Handhabung & Technik Vorstellung 20-Kanal Funkzündanlage 2013

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von hberg, 31. Dez. 2013.

Schlagworte:
  1. Hallo,

    für dieses Jahr haben wir eine 20-Kanal Funkzündanlage für unser privates Silvesterfeuerwerk gebaut, die wir euch vorstellen möchten.

    Ein paar Details:
    - Funkmodule HopeRF RFM69HW
    - 20x IRF3708 Mosfet (30V, 62A)
    - SMA-Anschluss für Antennen
    - ATMega328 Mikrocontroller zur Steuerung

    Die HopeRF Funkmodule nutze ich schon seit Jahren für andere Projekte und sind extrem zuverlässig und einfach zu bedienen. Zur Absicherung wurde ein eigenes Protokoll für die Zündstrecke genutzt (AES können die Module). Die Mosfets werden mit Shiftregistern angesprochen und durch den Mikrocontroller geschalten, daher ist die Zünddauer variabel (aktuell 30ms).

    Hier ein paar Fotos:
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Die Klemmen für die E-Zünder sind normale Lautsprecherklemmen. Die gelbe Box haben wir von Amazon ("outdoor case") und ist geschlossen wasserdicht und ziemlich robust. Da leider keine Zeit mehr für eine eigene Platine war, haben wir das ganze auf Lochraster aufgebaut. Sieht von unten bisschen Wild aus, aber funktioniert :).

    Die Software ist für Linux (C) geschrieben und basiert auf der NCurses Bibliothek. Über den USB zu Seriell-Wandler (FT232) vom Sender (kleine Box) werden die Befehle von der Software über den Sender zum Empfänger übertragen. In der Software haben wir auch einen Ablaufplan eingebaut, in dem wir heute Abend unser ganzes Feuerwerk zünden werden. Damit auch Störungen auftreten können, wird im Ablaufplan erst fortgefahren, wenn vom Empfänger ein "OK" zurück kommt. Da die Zündung komplett in Software abläuft, können wir neue Features einfach in Software realisieren ohne die Hardware umzubauen. Z.b. Zündung mit Musik und CUEs wäre für das nächste Jahr geplant.

    Hier ein Foto der Software:
    [​IMG]

    Die Funkmodule senden bei maximaler Leistung mit 100mW und wir konnten damit bei Sichtverbindung eine Reichweite von 5,8km überbrücken. Die Entfernung braucht zwar kein Mensch, zeigt aber ziemlich gut die Leistungsfähigkeit der Module.

    Für das nächste Jahr planen wir einige kleinere Zündempfänger (8 Kanal) um flexibler bei der Verteilung des Feuerwerks zu sein. So könnte man im Umkreis von 100m ohne lange Kabel das Feuerwerk plazieren. Auch wollen wir einen "Feedback" wenn die Zünder angeschlossen sind, also eine Widerstandsmessung. Da aktuell noch der Zündimpuls durch 2x 12V Mofabatterien erzeugt wird, wollen wir fürs nächste Jahr den Zündimpuls durch einen Kondensator erzeugen lassen. Damit entfällt pro Zündempfänger die extra Batterie. Zusätzlich könnte man pro Zündkanal noch extra den Zündimpuls konfigurieren und entsprechend den Kondensator aufladen lassen.

    Es ist also noch einiges zu tun bis nächstes Jahr!

    Habt Ihr noch Ideen oder seht ihr noch Probleme? Funk ist natürlich immer kritisch, aber deutlich bequemer. Wird bei professionellen Zündungen im Großfeuerwerk eigentlich Funkanlagen eingesetzt?

    Wünsche euch allen einen guten Rutsch!
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden