SSW Welche SSW nehmt ihr für Silvester her?

Dieses Thema im Forum "Waffen, Geräte, Bestimmungen" wurde erstellt von disher, 10. Dez. 2013.

?

Welches Kaliber wird an Silvester verwendet

  1. 6mm

    155 Stimme(n)
    42,6%
  2. .22

    23 Stimme(n)
    6,3%
  3. 8mm

    25 Stimme(n)
    6,9%
  4. 9mm P.A.K

    207 Stimme(n)
    56,9%
  5. 9mm RK

    81 Stimme(n)
    22,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Shootclub geht auch in Ordnung, haben nur recht lange für ne Reklamation gebraucht. Ich meine übrigens SWS ist lediglich bei Pyromunition der Platzhirsch. Bei Hardware gibt´s deutlich günstigere Shops...
     
    Knallbiest gefällt das.
  2. Mit Shoot-Club hab ich gute Erfahrungen gemacht. Lediglich die Lieferzeit ist bei Shoot-Club etwas höher. Wer während der Weihnachtsfeiertage noch auf die Idee kommt SSW Zubehör zu bestellen sollte lieber woanders bestellen wenn ers an Silvester nutzen will...
     
    Knallbiest gefällt das.
  3. Also bei Shootclub habe ich vor 4 Jahren meine P99 bezogen und der Kundensupport war herausragend freundlich.
    Die Bestellung war auch schnell abgewickelt und der Versand erfolgte nach 3 Werktagen (Erstbesteller)
    Hin und wieder kaufe ich dort meine P.A.K Munition welche binnen weniger als 3 Werktagen versendet werden.

    Preislich kann ich persönlich nicht jammern, jedoch muss ich auch sagen das ich nicht jeden Cent umdrehen muss.
    Es gibt sicherlich billigere alternativen.

    Bei Ostheimer hatte ich nur mal was angefragt, kompetentes auftreten und freundliche wie schnelle Bearbeitung.

    Ich kann somit beide durchaus empfehlen, gesagt sei aber das dies meine eigenen Erfahrungen sind. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

    Gruß
     
  4. Shootclub empfehlenswert, von Ostheimer liest man auch nichts wirklich schlechtes. Einfach Preise vergleichen und da bestellen wo du magst
     
  5. Hab schon ein paar Mal jetzt bei Waffen Ostheimer bestellt. Alles super geklappt, kann ich nur empfehlen. Gab auch immer ein kleines extra dazu. Bestelle da gerne wieder
     
    Knallbiest gefällt das.
  6. Da es hier nun an 2 Tagen ordentlich geregnet hat und ich auch nochmal die Waldbrandstufen gecheckt habe, konnte ich die RG 600 testen.

    Es wurde wie folgt geschossen:
    1x ABA Silberwirbel - BAM PMI 0259
    1x Umarex Twilight Rubin - BAM PMI 0274
    1x Umarex Outbreak Gold Circle - BAM PMI 0279
    1x Zink Desert Gold - BAM PMI 0296

    Als Munition kam Pobjeda .22 lang zum Einsatz.

    Mein erstes Fazit zur RG 600.:
    Ich bin positiv überrascht. Die Lautstärke liegt zwischen 6mm Flobert und 9mm PAK. Nach meinem Empfinden eher Richtung 6mm Flobert, also recht ohrenfreundlich. Die Steighöhe der Effekte ist, gemessen am Abschussknall, schön hoch. (höher als bei 6mm Flobert) Was die Verschmutzung der Waffe angeht, kann ich natürlich nach 4 Schuss noch keine wirkliche Aussage treffen. Wird dann wahrscheinlich erst zu Silvester mal was.

    Meine persönliche Meinung (bisher) ist, dass sich der Kauf gelohnt hat.


    https://youtu.be/vo3du2Aanog
     
    westfeuer, Knallbiest und sureshot gefällt das.
  7. Ich hatte auch schon die RG 600...hat mir paar mal die Armhaare weggebrannt sei vorsichtig scheint dann alle 10 Patronen auf Schlag durchzujagen hinten kommt eine Megaflamme raus und ohne Oropax bist dann halb taub ...
     
    sureshot gefällt das.
  8. Erstmal danke für den Tipp.
    Aber davon habe ich noch nie etwas gehört. Mir ist auch nicht wirklich klar, wie die Waffe ein durchzünden vom kompletten Magazin verursachen soll... :eek::rolleyes:
     
  9. Glaub mir es geht und es ist nicht angenehm. PS die Klappe hinten fürs Magazin fetzt dabei raus, sodass die Feder bricht...war ganz froh weil sonst würde der Druck wohl die Waffe komplett zerlegen so konnte der Druck nach hinten weg.
     
    sureshot und tribun77 gefällt das.
  10. Ich glaub dir das ja. Aber für mich schaut das eher nach einem Problem der Munition aus.
     
  11. #911 Pyropath, 12. Aug. 2018 um 00:21 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 12. Aug. 2018 um 00:29 Uhr
    Ist wohl ein generelles Problem bei Pistolen mit Stangenmagazin (durch die geschlosse Bauweise) auch bei Flobert und z.B. der RG3 kanns passieren das der Druck beim Abschuss die gefalteten Kartusche im naechsten Patronenlager des Stangenmagazins zuendet (was den Druck nochmals erhoeht und folglich eine Kettenreaktion ausloest).
    Bei Revolvern kann das so nicht passieren das sich vor der benachbarten Trommelbohrung kein vergleichbarer Druck aufbauen kann und die Kartuschen viel weiter hinten in der Trommel liegen.
    Schwarzpulver-Patronen sind da zusaetzlich wohl recht empfindlich, ich weiss von einem HW94 Benutzer der versehentlich SP Patrone geladen hatte und dem beim Abschuss das komplette Magazin duchgezuendet hat...
     
    sureshot und tribun77 gefällt das.
  12. Kann das mit dem durchzünden bei den Stangenmagazinen kann ich bestätigen. Hatte das bei einer älteren 6mm Sorte mit der EMGE 63 häufiger das meine Hand danach schwarz war... jetzt hab ich aber irgendwie doch weniger Bock mir ne .22 zu kaufen :D
     
    Pyropath und tribun77 gefällt das.
  13. Meinem Vater ist das mit der RG 3 einmal passiert, dass die Patronen durchgezündet haben.

    Das liegt wohl überwiegend daran, wenn die Munition nicht richtig zugefaltet ist, und die Zündflamme die Treibladung der Nachbarpatrone im Magazin erreicht.

    Bei dieser können die heißen Gase dann natürlich nicht durch den Lauf raus, sondern gehen seitlich weg, und streichen mit Druck über die zugefalteten Spitzen der benachbarten Patronen, was dann die Kettenreaktion auslöst.

    Auslöser des seitlichen Durchschlagens kann bei "Kastenmagazin-Revolverpistolen" also einerseits die schlecht zugefaltete Munition sein.

    Andererseits begünstigt natürlich auch eine starke Verschmutzung des Laufs eine Steigerung des Drucks in der Waffe, und damit das Zurückschlagen der heißen Gase. Das kann bei den SP-Patronen der RG 600 bekanntlich recht schnell gehen, dass der Lauf zumindest fast dicht ist.

    Aber auch ein verschmutzter Abschussbecher oder aufgequollene Pyromunition (bei Leuchtsternen passiert das im Laufe der Zeit) können dazu führen, wenn dadurch die Pyromun zu fest im Abschussbecher sitzt, und der Druck nicht reicht, um den Effekt auszuschießen.

    Deshalb ist es wichtig, diesen Waffentyp samt Abschussbecher generell peinlich sauber zu halten.

    Bei meiner ersten SSW, einer Perfecta G3 in 6 mm, hat ein aufgrund der Verschmutzung des eingebauten Bechers festsitzender Effekt sogar zu einer Laufsprengung an einer Schwachstelle im Inneren der SSW geführt. Beim nächsten Schuss ist der Effekt dann im Becher festsitzend abgebrannt...auch nicht so toll.

    Eine kleine Anmerkung zu Schwarzpulver habe ich noch... beim sportlichen Schießen mit "scharfen" SP-Revolvern muss man die Trommelbohrungen vor den auf der Treibladung sitzenden Kugeln mit Fett zuschmieren und so verschließen, um ein (katastrophales) Durchzünden der Trommel zu verhindern. SP ist einfach sehr zündfreudig.
     
  14. Der Wachsverschluss auf der Zufaltung der RWS/Geco SP Patronen 9 mm RK soll wohl einerseits die SP-Ladung vor Feuchtigkeit schützen, aber hilft andererseits auch gegen das unbeabsichtigte Durchzünden.

    Vielleicht wäre das Abdichten der .22 lang Knallpatronen mit Wachs oder Klarlack eine Möglichkeit.
     
    Knallbiest und tribun77 gefällt das.
  15. Dann werde ich mal hoffen, dass nix passiert. Da diese Problematik auch auf die 6mm Flobert zutrifft, und ich trotz ordentlicher Schusszahl noch keine Probleme hatte, stellt sich natürlich auch die Frage ob bei aktueller Munition diesbezüglich schon nachgebessert wurde. (bessere Zufaltung etc.)
     
  16. Mir selbst ist es noch nie passiert, dass Patronen durchgezündet hätten, und ich habe wirklich viel 6 mm geschossen.

    Und das eine Mal mit der RG 600 gab es auch keine Probleme.

    Kann sein, dass das vielleicht passiert, wenn die Faltung nicht ganz geschlossen ist, und sich in dem Loch darin ein Körnchen SP verklemmt, das dann als Überträger der Zündflamme dient.
     
    tribun77 gefällt das.

  17. Sehr intressant, hab mich immer gewundert warum das gemacht wird - man lernt nie aus!
     
  18. Hier die defekte R600...schon leicht angelaufen liegt ja auch schon ewig rum...
     

    Anhänge:

    tribun77 gefällt das.
  19. Funktioniert sie denn grundsätzlich noch?

    Wurde sie nach dem Vorfall gereinigt?

    Und wie sieht die verwendete Munition aus?

    Vielleicht kann man so die Ursache rausfinden.
     
  20. #920 Feistelmatze, 13. Aug. 2018 um 17:02 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13. Aug. 2018 um 17:19 Uhr

    Nein die ist fertig wollte ich immer mal reparieren lassen lag nun aber schon Jahre lang...

    Puhhh Munition guck ich gleich mal...

    Pistole wurde damals im Waffenladen ,,gereinigt" allerdings vermute ich es wurde nur etwas Ballistol in den Lauft gesprüht und fertig...den Laden gab es nicht lange naja bei der tollen ,,Arbeit" auch kein Wunder...die Waffe war aber auch schon gebraucht als ich sie in dem Laden gekauft hatte.

    Also erstes Mal=Haare weg Ohr taub.
    dann reinigen lassen im Waffenladen.
    Geschossen wieder Haare weg diesmal Ohropax nicht taub.

    Danach weg gelegt und 9mm P88 Compact gekauft ;)

    Edit: hier die Munition leider ohne original Dose.
     

    Anhänge:

    sureshot gefällt das.
  21. @Feistelmatze ist das jeweils gleich beim ersten Schießen nach den "Reinigungen" passiert? Vielleicht war ja noch Öl in der Waffe, das sich beim Schuss entzündet hat.

    Die Munition sieht okay aus, Hersteller Victory (Pobjeda in Gorazde), augenscheinlich ordentlich zugefaltet.
     
  22. Ich weiss das nicht mehr genau...beim ersten Mal hat sie sogar noch den 4er Becher abgeschossen...und auch Solo und dabei ist sie dann auch durchgezündet.

    Beim 2ten Mal war ich vorbereitet(Ohropax) nach ein paar Ratter oder Pfeifer im Solo Betrieb wieder komplett durchgezündet.

    Selbst wenn ich sie nochmal reparieren lasse, möchte ich eigentlich nicht mehr damit schießen...jaja ich weiss Mimose usw kommt jetzt;) aber ist nicht angenehm wenn dieser Feuerstoß nicht vorne aus der Waffe kommt sondern dir entgegen.

    Ich will die RG 600 nicht schlecht reden nur hab ich für MICH beschlossen dann lieber mit der RG300 zu schießen.Oder wenns lauter sein soll mit der P88.
     
    tribun77 gefällt das.
  23. Verstehe ich vollkommen, ich hätte das Ding wahrscheinlich gleich entsorgt, damit ich gar nicht mehr in Versuchung komme.
     
    tribun77 und Feistelmatze gefällt das.
  24. Ist eigentlich der Röhm RG59N als günstige Schwarzpulver-Knifte zu empfehlen? Den gibts gebraucht ja zu moderaten Preisen...
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden