News Umwelthilfe möchte Silvesterfeuerwerk den Garaus machen

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Verdener, 7. Jan. 2019.

  1. #151 Digi-Quick, 8. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Jan. 2019
    ****BREAKING NEWS*****
    Wissenschaftler der Uni Drödelsheim haben in einer langfristigen Untersuchung jetzt festgestellt, daß das Leben an sich bereits lebensgefählich ist und zwangsweise mit dem Tod endet *scnr*
     
    Rocketboy25 und NiHao gefällt das.
  2. Und genau die SIND am gefährlichsten!
     
    Quinzy gefällt das.
  3. Bei uns in der Strsse war diesesmal das Feuerwerk nur ne 4tel Stunde, aber spektakulärer als bisher (Weniger ist also wirklich mehr) und das bisschen Feinstaub hat nicht mal 2 Minuten vorgehalten. Nicht mal' n bisschen Schwefelduft wie bisher. Is so...
     
  4. Kein Gag; meine Mutter zündet seit Jahren keine Kerzen mehr an. Sie hat es an der Lunge und merkt das dann auch. Sowas sind aber persönliche Schicksale, die keine allgemeinen Verbote brauchen, ich wollte nur aufzeigen, das es nicht nur purer Blödsinn ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=gtAK1xCZ_8I
    ;)
     
    Emperor.of.the.night gefällt das.
  5. Aus den Nachrichten...
    Die sog. Umwelthilfe und ihre Finanzierung: 30% aus Abmahnungen...
    ein Steuerrechtler behauptet das sei legal und nicht schädlich... wo leben wir... alles Banane
     
  6. Die DUH ist ein Scheixx-Verein, so weit sind wir uns einig.

    Mit Blick auf ein mögliches Gerichtsverfahren kann ich allerdings nicht nachvollziehen, weshalb hier alle so negativ drauf sind.

    Ich habe häufig mit Gerichtssachverständigen aus allen möglichen Bereichen zu tun. Das sind echte Fachleute, die im Gegensatz zu den Feuerwerksgegnern nicht emotional, sondern rational, professionell und wissenschaftlich an die Sache rangehen.

    Die werden dem Gericht und uns bestätigen, dass Feuerwerk lediglich eine geringfügige und kurzfristige Umweltbelastung verursacht.

    Ist doch prima. Damit haben wir es amtlich und es ist hoffentlich Ruhe im Puff.

    Durch Gerichte wird der Vernunft mehr Raum gegeben. Eine juristische Auseinandersetzung sehe ich daher als Chance für uns.

    Vor der Politik müssen wir viel mehr Angst haben. Sie reagiert auf Emotionen in der Bevölkerung, da sie auf Stimmvieh angewiesen ist. Den Gerichten ist das egal.
     
    Crue, Hammer, Charly und 9 anderen gefällt das.
  7. Gefällt mir!!!
    In den 80ern haben auch mal so welche von der PMRC in Übersee einen Prozess gegen Judas Priest verloren, da nicht nachgewiesen werden konnte, dass die Aufforderung zu Straftaten und dem Suizid ihres Sohnes aus der Platte raushören sei, wenn man sie rückwärts abspielt.
    Also gibt es für uns eine Aussicht, dass auch die DUH verliert...
     
    PyroRick81 gefällt das.
  8. Das Konzept ist identisch mit dem von Rechtsanwalt von Gravenreuth (oder so ähnlich).Ein übler Abmahnverein, der Wege sucht um Personen oder Organisationen mit Abmahnungen zu überziehen und durch die Gebühren Geld zu verdienen.

    Schlichte Abzocke was die DUH betreibt.
    Da aber die Grünen die "toll" finden und die Medien nicht sauber recherchieren wirkt es so als ob - dank des heißen Sommers 18, die DUH die letzte Chance für die Rettung des Planeten sei.
     
  9. ******* Hippies ;)
     
    chr, CeBee, PMX1000 und 17 anderen gefällt das.
  10. :D:D:D
     
    ViSa, Rocketboy25 und Jack-Beauregard gefällt das.
  11. Gibt es einen Grund wieso Du man immer Mann schreibst? Frage nur weil es so etwas merkwürdig wirkt.

    Inhaltlich: Die DUH ist eine Organisation, die - ja ist politisch, es gehört aber ENTSCHEIDEND zum Verständnis der Situation dazu - dank politischer Unterstützung in der SPD, vor allem aber bei den Grünen eine gefährliche Macht erlangt hat.

    Im Kern ist es eine Abmahn-Organisation, d.h. sie suchen Fehler im Netz, welche sie mittels überhöhten Abmahnungsrechnungen kritisieren. Die betroffene Firma muss dann bezahlen, alternativ führt die DUH einen teuren Prozess den sie auch noch gewinnt. Natürlich muss Recht eingehalten werden, man kann aber unter dem Stichwort von Gravenreuth googlen um das Prinzip dahinter zu verstehen.

    Der Umweltschutz-Gedanke wird benutzt um in den Medien und in der Politik ein gewisses Wohlwollen zu erzeugen, insbesondere seit dem Diesel-Skandal, in dem VW und andere kriminell betrogen haben. Während der Konzern in den USA viele Milliarden EUR Strafe und hohe Entschädigungssummen an die betroffenen Nutzer zahlte, wurde in Deutschland bisher vergleichbares vermieden. Dies führt natürlich in der Öffentlichkeit zu einer hohen Verärgerung, allgemeinen Verschwörungstheorien ("VW kauft Politik" usw.), wobei natürlich die Lobby-Arbeit des Konzerns einen hohen Einfluss haben könnte. Die DUH hat dies geschickt ausgenutzt und simuliert einen Einsatz für die Belange des Bürgers.

    Im Kern geht es aber darum, Regeln so zu ändern, dass man selbst via Abmahnung die fehlerhafte Umsetzung der Regeln abzumahnen.
    Im Feuerwerkfall wäre dies dann so:
    Es existiert ein Verbot, ptG abzubrennen. Jemand zündet einen Chinaknaller, die Umwelthilfe mahnt die Gemeinde ab, Kosten 800 EUR. Die Gemeinde kann jetzt entweder die Klage erwarten (Kosten: Arbeitszeit in Höhe von X EUR (ca. 1500-6000 EUR), dazu die Verurteilung) oder die Abmahngebühren bezahlen. 99 von 100 bezahlen.
     
  12. Sollten die Grenzwerte so überschritten werden dass eine gesundheitliche Gefährdung entsteht müsste das gesamte Budget Deutschlands in einer Kleinstadt gezündet werden. Dürfte unrealistisch sein.
    Laut Ärzten müssten die Grenzwerte um das 1000x überschritten werden um gesundheitliche Schäden hervorzurufen. Jedenfalls bezogen auf die kurzfristige Wirkung von Feuerwerks-Feinstaub. Oder um die DUH-Aussage zu tätigen... 10 Jahre KfZ-Verkehr in 1,5h im Innenstadtbereich :) Könnte schwierig werden...
     
  13. Naja, die DUH ist eben keine Umweltschutzorganisation. Lass uns mal logisch überlegen: Wegen einer gerinfügigen Überschreitung der extrem niedrig angesetzten Feinstaubwerte (bei einem Grenzwert wie in Büroräumen, gäbe kein einziges Fahrverbot!), wollen die 7,5 Millionen ältere Dieselautos ersetzen. Diese Fahrzeuge sind zum einen langlebig, zum anderen haben sie oft einen sehr viel niedrigeren verbrauch als vergleichbare Benziner und wurden daher vin Vielfahrern gekauft.
    e
    Folgende Rechnung: Der durschschnittliche Dieselfahrer fährt ca. 20.000 km / Jahr (mehr als der Durchschnitt von ca. 14.000 km bei Deutschen Autofahrern)
    Ein moderner Benziner verbraucht in der Realität 2 Liter mehr als ein Diesel (konservativ geschätzt)
    Dies heißt also 2 l / 100 km x 200 (für die Fahrleistung = 400 Liter / Auto / Jahr höherer Verbrauch
    400 Liter x 7,5 Millionen = 3,5 Milliarden Liter Mehrverbrauch. Das sind 3,5 Millionen Tonnen Benzin. Daraus entstehen locker 12 Millionen Tonnen CO2 und CO2 ist aufgrund des Klimawandels ein echtes Problem, Feinstaub ist dagegen ein -ich bitte meinen Sprachgebrauch zu entschuldigen- feuchter Furz im Wind.

    Von NOX etc. will ich gar nicht anfangen.

    Diese sogenannte Umwelthife ist ein scheinheiliger Verein, dem es um alles geht, aber nicht um Umweltschutz!

    So, jetzt geht es mir besser!

    Liebe Grüße

    GoldDragon

    Edit merkt an: Die Kosten für die Herstellung neuer Fahrzeuge habe ich noch nichtmal berücksichtigt, da wird nochmal jede Menge CO2 in die Atnospäre geblasen, das bleibt da für Jahrhunderte, bodennaher Feinstaub für Tage oder Stunden!
     
    Hammer, Charly, Artor und 3 anderen gefällt das.
  14. He, nix gegen Hippies :), die sind friedlich!
    Und danke für die Böller!

    LG

    GoldDragon
     
  15. Das ist noch viel extremer.

    1.) Der Wechsel aufs Elektromobil benötigt sehr sehr umweltschädlich hergestellte Batterien.
    2.) diese Batterien wollen auf Arbeit und zuhause geladen werden. Dabei ist blöd dass Deutschland ca. 500 Mrd. EUR in die Erneuerung und den Ausbau der LOKALEN Stromleitungen stecken müsste, damit 40% der deutschen KfZ (Die dann elektrisch wären) geladen werden könnten. Alternativ bricht in den Stadtteilen der Strom zusammen wegen Überlast. Solche Details bleiben unerwähnt im "Elektro-Wahn".
    3.) Die Entsorgung der - voll funktionstüchtigen Diesel-PKW kostet ebenfalls enorme Energieressourcen, die wieder durch fossile Brennstoffe hergestellt werden müssen.
    4.) Der Aufbau der Ladestationen ausserhalb der heimischen 4 Wände ist ebenfalls ein sehr hoher Milliardenbetrag, der Ausbau der Stromleitungen dafür ist aber in den 500 Mrd schon drin (glück gehabt :) )

    Kurz gesagt ist die Elektromobilität eine Schimäre, schädlich für die Umwelt und zudem zerstörerisch für die Stabilität unseres Staates (An der Zulieferindustrie für die Autos (Elektroauto hat nur ca. 1/10 der Teile eines Verbrennungs-PKW) hängen extrem viele sehr gut bezahlte Arbeitsstellen, welche wiederum die Säule der Steuereinnahmen sind. Faktisch 2/3 der Mittelschicht)

    Dabei ist es natürlich sinnvoll die Umwelt zu schonen, das Insektensterben könnte einfach bekämpft werden. Ohne viel Geld einzusetzen. Wenn man aber bedenkt dass ein mittlerer Vulkanausbruch (wogegen wir genau 0,0 machen können) so viel schädliche Gase austreten lässt wie 60 Jahre menschliches Einwirken, im Bezug auf Feinstaub sind es eher 100 Jahre, welche dann als Schwefelwasserstoff-Verbindungen richtig üble Auswirkungen haben,, wird die Irrsinnigkeit der Aktionen noch deutlicher.

    ich bezeichne dies gerne mit dem "Plastikröhrchen rettet den Planeten"-Effekt.
    Richtig ist, man muss seinen Plastikmüll richtig entsorgen, idealerweise verbrennen (in modernen Anlagen).
    Deutsche Röhrchen sind aber nicht verantwortlich für die Müllseen in den Ozeanen, wir haben hier keinen Einfluss darauf.
    Die Gängelung der Bürger hier rettet niemanden und nichts, im Gegenteil lässt es in mir den Wunsch wachsen 1000l Altöl ins Naturschutzgebiet zu kippen, nur um es den .... zu zeigen (nein, natürlich mach ich das nicht, ist illegal und zudem können die hiesigen Viecher nix für die fehlende Intelligenz der "Umweltaktivisten).
    Und Hambi > 100.000 Jahre alter Forst... da fehlen einem die Worte. Da sind in der Zwischenzeit 3x kilometerhohe Gletscher drüber gewandert, zudem bedeutet Forst "ein von Menschen angelegter Nutzwald". Ich bin überrascht wie fortschrittlich die Vorfahren vom Neandertaler bereits den Hambi gehegt und gepflegt haben :)

    Emotionen sind immer verkehrt, nackte kalte Logik, Sachlichkeit und Intelligenz wirkt dagegen - auch wenn man dies bei den emotionsaufgeladenen Aktivisten und - Gutmenschen nicht akzeptieren möchte.
     
  16. @Adnan Meschuggi

    Wir sind ja oft unterschiedlicher Meinung, in dem Fall aber nicht :). Wir brauchen einen Wasserstoffkreislaif mir Wasserstoff Antrieben, alles andere ist Quatsch. Die Netzquerschnitte reichen niemals! Und Brennstoffzelle können unsere Autobauer eigentlich :).

    Beim Vulkanausbruch muss ich aber widersprechen, der normale Ausbruch schafft das nicht, das ist eher Pinatubo Format :).

    Liebe Grüße

    GoldDragon
     
    BSler, Rainer-PLUE und Artor gefällt das.
  17. Erst verscherzt du es dir mit Vegetariern und jetzt mit Hippies. Ganz dünnes Eis. :D
     
  18. Nee... ich bin kein Wissenschaftler, aber so wie aktuell ein einzelner aktiver Vulkan 3x so viel Schadstoffe in die Luft ablässt wie die gesamte Menschheit zusammen pro Jahr meine ich ja einen schönen Strato-Ausbruch... Sicher ein VEI6Ausbruch, aber im unteren Bereich.

    Umgekehrt können wir das Klima retten :) wenn der Yellowstone ausbricht. 1200-1500kubikkilometer Asche sollten dann zudem auch jedwede Feinstaubdiskussion beenden :) Richtig kühl wird es wenn wir eine Wah Wah Springs-Eruption bekommen... 5500kkm ist dann doch ein wenig mehr als die "lächerlichen" 0,12kkm des Eyjafjallajökull

    Wem das zu weit ist, die phlegräischen Felder bei Neapel sind auch ein Supervulkan... da sind wir dann "mittendrin statt nur dabei"... aber das wären dann maximal 350kubik-kilometer Asche...

    Und um unser Dissenz-Thema raufzuholen, aus Afrika will dann auch keiner mehr kommen... aber die Neubesiedlung gestaltet sich dann einfach, hier sind einfach 50-90% der Menschen irgendwie tot :) In Neapel jedenfalls gibt es dann keine Pizza mehr.

    Das nur dazu... man sollte sich einfach bewusst machen wo ein Einwirken des Menschen sinnvoll ist, wo es Hetze wird und wo es einfach irrelevant wird. Oder gar - siehe Elektro-Auto - schädlich.

    Das mit dem Wasserstoff - dazu bräuchten wir die Kernfusion oder - bis dahin 1000 neue Kernkraftwerke (ich wäre dabei). Der Energieverlust ist halt ein sehr großes Problem dabei...

    Am Ende sollen halt alle da bleiben wo sie sind... :)
     
    Artor gefällt das.
  19. Ich glaube auch nicht, das Batterie-Autos die große Zukunft sein werden.
     
  20. Ich finde ja dass der Geschmack von Spinat dadurch gesteigert werden kann wenn man kurz vor dem Verzehr selbigen durch ein leckeres Kalbsschnitzel ersetzt.

    Die Veganer essen meinem Essen das Essen weg! Verbrecher! :)
     
    Artor gefällt das.
  21. Jup, aber bitte hier im Thema nicht zu weit abdriften. Es soll doch interessant und informativ bleiben.
     
    stephphi und derVolk gefällt das.
  22. Abmahnhippies :spiteful::spiteful::spiteful::spiteful::spiteful::spiteful::spiteful::spiteful:
     
  23. #175 Pumuckel Pyros, 9. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Jan. 2019
    Mal eine klare Aussage das die Leute Silvesterfeuerwerk haben wollen!
    Diese selbsternannten Umweltschutzfanatiker dieser Deutschen Umwelthilfe oder wie das auch immer bezeichnet werden kann. Das ist nichts anderes als ein hinterhältiger aufgeblasener Verein. Diese "Herren" sollten sich im klaren sein das sie millionen Endverbraucher die zum Jahreswechsel ihr Silvesterfeuerwerk haben wollen gegen sich haben. 400 tonnen Silvesterfeuerwerk sind keine kleine Handvoll von Endkosumenten! Dazu kommt das diese "DUH" diese Herrschaften fahrlässig und unverantwortlich mit dem erhalt von Facharbeitsplätzen in dem Bereich der Speziallogistik mit Gefahrgut mit ihrem Umweltwahn unwiderbringlichen Schaden anrichten würden. Viele von denen die bei GO!, Emons als Fachlogistiker Arbeiten haben auch alle eine Familie zu Haus die ernähren sich sicherlich nicht NUR aus Luft!
     
    ViSa, PyroRick81 und Jack-Beauregard gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden