Museum Umgang mit Raritäten - Sammeln oder Zünden?

Dieses Thema im Forum "Museum, Firmen, Historie" wurde erstellt von Stoppinchen, 10. Okt. 2013.

  1. Wer Sachen sammelt und wie, das ist schier egal, denn jeder hat das Recht dazu, und wenn's einem Spaß macht, warum denn nicht :joh:!? Und sobald einer bereit ist einen Betrag X zu bezahlen, können sich sowohl Shopbetreiber als auch der Endkunde freuen; Der eine hat Luxusgut erworben, welches ihm Freude bereitet, der andere hat ein Teil seines Lebensunterhalts verdient - So funktioniert Wirtschaft :blintzel:! Andere zahlen mehrere tausend € für Silvesterfeuerwerk, die sind dann die Normalen oder wie ;)!? Wer bezahlt, der bekommt, wer nicht bezahlen kann, der bekommt's halt nicht - fertig. Diverse besondere Sachen habe ich auch noch mehrfach, die kommen dann entweder mit in's Silvesterprogramm oder wandern noch zu eurem Videoprojekt. So hätte man diese Sachen noch mit eigentlicher Absicht verwendet. Zu denn Fälschungen und dem Misstrauen untereinander kann ich nur sagen - Das ist Alltag, egal in welchem Bereich. Traurig, aber vermeidbar. Wenn man das entsprechende Hintergrundwissen hat und nicht zu naiv an die Sache herangeht, dann fällt man auch auf soetwas nicht rein :joh:!

    Just my two cents :rolleyes:...
     
    leski und pyroshark gefällt das.
  2. Was wurde alles an alten VEB-Sachen gefälscht? Mit Stand von vor 6 Jahren, als ich mich komplett von diesem Geschäfte.-und Sammelwahn befreit habe:

    - Blitzcracker Filou (die ganz kleinen Schachteln, alle möglichen Varianten, enthalten BS!)
    - Standgerät Pot a Feu (perfekter Nachdruck des Etiketts, Verwendung von Originalteilen und profesionell nachgebauten Bauteilen, Rollsternfüllung (die "Kugelsterne" aus Schüttraketen in den Farben Gold und Blau, das Original enthielt 3-4 Presstabletten mit ca 1cm D)
    - Standgerät Fliegender Blitz (enthielt statt der original Blitzbombette einen abgeschnittenen und satzmengenreduzierten Zink Kreiselblitz, perfide!)
    - Standgerät Fliegendes Leuchtbukett (enthielt statt einem 25mm Alu-Sternpressling mit Farbwechsel Gelb-Grün-Rot einen Zink Kometenstern Gold/Weißblinker)
    - Standgerät Silvesterregen ( enthielt gleichfalls bunte Rollsterne aus Schüttraketen statt Presstabletten rot / grün)

    Gemeinsam war allen eine perfekte Ausführung ohne Alterungserscheinungen wie z.B. ausgebleichte Verschlußkappen) sowie die Verwendung seltenster Etiketten (z.B. bei den Standgeräten ohne Schriftzug "Nur im Freien Verwenden), welche es nur zum Angang gab ehe die Teile wohl mal mit Tischfeuerwerk verwechselt wurden....

    Darüber hinaus gab es Fälschungen echter Feuerwerkskörper mit Original-Rohetiketten seltener Stabraketen. Z.B. gab es Unmassen an Kometenraketen und Tornadoraketen , die aus einem Bunkerfund so um 2000 stammten. Ich selbst habe dort damals die Sachen VE-Weise (ein Versandkarton zu 180 Stück!) abgreifen können, mann waren das geile 2-3 Silvester!!). , ich weiß aber das hier noch zig tausende lagerten, zusammen mit hunderten Versandkartons der Vulkanfontäne sowie des Feuertopfes "Magic Fire", die alle im Anschluss für 5 Euro der Karton nach Berlin gewechselt sein sollen. Zu wem auch immer, keine Ahnung, das Lager war 2001 komplett leer und es wurde Platz für viele Europaletten geschaffen....
    Im Anschluss tauchten dann plötzlich gute Umlabellungen von Stabraketen auf. Aus Kometenraketen mit weißem Wattestopfen wurden dann plötzlich Silvester-Knallraketen (orange-weiß) und Knallraketen Silberknall mit uraltem weißen Etikett. Nur als Beispiel. Es existierten Roh-Etiketten aus Originalbeständen von allen dieser sehr seltenen Stabraketen, einschl. Sternrakete. Genau wie unverarbeitete aber komplett bedruckte Aluhülsen der Aeroteufel-Reihe, Original-Papphülsen von Pfauknallern, Harzer Knallern und einiges anderes. Das ist nur das was ich kannte, das gleiche gibt es sicherlich auch von westdeutschen Feuerwerk. Eben alles, was Geld bringt, welches auch wohl reichlich bezahlt wurde.

    Seit diesem Jahr liegt meine (bescheidene) DDR-Sammlung im Lagerbunker, verpackt im Pappkarton. Das meisste davon ist nachweißlich Original, da selbst im Laden gekauft (vor allem in den ersten Nachwendejahren). Und es existieren auch noch "Beweisstücke" aus verschossenen Standgeräte-Nachbauten. Da sie meinen Feuerwerker-Kumpel auch geleimt hatten (ihn hatte es mit den Blitzcrackern getroffen) haben wir mal bei einem privaten Spasschießen bei uns in der Gegend neben den letzten 300er Shells auch die Sachen vernichtet :) Seit dem nie wieder etwas gekauft und auch den Spass daran verloren. Von einigen Sachen habe ich ein paar wunderbare und natürlich originale Restbestände, wie z.B. Prachtfontänen und Brillantwirbel sowie ein paar Silvesterheulen, da schwelgt es sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit gut in Erinnerungen. Das wars aber auch schon....
    Es liegt halt im Mensch selbst... Wenn es irgendwo viel Geld zu verdienen gibt wird sich ein Weg finden, davon zu profitieren.
     
  3. Der Fälscher fälscht ja, weil er damit Geld verdienen will.... Deine Aussage macht so leider keinen Sinn.

    Das Problem mit der Fälscherei ist, dass es eine Straftat darstellt.
     
    smg_getriebe gefällt das.
  4. Sorry, falsch ausgedrückt. Meinte eigentlich das man die Fälschereien nie unterstützen sollte, egal ob gut oder schlecht. Meine persönliche Aussage.
     
  5. Ich ärger mich richtig, dass ich die ganzen leeren Hülsen der DDR Feuertöpfe und Fontänen mitte der 90er weggeworfen habe.:( Die hatte ich immer gleich Neujahr aufgesammelt. Waren also in nen sehr guten Zustand. Damit hätte ich jetzt bestimmt einigen Sammlern eine Freude machen können. :) Aber damals hätte ich nie gedacht, das es außer mir noch andere gibt, die sowas sammeln.
     
  6. Meine alten Beiträge in diesem Thread versetzten mir gerade ein Schmunzeln :rolleyes:;)...
    Mittlerweile bin ich an dem Punkt, dass mir meine Sammlung nichts mehr bedeutet. Das heißt, ich werde meine dieses Jahr auflösen. Irgendwann erkennt man, was wichtig ist - und da hab ich kein Platz mehr für historische Chinaböller und Co. Trotzdem hat es mir immer eine Freude bereitet, neue Stücke zu halten, der Austausch von "Fachwissen"... Sie bleibt auf jeden Fall in guter Erinnerung :joh:
     
  7. Ich frage mich eigentlich immer wieder, wenn ich solche Threads lese, warum man unbedingt Feuerwerkartikel sammelt.
    Da gäbe es doch viel dankbarere Themen, z. B. Bilder die man auf dem Flohmarkt findet. Nein, nichts Wertvolles, aber solche bei denen man sieht welche Mühe sich ein Laie dabei gemacht, und seine Seele mit reingemalt hat.
    Feuerwerk ist und bleibt für mich ein Verbrauchsartikel, nicht mehr und nicht weniger.
    Vergänglich und im Moment des Effektes schön anzusehen, aber gedacht zum Verbrauch und zur kurzzeitigen Erfreuung unserer Herzen.
    LG,
    GB
     
    Helios gefällt das.
  8. Genau deswegen muß man ja sammeln, nachkaufen zum verzünden geht ja eben nicht...
     
  9. Es besteht ja die Möglichkeit die Effekte elektronisch aufwändig für die Nachwelt zu konservieren. HD Videos mit gutem Ton (daran mangelt es wohl meistens) und entsprechende Informationen zum Artikel gebündelt. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man die Artikel ohne Etikette zündet und diese dann in ein Album klebt ....
     
  10. #110 Stoppinchen, 28. Feb. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 28. Feb. 2016
    [/quote]

    Jetzt muß ich doch noch mal etwas dazu schreiben, auch wenn das Thema eigentlich abgegessen sein dürfte.

    Anhand der vielen Beiträge scheint es doch, dass dieses Thema sehr unterschiedlich bewertet wird. Das ist auch gut so, jeder darf schließlich eine eigene, individuelle Meinug besitzen und vertreten. Schade finde ich nur, dass viele Derjenigen, die selbst kein Interesse am Sammeln haben und es auch nicht nachvollziehen können, sich so abwertend und negativ dazu äußern.

    Ich möchte deshalb noch einmal versuchen zu erklären, warum ich es gerne tue (und viele Andere wahrscheinlich auch aus diesem Grund).
    Ich bin als Kind vom Feuerwerksvirus befallen worden - so wie andere Kinder ihre Faszination z.B. für's Fußballspielen, für Rennautos, für technische Dinge oder den Umgang mit Tieren entdeckt haben, so kam halt das Feuerwerk zu mir. Die ersten Feuerwerkskörper in Papas Einkaufstüte, die ersten Erfahrungen beim Zuschauen bzw. eigenen Umgang, das Einsammeln der 'schönen bunten Hülsen' am Neujahrsmorgen, all das hat sich eingeprägt bis heute.
    Soll mir mal keiner erzählen, dass es in seiner Kinder- und Jugendzeit keine Eindrücke und Erfahrungen hatte, an die er heute noch gerne denkt!

    Ich bin in den 1960ern geboren und in die 70er hinein aufgewachsen. Zu dieser Zeit waren Feuerwerkskörper in ganz besonderem Design gehalten, schlichte bunte Farben, schlichte Bezeichnungen und Namen und im Vergleich zu heute oft auch schlichte Effekte. Es gab also keine Reizüberflutung beim Feuerwerk, so wie heute. Deshalb wahrscheinlich empfand ich diese Faszination für das - in erster Linie - Silvesterfeuerwerk der Klassen 1 und 2. Dass man diese Dinge als Kind haben wollte (und deshalb am Neujahsmorgen mit der Tüte loszog), liegt sicher an der kindlichen Neugier und dem typischen "Haben wollen". Andere Kinder haben Spielfiguren, Modellautos, Schmökerhefte und was weiß ich noch alles gesammelt. Mit dem Eintritt ins Erwachsenenalter hat das dann bei mir rapide nachgelassen bzw. ist ganz eingeschlafen.
    Erst, nachdem beim Silvestereinkaufen auffiel, dass die Produkte sich drastisch veränderten (und z.T. verschlechterten), überkam einen / überkam mich eine gewisse Wehmut und ich habe angefangen, einzelne Sachen aufzuheben als Erinnerung an jene Zeit, an die ich einfach gerne zurückgedacht habe. Ich sehe nichts Verwerfliches darin, sich an vergangene Zeiten zu erinnern, solange man nicht das Hier und Heute ausgrenzt.

    Für mich haben die älteren Feuerwerksartikel einen großen emotionalen Wert, sie sehen in meinen Augen schön aus, mir gefällt einfach das typische Design und ich denke gern an die Erfahrungen, die ich mit den meisten Sachen verbinde. Daher sammel ich ja auch in erster Linie ebensolche Artikel, zu denen ich mal in irgendeiner Form eine Beziehung hatte. Und dabei spielt das äußere Erscheinungsbild der Feuerwerkskörper für mich eine große Rolle. Die Effekte konnte man nicht aufbewahren, wohl aber die Hülsen, in denen sie verfüllt wurden.

    Warum tun sich Manche hier so schwer damit, dies einfach zu akzeptieren bzw. zu tolerieren? Es gibt z.B. Waffensammler. Die sammeln Waffen, die meistens zum Töten hergestellt wurden, aber nicht deswegen, sondern weil ihnen die technische Ästhetik der Dinger gefällt, es fasziniert sie einfach. Warum sammeln Leute volle Schnapsfläschchen, die eigentlich zum Austrinken hergestellt wurden? Warum sammeln Leute Bierdeckel, die doch eigentlich nur als Glasunterlage (und Verzehrübersicht:)) dienen sollen? Sage ich diesen Leuten, das ist aber schwachsinnig (okay, dieses Wort hat jetzt hier nicht unbedingt jemand gebraucht!), was ihr da macht, nutzt das Zeug mal dazu, wofür es da ist!?

    Ich gönne diesen Leuten ihren Spass, wenn es ihnen gut tut. Ich bin der Meinung, solange niemand dadurch zu Schaden kommt oder belästigt wird, darf jeder auf seine Weise glücklich werden. Und genauso möchte ich, dass man mir auch meine Leidenschaft zugesteht.

    Nur in einem Punkt stimme ich einzelnen Beitragschreibern zu: das grenzenlose Horten von Unmengen älteren Feuerwerks ist zumindest fragwürdig, wenn dadurch anderen Sammlern/Liebhabern die Chance entzogen wird, auch an begehrte Objekte zu kommen. Grundsätzlich aber gilt auch hier, dass es diesen Leuten offenbar etwas bedeutet, große Menge von etwas zu besitzen. Solange sie es rechtmäßig erworben haben, sollten wir uns mit Schlechtreden zurückhalten.

    Zum Schluß noch eine Anmerkung: ich besitze keine "Unmengen" von etwas Bestimmtem, aber ein paar Artikel habe ich auch zumindest mehrfach, um sie nach und nach noch zünden zu können, weil es davon nunmal nichts mehr gibt. Und ich erfreue mich auch nach wie vor an meiner Sammlung, weil mir die Sachen gefallen und weil ich sie gern ansehe und auch mal in die Hand nehme. Ein Foto oder - noch schlimmer - eine Katalogabbildung, gibt das für mich persönlich nicht so gut wider wie das Original. Das wiederum darf aber (bei mir) gern auch eine Attrappe sein.

    So, nun genug gesabbelt bzw. getextet. Aber ich mußte das einfach noch mal loswerden!:)
     
  11. Ich bin zwar noch recht jung, aber hab auch einige Sachen gesammelt.
    Luftheuler sind für mich unverzichtbar. Als Kind waren die schon immer sehr schmackhaft :drool:

    Ein paar hundert Stück habe ich auch noch. Die sind nur zum Genießen.

    Ebenfalls die Weco Schocker. Jetzt sind sie ja schwer zu bekommen. Aber ich habe Glück zwei gelbe Schachteln habe ich noch da. Die werden auch nach und nach, Jahr für Jahr dann weniger.

    Und gute Reiber wie den Silberhütte Harzer. Sowas muss als Bestand bei mir sein, weil es fragwürdig ist noch gute Harzer kaufen zu können.

    Da verbrate ich nur 2-3 Schachteln zum Genießen.

    Ich wollte mal sammeln. Sachen die schön oder interessant sind. Aber leider gibts genug unwissende Weisungsempfänger von irgendeinem seelenlosen Menschen die Hops mal was verbieten wollen.

    In Sachen Feuerwerk kann man da leider nicht gegenhalten.

    Deshalb kaufe ich nur noch schnell ein paar Reiber und dann ists gut.:joh:
     
    Stoppinchen gefällt das.
  12. #112 CeBee, 30. Apr. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 30. Apr. 2016
    Hmhm, finde ich auch.. Allein schon dieses gelbe Papier, was dann so schön zwischen den Zähnen knirscht.. und dann kommt noch die Füllung.. Hmmmmmmmm. Wenn man sich so das Kleinzeug ansieht: Das leckerste auf der Welt. Sehr schmackhaft.. :narr: Nur mit´m Fluppe-Anzünden sollte man dann aufpassen :narr: Sonst pfeifts zwischen der Kauleiste!
    Sehr lecker finde ich auch die aktuelle Charge der WECO/Helios-Böller ausm Aldidl. Die haun ja immer mehr Tonerde rein. Schmeckt lecker und färbt die Zunge.. Ich frage mich nur, warum manche die Visco nicht mit verschlingen, denn die ist doch das leckerste. Also manchmal frag ich mich wirklich...:shocked::shocked:
    Aber in Sachen Geschmack und Stärke geht nichts über den Feistel Violetten Kanonenschlag aus dem Schlag auf Schlag!

    (Sorry, hatte gerade einen meiner letzten Wicke-(leider Euro-Puff)-Ringe durch ´n Lauf gejagt und habe dabei wahrscheinlich ein wenig viel geschnüffelt..):D:D:D

    B2T: Ich tendiere auch eher zum Zünden, da ich nie großer Sammler war, noch bin/sein möchte. Das würde mich viel zu viel in den Fingern kitzeln. Wenn ich so eine Vitrine (z.B. voll mit Feistel, Depyfag etc.) sehen würde, würde ich mich gleich fragen: "Hey: Wo ist denn meine Spitzhacke?" *aufbrech* Deswegen laßt mich nie an eure Vitrinen, da steh ich dann schon Gewehr bei Fuß mit ´m Feuääzeuch inne Hand.
    Deswegen: ZÜNDEN, ZÜNDEN, ZÜNDEN.

    Allzeit GUT SCHUß!

    LG
    reibkopfkracher66
     
    Eleven und ST4RS-69- gefällt das.
  13. ich sammle auch nichts,wenn ich einen alten feuerwerkskörper,aus meiner jugend bekomme zünde ich ihn auch.(effekte werden ja nicht besser) einzig ein schönes raketensortiment für die wand wäre ne feine sache
     
  14. Finde, dass kommt ganz auf die Rarität an..... Raris, die ganz selten sind und wo klar ist, dass sie etwas ganz besonderes sind weil sie zu den wahrscheinlich letzten existenten Exemplaren gehören sollten nicht gezündet werden...ich würde ja auch nicht das letzte Tier einer Art essen, wenn es noch ähnliche Tiere gibt die ich essen kann (vielleicht nicht das beste Beispiel, aber ihr wisst was ich meine).
    Was ich ja toll fände, wäre ein Feuerwerks-Museum bei dem jeder Sammler seine Sahnestücke als Dauerleihgabe hin geben könnte und sich so jeder Pyro bei einem Ausflug in das Museum über die große zusammengetragene Sammlung freuen könnte :) ...keine Ahnung ob sowas umsetzbar wäre, aber cool wäre es alle male ....oder was sagt ihr? :joh:
     
    MartinX und Stoppinchen gefällt das.
  15. Moin,

    also ich würde einen Mittelweg gehen, wenn ich eine Rarität in die Hände bekäme (was mir aber nicht passiert, weil ich nicht gezielt danach suche).
    Und zwar würde ich sie zünden und das genießen. Aber wenn die Packung besonders (z.B. altmodischen Charme hat) ist, dann würde ich diese aufheben. Vorstellbar sind ja auch Alben wie ein Fotoalbum/Buch, in das man die bunten Verpackungen der Raritäten einkleben kann.
    Richtig sammeln und nicht zünden könnte ich auch gar nicht. Irgendwann würde es doch zu sehr in den Fingern jucken, sich den Effekt anzuschauen. :joh:

    LG, Vulkanologe

    PS: Ein Feuerwerksmuseum klingt toll. Ich würde sofort hingehen! Man kann ja auch die technischen Schritte der Herstellung typischer Effekte zeigen, einen historischen Abriss über das Feuerwerk geben... Und Infos über Feuerwerkskulturen in verschiedenen Ländern würden das Museum perfekt abrunden.
     
    CeBee gefällt das.
  16. Sehe ich exakt genauso.
     
  17. Jetzt muß ich doch noch mal etwas dazu schreiben, auch wenn das Thema eigentlich abgegessen sein dürfte.

    Anhand der vielen Beiträge scheint es doch, dass dieses Thema sehr unterschiedlich bewertet wird. Das ist auch gut so, jeder darf schließlich eine eigene, individuelle Meinug besitzen und vertreten. Schade finde ich nur, dass viele Derjenigen, die selbst kein Interesse am Sammeln haben und es auch nicht nachvollziehen können, sich so abwertend und negativ dazu äußern.

    Ich möchte deshalb noch einmal versuchen zu erklären, warum ich es gerne tue (und viele Andere wahrscheinlich auch aus diesem Grund).
    Ich bin als Kind vom Feuerwerksvirus befallen worden - so wie andere Kinder ihre Faszination z.B. für's Fußballspielen, für Rennautos, für technische Dinge oder den Umgang mit Tieren entdeckt haben, so kam halt das Feuerwerk zu mir. Die ersten Feuerwerkskörper in Papas Einkaufstüte, die ersten Erfahrungen beim Zuschauen bzw. eigenen Umgang, das Einsammeln der 'schönen bunten Hülsen' am Neujahrsmorgen, all das hat sich eingeprägt bis heute.
    Soll mir mal keiner erzählen, dass es in seiner Kinder- und Jugendzeit keine Eindrücke und Erfahrungen hatte, an die er heute noch gerne denkt!

    Ich bin in den 1960ern geboren und in die 70er hinein aufgewachsen. Zu dieser Zeit waren Feuerwerkskörper in ganz besonderem Design gehalten, schlichte bunte Farben, schlichte Bezeichnungen und Namen und im Vergleich zu heute oft auch schlichte Effekte. Es gab also keine Reizüberflutung beim Feuerwerk, so wie heute. Deshalb wahrscheinlich empfand ich diese Faszination für das - in erster Linie - Silvesterfeuerwerk der Klassen 1 und 2. Dass man diese Dinge als Kind haben wollte (und deshalb am Neujahsmorgen mit der Tüte loszog), liegt sicher an der kindlichen Neugier und dem typischen "Haben wollen". Andere Kinder haben Spielfiguren, Modellautos, Schmökerhefte und was weiß ich noch alles gesammelt. Mit dem Eintritt ins Erwachsenenalter hat das dann bei mir rapide nachgelassen bzw. ist ganz eingeschlafen.
    Erst, nachdem beim Silvestereinkaufen auffiel, dass die Produkte sich drastisch veränderten (und z.T. verschlechterten), überkam einen / überkam mich eine gewisse Wehmut und ich habe angefangen, einzelne Sachen aufzuheben als Erinnerung an jene Zeit, an die ich einfach gerne zurückgedacht habe. Ich sehe nichts Verwerfliches darin, sich an vergangene Zeiten zu erinnern, solange man nicht das Hier und Heute ausgrenzt.

    Für mich haben die älteren Feuerwerksartikel einen großen emotionalen Wert, sie sehen in meinen Augen schön aus, mir gefällt einfach das typische Design und ich denke gern an die Erfahrungen, die ich mit den meisten Sachen verbinde. Daher sammel ich ja auch in erster Linie ebensolche Artikel, zu denen ich mal in irgendeiner Form eine Beziehung hatte. Und dabei spielt das äußere Erscheinungsbild der Feuerwerkskörper für mich eine große Rolle. Die Effekte konnte man nicht aufbewahren, wohl aber die Hülsen, in denen sie verfüllt wurden.

    Warum tun sich Manche hier so schwer damit, dies einfach zu akzeptieren bzw. zu tolerieren? Es gibt z.B. Waffensammler. Die sammeln Waffen, die meistens zum Töten hergestellt wurden, aber nicht deswegen, sondern weil ihnen die technische Ästhetik der Dinger gefällt, es fasziniert sie einfach. Warum sammeln Leute volle Schnapsfläschchen, die eigentlich zum Austrinken hergestellt wurden? Warum sammeln Leute Bierdeckel, die doch eigentlich nur als Glasunterlage (und Verzehrübersicht:)) dienen sollen? Sage ich diesen Leuten, das ist aber schwachsinnig (okay, dieses Wort hat jetzt hier nicht unbedingt jemand gebraucht!), was ihr da macht, nutzt das Zeug mal dazu, wofür es da ist!?

    Ich gönne diesen Leuten ihren Spass, wenn es ihnen gut tut. Ich bin der Meinung, solange niemand dadurch zu Schaden kommt oder belästigt wird, darf jeder auf seine Weise glücklich werden. Und genauso möchte ich, dass man mir auch meine Leidenschaft zugesteht.

    Nur in einem Punkt stimme ich einzelnen Beitragschreibern zu: das grenzenlose Horten von Unmengen älteren Feuerwerks ist zumindest fragwürdig, wenn dadurch anderen Sammlern/Liebhabern die Chance entzogen wird, auch an begehrte Objekte zu kommen. Grundsätzlich aber gilt auch hier, dass es diesen Leuten offenbar etwas bedeutet, große Menge von etwas zu besitzen. Solange sie es rechtmäßig erworben haben, sollten wir uns mit Schlechtreden zurückhalten.

    Zum Schluß noch eine Anmerkung: ich besitze keine "Unmengen" von etwas Bestimmtem, aber ein paar Artikel habe ich auch zumindest mehrfach, um sie nach und nach noch zünden zu können, weil es davon nunmal nichts mehr gibt. Und ich erfreue mich auch nach wie vor an meiner Sammlung, weil mir die Sachen gefallen und weil ich sie gern ansehe und auch mal in die Hand nehme. Ein Foto oder - noch schlimmer - eine Katalogabbildung, gibt das für mich persönlich nicht so gut wider wie das Original. Das wiederum darf aber (bei mir) gern auch eine Attrappe sein.

    So, nun genug gesabbelt bzw. getextet. Aber ich mußte das einfach noch mal loswerden!:)[/QUOTE]

    Du hast genau das auf den Punkt gebracht, warum ich ebenfalls angefangen habe mit sammeln. Ich habe zwar ziemlich spät angefangen, aber gemerkt, das es schwierig ist die Sachen an die man sich errrinert auch zu bekommen. Gestern habe ich dann auch noch mitbekommen, das viel gefälscht wird und war ziemlich erschrocken, da ich bis dato nie darauf geachtet hatte und immer davon ausging, das alles Original ist. Jetzt hoffe ich mal das sich der bisherige Kauf meiner Sammelsachen nicht besuddelt ist mit nachgemachten Knaller oder Raketen, da ich persönlich sehr viel Wert lege auf das Original..
     
  18. Es sei dir gegönnt, deine Sammlung von alten Feuerwerkskörpern zu erhalten und ggf. auszuweiten. Ich selber war nie der große Sammler, bzw. "Tauscher". Die Sachen bei mir habe ich zu 90% selber im normalen Handel erstanden. Mit den Jahren musste zu jedem Silvester immer mal der ein oder andere Artikel dran glauben. Trotzdem werde auch ich nicht alles verballern und ein paar wenige Sachen als Erinnerungsstücke aufheben. Wenn in den nächsten Jahren, aufgrund irgendeiner bescheuerten Öko-Hysterie, Feuerwerk vielleicht komplett verboten wird, sind diese Sachen ein netter Trost und erinnern eben an früher.
    Von daher: Mach´ dein Ding, so wie du es für richtig hältst. Und wenn es das Sammeln von altem Feuerwerk ist: Warum nicht? :good:
     
    Stoppinchen gefällt das.
  19. Du hast genau das auf den Punkt gebracht, warum ich ebenfalls angefangen habe mit sammeln. Ich habe zwar ziemlich spät angefangen, aber gemerkt, das es schwierig ist die Sachen an die man sich errrinert auch zu bekommen. Gestern habe ich dann auch noch mitbekommen, das viel gefälscht wird und war ziemlich erschrocken, da ich bis dato nie darauf geachtet hatte und immer davon ausging, das alles Original ist. Jetzt hoffe ich mal das sich der bisherige Kauf meiner Sammelsachen nicht besuddelt ist mit nachgemachten Knaller oder Raketen, da ich persönlich sehr viel Wert lege auf das Original..[/QUOTE]

    Hallooooooo Neu Registrierter...……………………………...
    lass Dich von den …Verbrennern... nicht irritieren.... halte dich an die Sammler und Horter
     
    Stoppinchen und Metroidmarkus gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden