Sicherheit VIDEO: Polizei bricht Feuerwerk ab

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von SternenGalerie, 2. Sep. 2018.

  1. Dein Freund und Helfer...?

    Nachdem das Thema auf Facebook gerade heiß diskutiert wird wollen wir euch dieses Video nicht vorenthalten. Anbei ein Feuerwerk, welches von einer Polizei-Streife während der Show abgebrochen wurde.

    Das Feuerwerk war ordnungsgemäß angezeigt und es lagen alle notwendigen Unterlagen vor. Die Beamten haben das Team fast eine halbe Stunde aufgehalten und tatsächlich noch versucht nachts jemanden im Ordnungsamt zu erreichen… komisch, dass da keiner ans Telefon ging. :confused:

    Der Fall geht nun zum Anwalt, ich halte euch gern auf dem Laufenden. Die Nummer wird aber ihre Zeit brauchen.

    Deswegen immer Fotos und so viele Medien wie möglich vom Brennplatz & Feuerwerk machen.
    Kennt eure Rechte als Pyros.

    #rechtsschutzversicherung

     
  2. Vielen Dank fürs Berichten, auf das Ergebnis bin ich verdammt gespannt.
     
  3. Wohl irgendwelche jungspunde ohne ahnung
     
    joananas gefällt das.
  4. Das Feuerwerk sollte laut dem Beamten eingestellt werden. In welchem Ton sich der Beamte äußert, das Feuerwerk einzustellen ist die Härte. Wenn wir so mit dem Beamten gesprochen hätten, hätte es bei uns sicherlich klick gemacht. :mad:
    Was mich persönlich stört ist ganz einfach, dass die Ordnungsämter und die Polizei sich untereinander überhaupt nicht verständigen können. Denn dann kommt es genau zu solchen Situationen. Es ist verständlich, dass die Polizei so etwas prüfen muss, weil sie nichts von einem angemeldeten Feuerwerk wissen. Wüsste die Polizei von einem angemeldeten Feuerwerk etwas, wären diese gar nicht ausgerückt.

    Ich bin aber auch gespannt, wie das Urteil am Ende lautet :D
     
    Claudi von CERZ, DirtyHenri, McA und 2 anderen gefällt das.
  5. #5 Christoph, 2. Sep. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 2. Sep. 2018
    Ohne Worte! Die Menschheit wird immer boshafter und intoleranter! Ich verwette eine 300er Kugelbombe dass ein "besorgter" Bürger wieder ordentlich Wind gemacht hat ...

    Genau aus solchen Gründen rufe ich bei jedem Feuerwerk zusätzlich persönlich bei der jeweiligen Polizeidienststelle an und erkläre die Situation. Dann können sich die Bürger beschweren was sie wollen ...
     
  6. Schlimm. Solchen Beamten sollte man frislos kündigen, nur ist das eben leider nicht so einfach möglich.
    Da habe ich wirklich NULL aber auch NULL; verständnis dafür!
    Die Wortwahl ist ja wohl der Oberhammer. @Zerlegerladung hat recht. Würden wir diese Wortwahl treffen...
     
    Quinzy und Christoph gefällt das.
  7. Wenn alles notwendige da war...Amtsmissbrauch!!!!;)
     
  8. Hmmm,

    ich denke ich hätte das nicht eingestellt, ruhig nach einer Begründung gefragt und gebeten aus dem Gefahrenbereich zu gehen.

    Dann noch der Hinweis, dass nach dem Feuerwerk gerne alle Sachen geklärt werden können.

    Eine Genehmigung musst du doch gar nicht dabei haben, kann ja sein dass du als Pyrotechniker nicht mal eine bekommen hast.

    Anzeige (Fax-) Bestätigung, Befähigungsschein, fertig.

    Bin auch gespannt was da raus kommt.
     
  9. Schade das es nicht verleitet war dann hätte er noch weiter fordern können das die "******e" aufhören soll. Hoffe man hat sich den Dienstausweis zeigen lassen und sich den Namen notiert für die rechtlichen Schritte ;)
     
  10. #10 Alter Knaller, 2. Sep. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 2. Sep. 2018
    schon eigenartig.....

    es geht aber auch anders...
    ICH hatte diese Tage ein größeres genehmigtes Feuerwerk abgebrannt. Wie ich später erfuhr. eine Ortschaft weiter..ich betone eine Ortschaft WEITER.... hat eine weibliche Person sich beim bettigehen gestört gefühlt und bei der Polizei angerufen... Antwort der Polizei: wir kümmern uns darum..
    Die Polizei tauchte nie auf...... nun ja Danke
     
  11. Ich habe aber auch ganz andere Erfahrungen gemacht. Letztes Jahr im Frühsommer haben wir im privatem Kreis (Feuerwerker, Helfer, ein Fan) ein Test und Lustschießen bei uns nahe Marienberg im Erzgebirge (Flugplatz Gehringswalde) gemacht. Wir kennen den Betreiber gut, das Ganze liegt außerhalb bewohnten Gebietes. Wir haben auch schon in der Vergangenheit solche Treffen durchgezogen, war immer klasse.
    Dieses mal hatten wir gerade angefangen, so nach 20min, wir waren gerade bei den 150ern am "testen", da kommt ein Auto über die Wiese gerast, fährt Vollgas durch die Absperrung und macht einen Drift direkt vor unserem Caddy. Raus kommt ein wild diskutierender und schreiender Volldepp, baut sich vor unserem an diesem tage verantwortlichem Feuerwerker auf (Olaf ist ein schmächtiger Typ) und verlangt die Papiere zu sehen. Da habe ich dann eingegriffen, habe mich erst mal vor Olaf (Meteor) gestellt und meine 1,92m / 100kg wirken lassen... Da war er dann etwas ruhiger...wollte aber immer noch die Papiere (Anmeldung beim Amt, Feuerwerkerschein) sehen. Ich: wo er sich das Recht dazu her nimmt, und das wir ein ordentlich angemeldetes Feuerwerk gezündet vom Pyrotechniker, schießen. Olaf hat ihm dann wirklich die Bestätigung vom GAA gezeigt, hätte ich nicht gemacht. Er dachte wohl, er wird dann ruhiger. Pustekuchen. Der wollte die Scheine behalten, hatte ich ihm aber schnell wieder "aus der Hand genommen"...
    Darauf er, wir sollen uns vom Acker machen, er ruft die B******. Ich: mach mal, kommt uns sehr gelegen. Wir hätten auch eine Anzeige zu vergeben, unbefugtes Eindringen in den Sicherheitsbereich und Randale.
    Er darauf hin sein Handy gezückt und Abseits gegangen. Wir natürlich gewartet, wir hatten nur 1h angezeigt...und die Stimmung war im Eimer.
    Er rennt zu seinem Auto und meinte er kommt gleich mit den Freunden und Helfern zurück. Da hatte es uns gereicht, der war weggefahren... Wir haben dann selbst auf dem Polizeirevier Marienberg angerufen und den Beamten die Situation geschildert. Eine freundliche Stimme am anderen Ende, die meinte: Jupp, ist korrekt angezeigt, von unserer Seite aus spricht nix dagegen...Und ja, da hätte vorhin schon mal einer angerufen, den haben wir das gleiche gesagt. Wir: Dankeschön und einen schönen Abend noch.
    Ich hab dann Olaf beruhigt, es waren noch 20min übrig. Also: Als erstes die 300er im Rohr hochgejodelt und dann noch einiges an größeren Sachen, vor allem 150er Shells. Noch ein paar TitanSalutund ein paar Zink 910er Raketeln. dann war die zeit um und wir haben die kleineren Sachen wieder abgebaut, dem Idioten sei dank. Keine Ahnung was den geritten hatte, wir haben den nie wieder gesehen. Auf eine Anzeige haben wir verzichtet, er hätte die Strafe eh nicht zahlen können...
    Aber: es geht auch anders. Unsere Beamten hier im Erzgebirge sind ganz patent.. :) Großes Lob!!
     
  12. Sofort einstellen die ganze Schei*e hier..

    So sozialkompetent man auch sein mag.. Wenn ich alle Unterlagen habe und es keinen Zwischenfall gab wird die Show nicht abgebrochen!
    Das ist doch wirklich ein schlechter Witz. Vorallem die Ausdrucksweise des ‚Beamten‘. Ich habe schon Ähnliches erlebt.. Leider. Wiederum wurde bis nach dem Feuerwerk gewartet und vernünftig mit mir geredet.
    Komisch verlief das Gespräch jedoch trotzdem.
     
    Christoph gefällt das.
  13. In diesem Fall hilft nur eine Dienstaufsichtsbeschwerde und gleichzeitg Briefe an dem Dienstherrn den Innenminister und den zuständigen Polizeipräsidenten.
     
  14. Nabend

    Über die Wortwahl des Kollegen braucht man sich nicht zu unterhalten und sollte ruhig den Weg über die Dienstaufsichtsbehörde gehen. Aber ich rate jedem nach dem korrekten Ausweisen des Polizeibeamten umgehend dessen Aufforderung nachkommen ! Auch wenn man alle nötigen Papiere , Scheine usw. hat und sich im Recht wähnt :rolleyes:
    So was kann durch die Polizeibeamten ganz schnell als Widerstand gegen die Staatsgewalt ausgelegt werden und nach hinten losgehen ;)
    MFG Jens
     
    Quinzy gefällt das.
  15. Also hier meine "Begegnung" vom 18.8.2018.
    Hochzeitsfeuerwerk. Die Gesellschaft kommt gerade raus und versammelt sich. Der Bereich ist abgesperrt, die Posten stehen bereit und die Anlage ist scharf. Gleich gehts los.
    Genau jetzt kommt ein Streifenwagen vorbei und hält an einen Posten.
    Och nö.... denken wir uns ..... Jetzt nicht so was.
    Die Polizisten fragen den Posten, ob wir denn schon geschossen hätten.
    Nö, sagt der Posten, wir wollten jetzt eigentlich anfangen.
    Sehr Gut sagten die Polizisten, fahren an die Seite und schauen sich das Feuerwerk an. Danach sind sie zufrieden wieder gefahren.
    Offenbar hat hier die Kommunikation zwischen Amt und Ordnungbehörde sehr gut funktioniert.
     
  16. #16 Brakelmann, 2. Sep. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 2. Sep. 2018
    Joah.. Berechtigter Widerstand. :confused:

    Ein Polizist muss dann (nach Rückfrage über Funk) begreifen, dass er im Unrecht ist, seine Aussage zurücknehmen und sich entschuldigen.

    Die Frage ist ja, wie diese Polizisten dazu kamen sich so zu verhalten. Entweder sie haben es in der Schule so gelernt oder das Thema Feuerwerke kam gar nicht vor und sie haben es nach Bauchgefühl verboten. Ich weiß nicht was schlimmer ist. :confused:
     
  17. Hat der Beamte "******e" gesagt?

    edit. Solche Ausdrücke sind durch die Forumsbetreiber hier technisch unterdrückt.

    Also: Hat der Beamte "S c h e i ß e" gesagt?
     
  18. ******e
    Bei mir gehts offensichtlich :eek::D:)
    Hier wird doch nicht´s unterdrückt :)

    Edit: OMG du hast recht. Das wir automatisch zu ******e. Ist ja unglaublich:eek::D
     
  19. Wird nicht? Naja, wer zu lange seine S.. unterdrückt, muß ja so reagieren...Gute Besserung!
     
  20. Freund und Helfer ;)
    :D
     
  21. Verstehe, es ist doch richtig, das man einen Polizeibeamtern auch anzeigen kann oder ist das quasi die Dienstaufsichtsbeschwerde? Darin dann sich eine Anzeige vorbehalten.

    Die Polizei darauf hinweisen, das sie im Unrecht sind bzw. sich auf der Dienststelle erkundigen sollen, ist doch trotzdem möglich. Natürlich sollte auch der Ton stimmen.
     
  22. Das Verhalten der Polizei ist schon seltsam, aber wir wissen auch nicht was dem allen evtl. vorausgegangen ist.

    Auch das Verhalten der Pyrotechniker ist seltsam (waren doch welche oder?), wirken ein wenig unsicher. Wieso filmt der eine das Feuerwerk dilettantisch weiter anstatt die drohende Eskalation.

    Ich denke wenn die Situation so war wie es hier suggeriert wird, und die hätten auf meine Bitte den Bereich zu verlassen und zu warten weiter so reagiert, hätte ich einfach die Polizei gerufen.

    Aber wie gesagt, wir wissen ja evtl. nicht alles.. Und wieso wird so eine laufende Sache hier als Thema gepostet. Ist alles schon etwas seltsam. Vielleicht ist das ganze Video auch nur ein Theaterprojekt.

    Insofern vielleicht einfach mal abwarten, bis man seriöse Infos dazu bekommt.

    Carsten
     
    sfrederik gefällt das.
  23. Wirken eher wie Hobbyzündler.. Wenn das um die Cakes die richtige Absperrung war, stimmt da sowieso etwas nicht. Aber nun gut man weiß nicht mehr..
     
  24. Bei F2, acht Meter...
     
  25. Das sind eher 50cm als 8m.
    Aber nicht mein Bier..
     
    Unicorn27 gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden