Pyrotechniker Versicherung

Dieses Thema im Forum "Beruf Pyrotechniker" wurde erstellt von subi1306, 12. Feb. 2013.

  1. Hallo zusammen,

    ich brenne im Jahr zwischen 2-4 Feuerwerk (Geburtstag / Hochzeit / usw.) ab.

    Daher habe ich natürlich auch einmal bei meiner Versicherung nachgefragt, ob es hier etwas gibt.

    Versicherung z.B. als Nebengewerbe gibt es nicht, aber:


    Ein Feuerwerk muss immer behördlich genehmigt sein. Sonst besteht hier auch kein Versicherungsschutz über die Privathaftpflicht.
    Desweiteren muss darauf geachtet werden, dass es nicht in eine Gefälligkeit reinrutscht. Diese Schäden sind nur begrenzt bis 20.000 €
    mitversichert.

    Gefälligkeit wäre, wenn jemand sagt, komm mach mir doch zum Geburtstag ein Feuerwerk. Keine Gefälligkeit wenn ich es demjenigen schenke.

    Alles klar ohne Bezahlung!

    Was mich interessieren würde, gerade für die Hobbypyromanen, ob es da eine Versicherung / Versicherungsanbieter gibt.
    Muss es, da wenn man z.B. beim Röder Feuerwerksclub ist, eine Versicherung inkl. ist.


    Schreibt mir eure Erfahrungen mit dem Thema und um keine Werbung für Versicherung zu machen, gerne die Anbieter per PN. Diese kann ich dann gerne auch als PN Anfragen weitergeben.
     
  2. Hallo Subi1306,
    ich weiss zwar nicht genau wie es bei euch in Deutschland ist, aber ich kann Dir sagen wie es in der Schwiez ist. Ich vermute bei euch wird es ähnlich sein...

    In der Schweiz kann ein privates Feuerwerk über die Private Haftpflicht-Versicherung gedeckt werden.

    Sobald es gewerblich gemacht wird, muss eine Gewerbe-Haftpflicht abgeschlossen werden.
    Sofern man nicht im Handelsregister eingetragen ist (z.B. Vereine oder IG`s) kann eine erhöhte Vereins-Haftpflicht, eine Betriebshaftpflicht oder Eventversicherung abgeschlossen werden.

    Frag mal bei deinem Versicherungsagenten ob es so was nicht gibt... :blintzel:
     
  3. Das klappt aber nicht immer .Man sollte sich von seiner Versicherung eine Leistungstabelle geben lassen.Meine Versicherung deckt solchen Schäden nicht mehr ab.Bei der Versicherung meiner Frau hingegen sind Feuerwerke im nicht kommerziellen Bereich extra aufgeführt und damit versichert.Allerdings zählt auch hier die ordentliche Anmeldung und Erlaubnis der Behörde.
     
  4. Du kannst in Deutschland so fast alles gegen alles versichern lassen, da musst du nur mit der Versicherung direkt reden wenn du keine 08/15 Versicherung haben möchtest. Naturlich haben solche, ich nenne sie mal, spezial Versicherungen oftmals einen wahnwitzigen Preis. Ich weiss das ein entfernter Bekannter von uns seinen uralten Olivenbaum hat versichern lassen, gegen eingehen. Also möglich ist alles. Zündest du nur privater natur, schenkst du jemanden zum Beispiel zur Hochzeit ein Feuerwerk das du selber kaufst und zündest, kommt im Schadensfall deine Haftpflichtversicherung dafür auf ( wenn du nicht gerade so ein billig Vertrag hast wo lauter Dinge ausgeschlossen sind aber das steht ja dann in deinen Versicherungsunterlagen)
     
  5. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass in der Haftpflicht der HUK24, private genehmigte(nur Klasse II)Feuerwerke explizit eingeschlossen sind. Ausserdem gibt es wohl über den BVPK die Möglichkeit der Versicherung...aber Genaueres solltest du dort in Erfahrung bringen
     
  6. Über meine normale Haftpflicht bei der WGV waren damals private Kat. 2 Fwk unterm Jahr auch versichert.
     
  7. Hallo,
    um das thema nochmal nach vorne zu holen :)
    wie sieht es mit denn leuten aus die einen 27er F1-F3 haben die sind ja auch nur anzeige pflichtig und bekomen von ihrer behörde keine genehmigung ausgehändigt, jedenfalls hier in bremen nicht.


    lg Andreas
     
  8. Hallo Liebe Gemeinde,

    da mein Anliegen thematisch hier gut reinpasst, hänge ich meine Frage einfach mal an.

    Folgende Situation:

    Meine Freundin und ich möchten 2015 die Erlaubnis nach §20 und §27 beantragen. Anmeldungen zu Kursen / Helferscheine etc. pp laufen bereits.

    Wir möchten behördlich angemeldet zu Silvester und an Geburtstagen (unentgeltlich) Klasse 4 Feuerwerk erwerben und abbrennen.

    - Benötigen wir dafür eine geeignete Versicherung?
    - Welchen Versicherungsanbieter könnt Ihr empfehlen?
    - Handelt es sich hierbei um eine Haftpflichtversicherung?
    - Benötigen wir beide seperat eine Versicherung oder reicht es, wenn einer von uns beiden eine besitzt?
    - Welche Kosten p.a habt Ihr im Durchschnitt bei Euren Versicherungen?

    Besten Dank und liebe Grüße

    Loki
     
  9. Ja
    VHV
    Ja
    Jeder eine, Pflicht beim 27er
    Rechne mal mit so ca 350euro oder mehr
     
  10. Sehr gut!

    Besten Dank + Gruß

    Loki
     
  11. Feuer_und_Flamme! gefällt das.
  12. Auch eine Mitgliedschaft im BVPK ist zu empfehlen.
    Ebenfalls mit Versicherung für private Feuerwerke einschließlich Kat 4.
    Alle Infos unter: http://www.bvpk.org/
     
  13. Versicherungen

    Guten Morgen,

    ich würde das Thema gerne wieder hochholen.

    Anscheinend tun sich einige Versicherungen hier schwer, vielleicht ist das auch wieder von Region zu Region unterschiedlich.

    Folgende Versicherungen wurden angefragt:
    -VHV
    -Württembergische
    -AMV
    -R+V
    -Gothaer

    Bis dato hat keine der Versicherungen ein Angebot abgegeben. Die meisten Versicherungen gehen hier von einer "Berufs-/ Betriebshaftplicht" aus und müssen erst intern klären ob sie das überhaupt versichern.

    Ist das vielleicht die falsch Police? Muss man ggf. eine andere Angabe als "Pyrotechniker mit der Erlaubnis nach §27 - nicht gewerblich; nur privat" machen?

    Ich wäre euch für einige Tipps bzw. wie eure Erfahrung hier war/ist dankbar.

    Gruß
    dude
     
  14. Bei der lieben Allianz eher nicht

    Ich habe soeben mein Angebot von der Allianz erhalten...

    6613,43 Euro pro Jahr! Mit 20% Rabatt, weil ich sehr guter Kunde bin immer noch 5290,74 Euro. Ich bin nicht wirklich schockiert aber doch sehr verwundert.

    Fazit: Bei der Allianz braucht man also nicht anklopfen ;).

    Liebe Grüße

    Loki
     
  15. also ich würde da eher mal beim BVPK mich schlau machen wie Kollege @ Toc Toc schon erwähnt,das wäre Sinnvoll für Leute mit einer Erlaubnis nach §27.Wer des öffteren im Jahr mal ein Fwk abbrennen möchte.Alles andere mit Versicherungen ist rechnerei hin oder her,macht das Sinn!??? Sollte gut überlegt sein,wegen der Kosten die da anfallen.-Oder mir fällt da vieleicht noch die HUK-Coburg ein,oder DEBEKA.Zudem wie ich in den Zeilen hier entnehme wenn ihr auf dem Lande bzw Provinzebene Feuerwerk abbrennen wollt macht es auch oft Sinn die freiwillige Feuerwehr mit zu integrieren,wegen der hohen Kosten,auf Vereinsebene ohne Zugewinn Dorffest Jubiläum auch Omas Gebutstag 80J geht das dann wenn einer mit Erlaubnis §27 tätig ist.

    LG Suko-:)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden