Museum Umgang mit Raritäten - Sammeln oder Zünden?

Dieses Thema im Forum "Museum, Firmen, Historie" wurde erstellt von Stoppinchen, 10. Okt. 2013.

  1. ok ich kann es irgendwo nachvollziehen...sage mit aber,irgendwann muss ich gehen von der welt, was wollen eventuelle erben oder nachlassverwalter damit machen? entsorgen, sinnlos weg zündeln...da mache ich das lieber selbst und kaufe eben nur das was in einem speziellen preisrahmen ist...es gibt immer mal wieder noch gute aktionen einzelner shops wo ich das eine oder andere noch mit nehmen...:-( vielleicht versteht man ja auch diese seite

    Das sage ich auch mit meinen 25 Jahren:D Selbst da kann man sterben z.b. durch Unfall u Krankheiten

    Zum Beispiel habe ich im November Feuerwerk eine Super Effekt Rakete Grün gezündet die mit ihren wunderschönen kräftigen Schweif das Weite suchte. Zu Silvester werde ich noch eine Super Effekt Rakete Rot zünden. Die anderen Silberhütte Raketen sind dann in den genannten Sets enthalten...

    Die Silberknaller gibts bei uns auch noch einzeln.

    Dumm nur das ich bloß eine Kobold Rakete besitze
     
  2. ich mache es folgendermaßen:
    raritäten-tour in verschiedenen umgebungen, das was ich finde wird in einen karton gepackt und dort gesammelt.
    an silvester wird der karton geöffnet und von jedem teil was sich darin befindet wird eine einheit herausgenommen oder mehr, wenn ich genügend davon habe und diese teile kommen in einen "verbrat-karton", dessen inhalt komplett in diesem jahr gezündet wird.
    d.h. wenn ich 3 kubische kanonenschläge habe, tue ich jedes jahr einen raus und der wird gezündet, bis sie nach 3 jahren weg sind.
    d.h. wenn ich 10 china böller b habe, zünde ich jedes jahr zwei stück davon...
    d.h. wenn ich 1000 knallfrösche habe, zünde ich jedes jahr 50 oder so.

    so habe ich was vom sammeln und gleichzeitig kann ich die wirkung alter stücke zu jedem silvester genießen
     
  3. 1x zum zünden und 1x zum sammeln, kann dadurch teuer werden, wie bei mir z.B. :-D
     
  4. Ist doch im Prinzip eh egal. Die Erde wird nicht mehr all zu lange existieren und sofern es unsere Nachfahren schaffen mit einem Raumschiff abzuhauen, werden die sicherlich kein Feuerwerk mitnehmen, welches bis dahin mangels Rohstoffe auch schon lange nicht mehr existieren wird.

    Da könnte eine Datenbank eher interessant sein. Hierzu müsste allerdings zwangsläufig der Datenbestand und Video-Material zentral verwaltet werden. YouTube oder Vimeo wird auch nicht ewig existieren, womit all diese Videos verloren gingen. Aber aus zukünftiger Sicht, wirkt eine aktuell realisierbare DB vermutlich wie die heutige Sicht auf die Höhlenmalereien der Neandertaler :cool:

    Ich persönlich hebe mir einige Dinge auf, mit denen ich eine emotionale Verbindung habe. Es sind also gar nicht mal zwangsläufig echte Raritäten. Falls ich dann das Interesse verliere, oder es zum Lebensende zugeht, wird es komplett gezündet. Und das zur Not auch direkt vor dem Krankenhaus :D
     
    sureshot gefällt das.
  5. Sehe ich auch so . Im Laufe der Zeit hab ich selber auch schon das ein oder andere schöne Stück zurechtgesammelt ( wenn man das so nennen kann ) . Nur , es wird mir mit der Zeit ein wenig zu viel . Man kann das erkenen wenn man sich nach einem Jahr mal wieder durch die Kartons wühlt . Was man da alles wiederfindet . Es gibt da Sachen , von denen ich dachte die hätte ich schon lange gezündet . Es wird bei mir darauf hinauslaufen das ich von jedem Artikel nur noch ein einziges Einzelstück aufbewahren werde . Alles andere wird in den nächsten Jahren gezündet . Mir bringt das nichts mehr wenn ich mir vor Augen führe das ich von den und den Kanonenschlägen usw. noch soundsoviel Originalpackungen habe . Schön anzuschauen aber ein Erlebnis ist das auch nicht wenn alles sein dasein in meinen Kartons fristet .

    Zünden , genießen und vor allem ERLEBEN !

    LG
    FIRESEEGE
     
    sureshot, ST4RS-69- und dritter_oktober gefällt das.
  6. Ich hab mir auch einen kleinen Vorrat an deutschen Reibern zugelegt. Diesen werde ich auch nach und nach zünden. Da die Qualität einfach besser ist, als bei den meisten aktuellen Reibern. Aufheben würde ich nur die DDR Reiber. Weil ich mit denen besondere Erinnerungen verbinde. :) Aber trotzdem würde ich nicht die Preise bezahlen, die dafür verlangt werden. Vielleicht hab ich ja irgentwann mal Glück, etwas günstig zu bekommen. :)
     
  7. Hmm, sammeln tue ich nicht wirklich, im Grunde trauere ich auch nur den alten Chinaböllern, Kanonenschlägen und einigen Standgeräten nach. Einige schöne Chinaböller und anderen Kleinkram besitze ich, davon wird aber immer mal wieder was verballert, einfach aus nostalgischen Gründen und weil sie größtenteils besser sind, als heutiger Kram.

    Wirklich kaufen würde ich jetzt auch nicht in Massen, dafür sind mir die Preise der guten Sachen (jedenfalls bei Böllern) definitiv etwas zu hoch. Durch Zufall günstig finden, oder zu Preisen, die es mir persönlich wert sind würde ich mir auch mal das eine, oder andere Böllerpäckchen kaufen.
     
  8. Sammeln oder Zünden? Der ewige Gewissenskonflikt...

    ...oder auch nicht :blintzel:! Sammeln ist an sich eine schöne Leidenschaft - Man bekommt alte Artikel wieder zu Gesicht - praktisch kann man die indirekt wieder erleben! Was hier in den letzten Jahren so aufgetaucht ist, ist der absolute Wahnsinn! Manche verbinden mit den Artikeln halt besondere Erinnerungen aus Kindheit oder Vergangenheit, haben mit diesen Artikeln besonders gute Erfahrungen gemacht, die Zeit des deutschen qualitativ hochwertigen Kleinfeuerwerk :joh:....
    Man staunt schon oft, wenn man die vollen Vitrinen der anderen sieht, was für Schätze dort untergekommen sind. Allerdings tritt dann auch oft schon der Drang auf, besonders wenn man erst angefangen hat mit dem Sammeln, in kürzester Zeit genauso "Ruhm und Fülle" zu erlangen... Und das macht kaputt - nämlich sowohl das Portmonee, als auch die Psyche :blintzel:!
    Ich hatte mich auch erst leiten lassen... und das bereue ich mittlerweile extremst :blintzel:!
    Man sollte das sammeln, was einen auch selbst gefällt, nicht das, was den anderen gefällt!
    Doch bei vielen bekomme ich mittlerweile richtig Angst, ob sie schon krankhaft süchtig nach dem Sammeln sind, oder sich selbst in der Szene nach oben pushen wollen - um vermeintlich "beneidet" zu werden :rolleyes:....
    ...ich mache mir eher Gedanken, weil Lagergruppenverordnungen überzogen werden - und das nicht gerade wenig :blintzel:!
    ----------------------------------------------------------------------------------
    Richtig neidisch werde ich bei Leuten, die diese Artikel damals miterleben durften :blintzel::joh:! Das Fachsimpeln über solche Artikel, der Erfahrungsaustausch, Lektüren, die geschichtlichen Standpunkte - Genau das ist das, was mich an der Raritätenszene so fasziniert :joh:! Das Videoprojekt unser zwei Herren und der edlen, jährlich großzügigen, Spender - davor habe ich Hochachtung! So können auch noch nachfolgende Generationen, aber auch interessierte Personen die Funktionsweise und Schönheit der Artikel nachvollziehen! Auch das Zünden vermeintlich rarer Feuerwerkskörper macht Spaß - und das sollte jeder mal gemacht oder miterlebt haben :)!
    ----------------------------------------------------------------------------------
    Ich selbst befasse mich in letzter Zeit eher mit der Erforschung von China-Böllern und ihren Hintergrundaspekten in China, und wurde schon oft überrascht! Das ist ein Punkt, der bei weitem noch nicht schlüssig ist, und wir selbst zu den Personen werden können, die entdecken und aufklären können - und da gibt es hier im Forum einige Aktivisten, deren Erfahrungen und Information dazu wesentlich beitragen - Danke :blintzel::joh:!
    ----------------------------------------------------------------------------------
    Was man am Ende macht, ist einem selbst überlassen. Wichtig ist das zu machen, was man selbst für die beste Option betrachtet :joh:!
     
  9. Das ganze Zeug das hier im Forum teils bergeweise gepostet ist nicht wirklich selten. Und es schwirrt noch genug alte Ware rum oder liegt in irgendwelchen Lagern. Darum zündet was das Zeug hält anstatt zu bunkern, sonst wird das nie selten. ;)
     
    ST4RS-69- gefällt das.
  10. Wenn es dafür mal ne Schatzkarte gäbe......;)
     
  11. Ich hab es so gemacht. Von den schönsten Päckchen habe ich je 3 Stück mir Folie eingewickelt und werde sie für die Ewigkeit an meine Kinder weiter geben. Der rest wird nach und nach gezündelt.
     
  12. In eigener Sache...

    Also zum Thema "Raritäten sammeln" fällt mir doch gerade wieder der Spruch ein, den ich auch als Kommentar unter das Vitrinenbild im Album von knall teufel geschrieben habe - ein Zitat, das ich irgendwo mal gelesen hab: "Als Alexander (der Große) die Größe seines Reiches sah, fing er an zu weinen, denn es gab nichts mehr, das er erobern konnte."

    Diesen Spruch kann man wohl auch auf jedes andere Sammelgebiet beziehen. :D

    Ich finde, der passt auf so manches Album-Bild sehr gut, außerdem ist der Spruch für meine Begriffe sowieso genial. :p

    Ist nicht bös gemeint, aber denkt mal darüber nach. :blintzel:

    Am meisten fall ich ja immer vom Glauben ab, wenn ich mitten im Juni, oder überhaupt nach Silvester im Album Bilder von Kisten voller altem Zeug sehe, mit sinngebenden Überschriften wie "Fund 2014" oder "Augustfund - 10 Schinken FKW Rotringböller" (fiktiv).

    Forianer mit Beziehungen und/oder Händlererlaubnis greifen mitten im (unterm) Jahr kistenweise Raritäten aus alten Lagern ab und feiern sich dann noch im Album. Dass der normale Silvesterzündler, der an den drei Verkaufstagen sein Glück versucht, dann immer mehr in die Röhre guckt, versteht sich von selbst. Angesichts solcher Bilder, werde ich es mir in Zukunft wohl auch eher verkneifen an den Verkaufstagen mein Glück zu versuchen. In den letzten Jahren zwar immer noch ein wenig was gefunden, wird aber aufgrund sinkender Bezugsquellen immer schwieriger. Und wenn dann noch die "Insider-Checker" mit ihren Sondererlaubnissen, was den Handel mit Feuerwerk angeht, mitmischen und ganze Lager leerräumen ist für nicht professionelle Freunde älteren Feuerwerks die Sache sowieso gelaufen.

    Hat alles seine Grenzen, wie ich finde, man muss nicht jeden Zirkus mitmachen. Und was Raris betrifft, ist das ganze in den letzten Jahren sowieso ziemlich aus dem Ruder gelaufen. Aber jeder, wie er möchte.

    Denkt an mein Zitat mit Alexander dem Großen: Wer alles hat, beginnt dann erst mal sein fragwürdiges Handeln und Leben für diese eine Sache zu hinterfragen. :joh:
    Ist es das wirklich alles wert gewesen...?

    Von daher würde ich mittlerweile fast sagen: So nach und nach alles über mehrere Jahre verballern. Das liebste Stück bis zum Schluss aufheben und so nach 2 Uhr an Neujahr zum Abschluss zünden. Das beste kommt halt immer zum Schluss. :)
     
  13. Deine Kinder ballern die dann weg ohne es zu genießen... Oder noch schlimmer, die fliegen in den Müll: "Der ganze alte ****** von Papa!" Zünde die Sachen selbst und genieße es, da hat man denke ich mehr von!
     
  14. Da hast Du absolut Recht.

    Mittlerweile habe selbst ich immer weniger Lust, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Und vielen meiner Sammlerfreunde geht es inzwischen genauso.

    Der ganze "Hype", die Prahlerei und die davon ausgelöste Schwarzmarkt-Geschäftemacherei gerade unterm Jahr langweilen mich einfach. Es sammeln inzwischen selbst solche Leute alte Sachen, die zu der Zeit, als es diese gab, selbst noch nebenan als Quark in der Auslage lagen und eigentlich gar keinen persönlichen Bezug dazu haben können. Und gerade die zahlen gerne nahezu jeden Preis, die Preise einschlägiger Spezialshops dienen dabei mangels eigener Erfahrungen zum tatsächlichen Wert wohl als Referenz.

    Das befeuert die unsägliche Preistreiberei der sogenannten "Raritätenszene", selbst privat untereinander, (bei Shopbetreibern die davon leben wollen sag ich ja gar nix) natürlich noch mehr.

    Manche raffen zudem dermaßen viel Zeug zusammen und sitzen dann drauf, dass ich mich schon frage, was sie sich überhaupt davon erwarten. Eine Zeitreise in vermeintlich bessere alte Zeiten? Vorräte bis ans Lebensende (wobei manche zu glauben scheinen sie werden 200 Jahre alt)?

    Andere raffen die Sachen mit Dollarzeichen in den Augen als "Wertanlage" zusammen oder von vornherein nur um damit Geschäfte zu machen. Und jeder versucht dem anderen irgendwelche Sachen abzuluchsen oder ihn sogar übers Ohr zu hauen. Da habe ich Geschichten erlebt und gehört, da fällt man vom Glauben ab. Entsprechend wächst auch das Misstrauen untereinander, und der früher gemeinsam geteilte Spass an der Sache geht langsam aber sicher flöten.

    Es werden außerdem schon seit einiger Zeit bestimmte Feuerwerksartikel, z. B. manche DDR-Sachen, gefälscht. So weit sind wir also schon gekommen...

    Meine Sachen verballere ich deswegen auch nach und nach. Dafür sind sie schließlich da.
     
  15. Hmmm

    Wie kann Feuerwerk gefälscht werden? Ich denke wenn man das massenhaft und professionell machen möchte Bedarf es doch einiger Logistik und das geht ja doch schon wieder eher in die gewerbsmäßige Ecke, oder???? ???
     
  16. Du hast es erfasst! Traurig aber wahr.
     
  17. Jepp,

    ich habe gehört dass "Raritäten" nachgemacht werden - der Laie kann das kaum unterscheiden. Ob die bösen Gerüchte stimmen kann ich nicht beurteilen.
     
  18. Sorry, für mich ist das Blödsinn.
    1.) Alexander der Grosse war ein pathologischer Killer. Wahnsinning, brutal - ein Massenmörder. Wenn der was rausgeblubbert hat ist dies irrelevant.
    2.) Wenn einer 10 Schinken Rotring-Böller findet soll er sich freuen. Warum auch nicht? Wenn ich 10 Schinken gut funktionierender Rot-Ring-Böller D bekommen könnte würde ich sicher nicht weinen. Ich schiesse sie und fertig.
    3.) was für ein Unfug, das Sammeln grösserer Bestände Altknaller als fragwürdig zu bezeichnen.
    Wie gesagt, nimm nicht den Vater-Mörder, Bruder-Mörder, Lebensretter-Mörder, Massenmörder an seinen treusten Soldaten, "Vergewaltiger und Brandschatzer übelster Art" als Vorbild. Anderenfalls muss man sich Sorgen um Dich machen ;)
     
  19. Ich für mein Teil haben noch nie etwas gesammelt, Feuerwerksartikel erst recht nicht. Es würde für mich auch keinen Sinn machen Artikel zu Sammeln die ich vor Jahren noch für ein Apfel und ein Ei gekauft und massenweise gezündet habe. Wenn ich sehe das manche Leute bereit sind für ein Artikel 50 oder 100 Euro zu bezahlen ( der vom Effekt her auch noch sehr bescheiden ist) sich diesen unter das Kopfkissen legen und morgens dann einen Tropfen in der Hose haben, dann sollen sie es wegen meiner machen ( jedem das Seine) mein Ding wäre es nicht. In Urzeiten gab es Jäger und Sammler, ich bin dann wohl auf der Evolutionsstufe des Jägers hängen geblieben ;-)
     
    MTFireworks gefällt das.
  20. Ich sehe das völlig entspannt.
    Wenn wir als Zündler (nicht Sammler) die Möglichkeit bekommen bestimmte Artikel günstig zu erwerben dann kann das doch nur erfreulich sein. Sind gewisse Sachen zu teuer muss halt verzichtet werden. Ganz einfach. Es muss schließelich nicht jeder Hype unterstützt werden. Und wie hier manch einer schon geschrieben hat nimmt das ganze mitlehrweile dimensionen an jenseits von Gut und Böse.
    Ich für meinen Teil setze mir Grenzen weil ich eben nicht Sammel sonderen aus purer Lust und Freude an 90er Jahre Artikeln mir das eine oder andere gönne. Ist davon irgendwann nichts mehr da dann haben wir alles richtig gemacht. Denn dafür wird/ wurde Feuerwerk schließlich gemacht. Zum Spass haben und in die Luft jagen!
     
    sureshot und doc_decker gefällt das.
  21. Na ja, überall wo Geld zu machen ist, wird sowas irgendwann gemacht. Ich frage mich nur, um was für Artikel es sich dabei handelt.
     
  22. Auf den Asia-Märkten in CZ gibt's z. B. gefälschte Cobra 6.
    Da lohnt sich der Kauf aber nicht, absolut kein Vergleich zum Original.
     
  23. Stimmt, nur reden wir hier von Raritäten oder nicht??? Viele DDR Reiber wurden schon gefälscht, zum Beispiel die Biltzschläge, es gibt sogar Bilder irgendwo. Aber das mit der Cobra stimmt!
     
  24. Von mir aus kann ruhig gefälscht werden, dann aber in gleicher Qualität. Hoffentlich werden bald Feistel Schlag auf Schlag Sortimente gefälscht such ich nämlich vergeblich.
     
    B!zzY gefällt das.
  25. Aber mit Fälscherein sollte man keine Preistreiberei treiben!
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden