Pläne & Erlebnisse Warnung vor dem Feuerwerksmuggel!

Dieses Thema im Forum "Einkaufslisten, Pläne, Shops, Erlebnisse" wurde erstellt von sureshot, 25. Jan. 2015.

  1. "Nicht geschumpfen ist Lob genug...":p wie meine Schwäbischen Kollegen immer zu sagen pflegen.
     
    JonnyThunderkong gefällt das.
  2. Oh man der Muggel nimmt nicht ab.
    Sich alleine dahin zu stellen und dann noch pöbeln. Manchen Leuten muss derart langweilig sein...
     
    JonnyThunderkong gefällt das.
  3. Oh, hier habe ich noch ein Muggelvideo in meinem oberschwäbischen Staatsarchiv gefunden!

    Kurz vor 0 Uhr wollten wir etwas Lärm machen, damit die Leute wissen, wo man gleich hinzuschauen hat - das gibt es bei uns immer traditionsgemäß mit lautem Heuler-/Pfeiferzeugs und/oder der Uzi. In diesem Fall waren es speziell die Sirenenraketen und eine Dorado Rakete, die übrigens einen echt fetten Zerleger hatte! :eek:

    Auf der linken Straßenseite waren 3 junge Männer unterwegs und deren "Anführer" vorne hatte ein oder mehrere Feuerwerkssortimente oder Batterien unterm Arm und er hat bei ca. 0:12 nicht ganz verständlich gerufen: "MACH DOCH/MACHS SCHON, GIBS MIR!" Es besteht die Möglichkeit, dass er auch "ARSC*LOCH" gerufen hat und so habe ich es in dem Moment auch aufgenommen, doch das war mir sowieso egal. :D
    Immer diese Störenfriede, die bei leistungsstarkem Feuerwerk mit übertriebenem und unlustigem Sarkasmus reagieren und reinrufen müssen, ähnlich wie bei den Großfeuerwerken bei Sommer- und Volksfesten! Ihr wisst sicherlich, was ich meine! :mad:
    Nach dem Zerleger bei ungefähr 0:27 rief er dann: "ARGH/AAHH, PoLaBöLlaH! DiE sChiEsSeT aBeR eBbS aNdErS!" Wenn man das nun in ein halbwegs zivilisiertes und nicht mehr ganz so barbarisches Deutsch übersetzt, bedeutet es: "ARGH/AAHH, Polenböller! Die schießen aber etwas anderes!"

    Der Klassiker schlechthin, wer kennt es nicht? Raketen, Vulkane, RöLis, Feuervögel, Batterien, Wunderkerzen = Böller. Und setzt man noch "Polen" davor, wird alles gleich noch schlimmer und noch viel illegaler. :rolleyes:


    https://www.youtube.com/watch?v=oN4fsossiyM
     
  4. So ein paar Besoffene sind an Silvester so um 0:30 hier auch durch die Straße gehumpelt. Die haben mich aber immerhin angejubelt und sind nur über meine abgebrannten Batterien gestolpert. :D
     
    MurphYz, Dabon und JonnyThunderkong gefällt das.
  5. Gibt halt emmr Pfoschda :mad:
     
    JonnyThunderkong gefällt das.
  6. So lang die nicht über noch brennende Batterien stolpern. :p
     
    Pyroplayergerman gefällt das.
  7. Eine kleine Anekdote zu meinem Silvester letztes Jahr in Köln: "..ich habe mir wie immer schon Wochen vorher gedanken gemacht und einen ordentlichen Platz zum schießen ausgesucht, keine Baumkronen, Häuser etc. in direkter Umgebung.. Den hatte ich auch mit einer schönen großen Wiese gefunden. Als ich am 31.12 gegen 22:00 Uhr meine Vorfreude nicht mehr zügeln konnte habe ich mich entschieden zu einer Runde vorschießen eine "kleine" Funke Batterie mitzunehmen, gute Idee aber nur für mich denn bei aller Überzeugung von den Funke Produkten, ich habe die Batterie vorschriftsmäßig positioniert und zusätzlich ein wenig gesichert. Das die Zerleger dermaßen Kraft haben, habe ich nicht erwartet zu diesem Zeitpunkt. Was ist also passiert? Ich zünde voller Vorfreude auf das kommende die "kleine" Funke Batterie (ca. 15€) und was passiert nach etwa drei Schuss? Richtig! Sie kippt komplett um und zwar zu der Seite wo die Balkone der angrenzenden Häuser beginnen und feuert mit VOLLGAS auf diese ein :shout: ich brauche nicht zu erwähnen das die Menschen die dort auf den Balkonen und Terassen standen ganz schnell weg waren und so meine ich, meine entschuldigungs rufe und "******e ******e" rufe nicht mehr hörten.. Gott sei Dank war das wie geschrieben in Köln, Polizei kam keine und aufs Maul oder so gab es auch nicht, abgesehen von den üblichen Pöbelein :bye:"

    In diesem SInne, Es gibt immer solche und solche, ich hätte auch erwartet das gleich ein wütender Mopp von betrunkenen Vätern auf mich zustürmt aber nichts.. :friendsdrink:

    Ich brauche nicht zu erwähnen das ich selbstverständlich, gegen 1:00 Uhr als ich endgültig fertig war auch alles eingesammelt habe und möglichst entsorgt habe (solange der Mülleimer dies noch zulies) Den Berg voll Feuerwerk hätte ich besser nicht bilden sollen denn irgendein Idiot hat auch noch eine NICHTGELÖSCHTE Batterie mit rein geworfen und somit rauchte der ganze Berg die ganze Nacht vor sich hin was ich am nächsten Morgen feststellte.

    Achja, 50m von unserer Wohnung ist ein kleines Müllhäuschen abgefackelt weil ein Bewohner aus den Bliocks die tolle Idee hatte seine Batterien ebenfalls NICHTGELÖSCHT einfach in eben diesem zu entsorgen. Als ich die lodernden Flammen hinter den Türen sah und Gäste aus dem Nebenhaus die ich darauf ansprach sich überhaupt nicht dafür interessierten (das Müllhaus stand etwa 10m vom Wohnhaus entfernt) entschloss ich mich die Feuerwehr zu rufen die dann auch mit drei Löschzügen anrückte und das Müllhaus löschte. Gott sei Dank war es aus Stein, was wohl schlimmeres verhindert hatte aber das es einfach niemand interessierte macht mich heute noch fassungslos. Nein das war alles nicht in Merschenich oder Chorweiler..

    Passt auf euch und andere auf wie jedes Jahr. Wir leben es denen vor die es nie verstehen werden. :friendsdrink:


    Edit.: Wenn Ihr ein Foto wollte such ich es raus :D
     
  8. Quatsch! Das ist ganz neu.

    Hört man doch "Que si Coronavirus, qua, esti Coronavirus."

    XD
     
    JonnyThunderkong gefällt das.
  9. Ich weiß nicht, ob das muggelmäßig ist, aber lustig ist dieser neue Kommentar bei der Weco Flashbang Compilation allemal! :lol:

    Screenshot_20201208-162715_YouTube.jpg
     
    reyzix und Pyro tha dragon gefällt das.
  10. Allmächtiger, bitte lieber Mann da oben lasse es endlich Hirn regnen.
     
    CeBee und JonnyThunderkong gefällt das.
  11. Die nächste Beleidigung folgte zugleich. :D
     
    DirtyHenri und MurphYz gefällt das.
  12. Was sonst :D
     
    DirtyHenri und JonnyThunderkong gefällt das.
  13. Das war sicherlich ein muggelreiches Silvester gewesen, oder? Das kann ich mir gut vorstellen, nach dem die Medien den Eindruck vermittelten, dass das Zünden ebenfalls verboten sei. :p

    Ich habe leider keine Gschichdn aus dem Muggelgarten, doch ihr habt sicherlich zahlreiche!

    Lediglich ein witziges Erlebnis gab es:
    Etwa um 17:30 bis 18 Uhr, parkte ich mein Auto auf dem Aldi Parkplatz, damit ich vor dem Haus Platz zum Zünden hatte. Auf dem Weg dorthin war wohl einer im Auto unterwegs, der stellenweise auf den Discounter Parkplätzen und drum herum immer wieder anhielt, ausstieg und eine Batterie oder eine Rakete zündete und sich wieder schnell vom Acker gemacht hat. Der hat direkt das Licht ausgemacht als er mich gesehen hat und hat kurz hinter dem Getränkemarkt angehalten und erst gewartet bis ich weg war. :D

    Da sind etwa 2-3 Autos die Gegend abgefahren auf der Suche nach Leuten, die zünden. Wahrscheinlich um die bei der Polizei zu verpetzen, da es ja verboten ist. Unsere Hilfssheriffs eben. :rolleyes: Der sich vor mir versteckende Zündler hat mit denen Katz und Maus gespielt, war das lustig! Die Sheriffs sind auch zu Autos an den Parkplätzen hin und haben kontrolliert, ob da aufgrund von den Autos noch jemand rumgeistert und "illegal" rumzündet, teilweise Fotos von Autos und Nummernschildern gemacht. Deswegen ist einer auch ganz langsam und gaffend an mir vorbei gefahren als ich per pedes wieder Heim bin, weil ich wohl verdächtig war! :sneaky:
     
  14. Steine würden auch gehen. Hauptsache es trifft.
     
  15. Fotos von parkenden Fahrzeugen inklusive zugehöriger Nummernschilder?:mad:
    Ich glaub es hackt:eek:
    Das geht gar nicht!!!
     
    Gattaca303, matzeW, TOMQX und 3 anderen gefällt das.
  16. Oh Je, habe ich gerade vor ein paa Wochen gemacht - ne schöne alte Toyota Celica (TA23)!
     
  17. Ein solches Erlebnis hatte ich leider auch dieses Jahr...

    Ich bin am 01.01. um 18 Uhr mit einem Kumpel auf den 'Berg' an dessen Hang mein Dorf liegt, um dort einige Reste zu zünden - darunter eine Handvoll Knaller und Böller, rund 20 Raketen, zahlreiche Feuertöpfe und Vulkane sowie eine ganze Menge Leuchtzeug mit Aufstieg. Der Abbrenner lag auf einem unbefestigten Wirtschaftweg, rund 150m wegeinwärts von dem befestigten Zufahrtsweg entfernt.
    Diesen Ort zum Abbrennen hab ich bewusst ausgewählt, weil:
    1. Unser Silvesterfeuerwerk wurde recht zentral in Ortsmitte auf einem Privatgrundstück abgebrannt - mit viel Zuspruch aus dem eigenen Dorf sowie den umliegenden Ortschaften. Dennoch respektiere ich auch, dass nicht jeder meiner Nachbarn direkt begeistert über mein Treiben ist. Hinzu kommt, dass hier auf dem Land auch viele Leute Haustiere (mich selber eingeschlossen) halten. Aus diesen Gründen gehe ich bei den Vorab-Sessions aka. Böllertour und zum Restezünden am 01.01. gerne außerhalb des Ortes.
    2. Zum Jahreswechsel gab es ja dann außergewöhnlich - und hoffentlich einmalig - die CoBeLVo zu beachten. Dort wurde ja das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen auf öffentlichen Straßen verboten (Privatgrundstück erlaubt) - und in der Definiton von öffentlichen Straßen im bezogenen Landesstraßengesetz sind eben diese Wirtschaftswege explizit von den öffentlichen Straßen ausgenommen, ergo auch nicht durch die CoBeLVo angesprochen.
    3. Bei der Vorabsession auf dem befestigten Wirtschaftsweg, gegen 15:00 Uhr am Silvester-Nachmittag, kam bereits ein Landwirt, der auf einem von dort gut 1,5km entfernten Aussiedlerhof lebt, mit seinem Auto angerauscht, hielt an und meckerte direkt durch das offene Autofenster los: "...blablabla... VERBOTEN!!!...blablabla... " Auf meine Antwort, dass es eben nicht verboten sei, kam dann von seiner Seite "...Kennzeichen ist notiert, wird gemeldet..." Seltsame Situation, eigentlich sollte mich der Landwirt kennen - bei ihm bin ich als kleiner Junge oft mit auf Traktor und Mähdrescher gefahren, weil er direkt an mein Elternhaus angrenzende landwirtschaftliche Flächen gepachtet hatte. Hoffe dass er nicht durch übermäßige Aussetzung falscher und verwirrender Fakten im Feuerwerkshass 'geblendet' ist - idealerweise hat er mich nur nicht erkannt, weil ich ziemlich vermummt (Corona + Kälte) war... Zeit zur Klärung blieb leider keine, denn er brauste direkt mürrisch ab.
    Lange Rede... ;) Um solche Situationen zu vermeiden, wurde das Auto an der Abzweigung vom befestigten Wirtschaftsweg stehen gelassen und es ging zu Fuss über den schon sehr seht matschigen Weg zum Abbrenner - heißt, dass dort keiner einfach im Vorbeifahren mal dumm kommen kann oder - wie bereits von einigen beschrieben - gezielt dorthin fahren, wo Feuerwerk am Himmel sichtbar ist, um zu stänkern.
    4. Entfernung des Abbrenners zu Ortschaften, Wald, Nutztierhaltungen (Schweine, Pferdeweide/-stall,...) und bereits als Feuerwerksgegner bekannten Landwirten (s.o.) mindestens 700m, in den meisten Fällen sogar >1km. Umgebung ist ausschließlich Ackerland.
    5. Raketen & Co. die oben auf der Hochfläche geschossen werden, können von 3 angrenzenden Dörfern und zahlreichen Hoflagen sowie von einer großen Zahl von Ortschaften auf entfernten Höhenzügen gesehen werden. Nach dem bereits erhaltenen positiven Feedback zum Silvesterfeuerwerk hielt ich es für möglich, dass es im beschriebenen Sichtfeld durchaus einige Leute über ein paar schöne, einzeln geschossene Raketen freuen könnten.

    Ich war mir also recht sicher mit der Ortswahl, doch - um mal wieder beim Threadtitel anzukommen - sollte ich dort dann nicht vor Muggels sicher sein, wenigstens nicht so ganz...
    Wir hatten mit ein paar Feuertöpfen und Vulkanen angefangen und vielleicht 4 Raketen geschossen, da kam ein stark motorisiertes Auto (stellte sich als SUV heraus) den befestigten Weg entlang gefahren, der hier in einer Sackgasse endet bzw. in der Fortsetzung Geländegängigkeit erfordert. Mir war sofort klar, dass hier jemand gezielt entlang kam, also unterbrachen wir vorerst unser Zünden, um mal abzuwarten was passierte. Das Auto hielt an meinem geparkten Auto an, jemand stieg aus und kurz danach wieder ein - ich konnte dies nur hören, auf Grund der Dunkelheit aber nichts weiter sehen. Wir waren wohl in der Dunkelheit so unbeleuchtet und ohne brennende Lunte nicht auszumachen.
    Der Wagen fuhr dann eine kurze Zeit später wieder los und nahm den oben beschriebenen Weg, den nur Gelände-Fahrzeuge passieren können. Die Rückleuchten waren schnell hinter der Bergkante verschwunden, aber durch den Scheinwerfer-Schein auf den Flur-Hecken entlang der Wege konnte man sehen, wo er hin fährt und dass er sich auf der anderen Seite des Hochfläche positioniert hatte.
    Nun denn, wir wussten ja der kann uns nix, also wieder Feuer frei. Gleiches Spiel nach 2 Raketen, der Wagen kam wieder mit heulendem Motor angebraust, machte allerdings dann beim näher kommen deutlich langsamer und schaltete eine massive LED-Power-Flutlicht-Anlage (Stoßfänger unten, Scheinwerfer + lange Leiste an Grill und Dach) ein. Somit war jetzt eindeutig, dass der Fahrer uns suchte. Als der Wagen bei meinem Auto angekommen war, gaben wir durch einen Feuertopf unseren Standort zu erkennen, woraufhin der Wagen in den unbefesigten Weg einbog und uns total mit seinen Scheinwerfern blendete - aber stehen blieb und nichts weiter passierte. Ich signalisierte mit Blinken meiner Kopflampe, dass er mit dem Blenden aufhören sollte und ließ mit einer gut ausgeleuchteten Körpersprache (+vollmaskiert, komplett in schwarzen Klamotten, 1,92m/110kg) erkennen, dass ich gerne bereit bin mich hier einem Gegner zu stellen.
    Rückwärtsgang, Wagen wieder weg in die Richtung aus der er zuerst gekommen war. Doch auch hier konnte man am Scheinwerfer-Licht erkennen, dass er wieder an einer anderen Stelle gestoppt und gewendet hatte und scheinbar wieder abwartete was passierte.
    Und das war ja klar - wir schossen dann natürlich weiter unsere Reste in die Luft und prompt kam er dann wieder angefahren, fuhr direkt zu meinem Auto, hielt an und *BLITZ* machte aus seinem Auto heraus ein Foto von meinem Auto. Dann fuhr er direkt weiter, wieder auf dem nur SUV-geeigneten Weg aber dieses Mal fuhr er offensichtlich weiter weg wie nur einmal auf die andere Bergseite.

    Jedenfalls kam er nicht mehr wieder, wir haben noch die Kiste leer gemacht und aufgeräumt und sind dann zum Bier ins Warme.

    Also es ist schon auffällig, wie sich solche Verhaltensweisen immer mehr in unserer Gesellschaft etablieren und diese dadurch noch weiter spalten.
    Im aktuellen Fall mache mir da aber halt nicht viel draus - Was soll das denn dem Wagenführer oder der Wagenführerin bringen, so ein Foto von meinem Auto? Zum Einen ist es bei mir sogar ein Firmenfahrzeug, zum Anderen haben wir uns ja an die gesetzlichen Vorgaben allgemein und ebenso an die Maßnahmen der CoBeLVo gehalten. Und es ist ja kein Foto von meinem Gesicht/meiner Person...
    Von daher - Schade, dass es nicht zu einer Klärung mit dem unbekannten potentiellen Feuerwerksgegener gekommen ist. Ich hoffe, dass die Person sich umgehend an die Behörden gewandt und eine entsprechende Ansage erhalten hat!
    Und in nächster Zeit halte ich die Augen offen - kann nicht allzu rauszufinden zu sein, welcher SUV aus den Dörfern hier ein passendes Flutlichtsystem hat.... o_O
     
    Pyro tha dragon, Maro, Glitscher und 6 anderen gefällt das.
  18. Das frage ich mich allerdings auch. Damit beweisen die doch absolut gar nichts.
    Nehmen wir mal an, man hätte sich nicht an die Regeln gehalten und tatsächlich gesetzeswidrig verhalten. Was kann die Person vorweisen? Ein Foto von einem Auto inkl. Kennzeichen? Selbst wenn man selbst Halter des Wagens ist, damit kommt so ein "Hilfssheriff" doch nicht weit. Mal abgesehen davon, dass es für die Polizei sicher zu aufwändig ist deswegen zu ermitteln. Vor allem, wenn sich am Ende herausstellen könnte, dass die Person sich eben doch an alle Regeln gehalten hat.
     
    TOMQX und JonnyThunderkong gefällt das.
  19. #620 B1S_ler, 3. Jan. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2021
    Hatte es in einem anderen Thread schonmal geschildert.....
    Mal sehen was bei mir rauskommt, ich werde einen Jäger am Montag anzeigen gehen. Ich habe am 31.12. um ca. 13 Uhr weit auserhalb der Ortschaft gezündet, der Wirtschaftsweg war nicht gesperrt für Autos und der Acker an dem ich mich aufhielt gehört meinen Eltern. Der Typ hat mich beleidigt, bedrängt, fotografiert samt Auto, Kennzeichen usw. Das lass ich mir nicht gefallen, er rief in meinem beisein auch noch die Polizei rannte ständig an mir und meinem Auto vorbei und tat so als ware er selber Gesetzeshüter: "Ja kennzeichen ist XYZ, der Täter ist ca. ende 20 bla bla ...der benutzt hier auch so ne Abschussvorrichtung (Raketenständer) und den Müll will er auch nicht mitnehmen"..."soll ich hier auf euch warten"....zum glück sollte er das wohl nicht, als er aufgelegt hatte, war ich auf 180 und habe ihm gesagt das er sich jetzt hier verpissen soll ansonsten knall ich ihm eine. Mal sehen was da rauskommt sowas lass ich mir nicht bieten.
     
  20. Vor ein paar Jahren begegnete ich im Stadtpark, zwei Halbstarken Muggel-Polenböller-Kiddies. Sie warfen munter ihre FP3, bis ich mit einem Schallerzeuger, der Marke "Funke" in der Größe "D", antwortete. Danach war dann erstmal Ruhe. :sneaky:
     
    Trolltrace und JonnyThunderkong gefällt das.
  21. ganz genau. volle breitseite zurück.
    wer weiss was die im schilde führen. kennzeichen entwenden, fahrzeuge aufbrechen, plündern, in brand setzen oder fahrzeuge entwenden?
    sofort die cops rufen. volle breitseite zurück.
    vielleicht kommen die selbsternannten hilfssheriffs zur vernunft.
     
  22. Ist nicht dieses Jahr passiert, sondern letztes Jahr.

    Wir hatten schon einiges gezündet und der Nachbar war etwas erbost.

    Jedenfalls wollte ich dann etwas zünden, haben nach Sicherheitsabständen geguckt, geschaut das niemand da ist, das übliche.
    Dann zündete ich also besagten Gegenstand und es sprühte fröhlich los wie eine Fontäne. Nachbar fand das gar nicht gut und kam vollkommen unerwartet rausgerannt als hätte er schon gelauert, und wollte diese "Fontäne" umschmeißen.
    Trotz unseren Rufen das er da schleunigst verschwinden solle und nicht weiter gehen soll, ging er weiter. Als er dann zum Tritt angesetzt hat um die "Fontäne" umschmeißen.. Naja, Bum. War echt Filmreif.

    Die Fontäne war eine Funke Mixed Flowers P1 Schallerzeuger mit ich glaube, 5g BKS.
     
  23. #624 Feuerkappe, 3. Jan. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2021
    Vielleicht ist das hier fehl am Platz, weil es mehr um Polizei und nur am Anfang um unwissende FWK Gegner geht.

    Auch wir hatten eine Begegnung der besonderen Art in blauen Uniformen an Silvester, die von Muggeln gerufen wurden.
    Wir waren abgelegen, auf einem Feldweg zünden. In einem Landkreis in dem es öffentlich erlaubt war. Nur nicht, an öffentlichen Plätzen, mit vielen Passanten/ Straßenverkehr- was hier auch nicht der Fall war.

    Angeblich hatten schon mehrere bei denen angerufen.
    Statt dass sie einfach mal auf uns zugehen, und freundlich nachfragen.
    (Die FWK hassenden oder Gesetzes unwissenden Menschen.)
    Wir wären offen für ein freundliches und klärendes Gespräch gewesen.
    Aber nein, dass geht heute leider so gut, wie gar nicht mehr. Stattdessen wird gleich die Polizei gerufen...

    Natürlich war ich (schriftlich) besser über die Gesetzeslage in dem Ldkr. informiert, als die Beamten selbst. Angeblicher Verstoß gegen das Spregstoff G + Infektonsschutz G. (und das am frühen Nachmittag, bei zwei Personen- lächerlich)
    + Platzverweis.
    Die Beamten strotzten nur so von Unwissenheit, was PTG's und das zünden an Silvester + Neujahr angeht.
    Gestern rief ich auch bei der zuständigen Polizei Dienststelle an.
    Der Beamte gab mir in allen Punkten recht und meinte auch, dass vermutlich nichts mehr kommt.

    Wie kann es aber sein, das Beamte auf Streife des selben Landkreises an Silvester völlig anderer Auffassung der Gesetzeslage sind, (welche ich ihnen auch schriftlich zeigte) als derjenige, der selben Dienststelle, welchen ich gestern am Telefon hatte?
    Ich sagte ihm auch am Telefon, dass ich es angebracht fände, wenn Beamte in Uniform vor Silvester sich mal mehr mit dem Spreng. G beschäftigen würden bzw. eine Kurzeinweisung bekommen würden, anstatt die falsche Gesetzeslage zu verbreiten bzw. gefährliches Halbwissen an den Tag zu legen.

    Ich belehre nämlich ungerne Amtspersonen. Aber hier war ich bzw. wir klar im Recht, konnten es auch nachweisen und wurden so behandelt, als ob ich/wir im Unrecht gewesen wären
    :bad:.
    Naja... wir haben das beste aus der Situation gemacht und haben woanders (in einem anderen Landkreis) legal weiter gezündet.

    Letztendlich war die Stimmung schon ein wenig gedrückt, aber wir haben das beste daraus gemacht. Der Spaß am zünden kam auch wieder. Nur leider nicht so, wie sonst an Silvester. Aber das ging ja leider vielen so. Da waren wir lange nicht die einzigsten.
     
    D-Böller, B1S_ler, sureshot und 8 anderen gefällt das.
  24. #625 Feuerkappe, 3. Jan. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2021
    Sehr gut, perfekter Überraschungseffekt für den " nicht wissenden".
    Man soll ja nicht schadenfroh sein, aber in dem Fall :rolleyes:.
     
    Kevin1887, mfxmfx, Trolltrace und 2 anderen gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden