Besucher Verzündertes Feuerwerk draußen lagern

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von Jan_a.T.W, 14. Sep. 2018.

Schlagworte:
  1. Hey Ho,

    es geht schon mal um Silvester. Ich verzünder dieses Jahr das erste mal mein Silvesterfeuerwerk. Dies will ich aus Sicherheitsgründen draußen erledigen und die PTG auch bis zum schießen draußen lagern.
    Das ganze würde dann morgens am 31.12 passieren und dann abschussbereit ohne Zündanlage in einem Carport stehen, weil ich bis kurz vor 12 arbeiten muss ;)
    Meint ihr, dass klappt ? Sollte ich alles iwie einpacken, wenn ja, wie?, oder dürfte da nichts passieren ?
    Hab noch nie mit E-Zündern gearbeitet, aber man liest ja öfters, dass diese sehr empfindlich sind...

    LG Jan
     
  2. Hast du Erfahrung im Anbringen der E-Zünder? Willst du wirklich erst am 31. verzündern? Das ist ne ziemlich fummelige Arbeit. Etwas Ruhe und Zeit tun da gut. Ich würde das möglichst vorher machen (am29./30.) und dann am 31. an die Anlage anschließen.

    Ob du die Batterien draußen lagern kannst hängt natürlich vom Wetter ab. Bei Dauerregen helfen manchmal selbst Planen und Frischhaltefolie kaum. Bei normalem Wetter sollte dierser Schutz ausreichen.
     
  3. Sonst habe ich alles im Keller auf Bretter geklebt, verluntet, rausgetragen und fertig.
    Hab halt Respekt davor, dass ein E-Zünder auslöst und die Batze im Keller zündet. Deswegen erst draußen verzündern und bis zum Abschuss auch dort lagern.... So soll der Plan sein.
    Ich denke, dass verzündern nicht viel aufwändiger als Litzen zusammenratschen...
     
  4. Warum soll das passieren? Du musst halt einen Tag lang etwas aufpassen.
     
  5. Nja du darfst die verdrehung der einzelnen kabel bei den e zündern halt vorher nicht lösen aber anbringen ist kein problem(trotzdem in freihen machen) danach kann erst wieder was passieren wenn du die kabelaufdrillst und ind die zündanlage steckst
     
  6. Moin Jan,
    Du hast Dir die Zünder bei Stephan bestellt, habe ich gesehen.
    Mein Rat wäre: Unbedingt vorher ein wenig herum probieren: Probehalber etwas Kat-1 verzündern und damit auch den Umgang mit der Anlage verinnerlichen.
    Generell sind E-Anzünder eine sichere Sache. Sie werden mit kurzgeschlossenen Drähten geliefert, damit sie nicht z.B. durch statische Entladung ausgelöst werden können. Die angebrachten Zünder läßt man kurzgeschlossen bis man sie an die Anlage anschließt.
    Darüber hinaus besteht eigendlich nur das Risiko einer Auslösung durch mechanische Belastung. Das wären starke Impulse, wie ein Hammerschlag, ein Treffer mit dem Tacker oder starke mechanische Reibung. Daher sollte man verzünderte Artikel auch nicht transportieren (also im Auto durch die Gegend fahren o.ä.).
    Es ist eine Schutzkappe darüber, die man möglichst wieder über die Zündpille schiebt, wenn man diese angebracht hat (auch wieder ein Aspekt des vorherigen Ausprobierens mit Kat-1. Da gehst Du ja genauso an die Visco und kannst Verkleben sowie erfolgreiches Zünden testen). Dann könnte z.B. auch folgendes keine ungewollte Auslösung bringen: Batterie fällt einem mit dem Zünder nach unten auf die Steine, Fliesen oder so. Die Kappe fängt das auf.
    Bei solchen Arbeiten gilt natürlich immer: Sauberer Arbeitsbereich, d.h. nicht die offene Kiste mit diversen Artikeln offen daneben oder alles aufgereiht (auch wenn es cool aussehen mag). Bearbeitete also mit Anzünder versehene Artikel gleich beiseite räumen. Dabei möglichst zunächst wieder in Umverpackungen und in einen UN-Karton legen. Keine Berge oder Türme bauen.
    Unterm Carport lagern wäre mir erheblich unbehaglich! Kenne natürlich die Situation nicht. Aber so Punkte, wie Schutz vor unberechtigtem Zugriff, am 31. auch z.B. einen Querschläger (eine Rakete o.ä.) aus der Nachbarschaft... Sollte da was passieren - auch wenn es nicht besonders wahrscheinlich ist - wäre es u.a. eine miese Postion in Sachen Haftung, Versicherung...

    Auf alle Fälle viel Erfolg und Freude beim "ersten Elektrischen"!
    ...Stelix

    P.S. latürnich hat sich mein "Roman" überschnitten - stimmt aber ja überein
     
    Troeter und DirtyHenri gefällt das.
  7. Danke erstmal für die Antworten. Ich lese also heraus, dass man alles mit Respekt behandeln soll. Sollte man PTG ja sowieso.
    Aber die Zünder bei kleinen Erschütterungen nicht sofort auslösen ;)
     
  8. Falls du die Batterien lediglich verzündern willst, dann geht es mit den Ematch Connector Clips eigentlich sehr schnell, sicher & easy!
     
  9. Mach dich unbedingt mit den Zündern vertraut.
    Nutze dafür am besten Kat 1 in den nächsten Wochen zum Testen und ausprobieren ob alles so funkioniert wie du es in deinem Kopf planst.

    Ist die Lagerung mit einem verschlossenen Tor?
    Gibt es keine Löcher (Ecken, Dach, unter dem Tor... was ein Carport ja so an sicht hat...) wo evtl. herumfliegende Feuerwerkskörper an Silvester sich den Weg hinein suchen könnten? Dann nicht draußen lagern, schon gar nicht wenn niemand da ist!

    Zack fliegt dir da ne Rakete vom Nachbarn rein um 20 Uhr, und du kommst um 23:30 nach haus, hast kein Carport kein Haus und vorallem kein Feuerwerk mehr! ;)
     
  10. Vielleicht habe ich die Frage falsch gestellt. Unser Carport/Gartenhaus ist von allen Seiten geschlossen... (Tor/Fenster/Hecke etc)
    Das das Lagern draußen gefählich, bzgl. feuer ist, ist mir klar ;)
    Eigentlich wollte ich wissen, ob es (je nach Witterung) schlimm ist, dass PTG verzündert und Regengeschütz draußen stehen. Ca. 14 Std. Oder ob es dann Probleme mit Feuchtigkeit geben kann? ;)
     
  11. Also ich persönlich hätte Schiss wegen der Feuchtigkeit. Aber Technisch ob es wirklich Probleme macht, kann ich dir nicht beantworten.
     
  12. Was ist denn das "verzündern". Das ist kein deutsches Wort, aus welcher Sprache kommt das denn ?
     
  13. Was meint man denn mit verzündern wohl, umgangssprachlich o_O
     
    SkyIsTheLimit und Mathau gefällt das.
  14. Mit der Umgangs-(Jugend)Sprache habe ich die allergrößten Schwierigkeiten. Das ist kein Deutsch mehr. Oft tut es mir im Ohr weh. Gerade in der Pyrotechnik ist es wichtig, das man sich sprachlich präzise ausdrückt, sonst kann man zu leicht missverstanden .
    werden. Einen E-Zünder anbringen heißt : "Bezündern". Man bringt ihn ja an und "ver......" ihn ja nicht. So etwas lernt man im Deutschunterricht.
     
  15. Hmmhhh... Sehr interessant. Soetwas habe ich auf diversen Schulen nicht gelernt. Wäre ja schön, dann hätte ich da auch gleich meinen Pyrotechnikerschein abgelegt.
    Und das bei den guten deutschen Gymnasien...:eek:
    Aber schön, dass du das angesprochen hast. Jetzt bin ich viel schlauer als vorher, gerade was meine Frage anbelangt.
    Dankeschön ;)

    Ein Hoch auf dem Deutsche Sprache.
    I Bims, 1 waschechter ahnungsloser Jugend-Hobbypyro... :p

    Mein Gott, dass musste jetzt sein :cool:
     
    Unicorn27 gefällt das.
  16. Abgesehen von deutschen oder undeutschen Ausdrücken.....

    Hat sich da schon mal Wer gefragt, was wir Profis da machen würden, wenn man so ein größeres Feuerwerk mal 4,5 Tage aufbaut?. Da kannst die schon platzierten und zugedeckten.....auch nicht wieder am Abend reintragen. Da wird man ja nie fertig!
    Ein sicher krasses Beispiel aus Ungarn vor etlichen Jahren beim großen Feuerwerk immer am 20. August.

    Da machten die Feuerwerker u. A. die "Stephanskrone"mit Lanceln auf der Brücke, die 4 Wochen (in Worten VIER) Wochen wegen des Aufbaues gesperrt war. Die Krone war 20x20m und fast 20 m hoch! Leider ein sehr schlechtes Bild. Die E-Zünder hingen z. T. fast auch 2 Wochen draußen.
     

    Anhänge:

    TIE Fighter und stelix gefällt das.
  17. Wer Deutschratschläge erteilt, sollte m.E. aber die Unterscheidung von "das" und "dass" beherrschen ;)
     
    stelix und Jan_a.T.W gefällt das.
  18. Das heist also, dass das deiner Meinung nach kein Problem ist, wenn ich z.B. Silvestermorgens (oder einen Tag vorher) alles BEzünder und bis zum Abschuss im Carport, Gartenhaus etc. unter Folie stehen lasse.... Also nicht im schönen, trockenen Heizungskeller ? ;)
     
    equilibrium gefällt das.
  19. Ich habe mir sagen lassen, dass Ezünder durch elektromagnetische Einstreuung auslösen können.....

    ...ohne Gewähr aber so unrealistisch klingt das nicht.....jemand da detaillierte Infos?
     
  20. Hab letztens hier im Forum was von irgend einem alten Industriegelände gelesen. Da hat eine Pille ausgelößt. Vermutlich Induktivität durch eine Hochspannungsleitung im Boden oder Elektromagneten ....
    Aber keine Ahnung.

    Eins ist safe. Soetwas gibt es bei uns im Garten nicht ;)
     
  21. Nein du fährst mit deinem Feuerwerk erst nach Ungarn, machst da 2 Wochen Urlaub draußen auf ner Brücke und verzünderst das schön...dann biste auf der sicheren Seite... i swear so war mir god helft
     
  22. Wenn man schon klug********* will, sollte man auch wissen was man sagt. Das Präfix ver- hat auch die Bedeutung des an- oder aufbringens einer Sache. Nur mal als beispiel: verleiten, verschrauben, versilbern etc.
    Also ist die Ausdrucksweise nicht verkehrt (mal abgesehen davon das es jeder hier versteht ausser eben man will es nicht).
     
    Jan_a.T.W gefällt das.
  23. Entschuldigung, dass aus dem Beitrag von Anton nicht hervorgeht, ob schon Effekte angebracht wurden.
    Er hat nur von Zündern gesprochen
    ;)

    Außerdem ist Silvesterfeuerwerk bestimmt empfindlicher als Kat 4 Material... (Vermute ich) Desswegen habe ich nochmals nachgefragt ;)
     
  24. Irrtümer und Ahnungslosigkeit.

    Diese "Stephanskrone" bestand aus mehreren 10.000 Lichterlanceln. Wie soll man die NACH der Anbringung von E-Zündern erst montieren? Ich gehe halt hier davon aus, dass "man" hier, wenn man schon mitredet, auch wenigstens eine winzige Kleinigkeit von der Feuerwerkerei und besonders vom Aufbau versteht. Nächster Irrtum ist die Empfindlichkeit von Kat 1-4. Ich meine dass DAS eher umgekehrt ist -wenn schon ein Unterschied besteht. Warum kann ich auch leicht erklären. Silvesterfeuerwerk bekommt jeder "Heini" - entschuldigt jetzt den Ausdruck, in die Hände. Profis gehen mit Profifeuerwerk sicher GANZ anders um!
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden