Kleinfeuerwerk Video zum Pfauenauge

Dieses Thema im Forum "Museum Effekte" wurde erstellt von Pyroborni, 15. Sep. 2009.

  1. Hallo!!!!!

    So ein kann mir jemand sagen wo ich ein Video des Pfauenauges finde?

    Gruß Björn
     
  2. Ja Danke.

    ( Das Video habe ich heute gemacht da ja nirgents etwas zufinden war.)

    Das Ding kann Geschloßen werden.

    Gruß Björn
     
  3. na dann ist ja alles klar, aufs Datum habe ich nicht geachtet, aber direkt 3 mal bestellt. Ein wirklich schöner alter Artikel.
     
  4. Wahnsinn fast 4 minuten Brenndauer und das bei Kl 1. Hätte ich nicht erwartet
     
  5. Und es ist eine über 20cm hohe Flamme.
     
  6. Die Dinger sind der Hammer.

    Habe gestern einen gehabt der hat ca 10min gebrannt.
     
  7. Ist schon ein paar Dekaden her, aber ich glaube mich zu erinnern, dass die Dinger so lecker süßlich gerochen haben, ... oder ?


    ???
    Thomas
     
  8. Das ist Richtig.

    Die Richen Leicht Süßlich.

    Bringen schonn Spaß die dinger.

    Aber Lange Brennzeiten für KL1.

    Weiß jemand was da drine ist?
     
  9. Hexamethylentetramin (Urotropin, Methenamin, "Esbit")
    + Farbgeber


    LG
    Thomas
     
  10. Dachte ich es mir doch.

    Das richt nehmlich auch nach Esbit.

    Eigentlich entsteht ja Blausäure beim Verbrennen von Esbit.

    Ab welcher menge Esbit wird das eigentlich für den Menschen Gefärlich?
     
    1 Person gefällt das.
  11. Kein Problem - HCN wird erst bei einem Unterschuß von Sauerstoff in "größerer" Menge gebildet (auch dann nur minimal). Bei einem offenen Abbrand ist da also keine Gefährdung gegeben. Allerdings sollte man bei jeder Art von Feuerwerk in Innenräumen das Lüften nicht vergessen - Wunderkerzen setzen Stickoxide (und Bariumstäube) frei, NC-basierende Effekte wie Traumsterne auch HCN (Blausäure). Alles kein Problem, sofern man ein bisschen auf Luftzufuhr achtet und nicht unbedingt in der Abstellkammer 1000 Wunderkerzen u.a. anzündet.
     
  12. Ok Danke sowas hatte ich auch gedacht.

    Wäre ja Blöd wenn da jeder Umfallen würde wenn er mal 2 Pfauenaugen zündet.
     
  13. Zumindest die Augen, die ich habe, sind nicht in der Klasse I, sondern zulassungsfrei, warum auch immer. Von daher wundert mich das jetzt...
     
  14. Dann würde ich schon lange nicht mehr leben...
     
  15. Mich würde mal die Zusammensetzung interessieren.
    Esbit, und ich vermute mal irgendwelche farbgebenden Salze, wohl auch KNO3, weil es so karminrot 'zischelt.'
    Das ganze dann zu einer "Tablette" gepreßt.
    Weiß jemand Genaueres darüber?
     
  16. Soweit ich das richtig in Erinnerung habe, kommt das Pfauenauge ganz ohne Kaliumnitrat u.a. Oxidationsmittel aus. Einfach der Brennstoff zusammen mit verschiedenen farbgebenden Salzen zu einer Tablette verpresst.

    Auf die Art und Weise kommt das Pfauenauge auch ohne eine Zulassung als pyrotechnischer Gegenstand aus - es enthält keinen pyrotechnischen Satz:

    http://www.feuerwerk-forum.de/album/showphoto.php?photo=31528

    Rechtlich wäre es damit also eher mit einer Kerze o.ä. vergleichbar.

    Hexamin ist ein toller Brennstoff, da er aufgrund des geringen Kohlenstoffgehalts recht farbneutral ohne die vielen anderen Brennstoffen übliche Eigenfärbung verbrennt. Daher wird er auch für andere pyrotechnische Sätze verwendet. Allerdings kann der Stickstoffgehalt zu Verfärbungen der Flammenfarbe führen:

    http://wiki.feuerwerk.net/index.php/Hexamin

    Das ganze kann man auch "in groß" probieren, indem man Holzscheite mit farbgebenden Salzen tränkt. Das ist erstmal ein ziemlicher Aufwand, und aufgrund der gelben Eingenfarbe (Kohlenstoffpartikel) des Holzes geht es auch nur sehr mäßig, auch wenn es zu dem Thema sogar ein Patent gibt. Das einzige was zuverlässig funktioniert ist "Campfire Blue" (Kupfer(II)chlorid)

    http://walford.ca/images/Cape-Beale/640/PICT0196.640.jpg

    was allerdings aus gesundheitlichen und Umweltschutzgründen nur dann in ein Feuer gegeben werden sollte, wenn man entsprechend sicher stellen kann, dass man die freiwerdenden Gase weder einatmet noch die Reste in den Boden/See usw. gelangen.
     
  17. Danke ivhp.
    Wenn das Pfauenauge rechtlich kein pyrotechnischer Gegenstand ist, dann müßte man etwas Vergleichbares theoretisch auch selber herstellen dürfen (natürlich mit ungiftigen, nicht oxidationsfähigen Salzen).
    So wie man eben Kerzen auch selber herstellen darf.:blintzel:
    Oder greifen da dann wieder andere Vorschriften/Gesetze????
     
  18. Ich wüsste nicht, was dagegen spricht.
    Kerzenflammen, Gasflammen und auch Esbitflammen mit reinen farbgebenden Salzen anzufärben sehe ich (ohne rechtliche Verbindlichkeit ;) ) nirgends gegen ein Gesetz verstoßen, solange, wie Du schon schreibst, kein Oxidationsmittel dazukommt.
     
  19. Hiho,

    ohne jemandem zu nahe treten zu wollen,
    aber 20cm halte ich doch für reichlich übertrieben,
    bei viel Glück evtl. 10cm.

    Hier mal ein Effekt-Photo:
    [​IMG]


    MfG
    Micha vom Burstdown
     
  20. Wenn das Pfauenauge auf die Seite gestellt wird ist die Flamme 20 cm hoch.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden