Pläne & Erlebnisse Was können wir ändern, um unser geliebtes Feuerwerk zu erhalten?

Dieses Thema im Forum "Einkaufslisten, Pläne, Shops, Erlebnisse" wurde erstellt von Julien, 2. Jan. 2021.

  1. Für den Erhalt des Feuerwerks: Worauf könntet ihr verzichten?
    Auf dieses ständige Schwanzeinziehen und sich einzubilden das Feuerwerk plötzlich ein Problem wäre nur weil wenige laut schreien.
    Dieses Silvester war so positiv wie noch nie, ich verzichte also auf gar nichts da es wie in den letzten Jahrzehnten weitergehen kann.
    Außerdem verhandelt man indem man Forderungen stellt und nicht indem man den schwanz einzieht und sich zum Affen macht.
    Unterwürfigkeit sorgt für Respektlosigkeit und nicht für Akzeptanz.

    Hört endlich mit diesen unsäglichen Threads auf, ihr beschwört es ja förmlich.
    Ändert mal euer mindset und oh Wunder, die Welt ist abseits der Medien gar nicht gegen Feuerwerk.
    Paar Schreihälse gibt's immer, zukünftig bin ich raus aus diesen ekelhaften Threads.

    Was hatte ich Silvester die ersten Stunden für Paranoia dank dieser Threads und kleinlich herausgesuchter Schmierblätter.

    Ende vom Lied, Silvester gab es wie immer nicht eine einzige Beschwerde, stattdessen nur positive Resonanz!
    Im Kopf malte ich mir aus das sich jederzeit jemand beschweren könnte dank den letzten Monaten im Forum.
    Ein weiteres Jahr gucke ich mir das hier nicht mehr an.
    2 Januar und es fängt schon wieder an
     
  2. Meinung entsteht durch Meinungsmache.
    Hört auf die Halbwahrheiten der Medien zu lesen und eure Ansicht rückt sich langsam wieder zurück zur Normalität.
    Könnte ich ein Jahr lang sämtliche Feuerwerksberichte der Medien beeinflussen, Wetten die Auffassung wäre viel positiver?

    Feuchte Kinderaugen am Coronasilvester: Familienvater sorgt für Freudentränen seines Sohnes.

    Oder mal ein Bericht wie toll und traditionell die pyrounion Kanonenschläge produziert werden.

    5000 Tonnen feinstaub beim Abballern von Böllern blaaaaablaaablaaa
    Ist schon doll was Medien in den Köpfen der Bevölkerung hervorbringen.
    Ich gucke mir das jedenfalls nicht weiter an, wenn der Wahnsinn hier im Forum wie im Dezember weitergehen sollte komme ich zukünftig halt nicht mehr.
     
    Silberschweif, vronex, Zedy und 5 anderen gefällt das.
  3. ahaaaaaaaaaa wir können einen Kompromiss anbieten: hohe Strafen für Silvesterchaoten und >Idioten...
     
    Tepozi und böllerfan gefällt das.
  4. Ich werde jetzt erklären, warum deine Ansicht falsch ist.

    Kompromisse einzugehen, ist Teil des Lebens, wir leben nicht in einer Anarchie. Auch Feuerwerker und Feuerwerk-Fans müssen das.

    Und haben das! Wir dulden sogar teilweise Abbrennverbote in den Innenstädten, halten uns an regionale zeitliche Vorgaben, starten Umweltprojekte und so weiter, und so fort. Und müssen uns trotzdem die schlimmsten Anfeindungen gefallen lassen, man will die Branche komplett vernichten, trotz unserer vielen Kompromisse, Zu- und Eingeständnisse.

    Aber Komoromissbereitschaft ist keine Einbahnstraße, außer für chauvinistische selbsternannte Kämpfer für irgendetwas angeblich Gutes zum Haltung zeigen.

    Wer Kompromisse eingeht, darf auch welche einfordern, so läuft das Spiel, andernfalls sprechen wir nicht mehr über Kompromisse, sondern über Diktion.
    Und Bestandteil von Kompromissbereitschaft ist auch die Anerkennung des eingegangenen Kompromisses durch den Kompromissnehmer. Hat hier schon einmal jemand Lob für eingegangene Kompromisse vernommen?

    Jetzt ist erst die andere Seite dran, dann können wir weiterreden. Ich will das Zugeständnis, Feuerwerk als Teil unserer Kultur und Kunst anzuerkennen und den Kompromiss, Silvester bezüglich Feuerwerk die Füße stillzuhalten, keine Fake-News zu erzählen und eine Handreichung.

    Danach können wir reden, aber nicht vorher!
     
    Feuerkappe, Tibola, Pyrorichie und 4 anderen gefällt das.
  5. Das ist kein Kompromiss, das es im Falle von Missbrauch fern der "eigentlich zugedachten Nutzung" verwendet wird.
     
  6. Immer dran denken....reicht man denen den kleinen Finger, wird die Hand abgerissen, bei bestimmten Vereinen ist dann auch noch der Arm mit dran. Weicht keinen mm von der Stelle, wenn doch wundert euch bitte nicht, wenn andere schöne Dinge dann auch bald der Vergangenheit angehören.
     
    PYRO-Berlin, Zedy, Tibola und 5 anderen gefällt das.
  7. Volle Zustimmung!
    Bei manchen threads hier könnte man meinen, dass einige Nutzer eher gegen statt für Feuerwerk sind. :confused:
     
    Tibola, ViSa und Lelicat gefällt das.
  8. Es soll einfach jeder Frei entscheiden auf was er Persönlich verzichtet. Wenn jemand keine Böller mag dafür aber Batterien dann wird er eben diese Kaufen. Punkt aus Fertig...
     
  9. ich möchte auf die haustierhaltung und led lichterketten der fff verzichten.

    #BrotstattHaustiere

    bitte verbreiten

    @Dobi mal ausgenommen :)
     
  10. Die Reduktion des Plastik-Anteils in Feuerwerks-Artikeln und die Erhöhung des Angebots von geräuschärmerem Feuerwerk Seitens der Industrie sind Schritte in die richtige Richtung.

    Ein effektives Unterbinden des illegalen Handels mit Artikeln der Kat. F4 sowie präventive Aufklärungsarbeit in besonders betroffenen Gegenden wären wünschenswert. Eine bessere städtische Grünflächenplanung würde - neben positiven Effekten an 364 anderen Tagen im Jahr - Tieren an Silvester zusätzliche Ausweichmöglichkeiten bieten.

    Die Umweltauswirkungen von Silvesterfeuerwerk sind minimal, die Belastung für das Gesundheitssystem ebenfalls. Mit Augenmaß und Rücksicht lassen sich auch für lärmempfindliche Mitmenschen verträgliche Situationen herstellen. Die mit Feuerwerk verbundenen Emotionen von Millionen Menschen ist in diesem Fall das größere Gut, gegenüber einer verschwindend geringen und zeitlich begrenzten Lärm- und Feinstaubemission. Genau wie beim Karneval, dem Oktoberfest oder beim Fußball gibt es daher keinen Anlass für einen grundsätzlichen Verzicht.
     
    Stoppinchen, Darkman, MaxPenng und 3 anderen gefällt das.

  11. Auch auf die Gefahr hin das ich von @Pyro ne Klatsche kriege ... aber es muss einfach raus:

    Diese Diskussionen sind mit dem Erstarken der Grünen und ihrer Verbündeten entstanden. Gehe mal zurück bis Anfang der 80er und lass das Politische Geschehen von damals mal vor deinem geistigen Auge Revue passieren. Ich bin nur 1 Jahr älter als du und kann mich noch sehr gut an die Anfänge dieser Spinner erinnern.

    Saurer Regen, Atomkraft-nein Danke, Tempo 100 sind genug, etc.p.p. ... damit fing es an und die Verbote werden immer mehr.
    Sämtliche andere Länder überholen uns technologisch mit Vollgas, wir haben High-Tech an die Chinsen verkauft oder gar verschenkt. Wie dumm kann man sein?

    O.k., BTT:
    Feuerwerk bedeutet für mich(!) vor allem Verantwortung. Leider ist es so das es bei vielen genau daran scheitert. Es wird oftmals besoffen geböllert, fahrlässig oder gar vorsätzlich mit PTG Schaden angerichtet keine Sicherheitsabstände eingehalten und/oder Selbstlaborate / für Profis angedachtes Zeug wird von Otto-Normalos gezündet. Hier gehört der Hebel angesetzt.

    Leute wie wir hier erkennen sofort was nicht legal ist. Wenn solche Leute innerhalb von Ortschaften solche Teile zünden verpfeife diese Typen bei der Polizei ohne Gnade. Das schrieb ich hier schon einige Male und habe dafür auch entsprechenden Shitstorm bekommen, ist mir aber egal. Das sind keine Pyro-Kollegen, das sind einfach nur asoziale Arschlöcher die unser Hobby durch solch ein Assi-Verhalten in den Dreck ziehen.
    Grundsätzlich habe ich kein Problem mit BKS-Böllern. Aber warum zum Teufel muss man diese Teile vor der Haustür zünden? Würden die das i-wo in der Pampa machen wäre es mir völlig egal ..

    Aber all diese Dinge die hier diskutiert werden rechtfertigen keinen Verzicht. Niemals. Weil es IMMER die falschen trifft.
     
    PDW, matzeW, Tibola und 5 anderen gefällt das.
  12. So ist es.
    Waren die Gegner früher lokal begrenzt können die sich Dank SM vernetzen und ihren Bullshit in der ganzen Welt verteilen ..
     
    Tibola und masterlord gefällt das.
  13. Brot statt Wacken!

    Was die Tiere da tagelang erleiden müssen!
     
    matzeW und Jenny gefällt das.
  14. Nö.
    Ich sehe das absolut genau so. Wer in den 70/80ern groß geworden ist wird sich erinnern das es Feuerwerk meistens nur in kleinen Tabakwarenläden, Schreibwarenläden, u.ä. gab. Vom Kauf ganzer Schinken hat man damals noch geträumt. Warum Lebensmittelhändler, Baumärkte oder Vollsortimenter Feuerwerk verkaufen müssen erschließt sich mir nicht. Fachhandel mit entsprechender Beratung ist da die deutlich bessere Variante. Das ist auch online durchaus möglich.
     
    Pyro tha dragon und böllerfan gefällt das.

  15. Du hast das Sponsoring für diverse Leuchtmittelhersteller und Produzenten von Lichtschaltern vergessen,die wir unbedingt noch unterstützen sollten.Auch Hersteller von farbigen Folien würden zur flächendeckenden Versorgung für ein sauberes Silvester sicherlich dankbar unsere Finanziellen Mittel annehmen. :confused: Sarkasmus kann so schön sein,wenn es für uns nicht um soviel ginge
     
    Feuerkappe und bottzi gefällt das.
  16. Das Thema kommt hier ja immer wieder auf. An anderer Stelle habe ich ja schon geschrieben, dass ich lieber mit fliegenden Fahnen untergehen würde als Angebote zu machen. Weniger martialisch gesprochen also so lange es geht Silvester feiern, wie wir das so lieben.
    Die "Gegner" sind ein einfallsreich: Falschmeldungen von Feinstaub Zahlen, angeblich abgerissene Hände durch Silvesterfeuerwerk etc.
    Oder jetzt diese Sauerei mit den Last Minute Abbrand Verboten durch manche Kommunen.
    Die nehmen sich alles, wenn man ihnen den kleinen Finger reicht.

    Nachdenken würde ich über Vorschläge, Feuerwerk wieder - so wie früher - eher beim Fachhandel anzusiedeln. Diese Masse an Angeboten billiger Rot Grün oder Crackling Effekte macht Feuerwerk zur Ramsch Ware. Ich würde 2 Kilo Verbünde eher nicht im Discounter sehen, die man so "nebenbei" zu Dosenbier und 200 Gramm Jagdwurst für 79 Cent in den Einkaufswagen packt. Feuerwerk braucht wieder mehr Wertschätzung. Ihr habt ja gesehen, wie die Discounter gegen das Verkaufsverbot vorgegangen sind: Schwanz einziehen und bloß das Maul halten!
    Gekämpft für uns hat vor allem der Fachhandel.
     
  17. Das wäre die erste Zeit so, weil es "neu" wäre.
    Ich Tippe das es sich nach spätestens 2 Jahren normalisieren würde.
     
    Tibola gefällt das.
  18. Vorweg: In der öffentlichen Diskussion sollte eigentlich für alle hier der Tenor herrschen, dass das Feuerwerk in Deutschland gegenüber den EU-Regeln und auch fast allen Nachbarländern massiv eingeschränkt ist (31-01-, 20g, BKS-Knaller, F3, ...)

    Früher gab es den gesamten Silvestertag mindestens alle 15 min ein Böllern und Pfeifen. Das ist heute leider nicht mehr der Fall. In gewissen Bezirken gibt es wohl den Wochenlangen BKS Terror, aber das ist ja eh schon verboten und liegt auch nicht an uns.

    Also zum Silvestertag: Man kann sicher darauf Verzichten, im Wohngebiet von 12 - 16 Uhr Salutartikel und Böler nonstop zu zünden, wie bei einigen YouTubern zu sehen, insbesondere, wenn man auch andere Möglichkeiten hat. Wenn man dagegen ne Böllertour macht verteilt sich das ganze ein wenig. Auserdem kann man ja erstmal mit der Größe A anfangen und sich über den Tag hocharbeiten. Früher hat man sich die großen Kaliber ja auch für 0 Uhr aufgespart. Nach 0 Uhr macht alles unter Funke D eigentlich keinen Sinn, da Batterien und Raketen so laut sind. Da hat das Gehör sich dann dran gewöhnt und die Böller wirken leise.
     
    ViSa, MaxPenng und Tepozi gefällt das.
  19. Na für uns eher nicht. Sicherlich um die eigene Existenz. Den großen Discountern fällt dabei halt kein Zacken aus der Krone. Für Lidl und Co ist es ein nettes Zubrot. Für den Fachhandel ALLES. So bitter es klingen mag, aber am Ende geht's immer nur ums Geld. Die Fachhändler hatten nun sicherlich nicht die primäre Sorge, dass die Endverbraucher nun traurig sind nichts kaufen zu können ;)
     
    Tibola und sixtyniner gefällt das.
  20. #120 Huber, 2. Jan. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 2. Jan. 2021
    Da muss ich wiedersprechen.

    Würde die Diskounterware verschwinden würde die Aktzeptanz für ein Feuerwerk-Verbot noch grösser.
    Der Grossteil hätte dieses Jahr nichtmal etwas F1 bekommen.
    Der Grossteil bestellt eben nicht online.
    Der Grossteil weiss eben meist nichts vom Fachhändler in seiner Nähe.
    Der Grossteil setzt auch ander zeitliche Prioritäten und hat keine Lust und Zeit um 3 Tage auf ne Bestellung zu warten oder zig Km wegen 50 Euro Feuerwerk zu fahren.
    Der überwiegende Teil nimmt es eben doch mit weils nebe " Dosenbier und Jagdwurst" liegt!
    Und das ist auch gut so.
     
    PYRO-Berlin, Tibola, Balkan und 3 anderen gefällt das.
  21. @pingufreak83 Eine erlaubnis nach §27 ist z.B. in NRW so einfach nicht zu bekommen.
    Wenn diese Aussage nicht stimmt bitte korregiren.
     
  22. Ich bin ganz klar gegen ein Feuerwerksverbot, aber ich teile den hier geäußerten Wunsch, härtere Feuerwerke "freizugeben" überhaupt nicht.

    Alles in der Art Polenböller, was man noch in 500 m hört oder es einem durch den Knall beinahe die Fenstergläser zerstört, kann bitte verboten bleiben. Die Teile braucht kein Mensch und nerven nur.

    Ergänzung noch dazu: es wird ein Feuerwerksverbot gefordert, aber ich muss akzeptieren, dass mir der Nachbarshund 24/7/365 mit seinem Gebell auf den Sack gehen darf? Na da stimmt ja irgendwas nicht. Daher ganz klar Pro Hundehaltungsverbot in Wohnungen/Städten. ;)
     
    PDW und ViSa gefällt das.
  23. #123 KracherFan, 2. Jan. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 2. Jan. 2021
    Ziemlich undurchdachter Ansatz: Erstens passen die meisten P1 Böller nicht ansatzweise in den Rahmen von F2. Nicht mit + und noch viel weniger ohne. Zweitens ist die Handhabung des 27ers für Silvesterzündler mit Kleinartikeln mehr als nur unpraktisch (sollen die etwa jedesmal ihren kompletten Bestand für jede theoretisch mögliche Location anzeigen um halbwegs spontan agieren zu können?) Drittens ist der besagte Schein je nach Lokalität unter Umständen unerreichbar und Viertens hat genau das Klientel welches mit solchen bürokratischen Spirenzchen vom Zünden abgehalten werden soll die Artikel trotzdem. Ergebnis: Viel Schikane für gesetzestreue und verantwortungsbewusste Bürger während sich an den Problemen gar nichts ändert.

    Wie wäre es sich den ganzen Aufriss zu sparen und einfach gegen die Problemkandidaten vorzugehen? Wäre mal ein pragmatischer Ansatz aber ich weiss über den Verlust der ganzen Paragraphen, Formulare und Regularieren wird vielen das Herz bluten...
     
  24. Nun ja, mancher möchte halt unbedingt "diskutieren"

    ich diskutiere nicht, ich argumentiere. Wer Fragen hat, bekommt Informationen. Wer sie nicht glaubt, kann ja meine "bösen" Behauptungen verifizieren (für die Dummen : auf Wahrheitsgehalt überprüfen). Aber das macht man nicht mal hier im Forum, denn "vorgefasste Meinungen und Vorurteile" sind viel stärker als "das Ding das am Hals oben festgewachsen ist selbst zu benutzen".

    Was F3 betrifft, nein, nein und noch mal nein.
    Die in Deutschland gültige Regelung sollte EU-weit eingeführt werden.
    Warum? Weil in F3 Dinge dabei sind die echt großes Gefährdungspotential haben.
    Menschen neigen zu Leichtsinn - insbesondere wenn man ihnen ihr dann schuldhaftes Tun nicht nachweisen kann.
    Ist es aber so, dass man ein Feuerwerk ANZEIGEN muss (inkl. Versicherung, benannte Artikel die man abfeuern möchte, Abbrennplatz (der ausreichend dimensioniert sein muss, etc.) dann wird sich in 99,9% der Fälle diese Person sehr viel eher zurückhalten als beim "ich sauf mir einen und ballere illegal F4-Blitzböller"-Verbrecher.

    Nicht missverstehen, jeder sollte das Recht auf einen F3-Schein haben, sofern er die Kriterien erfüllt. Und dann auch legal kaufen können. Aber "frei herumwandern" und dann einfach so zünden? Auf KEINEN Fall. Viel zu gefährlich.

    Aber Kompromisse eingehen? Mit wem? Mit mir selbst? Ja! Mit dem Todfeind (also allen die meinem Hobby den Garaus machen wollen)? KEINESFALLS.
    Meine Nachbarn wurden dieses Jahr vorgewarnt, dass es längere Zeit laut wird, da ich NICHT woanders hin kann. Die haben das gut verkraftet, so konnte ich von 20:00 Uhr bis ca. 03:00 Uhr durchschiessen, allerdings je später je weniger laut crackelnde oder extrem lauten Böller (keine Pyrounion-KS mehr). Wenn ich aber gewollt hätte - Feuer frei. Das ist aber MEINE Entscheidung, frei gewählt. NIchts was mir irgendeine Politikschranze vorschreiben darf. Denn sonst kann man auch vorschreiben "wie oft man mit dem Auto fährt", wie viel Haustiere Du haben darfst, welche Urlaubsziele Du ansteuern darfst, was Du mit DEINEM Geld kaufst, usw. usf.
    Die diesjährigen Corona-Einschränkungen und die mediale Begleitung sind genau dass, für was ich öfters gesperrt wurde. Bitte Wahrheiten die halt viele (auch im Forum) nicht wahrhaben woll(t)en. Unsere Demokratie ist in Gefahr - nicht dadurch, dass eventuell ein Jahr kein Feuerwerk an Silvester ist, sondern die Art und Weise wie Grundrechte, die im Grundgesetz stehen geschleift und abgeschafft wurden, wie Maßnahmen bewusst so getroffen wurden damit deren Rechtmäßigkeit NICHT mehr überprüft werden konnten.
    Gleiches passiert seit einigen Jahren auch in anderen Bereichen - aber weil es da viele nicht interessierte, nahm man es nicht wahr. In Baden-Württemberg hat die Landesregierung vorsätzlich gelogen. Dort wurde behauptet, dass Feuerwerksartikel von 2019/20 nicht mehr zu gebrauchen seien. Man log, betrog und behauptete VORSÄTZLICH etwas Falsches. Statt dass die Medien diesen Schwachsinn zerlegten wurde er mitgetragen, weiter geführt und - nicht einmal mehr durch Weglassen (Lückenpresse) sondern offenes Lügen (a la Relotius) - den Namen *********** voll verdienend - weiter übersteigert.
    Wenn dies so offen, so durchschaubar im ganzen Land erfolgt (Man kann im Thread "Verbot in Mittelfranken" lesen, wie Medien und Politik offen gelogen haben, weil Totalverbote gekippt wurden - man aber WIDER besseren Wissens die Bürger dennoch (ungesetzlich) in ein Abbrennverbot zwingen wollte! Im Jahr 2020/21, mit den ach so freien, informativen und tollsten besten Informationen die wir je hatten, oder so) sollte sich jeder für sich fragen, wo betrügt und lügt die Regierung bzw. die Regierenden (in den Ländern) noch? Ich weiß es nicht, einige Beispiele habe ich, das geht aber voll in Richtung Politik. Nur so viel, wer sich informiert, die Mühe macht täglich Berichte zu lesen, die Reaktionen in den bekannten Medien, dann tiefer gräbt und selbst Schlüsse zieht, später (3-6 Monate danach) die neuen Fakten kennt bekommt ein Bild, dass einem Demokraten ÜBERHAUPT nicht gefallen kann. In Bezug auf Feuerwerk, dazu äussere ich mich hier - geht es schlicht um eine Abschaffung, weil "man" sei es aus politischer Überzeugung (wer Feuerwerk abschaffen will steht in deren Grundsatzprogrammen) oder weil man mit entsprechenden Parteien zusammenarbeiten will (dann wird halt Tradition geopfert) die Menschen "erziehen" "muss". Muss deswegen, weil der Dumme August eben selbst denkt, so wie wir es nach dem 2.Weltkrieg in Westdeutschland, in der DDR ab 1990 gelernt haben. Diese sehr gute, demokratische Tradition soll abgeschafft werden, jedenfalls solange dieses "selbst denken" zu Widerspruch zu einer "gelenkten" Meinung führt. Die Ausrede "wir konnten dies nicht ahnen" zieht aber nicht, so wie sie damals auch nicht zog. Das klingt dramatisch, ist es aber eben auch. An unserem Hobby durften wir nur erleben wie krass, offen und ohne jedwede Scheu dieses widerwärtige Spiel aus Lügen, Hass, Hetze, Dummheit, Verboten durchgezogen wurde.
     
    Wischmob, Kenny, Tibola und 4 anderen gefällt das.
  25. Vieleicht sollten wir das ganze etwas weitläufiger Betrachten.
    Ich liebe Feuerwerk seit ich ein kleiner Bub bin, aber wir sollten eins nicht vergessen: Wir Pyros sind eine mMn eine Minderheit und wir müssen uns die Toleranz der schweigenden Mehrheit erarbeiten durch sachliche Dialoge, Aufklärung und ja auch durch Kompromisse und Zugeständnisse. So meine Herrschaften funktioniert Demokratie;).

    Ich komme aus einer Jägerfamilie mit 2 Hunden welche natürlich schussfest sind . Daher ist für sie Silvester eigentlich nichts besonderes. Aber andere Hunde sind das eben nicht, ergo wird sich an Silvester verkrochen, gezittert und gewimmert. Was dank Leuten die den ganzen lieben langen Tag Böller zünden (auch wenn es erlaubt ist) natürlich eine Ärgerniss für die Besitzer sein kann, was ich vollkommend nachvollziehen kann.:confused:
    Ich feiere den Jahreswechsel gerne Bunt und Laut das weiß hier jeder im Dorf. Darauf werde ich auch gerade zum Jahresende hin öfter angesprochen, "Wann ich denn zünde, wann ich fertig bin, ob man zuschauen dürfe" usw. Auch die Leiterin des Altersheims um die Ecke freut sich jedes Jahr das ihre Bewohner was zum schauen haben. Einige Nachbarn kaufen sogar nach eigener Aussage nichts mehr weil`s bei mir ja Zitat "immer so schön ausschaut" andere wollen sich das Geld sparen. Aber natürlich gibts auch Probleme: Einen Nachbarn von mir bat uns darum ihm und seinem Hund zuliebe nur von 23:30 bis 1:00 zu knallen, und vorher auf Böller zu verzichten. Er dreht während dieser Zeit eine schöne große Runde durch den Wald wo man von unserem Spektakel kaum noch etwas mitbekommt. Daran hälte sich die Nachbarschafti obwohl wir laut Gesetz im Recht wäre.

    Daher mein Rat an euch, redet miteinander, geht in die Dorfvorstände, seid konstruktiv, erarbeitet regionale Lösungen, sorgt dafür das euch als vernünftigen Pyros der Rücken gestärkt wird. Es funktioniert man muss es nur wollen. Genau das macht Feuerwerk für mich aus man bringt Menschen zusammen und zum staunen oder kurz Zusammenhalt. Wer an Silvester nur an sich denkt und dem puren Egoismus fröhnt nur weil er kann, sollte sich mal selbst hinterfragen. Ich halte nichts von Böllern, Schallerzeugern oder reinen Salut-Artikeln aber das ist subjektiv, verbieten würde ich es trotzdem niemanden, würde sie aber auch nicht vermissen:rolleyes:. Ich finde die aktuelle Gesetzeslage völlig ausreichend, wäre sogar für eine durchdachte Lockerung um Bezug aud F3 aber das ist momentan undenkbar.
    Und zu guter Letzt noch eine Sache: Zeiten ändern sich und das wird auch vom modernen Menschen erwartet.
    PS: Seid nett zu einander gerade hier im Forum:good:
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden