Sonstiges Vorfreude Thread der SSW Fans

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnische Munition, Effekte" wurde erstellt von <Flightace>, 28. Sep. 2018.

  1. Der Chrom würde zwar zu meinem Viper passen, allerdings hatte ich den auch nur in Chrom genommen, weil mein Händler keinen anderen vernünftigen Revolver mehr da hatte...
    Inzwischen gefällt der mir sogar, eine zweite verchromte Waffe wäre mir aber dann doch nach reiflicher Überlegung zu viel...
    Aber mal sehen, ich stelle mir einen Wecker auf 12 Tage und gucke mal ob mir das Chrom dann doch gefällt, manchmal braucht sowas Zeit bei mir ;)
     
    westfeuer und chr gefällt das.
  2. Ging mir genauso, vor einiger Zeit noch konnte ich mit Chrom rein optisch recht wenig anfangen, allerdings ist es -wenn richtig verchromt- die am meisten Abrieb-resistente Beschichtung am SSW Markt und folglich besonders für stark beanspruchte Gebrauchswaffen ideal, die harte Chromschicht schützt das relativ weiche Zink einfach besser als schwarze Beize oder metallische Lacke. An Silvester kommen bei mir nur noch Chromys zum Einsatz (Zoraki 914 und Ekol Viper 2.5").
     
    chr, westfeuer, Darnoc und 2 anderen gefällt das.
  3. Mensch, nicht ermutigen :D;)
    Sonst werde ich wirklich bald schwach (wobei ich dann wohl eher nicht Sofortkaufen würde)

    Aber du hast recht, Chrom bekommt man durch normale Benutzung kaum kaputt, mein Viper sieht auch noch fast neu aus :good:
     
    chr, westfeuer und Pyropath gefällt das.
  4. Wenn man bei Chrom nur nicht jeden Fingerabdruck sofort sehen würde... aber ja, haltbar scheint es zu sein, und auch gut zu reinigen.

    Ich habe eine verchromte Zoraki 906-1012. Da finde ich, dass das Chrom die Oberfläche sehr glatt macht, was man auch beim Repetieren des Verschlusses merkt.

    Das ist einfach nicht so "griffig" wie bei einer brünierten, matt vernickelten oder titanbeschichteten SSW.
     
    tribun77, chr, Darnoc und 4 anderen gefällt das.
  5. Rein optisch gefallen mir mit Chrom beschichtete SSW überhaupt nicht. Ist mir einfach zuviel Glanz dahinter. Da nehme ich lieber den Oberflächenverschleiß von matt vernickelten oder titan beschichteten SSW in Kauf.

    Die einzige SSW, die ich in der Chrom-Ausführung besitze, ist die Ekol Special 99 Rev. II. Beim Kauf war ich einfach neugierig, wie sie in Wirklichkeit aussieht und wollte sie danach wieder verkaufen. Aber meine innere Stimme hat mir gesagt, dass ich noch warten soll. Vielleicht wird sie doch irgendwann den Weg in mein Herz finden, da sie funktionell sehr gut ist.
     
    sureshot, chr, Darnoc und 3 anderen gefällt das.
  6. Kann man Chrom eigentlich nachträglich mattieren?
     
    Lutzmannrollerfahren und chr gefällt das.
  7. Ja das ist z.B. durch Sandstrahlen möglich. Ich selbst habe an der Arbeit meine Alu Chromatierte Kaffeetasse Sandgestrahlt.

    Das ganze sieht echt super aus, ist aber fast genauso Finger und Fettabdruck empfindlich wie Chrom. Bei meiner Kaffetasse ist mein Lippenabdruck, wo ich die Kaffeetasse ansetze wie eingebrannt.

    Vielleicht würde bei diesem Problem ein einölen des Schlittens mit Addinol oder ähnlichem die Offenporigkeit des Materials sättigen, so das es dann nicht mehr so empfindlich gegen Abdrücke ist.
     
    tribun77, chr und Darnoc gefällt das.
  8. tribun77 und chr gefällt das.
  9. Es liegt nicht nur an der Munition, sondern auch an der Schlagkräftigkeit des Hammers der jeweiligen SSW. Im Grunde genommen lässt sich keine valide Aussage über die Öffnung treffen, außer du schießt mit der ein und selben SSW und verschiedenen Kartuschen.

    Grundsätzlich, so meine ich, haben die "Eichel" gestempelten Kartuschen, wie von DN, die Nase vorn, im Gegensatz zu den Probjeda. Im Kal. 6mm dürfte das jedoch nicht unbedingt ausschlaggebend sein, hauptsache sie zünden ordentlich.
     
  10. Ich hatte es ja im 6 mm Revolver Thema schon mal erwähnt... ich schätze auch, wie @device_null, dass es auf die Schlagkraft des Hahns, und zudem auf die Größe der erzeugten Schlagmarke im Patronenboden ankommt.

    Hier eine von mir letztens abgeschossene Pobjeda Kartusche:

    IMG_20200515_163623.jpg

    IMG_20200515_163549.jpg

    Wie man sieht, ist sie hervorragend aufgegangen.

    Was noch etwas ausmachen könnte, ist das Hülsenmaterial selbst.
     
  11. Geschossen wurde bei mir alles mit der selben Waffe.
    Die Steighöhe war bei den Kartuschen mit Eichel etwas besser.
     
    chr und westfeuer gefällt das.
  12. Kann auch sein, dass aufgrund Fertigungstoleranzen auch mal eine Patrone weniger Zündsatz abbekommen hat.

    Von je einer Patrone pro Sorte oder Fertigungslos kann man eigentlich auf noch gar nichts schließen.

    Da müsste man schon mindestens eine ganze Trommel oder ein ganzes Magazin aus der jeweiligen SSW verschießen, und die Hülsen nebeneinander stellen, um daraus einen Trend erkennen zu können. Normalerweise unterscheiden sich die Patronen einer Sorte da schon deutlich untereinander, was das Auffalten angeht.

    Und selbst dann kann es mit einer anderen SSW wieder anders aussehen.
     
  13. So, ich bin soweit komplett, kann losgehn! Wie viel Tage noch?

    ... ja gut ... dauert noch etwas ...

    Habt ihr euch eigentlich mal gefragt, ob der Abstand Erde-Sonne immer noch gleich ist? Vielleicht ist der ja auch geringer geworden, das Jahr hat weniger Tage und dadurch kommt auch die Erderwärmung ...?
    Ey, eine Verschwörungstheorie mehr oder weniger in diesen Zeiten, kann man doch mal versuchen oder? ;)


    Auf jedenfall ist die 9mmR heute gekommen, somit ist der HW37 auch bereit. Hab mal vier verschiedene Dösken geordert:
    W01.jpg

    Ich wollte jetzt mal gerne Knallkartuschen, die ich noch nicht kenn, bzw. selbst noch nie geschossen hab. Wobei ich mir bei der Geco nicht hundertprozentig sicher bin, ob ich die damals nicht schon mal hatte. Da geb ich jetzt auch einfach mal einen Vertrauensvor"schuss" an Geco und auch Walther, dass die so grundsolide geladen sind, wie auch die randlosen.

    Auf die Victory bin ich bei Youtube aufmerksam geworden, undwzar in einem 9mmR-Vergleich von quickmic, da muss ich wirklich sagen, die hat mir in seinem Test mit am besten gefallen. Da hat man in Goražde wieder ordentlich Wumms reingepackt, das sieht mir schon mal vielversprechend aus.

    Die Skullfire ist wohl die neuste der vier, von der hab ich auch noch nix auf Youtube gesehen, ich guck da jetzt auch nicht mehr großartig nach, weil jetzt isse ja hier und ich überzeug mich selber. Da bin ich auch mal gespannt drauf, weil die randlose hat ja das Merkmal, dass die Pistole richtig schön Funken speit, mal schaun, ob die Randkartuschen das auch machen. Wenn nicht ist auch nicht dramatisch, hauptsache wir haben einen schönen Wumms.

    Mehr wollte ich auch nicht für den HW37 holen, sind ja auch immerhin auf die Trommel umgerechnet schon 40 Runden und dann kommt ja noch die Zoraki 914 hinzu. Geplant sind erstmal Vergleichsdurchläufe mit den R Kartuschen, einfach mal schaun, welche gibt sich im Trommler am besten und dann gehts mit Aufsatz weiter.

    Schlimmer als Özkursan 9mmR und Wadie Flash-Defence, gehts ja auch kaum noch. Kennt ihr die? Also Özi-Rand (gibts die überhaupt noch irgendwo?), das war ungefähr dreimal "puff", einmal "peng" und einmal "bumm". Kontrast zur randlosen, überwiegend viel zu schwach und ungleichmäßig. Bei Wadie wusste ich schon vorher, dass dieser Mix aus Knall/Gas/Flash, ziemlich misslungen ist und zudem noch die Zündplättchen hinten wegplatzen, wollte ich dann selber sehen - warum auch immer ich das wollte - jedenfalls stimmte es.


    Worauf ich dieses Jahr auch mal wirklich Bock hab, ist mal so ein Dualschuss, mit beiden gleichzeitig:
    W02.jpg

    Die beiden sind so unterschiedlich, das kann nur interessant werden. Black Mamba in der 914 und Victory im HW37, dann hat man zwei gut geladene Knallkartuschensorten aus dem Hause Pobjeda.

    ... und deshalb habe ich jetzt auch schon wieder:

    VORFREUDE! :D:D



    Fehlen mal wieder noch die Erdnüsse. IMMER DIESE VERDAMMTEN ERDNÜSSE!
    Ich hab hier noch ein paar Tüten Loopys aus dem Angebot, sind auch lecker, aber MHD reicht nicht bis Silvester. Es sei denn, es sind gar nicht mehr 192 Tage bis Silvester, wegen geändertem Abstand Erde-Sonne ... ;)
     
  14. @Cherry_Flamenco wenn man es genau nimmt, sind es drei Dosen Victory und eine Dose Geco.

    Die Walther und Skullfire sind auch bei Pobjeda in Gorazde gefertigt.
     
  15. @Cherry_Flamenco ich mag die Pobjeda/Victory als Walther-, und SWS-Thunder Label.
    Sehr kräftig. Aber auch schmutziger als Geco.

    Anfang 2020 hatte ich Pobjeda/Victory als Shoot-Club Label nachgekauft.
    Der Test im RG89N war erfolgreich.
    Seeeehr laut und grelles Mündungsfeuer! :D

    Ich kann sie nur empfehlen.
     
    PyroRick81, chr, Buffalo_Bill und 2 anderen gefällt das.
  16. Das dachte ich mir auch..die frage ist ob es andere Mischungen des pulver je nach label gibt
     
  17. Victory, Codex und SWS Thunder sind meiner Erfahrung nach ziemlich exakt gleich.
    Alles NC mit metallischer Zumischung für das Mündungsfeuer. Leider sind auch alle Varianten zumindest etwas schwankend in der Qualität auch in der selben Dose.
    Es gab schon die Vermutung, dass dies aus Lagerungs- und Transportbedingter teilweise unvorteilhafter Entmischung der Komponenten resultiert...
    Wieder was für den "muss ich mal testen"-Zettel... :confused:
     
  18. In den Victory Dosen liegt ja oft genug von der Ladung unten mit drin.

    Vielleicht würde es helfen, die Dose vor dem Verschießen der Kartuschen kurz und kräftig zu schütteln... ;)
     
    chr, Darnoc, Jack-Beauregard und 2 anderen gefällt das.
  19. Gestern Abend habe ich eine der neuen Walther-Pobjeda 6 mm Flobert Knall mit Messinghülsen aus dem Perfecta Mod. 600 getestet.

    IMG_20200622_235920.jpg

    IMG_20200623_000000.jpg

    IMG_20200623_000024.jpg

    Gezündet vom vorgespannten Hahn (Single Action), ist sie recht weit, überwiegend einseitig auf der Seite über der Schlagmarke aufgegangen.

    Ein einzelner Schuss ist vielleicht noch nicht wirklich repräsentativ, aber das Hülsenmaterial scheint etwas spröder zu sein als bei den kupferfarbenen, alten Pobjeda.

    Die Steighöhe des verwendeten alten ABA Goldkreisels war hervorragend, der Ausstoß des Buketts erfolgte noch im Steigflug auf ca. 20 m Höhe. Mit Revolvern in 9 mm RK wie dem Ekol Viper kann der Perfecta 600 bezüglich der Steighöhe absolut mithalten.

    Revolver und Munition sind somit absolut silvestertauglich. Ich werde den Perfecta wohl ins Silvesterarsenal mit aufnehmen, zumindest als Backup.

    Grüße

    sureshot
     
    Raketenwahnsinniger, chr, McA und 4 anderen gefällt das.
  20. Und schon wieder Halbzeit... 30. Juni.
     
    Pyropath, Gipsbombe, 123Pyrofire und 7 anderen gefällt das.
  21. Ja stimmt!

    Wenn das hier nicht schon wieder so verdammt trocken wäre und ich damit Angst um die Gehölze in meinem Garten haben müsste, dann würde ich das glatt mit etwas PM1 feiern :D
     
  22. Da stimme ich zu! Geht mir selbst so. Heute hat es zwar etwas geregnet aber gefahrlos ist es nicht. Aber wer weiß was die nächsten Wochen so kommt.
     
    tribun77, westfeuer und chr gefällt das.
  23. Ich schieße im befriedetem Bisitztum mit Asphalt, daher mache ich mir keine Sorgen um Brände. In einer Großstadt gibt es eh keine großen trockenen Flächen. Kleine Flächen werden eh von den städtichen Hunden bewässert ;)
     
    tribun77, sureshot, Darnoc und 5 anderen gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden