Verabredung [Wichtig für alle] Das Feuerwerk-Forum gegen Goliath

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von HoPa, 31. Juli 2019.

  1. Liebes Forum,

    die aktuelle Entwicklung unser aller Leidenschaft – ob im privaten oder beruflichen Umfeld – nimmt derzeit Züge an, die offensichtlich nicht nur mich beunruhigen und wütend machen.

    Für viele von uns ist Silvester DER Tag im Jahr und somit die einzige Möglichkeit, für wenige Stunden unserem Hobby zu frönen. Als hätten wir mit Themen wie Nachbarn, Wetter oder Bangen um die Lieferung nicht schon genug Leid, müssen wir seit Monaten mit ansehen, wie in der absoluten Off-Saison aktive und öffentlich weit verbreitete Hetze gegen das Feuerwerk zum angeblichen Wohle der Umwelt betrieben wird. Was erwartet uns dann um den Jahreswechsel?

    Wir diskutieren in mehreren Threads über die aktuelle Thematik, beschweren uns, fühlen uns machtlos. Das Forum ist immer weniger ein Ort, den ich mit Freude besuche. Ja, es stimmt: Wir haben keine Lobby, wir sind keine Massen, wir haben wenig positive Argumente für das Feuerwerk. Aber ich habe keine Lust mehr, mich durch die Negativität zu lesen, um mich danach mies und ohnmächtig zu fühlen. Dafür ist mir mein Hobby, meine Leidenschaft einfach zu schade.

    Zum Glück wurden und werden erste Gegenfeuer von Blackboxx oder dem VPI gezündet.
    An anderer Stelle habe ich bereits erwähnt, dass wir mehr tun können, als wir glauben. Dieser Thread ist eine Maßnahme, gezielte Aktionen zu starten, um die Wahrnehmung vieler Menschen im Netz positiv zu beeinflussen, ein „pro-pyrotechnisches-Grundrauschen“ zu erzeugen und Anhaltspunkte für manch mediale Berichterstattung zu liefern.

    Wie sehen diese Maßnahmen konkret aus? Es gibt zunächst zwei banale, aber wirkungsvolle Hebel:
    1. Verfassen und Liken von (Facebook)-Kommentaren unter sämtlichen relevanten Beiträgen
    2. Aktive Teilnahme an Umfragen in Online-Artikeln, sozialen Medien etc.
    Zu 1): Wer in Facebook & Co. unterwegs ist – und das sind einige von uns – wird längst festgestellt haben, dass viele Posts zum Thema Feuerwerk überwiegend negativ kommentiert werden. Positive Stimmen sind selten oder gehen unter. Häufig sind es egoistische Stimmen oder so genannte Daten und Fakten werden wahllos zitiert, die einfach nur an den Haaren herbeigezogen sind.

    Ein positives Top-Comment, das wir ohne Probleme pushen können, bewirkt schon enorm viel. Kommen weitere dazu, kippt wahrscheinlich die gesamte Diskussion und die negativen Kommentare gehen unter. Interessant ist in diesem Zusammenhang das „Konformitätsexperiment von Asch“; dieses Verhalten kann man auch sehr häufig in den sozialen Medien beobachten.

    Was wird hierfür benötigt?

    Kommentatoren aus unseren Reihen, die…
    • …logischerweise pro Feuerwerk sind
    • …sachlich argumentieren (wir haben mittlerweile genug aussagekräftige Quellen)
    • …Rechtschreibung und Grammatik beherrschen (die Glaubhaftigkeit steigt dadurch immens)
    • …auf Anfeindungen, Beleidigungen und Schuldzuweisungen verzichten
    • …gezielt die negativen Argumente zerstören
    • …für eine korrekte Faktenlage sorgen.
    Alle passiven Nutzer müssen lediglich diese Kommentare liken. Außerdem hilft es, alle weiteren „fremden“ Beiträge, die pro Feuerwerk sind, positiv zu bewerten bzw. zu liken.

    Zu 2): Umfragen in Online-Artikeln werden von Journalisten nicht selten für weitere Beiträge als Anschlusskommunikation aufgegriffen. Ohne unser Zutun sind diese Umfragen meistens leicht gegen Feuerwerk oder ausgeglichen. Kippen wir auch hier die Umfragen – was uns schon einige Male gelungen ist – ändert sich erneut die Wahrnehmung und die Wirkung ist deutlich größer als der Aufwand. Eine positive Berichterstattung wäre die beste Folge für uns.

    Obwohl wir verschwindend wenige sein mögen, so sind wir in den öffentlichen Netzwerken als organisierte Einheit deutlich mehr, als einzelne Schreiberlinge oder „Abstimmer“. Wichtig hierfür ist nur, dass wir möglichst alle Beiträge, Posts, Artikel, Umfragen etc. auftreiben und sofort reagieren. Wenn ich mir ansehe, wie viele Berichte hier einige von uns Tag für Tag ans Tageslicht bringen, mache ich mir diesbezüglich keine Sorgen.
    Dankeschön an dieser Stelle an alle fleißigen Sourcer!

    Aus diesem Grund würde ich diesen Thread gerne als permanenten Sammelthread nutzen, der von jedem aktiven Mitglied regelmäßig besucht und gelesen wird. Jeder, der einen entsprechenden Artikel, Post, eine Umfrage o. Ä. entdeckt, ist gebeten, den Link mit einer kurzen Info hier zu teilen.

    Bei Facebook Beiträgen wäre es zudem hilfreich, auf bestehende Kommentare (Nutzernamen) zu verweisen, die geliked werden können. Gibt es noch gar keine positiven Kommentare, sollten wir aktiv werden. Bitte haltet Euch dabei unbedingt an die aufgeführten Stichpunkte weiter oben. Es gibt ein Eigentor, wenn wir hier nicht konstruktiv, sondern persönlich werden oder man auch nur den Eindruck erwecken könnte, dass wir genauso „schlimm“ sind, wie wir häufig dargestellt werden. Ich war jahrelang der passive Mitleser bei öffentlichen Facebook-Diskussionen, halte mich nun aber auch nicht mehr zurück. Daher bin auch ich bereit, Zeit und Arbeit in wirkungsvolle Kommentare zu stecken.

    Bitte nutzt diesen Thread der Übersicht halber nicht für Diskussionen!
    @Pyro : Es wäre schön, wenn der Thread ebenfalls angepinnt werden könnte.

    Fragen und Anregungen gerne per privater Nachricht an mich.

    Es ist ein erster Versuch, um etwas zu bewegen. Es bewegt sich nämlich schon viel zu lange etwas und zwar gegen uns. Ich möchte nicht länger diskutieren, mich beschweren oder mich auf verankerte Gesetze verlassen, die laut manchen Usern sowieso nicht gekippt werden. Wem es ähnlich geht – willkommen im Club!

    Danke
    Timo
     
  2. #3 device_null, 31. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2019
    Wir sollten einen gesonderten Thread starten, in dem alle Sites aufgelistet werden, die zu einer Abstimmung aufrufen. So können wir gezielt in allen Absttimmungen zu unseren Gunsten eingreifen ... und ... vielleicht ... etwas ... bewegen :)

    Gerade das entsprechende Thema hierzu erstellt:

    Bestimmung - Abstimmungen Pro/Contra Feuerwerk
     
    ST4RS-69-, Meitingen, ulid2006 und 12 anderen gefällt das.
  3. Es gibt ja eine Menge Interessegruppen dafür, sehr gute Idee das zu bündeln. Shops, Hersteller und Pyrotechniker müssen ja nicht nur um ein Hobby bangen, es geht um ihre Existenz. Von daher hoffe ich das alle an einem Strang ziehen....
     
    Stoney91, ulid2006, ViSa und 2 anderen gefällt das.
  4. #5 Mischaaa, 31. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2019
  5. Sehr gute Idee :good:, ging mir auch schon das ein oder andere Mal im Kopf rum, dass wir als Forengemeinschaft z.B. mehr auf Umfragen hinweisen sollten um diesen mit unseren Stimmen eine andere Richtung geben zu können
     
  6. Kein Event zieht so viele Menschen in seinen Bann wie ein Feuerwerk .Wenn das Feuerwerksverbot durch kommen würde, müsste man auch Bedenken das es ein finanzieller Schaden wäre der in die Millionen geht .Für viele kann es auch die Existenz bedeuten ,die mit Feuerwerk Ihre Familien ernähren.Die Politik sollte mal darüber nachdenken.
     
  7. Wow, das fühlt sich gut an! Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer und Pyro!

    Ein erstes Update mit ein paar Hinweisen, bitte dran bleiben:

    Umfrage:
    Hier finden Sie Umfragen der Wuppertaler Rundschau!
    -> Die Umfrage ist mittlerweile positiv gekippt, aber da geht noch was. Bitte für "nein" abstimmen.

    Umfrage Vorstoß zum Böllerverbot sorgt für Aufregung
    -> Sieht super aus, aber jeder Klick zählt.

    Umfrage MDR Facebook
    -> Soweit ich weiß, kann man auch ohne fb-Account abstimmen. Zudem bitte die Kommentare liken, die für uns sprechen (z. B. von Daniel Dick). Scheinbar haben einige den VPI-Wisch gepostet. Der MDR möchte dies aber nicht mehr - bitte beachten.

    > Konstanz: Feuerwerk für 80.000 Euro und erhöhte Ticketpreise. So wird der knallbunte Abgesang auf das Seenachtfest
    -> Für "Nein, das ist übertrieben" abstimmen. Auch hier liegen wir immer besser.

    > Silvesterknallerei: Berliner Grüne wollen das Böllern verbieten - SPIEGEL ONLINE - Politik
    -> Spiegel Online hat eine recht hohe Reichweite. Das sieht man auch an der Menge der abgegebenen Stimmen. Hier zählt jeder Klick.

    > Kölner Lichter: Umwelt-Debatte: Wie schädlich ist die Kölner Pyro-Show?
    -> Mittlerweile etwas veraltet, aber Umfrage läuft noch: Bitte für "Ja, ich warte das ganze Jahr darauf" abstimmen.

    > Klima-Streit um Kölner Lichter: Bald Laser statt Pyro? Veranstalter mit klarer Ansage
    -> Auch mit einer Stimme gegen eine alternative Lasershow stärken wir das etablierte Großfeuerwerk.

    Wichtig: Manche Seiten könnten auf dem PC nicht angezeigt werden, auf dem Smartphone aber schon.

    Mich erreichen mittlerweile private Nachrichten, wie wir uns weiter aufstellen können und über die sozialen Netzwerke hinaus gehen können. Da es hier gilt, nichts zu überstürzen, stimme ich mich erstmal im kleinen Kreise ab. Gibt es spruchreife Maßnahmen, wo wieder alle mithelfen können, werdet Ihr hier darüber informiert.
     
  8. #10 derVolk, 1. Aug. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 1. Aug. 2019
    Wichtig:
    Aktuelles VPI
    Deutscher Allergie- und Asthmabund: „Das Silvesterfeuerwerk zu verbieten, geht viel zu weit“
    Umweltbundesam Luftdaten 1
    Umweltbundesamt Luftdaten 2
    5.000 Tonnen Feinstaub? „Das ist utopisch“ - NICO Europe GmbH
    Feuerwerksverbote | Blackboxxfireworks

    Medien:
    Kölner Lichter 2019: Warum die Kritik am Feuerwerk unangebracht isthttps://www.spiegel.de/politik/deutschland/silvesterboeller-berliner-gruene-wollen-verkauf-verbieten-a-1261680.html
    Vielen geht ein Verbot der Silvesterböllerei zu weit - STIMME.de

    Umfrage:
    Hier finden Sie Umfragen der Wuppertaler Rundschau!
    Umfrage Vorstoß zum Böllerverbot sorgt für Aufregung
    Umfrage MDR Facebook
    Vorstoß zum Böllerverbot sorgt für Aufregung
    Konstanz: Feuerwerk für 80.000 Euro und erhöhte Ticketpreise. So wird der knallbunte Abgesang auf das Seenachtfest
    Silvesterknallerei: Berliner Grüne wollen das Böllern verbieten - SPIEGEL ONLINE - Politik
    Kölner Lichter: Umwelt-Debatte: Wie schädlich ist die Kölner Pyro-Show?
    Klima-Streit um Kölner Lichter: Bald Laser statt Pyro? Veranstalter mit klarer Ansage
    > Forderung: Kein privates Silvester-Böllern in Würzburg mehr?
    > Diskussion entbrannt: Gibt es 2020 noch ein Feuerwerk beim Greifswalder Fischerfest?
    > Auch in Nürnberg: Umwelthilfe will Silvester-Feuerwerk verbieten
    > Deutscher Allergie- und Asthmabund: „Das Silvesterfeuerwerk zu verbieten, geht viel zu weit“
    > CO2 und Feinstaub - Wie schädlich ist Feuerwerk?

    UNBEDINGT DEN LETZTEN (SRF) VOTEN!!! VPI-LINK in den Kommentaren, wäre hier gut!
     
    westfeuer, ulid2006, Zedy und 3 anderen gefällt das.
  9. Lieber Timo,

    Danke für deine Initiative. Ich bin zwar nicht auf sozialen Netzwerken aktiv aber habe alle Unfragen bedient (insbesondere Basel und Würzburg brauchen noch Unterstützung !). Ich hätte auch ein paar Ideen für weitere Aktionen und melde mich per PN bei dir.
     
    ulid2006 gefällt das.
  10. Nochmal die Bitte an Euch, Diskussionen in den bereits bestehenden Threads fortzuführen.

    Wir verlieren hier sonst die Übersicht und haben keinen Sammelthread mehr, der nur zur Informationen dienen soll.
     
    ulid2006, Gipsbombe, TIE Fighter und 3 anderen gefällt das.
  11. #13 HoPa, 2. Aug. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Aug. 2019
    Information: Die SWR-Redaktion der Mainzer Sommerlichter hat mich kontaktiert und mir gesagt, dass zwei (!) ziemlich unschöne Mails eingegangen sind, die natürlich das Thema Klima und Feuerwerk betreffen. Ich habe angeboten, bei der Antwort zu unterstützen. Es wird dankbar angenommen, da man durch die DUH-Debatte verunsichert war. Auch ist fraglich, wie der SWR in den folgenden Sendungen (Rhein in Flammen & Co.) damit weiter umgeht. Da kann man mal wieder sehen, was zwei Mails auslösen können.

    Hier kämpfen wir wirklich nur im ganz kleinen Stil, aber ich freue mich, dass der SWR mich um meine Meinung und Mithilfe bittet.
     
    Sandy, sureshot, PyroRick81 und 27 anderen gefällt das.
  12. Vielleicht auch ein Ansatz:
    Im Anschluß an Veranstaltungen mit Feuerwerk, bei denen man anwesend war, eine positive Mitteilung an den Veranstalter, die Lokalzeitung, das zuständige Amt, die örtliche Feuerwehr (wenn diese zur Unterstützung da gewesen ist), usw. ...
     
    sureshot, PyroRick81, westfeuer und 7 anderen gefällt das.
  13. Wichtig:
    Aktuelles VPI
    Deutscher Allergie- und Asthmabund: „Das Silvesterfeuerwerk zu verbieten, geht viel zu weit“
    Umweltbundesam Luftdaten 1
    Umweltbundesamt Luftdaten 2
    5.000 Tonnen Feinstaub? „Das ist utopisch“ - NICO Europe GmbH
    Feuerwerksverbote | Blackboxxfireworks

    Medien:
    Kölner Lichter 2019: Warum die Kritik am Feuerwerk unangebracht isthttps://www.spiegel.de/politik/deutschland/silvesterboeller-berliner-gruene-wollen-verkauf-verbieten-a-1261680.html
    Vielen geht ein Verbot der Silvesterböllerei zu weit - STIMME.de

    Umfrage:
    Hier finden Sie Umfragen der Wuppertaler Rundschau!
    Umfrage Vorstoß zum Böllerverbot sorgt für Aufregung
    Umfrage MDR Facebook
    Vorstoß zum Böllerverbot sorgt für Aufregung
    Konstanz: Feuerwerk für 80.000 Euro und erhöhte Ticketpreise. So wird der knallbunte Abgesang auf das Seenachtfest
    Silvesterknallerei: Berliner Grüne wollen das Böllern verbieten - SPIEGEL ONLINE - Politik
    Kölner Lichter: Umwelt-Debatte: Wie schädlich ist die Kölner Pyro-Show?
    Klima-Streit um Kölner Lichter: Bald Laser statt Pyro? Veranstalter mit klarer Ansage
    WICHTIG: Forderung: Kein privates Silvester-Böllern in Würzburg mehr?
    Diskussion entbrannt: Gibt es 2020 noch ein Feuerwerk beim Greifswalder Fischerfest?
    Auch in Nürnberg: Umwelthilfe will Silvester-Feuerwerk verbieten
    Deutscher Allergie- und Asthmabund: „Das Silvesterfeuerwerk zu verbieten, geht viel zu weit“
    CO2 und Feinstaub - Wie schädlich ist Feuerwerk?
    > Forderung der Deutschen Umwelthilfe: Stadt Köln prüft Antrag auf Böllerverbot

    (> = neu)
     
    westfeuer und tribun77 gefällt das.
  14. #17 Gothic Light, 2. Aug. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Aug. 2019
    Wichtig:
    Aktuelles VPI
    Deutscher Allergie- und Asthmabund: „Das Silvesterfeuerwerk zu verbieten, geht viel zu weit“
    Umweltbundesam Luftdaten 1
    Umweltbundesamt Luftdaten 2
    5.000 Tonnen Feinstaub? „Das ist utopisch“ - NICO Europe GmbH
    Feuerwerksverbote | Blackboxxfireworks

    Medien:
    Kölner Lichter 2019: Warum die Kritik am Feuerwerk unangebracht isthttps://www.spiegel.de/politik/deutschland/silvesterboeller-berliner-gruene-wollen-verkauf-verbieten-a-1261680.html
    Vielen geht ein Verbot der Silvesterböllerei zu weit - STIMME.de

    Umfrage:
    Hier finden Sie Umfragen der Wuppertaler Rundschau!
    Umfrage Vorstoß zum Böllerverbot sorgt für Aufregung
    Umfrage MDR Facebook
    Vorstoß zum Böllerverbot sorgt für Aufregung
    Konstanz: Feuerwerk für 80.000 Euro und erhöhte Ticketpreise. So wird der knallbunte Abgesang auf das Seenachtfest
    Silvesterknallerei: Berliner Grüne wollen das Böllern verbieten - SPIEGEL ONLINE - Politik
    Kölner Lichter: Umwelt-Debatte: Wie schädlich ist die Kölner Pyro-Show?
    Klima-Streit um Kölner Lichter: Bald Laser statt Pyro? Veranstalter mit klarer Ansage
    >Sollte Berlin Silvester-Böller verbieten?
    >Feuerwerk-Verbot an Silvester? Bürger sollen abstimmen
    >NDR.de User wollen keine Böller in Innenstädten
    >Sollte privates Feuerwerk zu Silvester verboten werden? | MDR.DE
    >Forderung: Kein privates Silvester-Böllern in Würzburg mehr?
    WICHTIG: Forderung: Kein privates Silvester-Böllern in Würzburg mehr?
    Diskussion entbrannt: Gibt es 2020 noch ein Feuerwerk beim Greifswalder Fischerfest?
    Auch in Nürnberg: Umwelthilfe will Silvester-Feuerwerk verbieten
    Deutscher Allergie- und Asthmabund: „Das Silvesterfeuerwerk zu verbieten, geht viel zu weit“
    CO2 und Feinstaub - Wie schädlich ist Feuerwerk?
    Forderung der Deutschen Umwelthilfe: Stadt Köln prüft Antrag auf Böllerverbot

    (> = neu)
     
    westfeuer, nightfire135 und tribun77 gefällt das.
  15. Dragonfire und T.o.1 gefällt das.
  16. #20 derVolk, 2. Aug. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Aug. 2019
    Excalibur75 und Lexxx gefällt das.
  17. #21 Pyrodragon-Feuerwerk, 2. Aug. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Aug. 2019
    Hallo liebe Feuerwerk- Gemeinde,

    Ich möchte auch einen kleinen Beitrag zum Thema leisten, daher habe ich für euch hier eine Antwort die vom Parl. Staatssekretär für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Florian Pronold gegeben wurde, auf Grund der Frage der Generalsekretärin der FDP Baden-Württemberg Judith Skudelny zum Verbot privater Silvester- Feuerwerke zur Einhaltung der Grenzwerte für Feinstaub in Deutschland.





    https://www.youtube.com/watch?v=E2Nzv5pwAS0








    Ich weiß auch dass hier im Forum nicht gerne politische Diskussionen geführt werden. Aber das geht uns nun alle an, da sich in der Vergangenheit die Luft der Argumentation gegen uns Feuerwerk liebenden Menschen so erhitzt hat, dass man aktiv werden muss
    um diesem Wahnsinn entgegen zu wirken. Darum möchte ich euch sagen wir haben auch Freunde und Liebhaber von Feuerwerk in der Politik die erkennen was für einen Unsinn man da gerade veranstaltet. Wir veranlassen nur einmal im Jahr zu Silvester den Anstieg an Feinstaub, aber dieser Feinstaubanteil wird bis auf winzige Ausnahmen Bundesweit nach den festgelegten Normen nicht überschritten.
    Die Feinstaubbelastung darf an dreißig Tagen im Jahr von den Grenzwerten her leicht überschritten werden. Die Branche der Pyrotechnischen Industrie überreizt diese Werte nicht mal in der Silvesternacht, an der Bundesweit Feuerwerk abgebrannt wird. Also ist es auch nicht relevant darüber Debatten und Hetzkampagnen gegen diese und uns Feuerwerk liebenden Bürgern zu führen.Ich werde diese Thema weiterhin verfolgen, aber wir sollten uns auf keinen Fall einschüchtern lassen und mit einen gesunden Menschenverstand als Feuerwerk liebende Bürger handeln.

    " Silvester ohne Feuerwerk wäre wie Fußball ohne Ball ".


    Mit freundlichen Grüßen euer
    Pyrodragon Feuerwerk Team
     
    westfeuer, Gipsbombe, PyroMirko und 9 anderen gefällt das.
  18. Ich finde es toll, dass sich einige Forumsmitglieder die Mühe machen, diese Abstimmungen und wichtigen Presseartikel heraus zu suchen.
    Es ist richtig, man fühlt sich bei dieser negativen Meinungsmache der Medien irgendwie ohnmächtig. Es wird oft mit falschen Daten argumentiert und es ist momentan ja schick auf den Umweltzug aufzuspringen. Viele Politiker wollen mit Feuerwerksverboten Sympathien und Wählerstimmen gewinnen, denn vermeintlich schwimmt man damit im Moment auf der richtigen Welle. Es kommt ja auch so rüber. Alle Medien stürzen sich auf das Thema. Wenn es nicht so ernst für uns wäre, würde ich sagen "Sommerlochthema". Aber das Thema nimmt momentan eine solche Dynamik an, dass einem Angst und Bange wird. Fast alle plappern das nach, was man in den Medien vorgesetzt bekommt. Ob richtig oder falsch wird nicht hinterfragt. Es wird viele auch nicht interessieren behaupte ich mal.
    Man könnte Seiten mit diesem Thema füllen, aber das führt zu weit. Gut finde ich, dass der VPI endlich mal Tests macht um fundiert zu belegen, welche Schadstoffe bei Feurwerk wirklich freigesetzt werden.

    Fazit: Wir müssen uns wehren und die öffentliche Meinungsmache nicht der Bild und Facebook überlassen. Fundierte Gegenargumentation sit hier wichtig. Polemik bringt nichts. Und ja, ich könnte auch manchmal aus der Haut fahren bei dem vielen Unsinn der geschrieben wird, aber es bringt so nichts. Sachlichkeit !

    Zu den Umfragen, hier muss man bedenken, dass diese fast alle leicht zu manipulieren sind. Wenn sich jemand die Zeit dafür nimmt, oft kein Problem. Vor allem die Umfragen mit dieser Tachoanzeige (wie soll ich es anders nennen). Hier kann man immer wieder neu auf die Seite gehen und wieder abstimmen. Die Stimmen werden auch gezählt, kann man an der Anzeige (abgegeben Stimmen ersehen).
    Wenn sich also ein fanatischer Feuerwerksgegner eine Stunde davor setzt und immer wieder abstimmt ....... kostet ja auch nichts.
    Ist nicht überall so, aber oft. Beim Spiegel z.B. geht es nicht.
    So repräsentativ und ehrlich sind die Umfragen. So kann man wunderbar Meinung machen und beeinflussen....... und das von nur einer Person. Und es wird geglaubt und weiter verbreitet.

    Ich höre jetzt auf, sonst rege ich mich wieder auf ...........
     

  19. Das ist schon mal aussagekräftig .
     
    Pyrodragon-Feuerwerk, Conan und Chrissi14 gefällt das.
  20. Abstimmen Leute!
     
  21. Wurde in die Umfrage eingepflegt ;)
     
    Gattaca303 gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden