Foto & Video Welcher Camcorder zum filmen in UHD/4K?

Dieses Thema im Forum "Foto- und Video" wurde erstellt von MostWanted82, 26. Apr. 2016.

  1. Hi in Anlehnung an den Thread Welcher Camcorder zum filmen der schon etwas in die Jahre gekommen ist mache ich hier mal einen neuen Thread auf mit aktualisierter Frage.
    Diesmal soll es um einen 4k Camcorder gehen.
    Preislich hätte ich mir etwas unter 1.000 Euro vorgestellt.

    Ich hatte bisher die Sony FDR-AX33 im Blick
    http://www.sony.de/electronics/handycam-camcorder/fdr-ax33/specifications
    liegt Preislich knapp unter 700 Euro.
    Im Vorgängerthread habe ich gesehen, dass Papajoe die Kamera auch benutzt.
    Bei Youtube habe ich auch noch ein paar Beispiele gefunden:

    In 4K:
    https://www.youtube.com/watch?v=ehQ4YjY7xHE

    Full HD 60p im Feuerwerks-Modus gefilmt:
    https://www.youtube.com/watch?v=NnX81lZGy4U


    Mittlerweile gibt es zur AX33 einen Nachfolger die AX53
    http://www.sony.de/electronics/handycam-camcorder/fdr-ax53

    Nachteil bei allen Kameras in dem Preissegment ist dass sie nur 25/30 Bilder je Sekunde schaffen. Sicherlich wären 50Bilder besser, aber da ist man dann schnell bei 2-3.000 Euro, was mir doch zu viel ist.

    Was ich noch gesehen hatte war ein Vergleich zu einer Panasonic, da hat mir die Sony aber besser gefallen:
    https://www.youtube.com/watch?v=brfC_GTDBFY

    Wer von Euch Filmt denn schon in UHD/4K welche Kameras nutzt Ihr? Gibt es Beispiele in 4K? Wie sieht es mit Weitwinkel Objektiven aus?
     
  2. Hallo.

    Ich habe dazu in letzter Zeit einiges ausprobiert (und mich letztendlich aus anderen Gründen gegen 4k entschieden).

    Einstiegspreis: keine Ahnung, die Consumer Videokameras habe ich mir nicht angetan ;) (Grund: Keine Wechselobjektive und immer zu wenig Weitwinkel)

    mittlere Preisoption: Meiner Meinung nach noch immer die GH4(R) mit Metabones Speed Booster und entsprechenden WW Objektiven

    Oder eben richtig, dann Sony A7S(II) ggf. mit Adapter und manuellem Objektiv und mit externem 4:2:2 Recorder (Shogun, Odyssey oder neuerdings den Video Assist von Blackmagic Design).

    Ich bleibe bei 1080p, reicht mir, und die Hardware ist für mich universeller einsetzbar (Canon DSLR mit ein bisschen Spielkram darum). Und bei 11mm am Vollformat Sensor reicht auch der Weitwinkel :D

    Gruß, Thomas
     
  3. Hier habe ich ein Video in 4K von der Panasonic Lumix GH4H (Preis nur Gehäuse wohl ca 1.200 Euro) gefunden:
    https://www.youtube.com/watch?v=7TGGPsILj0I

    und eins mit der Sony A7S (UVP 2.300 Euro :cry:)
    https://www.youtube.com/watch?v=razWeTZ0WNs
    und ein Lichttest https://www.youtube.com/watch?v=OOylAme16RY
     
  4. Also ich bin mit der AX33 mehr als zufrieden.

    Wobei mir meine Videos in Full HD besser gefallen als die in 4k.

    Falls du noch was wissen willst können wir auch per PN schreiben.
     
  5. Sony FDR-AX33

    Hi!

    Auch ich habe u.a. eine Sony FDR-AX33. Wie Papajoe filme ich bis dato auch in FullHD, werde aber
    bei RiF in Linz das Eröffnungsfeuerwerk mal in 4K aufnehmen. Mal sehen wie es wird, ich lass mich da
    mal überraschen. Preislich dürfte sie mittlerweile ein gutes Stück unter 1000 € liegen.

    Insgesamt bin ich mit der Cam zufrieden, einzig das Audio bedarf der Nachbearbeitung.
    Klingt irgendwie ein wenig merkwürdig, wie ich finde. Aber auch das bekommt man in den Griff,
    notfalls mit externem Mikro. Dafür ist die Windunterdrückung super. Obwohl ein "Feuerwerks-Modus"
    vorhanden ist, nutze ich diesen nicht. Geschmackssache, aber da sind mir die Farben zu blass.

    @ Papajoe:
    Stimmt, am besten, man passt vieles manuell an. Hab mich mal grob an deine Einstellungen gehalten.
    Danke nochmals dafür. :)



    Feurige Grüsse vom Feuer-Engel!
     
    Papajoe gefällt das.
  6. Für alle deren Budget unter 1000€ liegt kann ich die Panasonic G70 empfehlen. Auch für nicht 4 K Nutzer eine überragende Qualität in Bild und Ton. Mit einem externen Mikrofon noch besser.
     
  7. Hi hast Du da auch Feuerwerks-Videos Online, oder zumindest einen Ausschnitt (Inhalt egal, geht ja eher drum wie es aussieht ;-)

    Ich hatte bei Youtube jetzt gerade eins gefunden von der Panasonic FZ1000 da steht in der Beschreibung dabei, dass das Video nicht bearbeitet wurde, dafür hat es super farben finde ich:
    https://www.youtube.com/watch?v=SmGaEut0-Yg
     
  8. Pyro gefällt das.
  9. Kann dir höchstens den link zu meinem Kanal schicken, abermals habe mit der G70 bisher noch kein nachtfeuerwerk gefilmt. Nur Tag Videos und da war die Qualität eben sehr gut, wie bei der gh4. Full hd 50p reicht schon aus, 4K ist noch zu früh. Habe dazu das rode videomic go und bin sehr angetan.
     
  10. Mit der RX10 M2 würde ich aber noch etwas warten, die RX10 M3 ist gerade rausgekommen und der Preis für die M2 dürfte bald erheblich fallen.
    Ich habe übrigens eine RX10 M1 und bin sehr zufrieden damit!
    4k und Superzeitlupe brauche ich nicht, das sind die Hauptunterschiede zur M2.
    Der VCL-DEH08R Weitwinkelkonverter funktioniert übrigens ganz hervorragend an der RX10 und RX10 M2, man muss aber etwas basteln. Damit geht sie dann bis auf 19,2mm Brennweite runter.

    Gruß, Mario
     
  11. Aufgrund des Crop Factors der Kamera von 2,7 sind die 19,2mm an der Kamera aber an einer Vollformat wie 50mm. Also noch nicht weitwinklig eigentlich.

     
  12. Den Crop Factor hatte ich schon dabei beachtet. Die RX10 hat 8,8 -73,3mm Brennweite mit 1" Sensor, macht 24-200mm auf Vollformat umgerechnet.
    Mit 0,8 Weitwinkeladapter sind es 7-60mm am 1" Sensor oder 19-158mm auf Vollformat bezogen.
    Dass dürfte auch etwa der maximale Weitwinkel sein der mit einer Bridgekamera bei guter Qualität erreichbar ist.
     
  13. In Prinzip reichen auch die 24mm (Kb) bei ausreichendem Abstand zum Feuerwerk. Habe bisher sogar immer nur 28mm genutzt. Würde das jedem weitwinkelkonverter vorziehen da die meist das Bild verzerren.
     
  14. Ah, habs gerade gesehen :)
     
  15. Ich weis der Thread ist uralt aber auch ich will mich nächstes Jahr nach einer neuen Cam umsehen und habe dabei die GH4 ins Auge gefasst. Weis jemand welchen Cropfaktor sie hat sofern sie einen hat? Einstellungen usw wäre dann auch interessant wenn ich sie dann hätte
     
  16. Hi Alex, schau dir den Beitrag von Pironyian mal an: Foto & Video - Richtig FILMEN mit der DSLR der hatte früher eine GH4 (keine Ahnung ob er die noch hat oder ob er auf die gh5 upgegradet hat)
     
  17. Generell gilt bei m4/3 2x crop faktor (zumindest bei Fotos und 1080p Videos), bei 4k nutzt die GH4 wohl aber nicht den ganzen sensor und der crop faktor beträgt 2.3x.

    Die GH5 hat dann glaube ich auch bei 4k einen Crop faktor von 2x

    (natürlich alles bezogen auf das 35mm äquivalent)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden