Großfeuerwerk Ursprung und Entwicklung des Batteriefeuerwerks

Dieses Thema im Forum "Großfeuerwerk, Indoor-Pyrotechnik, SFX" wurde erstellt von anton, 5. Jan. 2019.

  1. #1 anton, 5. Jan. 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Jan. 2019
    Beiträge herausgezogen aus Kleinfeuerwerk-Thema:
    Pläne & Erlebnisse - Entwicklung des Batteriefeuerwerks - wie hat es angefangen?



    Da muß ich wohl manche von Euch enttäuschen. Wir bekamen regelmäßig von unseren deutsche Lieferanten "Musterkartons" wo anscheinend die Chinesen alles Möglichean Muster schickten. Erinnern kann ich mich da, was Batterien anlangt zu.B. an eine 8 sh Soiree. Eine runde Dose aus Papier so ca. 12 cm Durchmesser mit Bombetten rot-grün. Ich macher mir damals aus Holz so ne Art Blumenkiste, wo ich einige dieser Batts reinstellte die unten mit gelber Litze verbunden ware. Das Ganze war VOR 1984. Bals darauf kamen vielschüssige , oft runde Batts. die aber schon beim Anschauen zerfielen. Die ersten wirklich guten Batts. hatte ich ab 1995 in Händen.
     
    frank dux und Pyro gefällt das.
  2. Genau ! Ich habe deshalb ja auch deutlich geschrieben:

    Wir bekamen regelmäßig von unseren deutsche Lieferanten "Musterkartons" wo anscheinend die Chinesen alles Mögliche an Muster schickten. Erinnern kann ich mich da, was Batterien anlangt zu.B. an eine 8 sh Soiree.

    Der Bezug nach Deutschland ist doch offensichtlich. Und dass die 1. Batterien , wie sie wir kennen lernten, von den Chinesen kamen, ist auch ziemlch sicher. Ich denke auch, dass diese Art Batterie eine Weiterentwicklung DER Batterien waren, mit welchen z. B. die Zink-Bombetten gefüllt wurden. Mit dem Aufkommen der (guten) China Batts. wurden diese schön langsam zurückgedrängt. Ich bin heute noch der Ansicht, als auch Bombetten von Moog auftauchten, die aber lange nicht so gut waren, wie die (alten) vom Zink, eben Zink auch begann, etwas "schneller" zu produzieren. Da kamen immer wieder Bombetten, die nur mit einem müden PLOPP zerlegten. Ursache war meiner Ansicht nach, nachdem ich die mal "untersucht" hatte, dass entweder kein Zerleger, zu wenig oder gar nur oben draufgestreut war. Übrigens machten wir um die 70er jahre auch 24mm und 60mm Bombetten zum Verladen.
     
    frank dux gefällt das.
  3. Wie wurde Batteriefeuerwerk entwickelt?

    Nämlich indem man mehrere Rohre zu einer Einheit zusammen fasste, diese mit einer Zündschnur verband und mit mit verschiedenen Effekten füllte.
    Erst wenn man solche "Prototypen" serienreif zustande gebracht hatte, konnte man daran gehen, AUCH Batterien zu entwerfen und herzustellen, die am deutschen Markt nach den gesetzlichen Bestimmungen angeboten, verkauft und verwendet werden dürfen.
     
    frank dux gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden