Besucher "Vietnamesenmarkt" - "Excalibur City", Tschechien

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von ZHam84, 28. Dez. 2017.

  1. Ich wünsche dem Publikum einen frohen Nachmittag.

    In Ostösterreich ist das direkt hinter der tschechischen Grenze gelegene Einkaufszentrum "Excalibur City" als Trash-Tempel wohl bekannt. Dem fachkundigen Kreis ist eventuell ein durch unprofessionelle Feuerwerksdemonstrationen verursachter Großbrand im Jahr 2006 in Erinnerung. Diesen Feuerwerksverkauf gibt es nach wie vor, er ist dem Hörensagen nach nicht nur für den Verkauf von manchmal gefälschter Ware, sondern auch für den sehr freizügigen Verkauf von F3 und F4-Ware bekannt. Dem gegenüber stehen wieder Meinungen, nach denen das Preisniveau attraktiv sei und ein breites Warenangebot einen Besuch lohnend mache. Mich würden Meinungen und Erfahrungen zu Qualität und Preisniveau interessieren, dass es keine Shells zu 1€ gibt, bzw. dass diese nicht brauchbar sind ist mir natürlich klar. Insbesondere würde mich interessieren, ob es dort auch nach Silvester ein Angebot gibt.

    Ein Punkt, der für mich von Interesse ist sind die "Polenböller". Ich habe in meiner Gemeinde bislang das so genannte "Hochzeitsschießen" übernommen, meine Knallgaskanone erreicht allerdings das Ende ihrer Tage. Da ich mir das bei Böllerkanonen übliche Hantieren mit offenem Schwarzpulver trotz WBK ersparen möchte wurde mir vage zu so etwas geraten, was in einem Schalltrichter auch funktionieren müsste. Gibt es dort sicherheitstechnisch unbedenkliche Gerätschaft mit 100-200g NEC?

    Die Einhaltung sämtlicher Gesetze zu Handhabung, Lagerung und Einfuhr ist selbstverständlich beabsichtigt.
     
  2. Ja, es gibt dort auch gefälschte Produkte. Diese sind jedoch für Personen mit entsprechendem Wissen sehr leicht als solche zu erkennen und für Personen, die sich damit nicht allzu sehr beschäftigen, ist es großteils durch einfache Sichtprüfung möglich, vernünftige Produkte zu erwerben.
    Preislich ist es schon etwas schwieriger. Manche Produkte bekommt man um einiges günstiger als sonst, anderes wird ziemlich teuer angeboten. Wer die üblichen Marktpreise nicht kennt, beißt unter Garantie ab.

    Vor einigen Jahren (auch nach dem Brand) war der ganze Markt voll mit Feuerwerk, bis unters Dach. Vor ca. 5 Jahren gabs dann sowas wie einen Christkindlmarkt für Feuerwerk, außerhalb des großen Marktes und immernoch mit wahnsinnig breitem und gr0ßem Angebot. Heuer ist es leider sehr enttäuschend. Im großen Markt nur das Sommerangebot, außerhalb je ein großer Stand direkt bei der Einfahrt der EC und direkt hinter der Grenze. Beide aber auch nicht mit wirklich großer Auswahl.
    Im Sommer bekommt man auch genug - wer sich aber nicht auskennt übersieht es schnell mal bzw. muss man wissen, wen man ansprechen soll, dann wird man zu brechend vollen Containern etwas abseits geführt.


    Zu deinen Knallgaskanonen kann ich nix sagen, da kenn ich micht nicht aus und versteh nicht ma die Frage so recht...
     
  3. Anzumerken ist noch, dass gefälschte Ware beileibe nicht schlecht sein muss und nicht selten anderen geprüften Originalprodukten in Sachen Verarbeitung bei weitem überlegen ist.
    Das Erwerben von F3 Produkten ist in Tschechien übrigens auch ohne Schein ab 21 Jahren legal.
     
  4. Blitzknallkörper mit 100-200g NEM wirst Du nirgends in der gesamten EU legal erwerben, verbringen, aufbewahren oder zünden dürfen.
    Als Großfeuerwerker mit entsprechenden Schein kriegt man so etwas, da Du ja offensichtlich keinen hast, wird dir soetwas nicht möglich sein...

    Wenn F3 in deinem Land ohne Schein Legal abbrennbar ist dann kannst Du gewisse Knallkörper in F3 erwerben, diese haben üblicherweise 0,2-5g....
     
  5. Hat vor ein paar Jahren noch deutlich mehr Spaß gemacht dort zu "shoppen" ;)
    La Bomba von Panta oder FP3 von Jorge kriegst du bestimmt noch aber darfst sie nicht nach Österreich mitnehmen..
     
  6. Es ist hier (sehr ländliche Gegend) üblich, die Brautleute am Tag der Hochzeit die Brautleute mit Kanonenschüssen zu wecken. In meinem Ort ist das Ganze, vermutlich wegen meines damaligen Heereshintergrunds bei mir hängengeblieben. oft wird dafür Schwarzpulver verwendet, das in einem Vorderlader abgeschossen wird. Für einen Schuss werden rund 500g geladen. Der Umgang mit dem Schwarzpulver ist riskant, es kommt bei solchen Veranstaltungen oft zu Unfällen. Um das Ganze etwas sicherer zu machen habe ich das Schwarzpulver durch Wasserstoff und Sauerstoff ersetzt, das in die "Kanone" eingeleitet wird und nach Entfernung der Zuleitungen elektrisch gezündet wird.

    Ich habe mit den Böllern kaum Erfahrung und halte die auch für ein - pardon- Unterschichtsvergnügen von Leuten, die sich kein anständiges Feuerwerk leisten wollen oder einfach nur die Nachbarschaft terrorisieren wollen. Auf diversen Youtube-Videos sieht man zum Verkauf angebotene Böller mit NEC um 100g.

    (Fortsetzung folgt)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden