Sicherheit Wasser-, Pulver-, CO2-Feuerlöscher

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von eventservice, 7. Juni 2001.

  1. Was lösche ich mit was ???

    Sollte doch mal etwas passieren stellt sich die Frage wie und vor allem mit was lösche ich Richtig ohne das ganze noch zu verschlimmern?

    Also was ist am Besten (Sichersten)
    Pulver
    Wasser
    CO2
    ....?

    Und wer weiß was, für was Vorgeschrieben ist?
     
  2. Im Durchschnitt reichen Wasser und Pulverlöscher aus - je nach dem was wir machen fahren auch noch CO²-Löscher mit - ausserdem ist eine Löschdecke ratsam. Wir haben mehrere komplett ausgestattete Cases mit Löschern und allem was dazugehört...eine von uns beauftragte Firma wartet unserer Löscher in regelmäßigen abständen - somit sind wir immer auf der sicheren Seite.

    Für weitere Infos wende Dich doch mal an MINIMAX oder GLORIA die stellen Feuerlöschgeräte wie auch komplette Anlagen her und beraten Dich sicher gern.

    Brandklasse A: Pulverlöscher mit Glutbrandpulver - Wasserlöscher - Schaumlöscher

    Brände fester Stoffe, haupsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen z.B.
    Holz, Papier, Stroh, Textilien,
    Kohle, Autoreifen



    Brandklasse B: Kohlendioxid-Löscher (CO2) - Pulverlöscher
    mit Glutbrandpulver - Pulverlöscher mit Spezialpulver - Schaumlöscher

    Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen
    z.B. Benzin, Benzol, Öle, Fette, Lacke, Teer, Äther, Alkohol, Stearin, Paraffin



    Brandklasse C: Pulverlöscher mit Glutbrandpulver - Pulverlöscher mit Spezialpulver

    Brände von Gasen
    z.B. Methan, Propan,
    Wasserstoff, Acetylen,
    Erdgas, Stadtgas



    Brandklasse D: Pulverlöscher mit Metallbrandpulver

    Brände von Metallen
    z.B. Aluminium, Magnesium,
    Lithium, Natrium, Kalium und
    deren Legierungen


    Ciao, VE

    P.s. Sollte man nicht gerade als Anbieter von Pyrotechnik immer auf dem neuesten Stand der Sicherheitstechnik sein und sich auf dieser Ebene weiterbilden...

    [Editted by VisionEffects on 07.06.01 19:59]

    [Editted by VisionEffects on 07.06.01 20:03]
     
  3. Danke für die Antwort, was eine Feuerlöscher macht und was für Typen es gibt, ist mir klar. Auch das Sie Regelmäßig Überprüft werden müssen.

    Meine Frage war evtl. nicht richtig gestellt.
    Was mich eigentlich Interessiert ist z.B.:

    Mit was würdet, oder könntet Ihr eine Bombe Löschen die Außer Kontrolle (Mache keine Großfeuerwerke) gerät, oder wie bekomme ich eine Zylinderflamme (Bengalbrenner) aus der Brennt ?
    Gibt es da Erfahrungswerte, oder von den Herstellern „Sicherheitsdatenblätter“**



    ** In der Industrie, verlangt das Ordnungsamt von jedem Stoff ( Reiniger , Öle, ..) ein Sicherheitsdatenblatt. In dem Steht was dort drinnen ist, was man ein Unfällen machen soll

    Beispiel:

    - Gefahrstoffbezeichnung:
    Handelsname: Reiniger
    Inhaltsstoffe: Aceton 67-64-1, 2-Propannol 67-63-0
    - Gefahren für Menschen und Umwelt
    „SYMBOL“ und Text Leichtentzündlich R11
    - Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln:
    Nicht über 50° erwärmen. Von Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. Für gute Raumlüftung sorgen.
    Vor den Pausen und bei Arbeitende Hände mit Wasser und Seife waschen.
    - Verhalten im Gefahrfall:
    Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Reinigung: Mit flüssigkeitsbindendem Mittel aufnehmen.
    GEEIGNETE LÖSCHMITTEL: Co2, Löschpulver, Wassernebel.
    Erste Hilfe
    Nach Hautkontakt mit Wasser und Seife abwaschen. Nach Augenkontakt sofort mehrere Minuten mit reichlich Wasser spülen, bei anhaltenden Beschwerden Arzt aufsuchen. Nach de Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen, Arzt aufsuchen.
    - Sachgerechte Entsorgung
    Abfallschlüsselnummer: 59801
     
  4. Hallo Daniel !
    Der Gesetzgeber schreibt z.B. beim Transport von Pyrotechnischen Gegenständen vor, daß mindestens zwei Feuerlöscher (1x2 kg Pulver und 1x6 kg Pulver, unter 3,5 t Ges.gew. 2x2 kg)mitgeführt werden müssen.
    Die Löschwirkung von Pulverlöschern ist folgende:
    Das Pulver wird auf den Brandherd aufgebracht, dabei schmilzt das Pulver und bildet um das Brandgut eine Kruste, welche den weiteren Sauerstoffzutritt verhindern soll. Daher halte ich dieses Löschmittel für Feuerwerkskörper ungeeignet, da Feuerwerkskörper Oxidationsmittel enthalten und diese nicht vom Umgebungssauerstoff abhängig sind > bedeutet sie brennen unter der Kruste weiter !
    Feuerlöscher die Wasser oder Schaum als Löschmittel enthalten, sind immer noch am besten zur Brandbekämpfung geeignet. Hierbei beruht die Löschwirkung auf dem abkühlen unter die Entzündungstemperatur des brennbaren Stoffes.
    Die meisten Brände von Feuerwerkskörpern wirst Du auch ohne Probleme mit Wasser unter Kontrolle bekommen > Ausnahme z.B. Magnesiumfackeln, sowie Produkte die einen sehr hohen Anteil von Metallpulvern enthalten.
    Metallpulver entwickeln beim Abbrand so hohe Temperaturen, daß das Löschwasser beim Kontakt mit dem Brandgut sofort in seine einzelnen Bestandteile zersetzt wird > H²O = Sauerstoff + Wasserstoff = Knallgas <
    Wenn man so eine Reaktion schon mal live mitbekommen hat, ist man beim nächsten mal ein wenig vorsichtiger mit dem Einsatz von Wasser bei solchen Bränden !
    Hoffe ein wenig gedient zu haben. ;)
    Gruß PyroJupp :p
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden