Signalmunition Warum eigentlich noch Pyromunition schießen?

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnische Munition, Effekte" wurde erstellt von sureshot, 1. Dez. 2013.

  1. Hallo Feuerwerksfreunde!

    Immer wieder liest man hier im Forum die verschiedensten Meinungen über Pyromunition (PM). Die einen sind absolute Fans, die anderen können oft nur wenig damit anfangen. Deshalb habe ich mir mal gedacht, die heutzutage bestehenden Vor- aber auch gewaltigen Nachteile abzuwägen.

    Ich selbst habe als ca. 6-7jähriger Knirps PM über meinen Vater kennengelernt, anfangs nur wenige Effekte wie Leuchtkugeln, Pfeifer und Ratter und Pyroknallpatronen. Ja ich weiß, letztere waren schon Ende der 70er nicht mehr für den Normalsterblichen erlaubt, aber damals gab es sie in wirklich jedem Laden der Pyromun hatte unterm Ladentisch, und das Verbot hat meiner Erinnerung damals und noch lange Zeit später niemanden einen feuchten Furz interessiert.

    Mir haben die Effekte sehr gefallen, und wenn ich am Wochenende mit dem Vater an den Fischweihern war, hat er die 6mm EM-GE immer mitgenommen, und vorher in einem kleinen Kramladen in unserem Wohnort eine Handvoll Pfeifer und Ratter gekauft. Ja, es gab sie einzeln zu kaufen, wäre heute auch undenkbar. Man musste ja die bösen Schadvögel, Bisamratten und was weiß ich alles mit dem Lärm bekämpfen :D. Das durfte auch ich machen... War halt ne andere Zeit.

    Wie gesagt, als ich dann selbst soweit war, mir 15 mm PM I Zeugs kaufen zu dürfen, hatte ich schon meine Erfahrungen damit gesammelt, und bin im Wesentlichen aus fünf Gründen dabei geblieben:

    1. Es machte Spass!

    2. Man durfte es das ganze Jahr verwenden (natürlich unter Rücksichtnahme auf die Nachbarn und nur zu begründeten Anlässen).

    3. PM war das ganze Jahr verfügbar.

    4. Es war sehr kompakt (Pistole, Munition und Feuerwerk passten in einen blechernen MG-Kasten).

    5. Es war -im Vergleich zu Raketen- der billigste Höheneffekt, zumal ich einen Händler gut kannte ;). Als zunächst Schüler und dann Student war das Budget knapp.

    Ich selbst hatte mit 18 zunächst eine 6 mm, und einen 9 mm Röhm Revolver mit Vierlingslauf für PM.

    Damals schossen auch noch viel mehr Leute aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis mit SSWs, wohl aus ähnlichen Gründen. Meine Beziehungen und die Möglichkeit, das "Pistolenfutter" sehr günstig zu bekommen, trugen natürlich mit dazu bei.

    Nach wenigen Jahren war dann aber bei den meisten die "Sturm- und Drangzeit" in dieser Hinsicht vorbei, und sie verloren nach und nach das Interesse an Feuerwerk.

    Mit der Änderung des Waffengesetzes und der daraus resultierenden Einführung des kleinen Waffenscheines (KWS) änderte sich die Situation schlagartig. Aufgrund der Unsicherheit schossen nur noch wenige Leute überhaupt PM, und ich bekam haufenweise SSWs aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis geschenkt oder günstigst zu kaufen, weil sie diese erstens nicht mehr brauchten und zweitens Panik hatten, diese nicht mehr besitzen und benutzen zu dürfen.

    Ich holte mir den KWS, und damit kommen wir langsam der heutigen Situation und dem Kern des Themas näher: Warum tue ich mir das noch an und schiesse immer noch PM I, wenn auch tendenziell weniger als "früher"? Es sprechen doch haufenweise Gründe dagegen.

    1. Für den Neuling kommen erst einmal die Anschaffungskosten der SSW und der notwendigen Platzpatronen (ok, ich habe schon Leute gesehen, die Ratterpatronen aus der Hand gestartet haben, ist natürlich völlig indiskutabel). Für Leute, die selbst keine Waffen mögen oder sogar Angst davor haben, ist PM von Haus aus nicht geeignet.

    2. Die rechtlichen Einschränkungen sind enorm: Auch mit KWS (dieser ist KEINE Schießerlaubnis!) darf zu Vergnügungszwecken auch an Silvester nur vom umfriedeten Besitztum aus geschossen werden, die "Geschosse" dürfen die Grundstücksfläche prinzipiell nicht verlassen. Dass zumindest letzteres an Silvester kaum einen interessiert, steht auf einem anderen Blatt, aber wenn es doch zum Streit z. B. mit mißliebigen Nachbarn kommen sollte, kann man Probleme bekommen.

    3. Viele Effekte, von Leuchtsternen, Ratterpatronen, Pfeifpatronen und Zink Comet Bangern mal abgesehen, sind ziemlich mickrig. Der direkte Vergleich mit Raketen hinkt daher eigentlich gewaltig, PM ist natürlich was völlig anderes, schon von der Satzmenge her. Und nach Einführung der Batterien ab Ende der 90er hat PM I an Silvester spürbar an Bedeutung verloren, da sie gegen deren Effekte von der Wirkung, aber auch vom Preis pro Schuss her nichts mehr ausrichten kann. Die Zerleger der Batts sind inzwischen lauter als die "Vogelschreck" in PM II, die in den kleinen Salutröhrchen (Flash Bang, Thunder Kongs) nunmehr auch schon teilweise überlegene und zudem legale Gegner bekommen haben.

    4. Es gibt im Prinzip seit vielen Jahren nichts neues mehr auf dem Markt, was PM I angeht. Die Langeweile greift daher mehr und mehr um sich. Wenn mal was als Neuheit angeboten wird, ist es alter Wein in neuen Schläuchen, da nur altbekannte Effekte in geändertem Design oder neuen Verpackungen angeboten werden. Der Innovationswille der Hersteller hält sich wegen des schrumpfenden Marktes nun mal in Grenzen.

    5. Die Versorgung unterm Jahr wird in letzter Zeit, was man so hört, eingeschränkt, da wohl die meisten Onlineshops PM nur noch zum Jahresende versenden. Große Waffenhändler wie Frankonia und Alljagd versenden PM aufgrund neuer ADR-Vorschriften überhaupt nicht mehr.

    6. Die Zeiten haben sich nun mal geändert, Toleranz sowie "Leben und leben lassen" sind heutzutage Fremdwörter. Also nix mehr mit unterm Jahr an der Grillparty oder am Geburtstag mal schnell ein paar Effekte hochschießen. Da kommt schnell mal uniformierter Besuch.

    7. Auch der PM-Sektor blieb von gestiegenen Preisen nicht verschont.

    Es spricht daher viel gegen die weitere Beschäftigung mit Pyromun.

    Ich nutze PM trotzdem weiter, wenn auch schon zeitlich bedingt nicht mehr so viel wie früher, weil ich auch sehr gerne Knaller, Raketen, Bodenfeuerwerk und Batterien zünde, und zwar aus folgenden Gründen:

    1. Es macht immer noch Spass! :D

    2. Es ist sicher! Mit PM habe ich mir noch keine Brandblasen oder ähnliches geholt, und man kann die PM gezielt in sichere Richtungen abfeuern. Nur sollte man auf seine Ohren achten, wenn man große Kaliber über 6 mm verwendet. Ich selbst schieße PM fast ausschließlich mit 6 mm-Waffen.

    3. PM macht wenig Dreck! Leuchtsterne verbrennen fast komplett, die Pappröhrchen der Pfeifer, Ratter und Wirbel verrotten notfalls irgendwo in der Pampa oder entfernten Ecken des Gartens. Nur die Plastikkappen und Patronenhülsen muss man eben soweit möglich aufsammeln.

    4. Es hat einfach was nostalgisches, wofür ich ja sowieso eine Schwäche habe, und es gibt Effekte wie z. B. Ratterpatronen, die einfach unverwechselbar und für mich und viele andere (siehe gesonderter Thread) an Silvester einfach "Pflicht" sind. Und Pfeifpatronen sind der bessere, sicherere und legale Ersatz für die inzwischen verbotenen Luftheuler.

    5. Es erstaunt mich trotz allem immer wieder, wie viel an Effekt doch aus der PM rauskommt, obwohl sie so klein und mit mickrigen Sätzen ausgestattet ist. Leuchtsterne, Ratter und Pfeifer, Zink Comet Banger und Zink Sternbukett finde ich hier schon sehr effektstark oder einfach unglaublich schön, besonders den Knisterschweif der Sternbukett- oder Kometen-Patronen von Zink. Auch haben die alten Moog Blinkfeuer mit Pfiff (gibt es leider nicht mehr) bleibenden Eindruck hinterlassen bezüglich der Standzeit des Effektes. Und alle Patronen mit Eigenantrieb (Pfeifer und Ratter mit und ohne Zusatzeffekt) erreichen Steighöhen weit über das Niveau von Batterien und teilweise auch gängigen Raketen hinaus.

    6. Mit dem Einsatz von Salvenabschussgeräten (EM-GE Stakkato oder Rotostar) und Multishootern (4-fach Becher von Noris oder der neue 5er Multilauncher von Umarex) kann man doch eine beeindruckende Effektdichte und -größe an den Himmel zaubern. Die Multilauncher helfen sogar noch dabei Geld zu sparen, da man für 4-5 Effekte nur noch eine der teuren großkalibrigen Platzpatronen braucht. Man kann sie natürlich auch mit weniger Effekten bestücken, wenn man nicht so verschwenderisch schießen will.


    Es gibt daher gute Gründe sich heutzutage nicht mehr mit PM abzutun, aber ebenso gute Gründe dafür. Ich empfinde PM im Feuerwerkssektor auf jeden Fall als Bereicherung. Wenn es sie nicht mehr gäbe würde mir schon was fehlen.


    Grüße

    sureshot
     
  2. Tolle Zusammenfassung sureshot, danke sehr. :)
    Ich schätze es sehr, dass es hier im Forum noch einige Freunde der SSW gibt, obwohl die Gesetzeslage das Schiessen mit SSW recht eng definiert.

    In den Anfängen der 90er Jahre ballerten ziemlich viele Leute hier in den neuen Bundesländern mit SSW herum. Mein Vater schoss zu Silvester immer ein paar MOOG-Effekte (Jet-Fire-Rocket, Sternbombetten) mit nem kleinen Revolver in den Himmel. Das war richtig schön.

    Als ich mir Mitte der 90er dann selbst eine SSW kaufen durfte war es schon schwieriger damit zu schiessen. Überhaupt nahm die "Ballerfrequenz" in unserer Gegend mehr und mehr ab und nur einige Hardliner freuten sich noch über ausgiebiges Feuerwerken mit SSW.

    Ich besorgte mir ein paar Jahre später den KWS und war froh, dass es weiterhin SSW geben durfte.
    Leider war ich nunmehr ein Exot unter den Silvesterzündlern.
    Die Kumpels kaufen sich drei bis vier Batts, ein Familienbeutel und ein paar Knaller. Das wars dann für den Jahreswechsel.

    Das Schiessen auf befriedetem Besitztum ist die einzige Chance die guten SSW ab und zu mal zu testen. Aufsehen erregt man mit diesen Teilen besser nicht, da viele Nachbarn und Bürger nichts über die Gesetzeslage wissen und gern mal die Pol rufen. Solchen Besuch möchte ich gern vermeiden auch wenn kein Gesetzesverstoß vorliegt.

    Daher ballere ich jedes Jahr ein Röhrchen ZINK-10-Farben-Sterne, ein Blister Sternbukett und 15-20 Pfeiff-/ oder Ratterpatronen in den Himmel und das wars. Einfach aus Retrogründen und der Erinnerungen wegen an die gute alte Zeit in den wilden 90ern in den neuen Bundesländern;)

    Super, dass hier im Forum und im CO2-Air-Forum einige der SSW-Liebhaber versammelt sind und sich austauschen können.
     
    sureshot und Excalibur75 gefällt das.
  3. Ich hatte mir damals mit 18 Jahren eine Walther P99 gekauft, bis zu meinem 26 Jahren hatte ich unzählige Modelle erworben. Dann fingen wider die sinnlos Diskussionen über die Verschärfung des Waffenrechtes an. Danach wurde eine SSW beinahe wie eine scharfe gehandhabt. Dann hat man immer wider Nachbarn wo sich dadurch gestört fühlten. Und irgendwann machte es einfach keinen Spass mehr. So schiesse ich zu Silvester mein F2 Feuerwerk und las die Nachbarn leiden :angel:
     
  4. `Ne bessere Zeit...

    Aber heutzutage, wo sich Gutmenschen mit Blockwartmentalität wie ein Krebsgeschwür über ganz Westeuropa ausbreiten, mit denen ist sowieso kein Staat mehr zu machen. Ist sehr schade, ich weiß, aber was will man machen. Wachsender Wohlstand hat auch Schattenseiten, wie die Verblödung der bessergestellten Bevölkerungsgruppen zeigt.
    Aber das nur am Rande, bevor das hier ausartet...

    Schön jedenfalls, dass du noch SSW schießt. Hab schon lange damit aufgehört, konnte die dämlichen Blicke der Trottel in meiner Straße nicht mehr ertragen. Außerdem, wie du schon erwähnt hast, seit dem verschärften Waffengesetz und 09/11 ist sowieso jeder mit ´ner Spielzeugpistole gleich ein Terrorist. Ich könnt schon wieder schwadronieren, aber ich lasse´s lieber, hat ja eh keinen Sinn. Hier brauch ich keinen von euch über die Lage aufzuklären, hast ja selber alle Fakten sehr gut aufgezählt.

    Von daher, genieß es, solange es noch geht bis irgendwann mal eine grüne Frauenrechtlergruppe mit blanken Brüsten an Silvester vor deiner Tür steht und dir vorwirft, du würdest Verbrechen gegen die Menschlichkeit begehen... :doing:
     
  5. Hmmm... das würde mich nicht schrecken. Die könnten mir gut zeigen, ob es draußen kalt ist (Nippelthermometer :D). Denen würde ich dann auch mal meinen "Little Joe" zeigen, der hat schon jede schwach gemacht. :p

    Hab' ich übrigens in brüniert und in vernickelt. :blintzel:
     
    F1N4L_V, Mofafreund und NightFlyer gefällt das.
  6. Hehe. :p
    Ich glaube, wenn du das machst, dann wirst du beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag angeklagt - ein klarer Verstoß gegen Völkerrecht & Genfer Konvention... :D
    Denn was die dürfen, darfst du noch lange nicht.
     
  7. Ich meine natürlich einen von diesen süssen hier...

    [​IMG]

    Also weißt... was Du wieder denkst! :p
     
  8. Ich hab' eigentlich ein gespaltenes Verhältnis zu Pyromuni.. :blintzel:

    Einerseits find ich sie ja ganz nett - ich habe als Kind mitbekommen, dass unsere Nachbarn auch unter dem Jahr mal ein paar Sternchen in die Luft geschossen haben.
    Zu Silvester stand dieser Nachbar dann immer vor der Haustür und hat ordentlich gefeuert! :) Pyromun war immer ein interessanter Effekt, vor allem mit dem Knall beim Abschuss!

    Andererseits finde ich persönlich das selber schießen problematisch; ich habe mal eine SSW mit, keine Ahnung ich vermute mal Ratterpatrone, geschossen und das Ding ist nicht einen Meter geflogen
    sondern im Schussbecher gekommen (explodiert?) Keine Ahnung, auf jeden Fall hatte ich den ganzen Silvester-Abend ein Summen im Ohr! :( Außerdem HASSE ich es mit Waffen zu hantieren, mag ich einfach nicht - egal welcher Art! ;)

    Pyromuni mag ich vor allem als Verlade-/Feuertopf-/Parasit-Effekt, dann natürlich nur die F4 Version! Aber jedem das seine - nur mir kann man mit einer geschenkten SSW + Muni keine echte Freude machen...

    MfG,
    NightFlyer
     
    Fireworksfreak und sureshot gefällt das.
  9. Mir ging es genau umgekehrt: Mir sind früher schon einige Luftheuler in der Hand explodiert, seitdem hasse ich die Dinger und vermisse sie auch nicht wirklich. Dann lieber 15 mm Pfeifpatronen verschießen.

    Mit Waffen habe ich keine Probleme, aber ich weiß dass es Menschen gibt die sie eben nicht mögen, auch das respektiere ich und habe ich im Startpost mit bedacht. Ich selbst habe beim Bund nachts auf Wache auch kein gutes Gefühl dabei gehabt mit einem durchgeladenen Sturmgewehr rumlaufen zu müssen, schon wegen der potenziellen Unfallgefahr. Als Sportschütze war mir das echt zuwider.

    Aber ich lasse mir meine Hobbies (und dazu gehört neben Feuerwerk und Angeln auch Schießen) auch nicht mies machen.
     
    F1N4L_V und NightFlyer gefällt das.
  10. also ich hatte hier schon mal was in der Art gepostet...
    ...mir machts einfach nur Spaß. Habs schon von klein auf von väterlicherseits mitbekommen und war von Anfang an begeistert. Da war ich vielleicht 10 Jahre alt, und da war so ein 9mm Revolver mit Multishooter schon mächtig.
    Wie bereits schon mal erwähnt, gehts mir weniger um den Effekt. Es ist für mich einfach nur ein Genuß. Jeder einzelne Leuchtstern, Ratter, was auch immer.
    Verwende zwar um 0 Uhr kein PM1 jedoch um so mehr bereits in der Abenddämmerung am Silvestertag.
    So um die 100-150 Effekte verschieße ich schon jedes Jahr.
    Daß es gerade Frauen sehr verschreckt und man als Terrorist da steht, kann ich schon ein bisschen verstehen. Kanns mir von der eignen Frau immer wieder mal anhören...;) Aaaaber Silvester war schon immer "mein" Tag, und da mach ich was mir gefällt. Aus Amen. :fwk:
     
    F1N4L_V gefällt das.
  11. Damit meinst Du aber nicht mich, oder? ;) ...denn ich sehe es genau so - jeder soll tun worauf er Bock hat, ohne Einschränkungen! :) und nur so btw/OT: ich angele zwar nicht selber,
    aber dafür die meisten meiner Kumpel, find' ich sogar total spannend zuzusehen (auch wenn's andere recht langweilig finden...) :p

    Woher meine Abneigung zu Waffen kommt, weiß ich allerdings auch nicht so recht (bis auf diesen SSW Vorfall eben, an Silvester) sogar mein Onkel und Cousin sind Jäger
    und ich war auch schon mit auf der Jagd. Damit hab ich z.B. auch überhaupt keine Probleme. Ich mag sie eben nur nicht selber in die Hand nehmen...

    Feuerwerk für die Pistole ist ja eigentlich keine schlechte Idee. Nur habt ihr wohl recht - die Zeiten ändern sich! Mir kommt es auch so vor, das SSW früher viel beliebter waren...

    MfG,
    NightFlyer
     
  12. Nein, natürlich meine ich nicht Dich! Jeder kann - ja soll - hier unverblümt seine Gründe pro und contra Pyromun darlegen.

    Was ich aber nicht mag sind Leute die meinen, mir einseitig irgendwelche Prinzipien reinzudrücken zu müssen, nach dem Motto alle Angler sind Tierquäler, Feuerwerksfans Bombenbauer und alle Schützen sind potenzielle Mörder und Amokläufer. Solche Menschen sind keiner vernünftigen Argumentation zugänglich und fähig. Die ignoriere ich einfach.

    Aber Du gehörst ganz sicher nicht zu dieser Sorte. Wenn jemand Waffen nicht mag kann ich das völlig nachvollziehen und habe keinerlei Problem damit!
     
    NightFlyer gefällt das.
  13. Ach sooooooooo, na dann geht´s ja noch... ;):D


    Ich hatte bei meinem Wachdienst zwar immer nur ´ne P8, aber ein ungutes Gefühl hatte ich dabei eigentlich nicht (natürlich nur so lange man sie nicht verwenden muss). :blintzel:
    Bin aber auch kein Sportschütze. War für mich trotzdem eine interessante Erfahrung, wir durften die Dinger als stellvertretender Wachhabender (durfte man sogar als OG machen) sogar mit zum Mittagessen nehmen. Einmal bin ich sogar auf mein Zimmer mit dem Ding und hab´s fotografiert, die Kamera war zwar nicht die beste (noch mit Rollfilm), komischerweise sind gerade diese Bilder nichts geworden (der Entwicklungsdienst hat die Bilder wohl gleich zum BND geschickt :D). Na ja, die Erinnerung bleibt, war ´ne geile Zeit damals. Aber das nur am Rande... :)
     

  14. Bei Frankonia habe ich doch selbst noch vor 2 Wochen bestellt, Waffe + PM :dontthinkso:???
     
  15. Hm seltsam, vielleicht haben sie das geändert. Habe den aktuellen Frankonia Katalog nicht da, aber ich dachte im letzten stand sowas drin. Bei Alljagd steht es definitiv so drin.
     
  16. ich schiesse auch noch mit der SSW, nach jahre langem schiessen mit 9mm bin ich auf 6mm umgestiegen, hatte immer nach vielen ballern ein piepen im rechten ohr, nur wegen dem abschuss, und bei 6mm macht es nichts aus. habe mir eine RG3 zugelegt.
    werde mich beim kiosk mal eindecken mit pyros langsam wird es zeit.
     
  17. Ok das ist ja mal ne gute Nachricht!
     
  18. Ich habe meinem Vater schon als kleines Kind zugesehen, wie er rote Leuchtsterne mit seiner 6mm-Pistole über die Dächer unserer Wohngegend schoß, das hat mich immer fasziniert und den Wunsch geweckt, mitzumachen.

    Als ich alt genug war, um mir selbst eine SSW kaufen zu können, bot Pyromun eine willkommene Gelegenheit, das Silvesterarsenal mit vergleichsweise günstigen Höheneffekten zu erweitern. Damals gab es noch keine Batterien oder Raketen mit Zerlegerladung, insofern lag man mit seinen Signalsternen, Sternwirbeln, Ratter- und Pfeifpatronen gar nicht mal so weitab von der Effektpracht einer Rakete oder eines Römischen Lichts. Selbst Ende der 80er zahlte man in manchen Läden für ausgesuchte Großraketen noch 6.- bis 8.- DM pro Stück, für das Geld bekam man die zehnfache Menge Signalsterne oder andere PM-Effekte.

    Mein Budget wurde immer so eingeteilt, daß ich zwei Drittel fürs klassische Silvesterfeuerwerk und ein Drittel für Pyromun ausgab. Anfang der 90er kam die Sache etwas durcheinander, nachdem ich mir die Röhm RG800 gekauft hatte. Eine tolle Waffe, super verarbeitet und zuverlässig, die Platzpatronen waren damals allerdings urig teuer, mehr als 50 Stück konnte ich mir nicht leisten, wenn ich noch halbwegs genügend Pyromun dazu kaufen wollte. Alles war knapp, ich mußte mich außerdem stets ganz schön zusammenreißen, um die tollen Sterne und Pfeifer nicht schon vor der Silvesternacht zu verballern.

    Zu dieser Zeit Ende der 80er fing ich dann auch an, zu arbeiten und Geld zu verdienen, was mein Silvesterbudget beträchtlich erweiterte. Trotzdem kaufte ich mir weiterhin Pyromun, weil es mir halt Spaß machte und immer noch macht, einige Leuchtsterne in den Nachthimmel zu jagen.

    Die Sache mit dem KWS hat dann meiner Begeisterung anfangs einen Dämpfer verpaßt, mittlerweile sehe ich die Sache aber nicht mehr so eng (und die Exekutive wohl auch nicht). Zwei Dutzend Sterne und Ratterpatronen müssen nach wie vor sein, ohne das würde mir was fehlen.
     
    westfeuer gefällt das.
  19. Ich schiesse auch noch Pyromunition.

    Ich fands schon immer einfach toll wie die Effekte abeschossen werden, es ist halt einfach was anderes, auch wenn es für viele nicht so die tollen Effekte sind. Ich mag die Effekte.

    Bei mir muss es 9mm sein, mit einem Gehörschutz natürlich.

    Ja, früher war echt was los mit den SSW´s, liegt halt auch einfach an den Gesetzen und an den hohen preisen.

    Frankonia liefert aus, aber sie haben mal wieder hart die Preise angezogen.
     
  20. Das Thema ist zwar schon etwas älter, aber ich glaube, man kann es mal wieder hochholen.

    Bei der Pyromunition hat sich inzwischen ja doch einiges getan, was für deren Verwendung spricht.

    So hat Zink atemberaubend schöne und neue Effekte herausgebracht, die aus der doch geringen NEM pro Effekt meiner Meinung das Maximale herausholen.

    Umarex hat ebenfalls neues heraus gebracht (Hard Rock Star), und altes verbessert (z. B. Twilight Silver Circle und Skycircle Gold).

    Und ABA, die zwischenzeitlich die Produktion von Pyromun sogar eingestellt hatten, haben eine Wiederaufnahme der Herstellung und Interesse an der Entwicklung von Neuheiten angekündigt. Die relativ neuen Turbo Screamer sind die Hölle, wenn auch nur mit kurzer Brenndauer.

    Bei den SSW selbst hat sich mit Zoraki inzwischen ein neuer Anbieter fest etabliert, der überwiegend sehr gute Qualität und vor allem zuverlässige Funktion zu günstigen Preisen bietet.

    Und in den letzten Jahren haben SSW einen beispiellosen Boom erlebt, so dass auch wieder mehr geschossen wird an Silvester.

    Ich selbst habe das Schießen von Pyromun mit den tollen Neuheiten wieder für mich entdeckt, alles getestet und in letzter Zeit auch neue Abschussgeräte gekauft.

    Die Pyromunition könnte bei mir durchaus nach und nach verschiedenes Kleinzeug und Böller zum Teil ersetzen, schon weil es einfach was „fürs Auge“ ist. Mit Ratter, Pfeif und Turbo Screamer gibt es auch was auf die Ohren, und 9 mm PAK scheppert sowieso ordentlich.

    Es sind also eher Gründe dafür als dagegen hinzugekommen.
     
  21. Wie @sureshot bereits erwähnt hat, gab es auch bei mir eine gewisse Flaute. Das lag daran, dass bis vor 2-3 Jahren nicht wirklich neue und innovative Artikel mehr auf den Markt kamen. Zink hat dann zuerst mit den Silver Twistern und glaube ein Jahr später mit Stardust, Angel Eyes, Desert Gold usw. gleich mehrere neue und extrem gute Artikel gebracht. Ich bin dann wieder auf den Geschmack gekommen und war von den neuen Artikeln richtig geflasht. Meine Augen leuchteten bei den langstehen Effekten.

    Aufgrund dessen habe ich mir auch Gedanken über neue SSWs gemacht. Meine alte und auch etwas schwere Colt Double Eagle wurde verkauft und in kürzerer Zeit kam dann eine Walther P22Q, eine Röhm RG300, eine Zoraki 906 und 914, sowie dank @sureshot ein EM-GE Stakkato hinzu. Speziell das ohrenfreindliche Kaliber 6mm Flobert hatte ich früher nicht auf dem Schirm. Da war "LAUT" das Wichtigste. :D Aber man wird ja nicht jünger... :rolleyes::p

    Auf jeden Fall bin ich seit ca. 2-3 Jahren wieder im SSW-Fieber und genieße die tollen Effekte. Ich habe mir sogar einen Revolver Zoraki R2 gekauft (obwohl ich eher der Pistolen-Fan bin) und nach anfänglichen Schwierigkeiten bezüglich der Munitionsschwankungen in 9mmR, finde ich das Schießen mit Revolver auch sehr schön.
    Ich habe dann auch mal Effekte von Umarex und ABA getestet und muss sagen, dass da auch ein paar tolle Sachen bei sind. Mir gefallen vor allem die Shot Flash, Twilight Rubin, Turbo Screamer und Hard Rock Blinker sehr gut.

    Hoffen wir mal, dass vielleicht ABA noch ein paar neue Sachen rausbringt. Dann sind wir glaube ganz gut versorgt und können nicht nur zu Silvester den Himmel zum Leuchten bringen. :)
     
  22. Da ich inzwischen Vater eines kleinen, feuerwerksverrückten Bübchens bin, und wir Silvester nun entsprechend mit anderen Familien mit kleinen Kindern feiern, spielt bei mir der Sicherheitsaspekt mehr und mehr eine große Rolle.

    Berichte hier im Forum von sich zerlegenden Batterien und Vulkanen, die ihr Innenleben dann in der näheren Umgebung verteilen, am Boden explodierenden oder wieder zurückkommenden Raketen und querschießenden Gipspfropfen und Hülsen diverser Böller lassen mich, wenn Kinder in der Nähe sind und/oder die Einhaltung entsprechender Sicherheitsabstände nicht möglich ist, dann doch lieber zur leisen 6 mm mit Leuchteffekten greifen, oder zur 9 mm mit Multishooter, natürlich auch mit Abstand. Man muss nur für zuverlässige Knallpatronen und qualitativ hochwertige Abschussgeräte sorgen.

    Sollte sich doch mal ein Effekt im Becher zerlegen, ist das bei einer NEM im niedrigen, einstelligen Grammbereich sicher nicht so wild, und der Effekt befindet sich zudem nie in der Hand, sondern zerlegt sich dann vom Körper weg.

    Deswegen möchte ich trotzdem weiterhin ein paar Batterien, Raketen und Böller zu Silvester haben, aber eben bedachter eingesetzt als vielleicht früher.
     
    F1N4L_V, Excalibur75, westfeuer und 2 anderen gefällt das.
  23. Vor ein paar Jahren traf ich die Entscheidung, meine gesamten Umarex und ABA Bestände zu verballern.
    Neukauf reduzierte ich auf prall gefüllte 10farb Sterne von Zink und Ratterpatronen.
    Mein Interesse erweiterte sich daher auf die alten PM1 Sachen von Moog/Comet. Sprich, alle Jet-Fire Produkte, die damals einfach super waren.
    Der Markt war irgendwann leer. Einige schöne Funde konnte ich machen.
    In meiner Galerie ist einiges davon zu sehen.

    ...UND DANN MELDETE SICH 2016 ZINK MIT DEN NEUHEITEN...
    Völlig überraschend. Ohne Ankündigung waren mit einem Mal richtig gute Neuzulassungen auf dem Markt.

    Genau das war der Zeitpunkt, an dem ich mir Gedanken über Kaliber und SSW machte. Ich kaufte eine RG3 und entdeckte 6mm für mich. Entspanntes Schiessen ohne ohrenbetäubenden Knall.
    Leider transportiert die RG3 die recht schweren Zink-Wirbel nur auf eine mittlere Steighöhe. Das war dann der Zeitpunkt für die Anschaffung der Weinberg. Steighöhe sehr hoch. Genau das richtige für die Zink-PM1.

    Von den riesigen alten 9mm Waffen verkaufte ich einige. Platz schaffen für kleine Geräte a la RG3/Weinberg.
    Es sind dann natürlich auch neue 9mm PA SSW dazugekommen.
    P22Q
    RG 88
    Zoraki 906
    Der Trend geht aus meiner Sicht zu kleinen handlichen SSW.
    Ich fühle mich schon einigermaßen genervt, die großen RG96 oder CP1 überhaupt aus dem Koffer zu holen. Ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Früher hatten alle ne Miami 92 oder einen 1911er. Diese schweren Klopper mit maximal 9 Schuss haben es aber irgendwie hinter sich.
    Zoraki hat mit 918/2918/4918 auch sehr große Silvesterwaffen im Programm hat. Mit Vorteil der 18er oder 25er Kapazität. Da kommen 1911er oder RG96 einfach nicht mehr mit.
     
  24. Ich bin letztes Jahr erstmals in den Genuß gekommen.
    Damals kannte ich die Teile, hatte aber nie eine, weil als Jugendlicher viel zu teuer.

    Macht mir definitiv mehr Spaß als die übrige Pyrotechnik. Die Effekte sind auch super dank Zink und Aba die echt tolle Effekte haben. Trotzdem schade, das die Vielfalt schon eingeschränkt ist und es quasi keine legalen "Knalleffekte" gibt.

    Ich denke, dass gerade die Situation der gefühlten "Sicherheitslage" in Deutschland die Hersteller auf den Zaun gerufen hat, mehr zu produzieren, denn wenn man sich die Zuwächse an den kleinen Waffenscheinen mal anschaut, gibts viele neue potentielle Zielkunden....
     
    Excalibur75 und tribun77 gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden