News Verkaufsverbot von Silvesterfeuerwerk wegen Corona

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Pyro, 13. Dez. 2020.

  1. DoppelBlitz, schnix und Jenny gefällt das.
  2. Stimmen Sie ab!
    Corona, Feinstaub, Sicherheit: Böllerverbot an Silvester? | Das Erste
    edit: zu spät ;)


    Sollte es soweit kommen, ist es auch egal dieses Jahr entwaffnet zu werden. Der größte Vorrat ist nicht genug, irgendwann ist der Keller leer.
    Wie bei den Diamond Bombenrohren, hätte ich noch zwei drei Jahre ein paar zünden können, immer im Dunst der Illegalität - statt dessen noch einmal ordentlich genossen...
     
    PapaDigi_08 und Jack-Beauregard gefällt das.
  3. Ich weiß nur, dass angeblich das Christkind kommt. Ob es jedoch dazu in der Lage ist, bis 21 Uhr alle Geschenke in Bayern auszuliefern, bleibt zu bezweifeln.
     
  4. Neues Statement von feuerwerksdiscounter

    Sehr geehrte Kunden,


    heute möchte ich Sie über die aktuelle gesetzliche Lage Informieren.

    Zusätzlich würde ich Ihnen gerne wichtige Informationen über die aktuelle Situation unseres kleinen Unternehmens geben.


    Aktuelle gesetzliche Lage:

    Nach aktuellem Stand gibt’s es in Norddeutschland zurzeit nur noch in Hamburg ein komplettes Feuerwerksverbot, das aber eventuell Anfang kommender Woche durch ein Eilverfahren gekippt werden kann.

    In der Coronaschutz-Verordnung von Schleswig-Holstein ist kein Verkaufsverbot von Silvesterfeuerwerk geregelt worden.

    Leider hat der Bundesrat gestern Vormittag der Gesetzesänderung des SprengG zugestimmt.

    Nun soll 2020 „einmalig“ das „Überlassen“ von Silvesterfeuerwerk der Kategorie F2 verboten sein.

    Was bedeutet dieses für uns alle?

    Keinem Verbraucher darf dieses Jahr Feuerwerk der Kategorie F2 überlassen werden.

    Das hat zur Folge, dass wir Ihnen nach aktuellem Stand die bestellte Ware nicht aushändigen können und dürfen.

    Von dieser Regelung sind alle Erlaubnisinhaber nach §7, §20 sowie §27 ausgenommen, so dass dieser Personengruppe Feuerwerkskörper der Kategorie F2 überlassen ausgehändigt werden dürfen.

    Ob Gewerbescheininhabern auch weiterhin noch Feuerwerkskörper der Klasse F2 überlassen werden dürfen, werden wir schnellst möglich für Sie in Erfahrung bringen.

    Falls dieses möglich sein sollte, kann die bereits bestellte Ware dann nach Rücksprache am 29.12 oder 30.12 bei uns in Quickborn abgeholt werden.

    Ein wenig Hoffnung dürfen wir alle noch haben, da aktuell noch mehrere Klagen gegen die Änderung des SprengG. und gegen die einzelnen Länderverordnungen laufen!!!

    Wir hoffen, dass wir in der kommenden Woche erfahren, ob und wie diesen Klagen stattgegeben wird.


    Aktuelle Informationen zur Situation unseres Unternehmens:

    Über das gesamte Jahr 2020, sind uns sind dieses Jahr ALLE Veranstaltungen auf Grund von der Corona-Pandemie weggefallen, bei denen wir ein Feuerwerk hätten Abbrennen können, um Einnahmen zu erzielen.

    Da wir das bereits Anfang des Jahres geahnt und befürchtet hatten, hatten wir uns deshalb dazu entschlossen, unseren Onlineshop frühzeitig für Sie zu öffnen um die Firma damit am Leben zu erhalten bis unser Hauptgeschäft ,der Silvesterverkauf, startet.

    Für den Silvesterverkauf wurden über Monate Konzepte entwickelt und Ideen gesammelt, ein toller Verkaufsladen gefunden, Poster, Banner und Flyer gedruckt sowie ein umfassendes Hygienekonzept entwickelt.

    Es wurde sogar ein eigener Vorbesteller-Shop konzipiert, damit sich Kunden per QR Code die Artikel vorbestellen und dann am 29.12 „fast“ kontaktlos abholen können.

    Und dann kam plötzlich der Schock, als die Politik ohne Vorwarnung und von einem Tag auf den anderen beschloss, das Überlassen von F2 Feuerwerk per Änderung des SprengG für das Jahr 2020 zu untersagen.

    Was soll man dazu sagen! Man ist wirklich zu tiefst enttäuscht von der Politik, zumal bei dieser Entscheidung in keinster Weise berücksichtigt wurde, dass dadurch viele Existenzen in der Pyrobranche auf dem Spiel stehen…

    Wieso hat die Politik nicht schon viel früher festgelegt, dass es keinen Verkauf gibt?

    Deswegen saßen die Entscheidungsträger eigentlich noch rechtzeitig zusammen und haben sich beraten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss doch jedem klar denkenden Menschen bereits klar gewesen sein, dass die Infektionszahlen weiter nach oben gehen. Auch hier hätte man sich bereits Gedanken machen können wir man den betroffenen Firmen dann helfen bzw. unterstützen kann.

    Aber nein!!! Bis heute ist noch nicht einmal ein Hilfspaket der Regierung geplant, außer der Überbrückungshilfe III, wobei aber noch niemand weiß, wie diese genau definiert wird und ab wann man diese beantragen kann.

    Uns „kleineren“ Unternehmen wird aktuell nicht einmal Gehör geschenkt. Die großen Unternehmen, deren Namen ich nicht nennen möchte, versuchen für sich alleine Staatshilfen zu bekommen und lassen uns kleine Fachhändler vor Ort im Stich.

    Wir die ganzen Fachhändler, Onlineshops und Pyrotechniker, kämpfen gerade mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln darum, dass wir auch Ende 2021 für Sie überhaupt noch da sind.

    Aus diesem Grunde, möchten wir an ihre Treue und Solidarität appellieren und Sie deshalb darum bitten, dass Sie Ihre Bestellungen nicht stornieren, sondern vielmehr aufrecht erhalten! Wir würden dann Ihre bereits getätigten und bezahlten Bestellung (en) bis zum Silvester 2021 kostenlos für Sie bei uns einlagern!

    Aktuell fehlen uns einfach die finanziellen Mittel, um mögliche Stornierungen zurück zu erstatten. Wir haben unsere gesamten Mittel in Feuerwerkskörper und in Vorbereitungen für den Silvesterverkauf investiert, um Ihnen ein tolles Silvestervergnügen bieten zu können.

    Sollten Sie dennoch eine Stornierung bevorzugen, möchten wir Sie bitten uns damit Zeit zu geben, bis wir ggf. staatliche Hilfen oder Unterstützung in Anspruch nehmen können.

    Ansonsten bleibt mir dann Anfang 2021 schweren Herzens kein anderer Weg, als die Insolvenz meines Unternehmens anzumelden ☹.

    Entschuldigen Sie bitte die Offenheit, aber wir wollen niemanden über unsere Situation und den Ernst der Lage im Unklaren lassen.

    Wir hoffen auf Ihre Unterstützung, damit wir auch das Jahr 2021 gemeinsam und gebührend mit Ihnen und einem Feuerwerk verabschieden können.
     
  5. Und Bio ist so "in" damit man das Nitrat von den Bauerhöfen bekommt!? :D
     
  6. Hab es eben im NDS Thread gepostet

    Das ist neu für mich!
    von
    Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) | Portal Niedersachsen



    Silvesterfeuerwerk

    Sind nach der Entscheidung des OVG Lüneburg sowohl das Abbrennen als auch der Verkauf nun wieder erlaubt?

    Nach dem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Lüneburg sind der Verkauf, das Mitführen und das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und anderen pyrotechnischen Gegenständen nicht mehr untersagt. Das Veranstalten von Feuerwerken für die Öffentlichkeit bleibt weiterhin verboten.

    Wichtig: Bundestag und Bundesrat haben in dieser Woche in einer Verordnung zum Sprengstoffgesetz für das Jahr 2020 ein generelles Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk an Verbraucher eingeführt. Diese Regelung tritt nach Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt in Kraft. Damit ist in Kürze zu rechnen. Das bedeutet, dass der Verkauf von Pyrotechnik für das Silvesterfeuerwerk in diesem Jahr aufgrund von Bundesrecht nicht erlaubt ist. Daran ändert auch die Entscheidung des OVG Lüneburg nichts.

    Dann bleibt das Abbrennen von Feuerwerk jedoch erlaubt?

    Die niedersächsische Landesregierung beabsichtigt, die Corona-Verordnung in dem Sinne zu ändern, dass das Abrennen von Feuerwerkskörpern für den 31. Dezember und den 1. Januar auf belebten Straßen und Plätzen untersagt wird. Auf welchen belebten Straßen und Plätzen in Niedersachsen dieses Verbot gelten wird, entscheiden die Kommunen.

    Welche Einschränkungen gibt es trotzdem?

    Nach Inkrafttreten der Änderung in der Sprengstoffverordnung des Bundes und der jetzt notwendigen Anpassung der Corona-Verordnung des Landes bleiben

    • der Verkauf von Feuerwerk
    • das Abbrennen auf belebten Straßen und Plätzen
    • sowie die Veranstaltung eines öffentlichen Feuerwerks verboten.
    Darf jetzt wieder geknallt werden - außer an den von den Kommunen definierten belebten Plätzen und Straßen?

    Der Kauf und Verkauf von Feuerwerksmaterial wird gerade vom Bund verboten. Feuerwerk, das sich bereits im Bestand der Bürgerinnen und Bürger befindet, darf im eigenen Garten, auf einer ruhigen Straße oder einem ruhigen Platz abgebrannt werden. Vorsorglich sei auf das am 31.12.2020 geltende Ansammlungsverbot hingewiesen.
     
    x.pyro1995, KPutt, poison und 4 anderen gefällt das.
  7. Vielleicht sollte die Ärztekammer einmal damit anfangen, eine Statistik über die Notfälle zu Silvester zu erstellen, aber bitte getrennt nach legalem und illegalem Feuerwerk.
     
  8. Wie verhält sich das eigentlich wenn ich die Ware bereits voll bezahlt habe,auf eine Stornierung verzichte und die Firma in die Insolvenz geht.Ist meine bezahlte Ware von der Insolvenzmasse ausgeschossen und bekomme diese auch im laufenden Jahr wenn der Betrieb "abgewickelt" wurde?
     
  9. #4384 surf, 19. Dez. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dez. 2020
    Nur mal so zur Info, aber Frau Dr. Wenker aus dem Artikel, Ihres Zeichens Präsidentin der Ärtztekammer Niedersachsen, ist bekannt ein ganz "großer Feuerwerksfan" zu sein. Schon seit geraumer Zeit setzt sie sich unter anderen „Vorwänden" für das Verbot von Pyrotechnik ein.

    Artikel aus 2019:
    Feuerwerk: Mehrheit für Böllerverbot zu Silvester

    "Da beim Feuerwerk große Mengen an Feinstaub entstehen, setzt sich die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Martina Wenker, für ein komplettes Feuerwerksverbot ein. 2017 lag die NRW-weit sichergestellte Gesamtmenge etwa bei 7000 Stück, im Jahr davor waren es rund 2800."

    Artikel aus 2009:
    Zu viel Feinstaub? : Ärzte wollen unsere Feuerwerke verbieten!

    "Auch zu Silvester steigen unzählige Leuchtraketen in den Himmel über der Stadt. Ein Spaß, der vielleicht bald vorbei ist. Mediziner fordern ein Verbot der Knallerei. Auch mit den Osterfeuern soll Schluss sein. Dr. Martina Wenker (50), Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen: „Bei bestimmten Wetterlagen nehmen Allergien durch die Böller und Brände erheblich zu.


    Genau das passiert wenn persönliche politische Meinungen und Gesinnung hinter Fakten stehen und eine betreffende Person auch noch einen vermeintlich wichtigen Posten bekleidet. Einmal Feuerwerksgegner, immer Feuerwerksgegner.

    Sieht ganz so aus als ob "Frau Doktor" für dieses Jahr ein neues Thema gefunden hat....
     
  10. Also ich bin ja kein "Aluhütchenträger"aaaber...
    ... dieses Jahr einen Grossteil der Pyrohändler-Hersteller -Importeure durch diese unsägliche (absichtlich verspätete?) Verordnung schonmal selektieren,
    die schwächsten sind ruiniert(Pleite).
    Nächstes Jahr Daumenschrauben fester,...
    ... weniger Widerstand weil weniger "Gegner"... u.s.w.....

    dunkle Grüsse 69er
     
    Quinzy, reyzix, DoppelBlitz und 4 anderen gefällt das.
  11. Meinst plötzlich muss der Garten gedüngt, Unkraut beseitigt, das Fleisch gepökelt und der Pool desinfiziert werden.
     
    Vlinder, Wookiee, DoppelBlitz und 3 anderen gefällt das.
  12. Genau so sehe ich das auch-alle Nicht Stornierer diese Jahr werden trotz dessen ihre bezahlte Ware von 2020 auch 2021 nicht bekommen-so seh ich das schon-auch wenn ich den Teufel an die Wand male...aber Dieser Tanzt schon und piekst mit seinem Dreizack! Die Politik fällt schon was ein um dieses fragwürdige Feuerwerk komplett ganz zu Verbieten auf Lebenszeit-Haben doch alle einen 4K Ultra QLED Fernseher -können sich doch Videos anschauen oder den Lichtschalter an und ausknipsen um "Solidarität" zu signalisieren...LED Lampe 10.000 Schaltungen-geht doch sagt die Rautenhexe
     
    Vlinder und Jack-Beauregard gefällt das.
  13. Silvester, wir zünden Böller von die Land von Nachbar.

    Ich freue mich schon auf die Statistik, seitens der Städte, welche an den Grenzen liegen.
     
    PYRO-Berlin gefällt das.
  14. :rofl::rofl::rofl: wenn ein böhler explodiert
     
    Zerlegerladung und H3ISENB3RG gefällt das.
  15. Die haben das gesamte Feuerwerk auf Paletten, die jetzt zu zerrupfen und den "Kleinscheiss" da rauszusuchen lohnt nicht.
    Dann lieber so gepackt wie bekommen wieder zurück.

    Die Presse berichtet da sehr "platt". Die Vorfälle (selbst im Zusammenhang mit Pyrotechnik) sind aber doch meistens auf Alkoholkonsum zurückzuführen. Und ja es gibt schon ein par Behandlungen im Krankenhaus, dass sind aber z.B. Verbrennungsverletzungen. Ja da muss das Krankenhaus was machen, aber das hat nix mit Intensivplätzen zu tun. Insofern ist die Presse Aussage "Die Krankenhäuser werden zusätzlich belastet" erst mal richtig. Was nicht genannt wird ist, mit welchen Aufgaben werden Sie belastet und in welcher Anzahl.

    Manche Landesregierung schauen halt mal etwas über den Teller und sehen zum einen, dass es ja schon eindeutige Regeln gibt um Ansammlungen zu verhindern und sind zum anderen etwas Realitätsnäher, da die genau wissen was bringt ein Verbot (ausser Ärger), wenn ich nicht die Kapazitäten habe um dieses umzusetzen.

    Wie soll ein großer Hersteller/Händler nochmal ein Jahr in Vorleistung gehen ohne Geld. Ich denke einige haben die Auslieferung (zu Recht) an die Kunden schon abgehackt und konzentrieren sich jetzt eher darauf vom Staat (auch zu Recht) Ausfallszahlungen zu erstreiten.
    Das Problem ist einfach, dass Lagerplatz für die aktuelle Ware nicht nur nicht eingeplant war sondern auch nicht vorhanden ist.

    Jo, es sei denn man hat einen Schein oder ne Gewerbeanmeldung! Und das gilt nicht nur für Niedersachsen sondern überall, da die mal eben in den Sprengstoffgesetzen rumgematscht haben. So einfach geht das in Deutschland. War mir auch nicht bewusst. Ich dachte die "Basis" Gesetze wären besser abgeschirmt gegen spontane Änderung durch wenn auch mächtige, aber eigentlich nur wenige Leute. Man lernt nie aus. Also trau schau wem man dazu ermächtigt.

    Und ja ein Gewerbe bringt Arbeit und Pflichten mit sich, aber der Aufwand wenn man es nach einem Monat wieder abmeldet hält sich in Grenzen, man muss sich halt vorher informieren. Die Kosten sind mit um die 20 EUR auch überschaubar.
     
  16. Vielleicht sollte der Präsidentin der Ärztekammer mal jemand verklickern, dass es ein An- und Versammlungsverbot gibt. Des Weiteren überwiegend ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit besteht. Die Argumentation der sich versammelnden, alkoholisierenden Meute ist demnach ganz dünnes Eis.
     
    motorbreath und Wavescape81 gefällt das.
  17. #4392 Saul.Goodman, 19. Dez. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dez. 2020
    Der Bezos weiß bescheid:

    Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
     
    Wookiee, Bozz_477, matzeW und 14 anderen gefällt das.
  18. Das sollte sich als ,,schwierig“ erweisen... keiner wird sagen ... yooo das warn Polen Böller den ich ausversehen in der Hand gezündet hab ... , denn kommen doch gleich die Beamten vorbei ...

    Man müsste jeden einzelnen Fall prüfen , was unmöglich ist ohne Fachkenntnisse der Pyrotechnik.
     
    Skunk gefällt das.
  19. Das ist doch schon ausgeschlossen, da in der Nacht (in den meisten BL) eine allgemeine Ausgangsbeschränkung gilt, die bei uns Pyros auch nicht in Frage gestellt wird.
    :wall:
     
    okean123 und DirtyHenri gefällt das.
  20. #4395 Digi-Quick, 19. Dez. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dez. 2020
    Und hast du denn auch schon eruiert, wie sich denn die Notfälle an Silvester zusammen setzen.
    Wie viele davon sind tatsächlich einzig auf Pyrotechnische Gegenstände zurückzuführen - also ohne das serjenige sich die Birne mit Alkohol weggeballert hat?
    Wie viel davon sind durch Pyrotechnische Gegenstände zurückzuführen, die nur an Berechtigte herausgegeben werden dürfen - Sprich F3/F4?
    Hierzu liegen ganz offensichtlich keine belastbaren Zahlen vor, nur diverse Aussagen verschiedener Krankenhausärzte, die daveon Sprechen, daß ein Großer Teil der Notfälle stark Alkoholisierte aka "Alkoholleichen" sind. Ein weiterer Großteil sind Schlägereien, Hausunfalle und Verkehrsunfälle - auch diese 3 Gruppen meist unter Alkoholeinfuß.
    Das ein Alkoholverbot nicht funktioniert, hat man an der Prohibition in Amerika gesehen - obwohl das die Krankenhäuser mit Sicherheit mehr entlasten würde als ein Feuerwerksverbot.
    In meinen Augen müßten sämtliche Alkoholische Getränke massivst über Steuern verteuert werden und die zusätzlichen Steuereinnahmen ins Gesundheitswesen fließen. Das Senkt zwar nicht die Zahl der Alkoholsüchtigen - siehe Dänermark, Schweden und Norwegen -, würde aber die hohen Kosten im Gesundheitswesen durch die Folgen von Alkohol kompensieren.
     
    Pixel123 und 3112 gefällt das.
  21. Wookiee, matzeW, DoppelBlitz und 4 anderen gefällt das.
  22. Und genau das ist das Problem hier.
     
    DirtyHenri gefällt das.

  23. Wird alles in einen Topf geworfen.
    Aber nicht nur von der Ärztekammer, sondern ebenfalls von der Regierung.
    Anderes Beispiel, wenn auch off topic und vielleicht etwas weit hergeholt. Vom Prinzip aber dasselbe:
    Cannabis? Teufelszeug! Ganz böses Ding.
    Alkohol? Überall 24/7 erhältlich und sowohl gesellschaftlich als auch seitens der Politik vollkommen akzeptiert.
    Tote durch Cannabis bundesweit pro Jahr?
    Tote durch Alkoholkonsum?
     
    Pyro tha dragon, Artor und KlopskoffeR gefällt das.
  24. Es sind Klagen auf Bundes- wie Landesebene im Eilverfahren am laufen, wegen Verkaufsverbot und Überlassungsverordnung. Mit Ergebnissen sei bis 24.12 oder auch früher zu rechnen
     
    Gipsbombe gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden