heute macht es eher die Mischung.
    Böller + Leuchtfeuerwerk + Raketen + Batterien.
    Aber tagelang geknallt wird nicht mehr.
     
    BumBum und dimpel_mind gefällt das.
  22. Ja so sah das vor ein paar Jahren bei mir auch aus. Anstatt Böller habe ich am Nachmittag Flashbang und Skyrockets geschossen. Inzwischen finde ich aber Roter Korsar und Oldskool-Böller besser, hat aber auch was mit dem Lokationwechsel zutun, in der Innenstadt ist die Akustik einfach ganz anders als auf dem Land.
     
    dimpel_mind gefällt das.
  23. Bin jetzt auch Mitte 40 und so richtig Lust stundenlang zu böllern habe ich auch nicht mehr.

    Wobei ich gar nicht genau sagen kann, ob es mir nicht doch Spaß machen würde. Das Ding ist eher, mir ist das heutzutage irgendwie unangenehm. Alle sind am Meckern wenn es vor 0 Uhr knallt, man wird schief angeguckt usw. Ich wüsste gar nicht wo ich so eine extrem-Böllerei heute noch betreiben könnte.

    Glaube es liegt auch mit an dieser schlechten Stimmung die da draußen vorherrscht, dass mir persönlich etwas die Lust fehlt. Ich freu mich ja trotzdem jedes Jahr wieder wie ein Kind auf die Silvesterzeit. Nur ist die Zeit vor dem 31. für mich inzwischen viel schöner als dann der eigentliche Silvestertag.
     
  24. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Also auch beim Feuerwerk.
    Ich denke, je weniger man kauft, auch bei den böllern, umso größer ist dann die Freude bei den einzelnen Sachen.
    Wahrscheinlich vergeht bei manchen auch die Lust, weil sie viel zu viel haben. Und die Ü50 Generation hatte als Kind und Junglicher garantiert nur ein sehr begrenztes Sortiment.
     
  25. #25 sureshot, 4. Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 4. Jan. 2018
    Da schreibst Du wahre Worte. Zumindest ich empfinde es genauso.

    Es ist schon ein riesiger Unterschied, ob man 40 oder 50 gute Teile nach und nach genussvoll und entspannt zündet, oder hunderte Feuerwerkskörper den ganzen Tag und Abend lang hektisch raushaut, nur weil sie weg müssen.

    Was früher mit 20 oder noch 25 Jahren Lust war, wird jetzt zur Last. In meiner Jugend und der Zeit als junger Erwachsener (Student) hatte ich gar nicht die Kohle, um mir für Silvester solche Mengen zu kaufen, die viele hier als Restbestände nach Silvester präsentieren.

    Da habe ich vielleicht für 40 oder 50 Mark beim Händler um die Ecke eingekauft, und noch einen 20er für etwas Pyromunition ausgegeben.

    Das waren dann meistens ein kleines Raketenset, ein paar Vulkane oder anderes Leuchtfeuerwerk, und je 5 Päckchen Böller der üblichen Größen Pyrocracker, A, B, D, und vielleicht noch ein oder zwei Päckchen Frösche, Superböller und Ladycracker. Für die Pistole eine Dose 6 mm Platz, ein paar Leuchtsterne, Ratter- und Pfeifpatronen und noch Sternbukett oder ein anderer Leuchteffekt.

    Das hat dicke gereicht, und selbst davon blieb meistens ein kleiner Handvorrat übrig.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden