Vorstellung Zündanlage PyroControl

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Pyrobla, 25. Sep. 2009.

  1. Meine Idee wäre das man irgendwie die mitgelieferte Fernbedienung der RF32 zerlegt und so umbaut das man vom PC irgendwie in die Fernbedienung geht und die RF32 somit über dein Programm hier ansteuern kann. Ich denke so ein Projekt wäre für einige interessant da doch sehr viele mittlerweile die RF32 nutzen, auch Firmen.
    Mir fehlt leider das KnowHow aber ich habe eine n Radio&Fernsehtechniker Meister in der Familie. Wenn ihr mir da ein paar Denkanstöße gebt oder etwas erklären könntet/würdet wäre das echt super und ich würde mich echt freuen das Programm bei meinem Nächsten Feuerwerk nutzen zu können.

    MfG Olli
     
  2. Hi Olli,

    In Post # 59 dieses Fadens hab ich versucht eine moegliche Vorgehensweise zu beschreiben. Viel Erfolg!

    Gruss
    Roland
     
  3. Wauuuuuuuuuuuuu, Wahnsinn!!!!

    Hallo, Danke für die Software, und dann auch noch kostenlos,
    mir fehlen die Worte!!!!!

    Sowas suche ich schon ewig!!!!!

    Kann man sich schliesslich beim abbrennen viel mehr aufs Feuewerk konzentrieren!

    Also,
    noch ne Frage, ich habe mir vor einiger Zeit das hier gekauft:
    http://cgi.****.de/Feuerwerk-Funkzu...em&pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item27b2d8472b

    Kann ich dieses mit der Software hier kombinieren?
    Wenn nein, wann kommen die Schaltpläne, ich kanns kaum erwarten mir sowas zu bauen:)))

    Vielen Dank!

    TheJack
     
  4. Spalte "Verzögerung"

    Hallo Yannic,

    Tolles Projekt!
    Zwei Fragen dazu:

    In deinem ersten Screenshot der Version 1.0 hattest du ein Feld "Verzögerung" in der Tabelle. Ich nehme an, das hatte den Sinn, daß man die Verzögerung von Zündung bis "Effekt erscheint" eintragen konnte und die Zündung damit entsprechen früher ausgelöst wurde. In der 1.4 Version ist das nicht mehr enthalten.
    Wäre es nicht sinnvoll, das wieder vorzusehen?

    Gibt es was neues zum Thema Layout / Schaltplan?

    Grüße
    René
     
  5. Hi,

    genau diesen Sinn hatte das Verzögerungsfeld. Wird in der nächsten Version berücksichtigt.

    Schaltplan und Layout passe ich gerade nochmal als Alternative zu den N Channel Fets auf Profet an.

    Mfg Yannic

    Achso und desweiteren gibt es neues hinsichtlich Rf32.

    Ich habe nun ein Funksender entickelt, der es möglich macht die Rf32 Anlage mit PyroControl zu steuern.

    [​IMG]

    Nähere Infos dazu, wenn die Dokumentation fertig ist.
     
  6. Was soll das gute Stück kosten? Wie funktioniert es?
     
  7. Der Preis des ersten Prototyp belief sich auf etwa 90€.

    Je nachdem was die professionelle Herstellung der Platine kostet, kann sich der Preis noch ein wenig ändern, wobei ein Großteil der in den 90€ enthaltenen Kosten Versandkosten für das Bestellen bei 4 verschiedenen Lieferanten waren.

    Wie funktioniert es ?

    Unter der schwarzen Schraubabdeckung befindet sich ein Usb Anschluss. Den Sender schließt du also über Usb an den Pc/Laptop an.

    Danach lädst du dir die aktuelle Version der PyroControl Software und die Rf32.dll. Diese kopierst du dann in den Pyrocontrol Pluginordner.

    Naja und dann kannst du die Rf32 auch schon mit PyroControl ansteuern. Die Module lassen sich im Prinzip genauso anlernen wie mit der Handfernbedienung auch.

    Ich kann den Vorgang des anlernens dennoch schnell beschrieben:
    1. PyroControl -> Fenster -> Zündanlage (oder F7 drücken)
    2. In dem nun geöffneten Fenster lassen sich die Slave Id´s 1-12 auswählen. Je nachdem welche Id das Rf32 Modul nun haben soll wählst du die entsprechende Nummer aus.
    3. Nun versetzt du die Rf32 in den "Fire" Modus und drückst die Anlerntaste, bis die gelbe Led leuchtet.
    4. Nun drückst du im PyroControl Fenster wo du gerade die Is ausgewählt hattest auf "Modul anlernen". Jetzt müsste die gelbe Led der Rf32 zweimal blinken. (Id ist jetzt angelernt)

    So ist es möglich gleichzeitig 12 Rf32 mit dem Pyrocontrol Funksender anzusteuern. Das entspricht dann theoretisch 384 Kanälen.
     
  8. Funktioniert wunderbar :)
    Er hat es für mich gebaut.

    MfG
     
  9. Hi Yannic,
    hast Du schon die N Channel Fets getestet und zu welchem Ergebnis bist Du gekommen. Welchen Typ hast Du nun verwendet? kannst mir gern eine PN schicken.

    Lieben Gruß vom Pulversack
     
  10. Hi,

    jap die N Channel Fets habe ich mittlerweile ausgibig getestet. Lassen sich problemlos verwenden. Allerdings kann es natürlich sein, dass mit den N Channel Fets nach dem x´ten Einsatz doch mal Probleme auftauchen.

    Da bieten die Profets natürlich nochmal einen zugewinn an Sicherheit und Zuverlässigkeit.

    Letzlich muss natürlich jeder für sicher selber entscheiden auf was er setzen möchte. Als reiner Silvesterzündler kann man denke ich mal mit gutem Gewissen normale N Channel Fets nutzen.

    Geht es dann in den Professionellen Bereich schadet es nicht die paar Cent mehr zu zahlen und gleich auf Profets zu setzen.

    Mfg Yannic
     
  11. #111 Pyrobla, 6. Sep. 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. Sep. 2010
    Hi,

    Ich habe soweit es geht den Bau und die Schaltung für den Funksender mit dem sich bis zu 12 Rf32 ansteuern lassen dokumentiert.

    Im Archiv befinden sich Aufbauanleitung inkl. Schaltplan, Materiallisten, benötigter Code, Layout usw.

    Die Platine ist von der Größe so angepasst, dass sie sich direkt in das im Reichelt Warenkorb enthaltene Gehäuse einschieben lässt. (Die Fixierung im Gehäuses erfolgt über die Muttern der SMA Buchse)

    Als Gehäuse lässt sich natürlich auch was anderes nutzen. Das Beispielgehäuse bietet allerdings den Vorteil das es wirklich robust und spritzwsser geschützt ist. Gleiches gillt auch für die Usb Einbaubuchse von Bulgin.

    Theoretisch sollten sich mit der Hardware auch die komplette Kingdom Serien ansteuern lassen. Dies konnte ich allerdings noch nicht testen, da ich nicht im Besitz einer Kingdom Anlage bin.

    Mfg Yannic
     

    Anhänge:

    svenhoernchen und mpe86.at gefällt das.
  12. Hallo Yannic.
    Also erstmal ein großes Lob an dich für dieses geniale Programm. Aber bei den Anhängen muss ich sagen, dass das .docx nicht sehr geschickt ist (ich glaube, da sprech ich nicht nur für mich). Besser wäre hier ein imho ein pdf (was dich auch von "Manipulation" des Dokuments schützen würde).

    lg, Michael
     
    Pyrobla gefällt das.
  13. Hi,

    das hatte ich nicht bedacht. Werde ich ändern.

    Mfg Yannic

    Edit. Nun sind Pdf´s enthalten
     
    mpe86.at gefällt das.
  14. Hey,

    Wirst du das ganze noch mit einer
    King-Dom Anlage Testen ?.Wäre ja
    etwas doof wenn es dan doch nicht
    klappt.

    Mfg
    Lukas
     
  15. Ich habe auch an keiner Stelle geschrieben, dass es mit der Kingdom definitiv geht. ;)

    Das Problem ist, dass ich wie bereits gesagt selber keine Kingdom besitze.

    Wenn jemand ernsthaftes interesse an einer Unterstützung der Kingdom hat, würde es mir für den Afang schon reichen ein Detailfoto von der Platine der Fernbedienung zu sehen.

    Danach kann ich schonmal eine definitive Aussage geben, ob es möglich ist oder nicht :)

    Sollte sich anhand der Fotos zeigen, dass es möglich ist wäre es natürlich super, wenn mir jemand die entsprechende Kingdom zum testen zur Verfügung stellen kann.

    (Ich bin bei Kingdom nicht auf dem laufenden, welche Typen und Versionsreihen es dort gibt)

    Mfg Yannic
     
  16. Hallo,

    mit dem Funksender kann nur die Rf32 angesteuert werden. Die Kingdom Anlagen arbeiten nach einem anderen Prinzip. Wenn ich Zeit habe setze ich mich mal dran und versuche auch die Kingdom kompatibel zu machen nach momentanem Stand geht es aber erstmal nicht.

    Mfg Yannic
     
    AndyF gefällt das.
  17. Verpolung

    Hallo Yannic.

    Du schreibst, dass eine Verpolung des Gerätes eben dieses zerstören kann. Hast du evtl schon mal an einen Verpolungsschutz gedacht (mit MOSFET)?

    lg, Michael
     
  18. Absolut unnötig. Bei korrektem Aufbau lässt sich anschließend der Usbstecker nur in einer Position aufstecken. Da lohnt es nicht den Aufwand zu betreiben um einen Schutz gegen Verpolung zu verbauen.

    Die Sicherheitshinweise sind extra so ausgelegt, dass sie alle Eventualitäten abdecken.
     
  19. #119 mpe86.at, 8. Sep. 2010
    Zuletzt bearbeitet: 8. Sep. 2010
    Ja das stimmt schon.
    Ich habe dir trotzdem mal ein Beispiel aufgezeichnet, falls du es mal brauchst. Es werden eh nur 3 Bauteile benötigt. Beim FET kann man verwendet, was zum Spannungsbereich der Batterie passt (ich habe hald noch ein paar IRFZ34N zu Hause, deshalb der Vorschlag). Du musst nur auf einen niedrigen Durchgangswiederstand im leitenden Zustand achten.

    Ich hoffe, dass ich dir damit nicht "auf den Senkel" geh.

    lg, Michael

    EDIT: Diese Schaltung funktioniert nicht!!!!!!!!
    Korrektur siehe Post #120. Sorry!


    0999_001.jpg
     
    Pyrobla gefällt das.
  20. Uups, da ist mir ein gravierender Fehler unterlaufen.
    1. Es muss ein p-Kanal FET sein und nicht wie vorher gezeichnet ein n-Kanal FET.
    2. Die Widerstände R1 und R2 müssen für einen p-Kanal FET vertauscht werden.
    3. Man kann den Ruhestrom noch verkleinern indem man R1 noch hochohmiger macht. (was sich positiv auf die Batterie auswirkt :D)

    Angefügt nochmals ein kleines Schaltungsbeispiel (mit Anzeige durch rote LED bei Verpolung).

    Entschuldige für den vorigen Fehler. Jetzt funktioniert die Schaltung. Versprochen!!!

    lg, Michael

    1001_001.jpg
     
  21. Was für eine Verpolung soll somit ausgeschlossen werden? Der Akku wird doch nicht dauerd an und wieder abgeschossen oder sollte man denn im Vorfeld eine Verpolung schon vermeiden ? Also, so das man cden Akku erst garnicht verpolt anschließen kann und somit macht dann die LED garkeinen Sinn mehr, denn leuchten sollte die dann nie, bei einer Anlage mit 30 oder 50 Kanäle wäre das eine Geldausgabe die man sich schenken kann.
    Soll keine Kritik an Deinem Vorschlag sein nur ein kleiner Denkanstoß zur Erparnis. Es muss nicht immer Bunt leuchten :D

    Desweiteren, hast Du Dir mal angesehen mit wieviel Volt der Betrieben wird um 100% Durchgang zu haben?
    womit willst Du den ansteuern?
    Schau Dir doch bitte mal das Datenblatt des IRFZ34N an.


    Grüße vom Pulversack
     

  22. Diese Schaltung ist als Verpolschutz für ne Batterie (zb. 9V-Blockbatterie, um eine zu nennen). Batterien muss man immer wieder mal tauschen. Um nun die Schaltung der Zündbox, Sende-Einheit, oder was auch immer, zu schützen kann man einen Verpolschutz einbauen. Dies ist nicht für jeden einzelnen Zündkanal gedacht sondern nur für die Batterieklemmen (oder falls du einen externen Akku anschließen willst). Die Leuchtdiode ist nur optional, falls falsch rum angeschlossen ist, dass man das auch gleich sieht... ROT = nix so gut.:D Von einer grünen LED die bei korrekt angeschlossener Batterie leuchtet habe ich abgesehen, da dann ein permanenter Stromverbrauch von 10mA die Batterie unnötig belastet.



    Ich kenne den IRFZ34N sehr gut. Die 55V VDS (Breakdown) auf die du wahrscheinlich anspielst ist die maximale Spannung, die der FET von Drain to Source verträgt, bevor er sich mit Rauchzeichen in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. Das heißt dass du theoretisch bis zu VIER 12V-Akkus in Serie dranhängen könntest und der FET es überlebt.

    Die VGSth allerdings ist lt. Datenblatt mit 2 - 4 V angegeben. Das wiederum heißt dass die Schaltung schon ab 5 V einwandfrei funktioniert.



    Noch was: Ein Brückenzünder braucht KEIN Verpolungsschutz, da ein Brückenzünder elektrisch gesehen einen Widerstand darstellt. Und einen Widerstand kann man nicht verkehrt herum anschließen.:D

    Ich hoffe, ich habe alle Unklarheiten beseitigt.

    Etwas noch zum Schluss: die Schaltung, die den IRFZ34N verwendet (sprich die erste) funktioniert so nicht!!! Bitte unbedingt die zweite verwenden (bei der ich gar keinen Vorschlag für einen FET gemacht habe, schon gar nicht einen IRFZ34N, denn der ist ein n-Kanal FET und kein p-Kanal FET)

    lg, Michael
     

    Anhänge:

  23. Hi,

    die neue Version der PyroControl Software ist da.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Code:
    [Changelog Beta 1.6]
    
    Hauptprogramm:
    - Auto scrollen der CueList verbessert.
    - Zur besseren Übersicht welche Cues gezündet wurden gibt es nun neben der Cuenummer ein Statusicon.
    - Es lassen sich nun anstelle des Zündzeitpunkts der Effektbeginn die Effektdauer und einen Verzögerungszeit angeben.
    - Zur besseren Planung des Feuerwerks gibt es nun unterhalb des Spektrums eine visuelle Anzeige der Cues. Dort lässt sich erkennen an welchen Stellen sich welche Effekte überlappen, bzw bis wann sie sichtbar sind. 
    
    Handfire:
    Die Handfire Steuerung wurde komplett überarbeitet. Die oberfläche ist in 3 "Parts" aufgeteilt mit jeweils 32 unabhängig belegbaren Cues. Es lassen sich also 96 Cues verwalten. 
    
    Desweiteren wurde eine Funktion zum Durchsteppen der Cues eingefügt. 
    
    Die Zündlisten für die Handfireoberfläche lassen sich unabhängig vom Hauptprogramm speichern und laden. 
    
    Mfg Yannic
     

    Anhänge:

    AndyF, Guranga, cron und 4 anderen gefällt das.
  24. Hallo Yannic,
    vielen Dank für deine Mühe. Aber ich glaube ich habe einen Fehler im Handfire Modus gefunden: Wenn ich z.B. einen beliebigen Kanal aktiviere und dann auf FireNextCue klicke fängt dies bei 1 an, und nicht bei dem nächsten.

    Weißt du schon, ob und wann du die Platinenlayouts veröffentlichen wirst? Es wäre super, wenn das noch was bis silvester geben würde.

    Gruß,
    Kurzschluss
     
  25. Hi,

    aknnst du den Fehler etwas genauer umschreiben ? Kann ihn so nicht nachvollziehen.

    Die Layouts für die 2 verschiedenen Platinenversionen stelle ich schnellstmöglich online.

    Allerdings dann vorerst nur den Schaltplan, das Layout und die Materiallisten. (Für die Anleitungen habe ich momentan keine Zeit)

    Mfg Yannic
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden