Pläne & Erlebnisse Unwort des Jahres 2019

Dieses Thema im Forum "Einkaufslisten, Pläne, Shops, Erlebnisse" wurde erstellt von Pyroheart, 7. Jan. 2019.

  1. Polenböller wäre auch interessant. Allerdings weil die wohl kaum jemand aus dem Forum kaufen würde, da wir uns alle mit den Risiken befassen.
     
  2. Feuerwerksverbot oder Feinstaub
     
    Emperor.of.the.night gefällt das.
  3. 1. Deutsche Umwelthilfe
    2. Feuerwerksverbot
     
  4. Pyro-Szene


    :wall:
     
    Vakarian gefällt das.
  5. Ganz klarer Fall:
    Feinstaubbelastung
     
    Emperor.of.the.night gefällt das.
  6. Ist es nicht viel zu früh jetzt schon etliche Wörter für 2019 vorzuschlagen, ich meine wir haben jetzt den 18ten Januar. Mir kraust ehrlich was noch kommen mag in 2019.

    Viele der hier vorgeschlagenen Wörter beziehen sich wohl eher auf 2018. übrigens wann kommt das Unwort 2018 offiziel heraus? Oder hab ich das schon verpasst?

    Danke
    LG
     
    Emperor.of.the.night gefällt das.
  7. Diese Wörter kann ich nicht mehr hören :rolleyes:
    Böllerverbot
    Feinstaubbelastung

    :wall:
     
  8. "Ehre" / "Ehrenmann"
    Richtig furchtbar - Kann ich echt nicht mehr lesen / hören !
     
  9. "Deutsche Umwelthilfe"
    "Feinstaubbelastung"
    "Feuerwerksverbot"
    "Dieselfahrverbot"
    "Verbot"
     
  10. Um das Unwort des Jahres 2018 geht's auch. Und das ist immer noch nicht endgültig gefunden.
    Wie wär's mit einer Mehrheitsabstimmung im Forum?
     
    Derik und Pyroheart gefällt das.
  11. Wieso? Am Forum merkt man doch, dass es eine Pyro-szene gibt. So, wie's auch eine Metal-szene, eine Disco-szene, eine Okkult-szene, eine solche und eine sonstige Szene gibt. Und wo eine Szene ist, ist das, um das es darin geht, auch bekannt.
     
    Pyroheart gefällt das.
  12. Vielfalt,
    weil "einfältig" und ignorant.

    griassle 69er
     
    Excalibur75, _bsvag_, Dexter und 3 anderen gefällt das.
  13. Danke, aber dann müsste es mMn eher in das Thread (Unwort des Jahres 2018). Ist aber nicht so wichtig.
     
    Emperor.of.the.night gefällt das.
  14. So geht es mir auch.

    Ich habe mich über diese "Sprachwahl" schon im Dialekte-Thema ausgelassen.

    Vor etwa einem Jahr habe ich dieses Wort erstmalig gehört. Jungendliche mit Migrationshintergrund betitelten sich häufig so. Vermütlich stammt es auch genau aus dieser Ecke. Von Ehre, Respekt und Treue wird da ja traditionell viel gefaselt zwecks Selbstwertgefühlserhöhung. Nur leider sind das alles meist leere Worthülsen im Brackwassser der Beliebigkeit (Hallo Herr Schramm ;)).

    Was mich am meisten nervt, ist diese wiederliche Art und Weise der Betonung und die Tatsache, dass sich dieser Sprachgebrauch rasch über sein eigentliches Entstehungsgebiet hinweg ausbreitet.
     
  15. Ein "Ehrenmann" ( oder eine "Ehrenfrau") kann nur sein, wer "Ehre" hat. Und da fallen mir nur die Klingonen (s. STAR TREK UNIVERSUM) und die Orks (s. WARCRAFT UNIVERSUM) ein, nicht aber diese jüngste Species der Evolution.
    Wäre es anders, würde es gar nicht erst zu der Idee von Feuerwerksverbot kommen...
     
  16. #71 Jenny, 19. Jan. 2019 um 07:59 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 19. Jan. 2019 um 08:16 Uhr
    Hallo Emperor.of.the.night,
    Deinen Beitrag kann ich nachvollziehen, aber ich zähle mich schon zur Gattung Ehrenfrau, und zwar nicht erst seit dem Hype der Wörter. Für mich hat Ehre einen wichtigen Stellenwert und Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Loyalität sind für mich meine Grundpfeiler des Handelns, was aber nicht bedeutet, dass ich den Anspruch habe nur "Gutes" zu tun.

    Mir ist sber auch klar, dass viele Mitmenschen nach der Devise "weil es geht" handeln und dass dümmlicherweise auch noch "cool" finden.

    Viele Grüße
    Jennifer

    PS: Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Ehre hat für mich etwas damit zu tun, wie ich handle, nicht wie ich behandelt werde. Das wird gerne missverstanden. Da gibt es Leute, die stoffwechseln so vor sich hin, und wenn jemand sie (aus ihrer Sicht) unangenehm anschaut, dann meinen sie "Ey, Du hast meine Ehre verletzt". Das meine ich nicht, wenn ich von Ehre rede. Die Ehre, von der ich schreibe, kann von niemanden verletzt werden, außer von einem selbst, wenn man seinen eigenen Ansprüchen untreu wird.
     
  17. :good::good::good:
     
  18. #73 ViSa, 19. Jan. 2019 um 08:20 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 19. Jan. 2019 um 18:47 Uhr
    Die für mich widerlichste Variante der Vergewaltigung dieses Begriffs ist Ehrenmord.
    Schon allein dieser Begriff beleidigt meinen Intellekt aufs allerübelste. Neben Feinstaub auch ein Wort was seit Jahren zu meinen Top-Unwörtern gehört.

    Meine Defintion von Ehre hat @Jenny schon sehr passend beschrieben.
     
  19. Ehre ist für mich wenn man zu seinem Wort steht. Wenn ein Kollege z.b Hilfe braucht, wo andere nur ihre Hilfe andeuten. Und man selbst z.b bei Regen und Sturm diesen Hilft. Und nicht wenn man jemand beleidigt, und dies mit Gewalt lösen möchte. So missbraucht man bestimmte Wörter.
     
  20. Kein Wort, es ist eher der Ausspruch "Aber irgendwas muss man ja machen", alternativ "irgendjemand muss ja mal anfangen"....

    Nein, das ist kindisches, hirnfreies gebrabbel von irgendwelchen Ahnunglosen Mitläufern die gerade erkannt haben wie Sinnlos ihr Tun ist...
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden