Verabredung [Wichtig für alle] Das Feuerwerk-Forum gegen Goliath

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von HoPa, 31. Juli 2019.

  1. Wenn ich mir überlege was ich mich früher immer über die BAM geärgert habe... Die sind ja regelrecht pro Feuerwerk im Gegensatz zur DUH.
     
    masterlord, Bluemoon und Snajdan gefällt das.
  2. #128 saschaoofc, 23. Sep. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 23. Sep. 2019
    Das wichtigste bei so ein Thema wie hier Feuerwerk ja oder nein .Ist das man für beide Seiten Verständnis hat .Ich bin auch das Bei Festen Feuerwerk gibt .Wie Rhein in flammen oder so .Aber ich bin auch für Einschränkungen. Jedes Jahr wir bei uns in der Stadt mit ca 25 bis 30000 Einwohner .An den ersten 3 Tagen wo es Feuerwerk gibt .Schäden um die 10000 gemacht dusch mutwilliges Zerstörung durch Feuerwerk .Das schadet uns normale Feuerwerks zündler .Die letzten 6-7 Jahre ist das so groß geworden mit den Online Shops .Jeder macht ein vorschießen . Ich bin auch Online Besteller ,und war auch schon bei dem ein oder anderen vor schießen.Aber mittlerweile ist die blase so groß .ich glaube wenn es so weiter geht wird für jeden Artikel ein schießen geben.Und das eine ist das ballern bis zum Anschlag .Ich mache auch jedes Jahr ein Feuerwerk von 600-750 Euro .Und knalle von 24 bis 3 Uhr oder auch mal 4 .Aber ich muss es nicht ausreizten auf teufen komm raus .Auch beim Müll ist das so eine Sachen .Ich mache mein Müll immer selber weg so gut es geht .Aber sehr viel machen es nicht .Da muss dann Die Stadt ran .Bei der Umwelt kann man auch streiten . Aber nicht nur über das Feuerwerk als Belastung Der Umwelt .Tiere und Nachbar Habe ich auch :D .Ich will mit den Sachen war ich hier geschrieben habe .Nur damit sagen das sich jeder mal Gedanken machen soll .Wie so die andere Seite so denkt oder fühlen tut.Wir als Feuerwerks Fans und die wo Feuerwerk nicht mögen .Verbote spalten nur Leute und sind nicht immer die Lösung des Problems.Aber auch Sturheit kann die Probleme nicht lösen .So denke ich schon seid Jahren und fahre damit gut .Gibt kaum Probleme an und nach Silvester. Und ich bitte euch schreibt was ihr denk .Aber wenn mir jemand Privat scheiben tut .Mit Beleidigung und Drohungen so werde ich das hier öffentlich posten . Mir kann jeder schreiben auch wenn er eine andere Meinung hat.Aber bitte nicht mit Beleidigung usw .;)
     
  3. Lieber Sascha, ich sehe das ganze auch kritisch (Masse, Art Weise,...), wie so viele hier. Ja bei "ich knalle von 24-3 Uhr", habe ich sogar spontan gedacht; warum nicht 23-2 Uhr, da freut sich manch Nchbar, das er eine Stunde früher schlafen kann. ;)
    Mit der Zunahme an Feuerwerk, steigt natürlich das Konfliktpotential, das gleiche gilt aber auch für die Zunahme an Haustieren (und hypersensiblen Herrchen/Frauchen/Diverschen),...
    ...da muß die Gesellschaft Wege finden miteinander klar zu kommen.

    Das Feuerwerk eine Belastung (für die Umwelt) darstellt können wir leider nicht wegdiskutieren, dennoch kann man vortrefflich darüber streiten, ja muß es sogar, alleine wenn man berücksichtigt, das Feuerwerk(e) wegen Klimaschutz abgeschafft werden sollen, aber selbst das Umweltbundesamt bestätigt, das Feuerwerk nicht klimarelevant ist oder die Aussage des VPI, das die 5.000 t Feinstaub wahrscheinlich um den Faktor 500 nach unten korrigiert werden muss...

    ...und das ist für mich letzlich entscheiden: wenn die beiden letzten Punkte bekannt sind, dann ist Feuerwerk immer noch nicht rein, aber die Bewertung verschiebt sich ungemein und die Welle des Klimaschutzes, die zur Zeit die Anti-Feuerwerk-Bewegung trägt sollte eigentlich wegbrechen.
     
  4. Das mit der Zeit habe ich geschrieben. Das man es zeitlich ein Orden kann .2018 war es so gar 2 Uhr .;)
     
    derVolk gefällt das.
  5. ...ach was, wenn du dich freiwillig so sehr einschränkst, ist das doch ohnehin mehr als vorbildlich!
     
    saschaoofc gefällt das.
  6. #132 pat16, 24. Sep. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 24. Sep. 2019
    Hallo Zusammen,

    sicherlich kann man beide Seiten verstehen. Falls es jemanden interessiert, hier noch meine Meinung - ich habe dieses Jahr begonnen Helferscheine zu sammeln und möchte nebenberuflich PT werden. Bisher beschränken sich die Tätigkeiten logischerweise auf Silvester und 1-2 Ausnahmegenehmigungen im Jahr bei Familienfeiern etc. Ich bin also definitiv PRO Fw.

    Feuerwerk vs. Klima:
    Ja, es kommt natürlich zum Entstehen von Staub, Gasen, Müllanteilen u.s.w. -ABER- es gibt m.M.n. deutlich gravieredere Dinge, die Menchen und vor allem die Industrie aus Gewinnerbringungsabsicht regelmässig "rechtfertigen", die deutlich umweltschädlicher sin. Beispiele wurden hier schon genug genanntn, daher führe ich keine auf. Weiterhin sind diejenigen, die sich am "meisten beklagen", ob am wenigstens konsequent. (Politiker der Grünen fahren mit einem Gefolge von 5 Dieseln zu einem Termin - warum sitzen die nicht im Zug?) Es soll Plastik gespart werden - warum verbietet man dann nicht als erstes die Einweg-PVC-Flaschengetränke?

    Ich arbeite in der Eventbranche - fast jeder Cateringdienstleister nutzt auf stationären Events zumindest teilweise Plastikgeschirr oder Verpackungen, z.B. Salatbecher. Warum steht dort kein Porzellan? Wir sprechen nicht von "to go", sondern von stationären Businessevents.

    Feuerwerksverbote:
    Über Verbote von professionell durchgeführten Feuerwerken nachzudenken halte ich für Schwachsinn. Ohne Feuerwerk fallen ganze Veranstaltungen aus, das führt nicht nur die Pyrotechniker in den Ruin, sondern auch Mengen an Schaustellerfamilien, Eventdienstleistern, Logistikunternehmen bis hin zur Tourismusbranche.

    Sinnvoll finde ich aber Einschränkungen für private Nutzung:

    - Generelles Verbot von Raketen und klassischen Böllern
    --> Die Raketenstäbe und Kappen sind vermeidbarer Müll, der in der Umwelt herumliegt
    --> Die Papierberge der Böller bedeuten den Hauptreinigunsaufwand der Gemeinden
    --> Viele Menchen sind in der Silvesternacht nicht ausreichend nüchtern und bei Verstand um mit Raketen sicher umzugehen

    - Verbot in sehr engen Innenstädten aus Brandschutzgründen sinnvoll
    - Reduzierung des "Silvesterfensters" auf 23:00 - 01:00 im Hinblick auf Nachbarschaft und Tiere.

    Wir "Fans" haben die Kenntnis, auch von 23:00 - 01:00 und ohne Raketen, sondern mit Töpfen, Batterien und Barockartikeln wunderbares zu zaubern, was dann oftmals sogar gern gesehen wird in der Nachbarschaft. Und wer kein Fan ist kauft sich seine drei Batterien beim Baumarkt, währe vielleicht dann noch so nett sie auch wieder wegzuräumen und hat auch seine Freude gehabt.

    Einfach die Kirche etwas im Dorf lassen, nicht übertreiben und wertschätzen, daß es zumindest aktuell sogar ohne Schein in D möglich ist, ein solches Hobby zu betreiben.

    Liebe Grüße, Pat.

    P.S.: Ich habe sogar in den letzten Jahren dazu beigetragen, daß in unserer Straße weniger "gefeuerwerkt" wird, in dem ich eine geplante Show mache und alle Nachbarn informiere. Die kommen zum zuschauen und finanzieren inzwischen meine Arbeit mit, anstatt sich selbst das "Große Raketen-Familiensortiment für 19,99,-" zu kaufen.
     
  7. BigBoomBang und wgriller gefällt das.
  8. Hallo Pat,

    deine Meinung respektiere ich natürlich. Dennoch gibt es genug Feuerwerksartikel die für den Tag gedacht sind. Besonders die schnipselnden Retro Böller machen für mich z.B. bei dunkelheit weniger Spass, als am Tag, weil ich nichts davon bzw. weniger sehe. Weiterhin schieße ich immer gerne für kleine Kinder, die spätestens 20 Uhr im Bett liegen, 18 Uhr Feuerwerk. Manche Jahre mache ich das auch am 1. Januar um 18 Uhr. Ich persönlich verleite sehr gerne Batterien. Dieses Jahr werde ich das aber lassen, weil ich bewusst wie früher nur gute Böller Leuchtfeuerwerk und ausgewählte Raketen haben möchte. Damit werde ich genauso- wenn nicht sogar mehr Stress haben, als eine Fläche abzusperren, verzündern und zu verleiten- wie die letzten Jahre. Genau das ist es nämlich, was Silvester für mich ausmacht und nicht immer eine Show. Das kann ich eben angemeldet auch unter dem Jahr machen hat aber für mich nichts mehr rein mit Silvester zu tun.

    Böller und Raketen sind außerdem (selbst die aus dem Discounter) nicht weg zu denken. Nicht jeder mag Batterien- damit meine ich nicht mich, weil eben Batt. auch meist teurer sind. (Ich selbst kaufe überwiegend nur noch Zink, Gaoo, Funke Raketen und das wird nicht billig.)

    Weiterer Punkt: Wenn Böller und Raketen verboten werden, importieren mit Sicherheit noch mehr FWK der Klasse 3 und 4 illegal aus anderen Ländern als eh schon. Das kann der Gesetzgeber ja schon nicht ausreichend verhindern. Wie soll er das dann mit deinem Vorschlag machen?
    Oder stellst du dich dann zu den "illegalen Feuerwerkern" und sagst: "Das darfst du aber erst ab 23 Uhr, wenn du nicht aufhörst, rufe ich die Polizei?"
    Jeder der hier im Forum ist, hat mit Sicherheit so viel Anstand und räumt immer seinen Müll, egal ob Böller, Batterie etc. weg. Ich selbst suche an Neujahr auch jede verschossene Rakete, die ich in meiner Umgebung finde auf, egal ob von mir oder nicht. Betrunken wird von uns im Forum auch niemand zünden.
    Die, die das machen, sind meist eh Problemfälle, die z.B. auch Altrreifen oder Autobatterien im Wald entsorgen würden. Wir sind eben Menschen, da wird es leider immer Idioten geben. Auch beim Thema Feuerwerk.

    Verbote von Artikeln und zeitliche Einschränkungen bringen nur die "jetzt erst recht" Mentalität noch mehr raus. Zumal einige Gemeinden zeitlich eh schon einschränken.
     
  9. Auch wenn ich die Hoffnung hier mittlerweile etwas aufgegeben habe, gilt weiterhin:
    Ansonsten schneiden wir uns ins eigene Fleisch, denn Abstimmungen o. Ä. gehen unter und viele werden die Diskussionen nicht lesen/verfolgen wollen. Demnach sinkt die Anzahl der aktiven User, die noch in diesen Thread schauen und handeln.
     
    _bsvag_, DirtyHenri, Pyro und 5 anderen gefällt das.
  10. @Mods ...einmal feucht durchwischen, schenkt diesem Thread wieder Glanz und Bedeutung ;).
     
  11. Da können wir aber nicht dagegen stimmen ...
     
  12. Nein, aber zum Glück kann man wenigstens mitdiskutieren und vernünftige Argumente und Fakten an die Leute bringen,
    hat hier schon ganz vorbildlich funktioniert:

     
    SilvesterOhneTweety und HoPa gefällt das.
  13. #140 Holzkit, 26. Sep. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 26. Sep. 2019
  14. ...schon 'ne ganze Zeit her ' (ruhig geworden) - jetzt nochmal aktualisiert,
    die neuen "Abstimmungen" diesmal direkt oben,
    aber auch an den anderen darf immernoch teilgenommen werden. ;)

    >>> Verbot der privaten Silvesterfeuerwerke in Kevelaer - Online-Petition
    >>> Nachgefragt Böllerverbot in Berlins gesamter City? (Abendblatt)

    Wichtig:
    Aktuelles VPI
    Deutscher Allergie- und Asthmabund: „Das Silvesterfeuerwerk zu verbieten, geht viel zu weit“
    Umweltbundesam Luftdaten 1
    Umweltbundesamt Luftdaten 2
    5.000 Tonnen Feinstaub? „Das ist utopisch“ - NICO Europe GmbH
    Feuerwerksverbote | Blackboxxfireworks

    Medien:
    Kölner Lichter 2019: Warum die Kritik am Feuerwerk unangebracht isthttps://www.spiegel.de/politik/deutschland/silvesterboeller-berliner-gruene-wollen-verkauf-verbieten-a-1261680.html
    Vielen geht ein Verbot der Silvesterböllerei zu weit - STIMME.de

    Umfrage:
    Umfrage Vorstoß zum Böllerverbot sorgt für Aufregung
    Konstanz: Feuerwerk für 80.000 Euro und erhöhte Ticketpreise. So wird der knallbunte Abgesang auf das Seenachtfest
    Silvesterknallerei: Berliner Grüne wollen das Böllern verbieten - SPIEGEL ONLINE - Politik
    Kölner Lichter: Umwelt-Debatte: Wie schädlich ist die Kölner Pyro-Show?
    Klima-Streit um Kölner Lichter: Bald Laser statt Pyro? Veranstalter mit klarer Ansage
    Sollte Berlin Silvester-Böller verbieten?
    Feuerwerk-Verbot an Silvester? Bürger sollen abstimmen
    NDR.de User wollen keine Böller in Innenstädten
    Sollte privates Feuerwerk zu Silvester verboten werden? | MDR.DE
    Forderung: Kein privates Silvester-Böllern in Würzburg mehr?
    Diskussion entbrannt: Gibt es 2020 noch ein Feuerwerk beim Greifswalder Fischerfest?
    Auch in Nürnberg: Umwelthilfe will Silvester-Feuerwerk verbieten
    Deutscher Allergie- und Asthmabund: „Das Silvesterfeuerwerk zu verbieten, geht viel zu weit“
    CO2 und Feinstaub - Wie schädlich ist Feuerwerk?
    Forderung der Deutschen Umwelthilfe: Stadt Köln prüft Antrag auf Böllerverbot
    Antrag der Umwelthilfe: Städte skeptisch zu Böllerverbot
    Petition: Kommt jetzt ein privates Feuerwerksverbot für Würzburg?
    Feuerwerk trotz Klimanotstand? Konstanzer sollen selbst über Böller beim Seenachtfest entscheiden
    YOU FM Abstimmung auf Facebook
    Ist das Feuerwerk zum Libori-Abschluss noch zeitgemäß?
    Pro & Contra: Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern in Deutschland - Online-Petition
    Kein Feuerwerk unterm Jahr: Pyrotechniker entsetzt über Eningerin - Pfullingen / Eningen / Lichtenstein - Reutlinger General-Anzeiger - gea.de
    Kommt das Böllerverbot auch in Deutschland?
    Heilbronn: Aus für "Flammende Sterne", in Ostfildern geht das Feuerwerksfest aber weiter | Heilbronn
    Aus des Konstanzer Seenachtsfests: Empa-Experte kritisch
     
    rommels, bo-lunte3112, Backfire! und 3 anderen gefällt das.
  15. SilvesterOhneTweety gefällt das.
  16. Man kann die Contra-Kommentare unterstützen.

    Da konnte ich mir leider nicht verkneifen Möglichkeit 3 zu wählen. :shutup:
     
    SilvesterOhneTweety gefällt das.
  17.  
  18. #146 Mulchhüpfer, 29. Sep. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 29. Sep. 2019
    Ich dachte ich bin hier im Forum immer derjenige gewesen, der am ehesten für Einschränkungen war, (habe schon vor 10 Jahren über Plastebestandteile gemeckert und wenig Verständnis dafür bekommen), aber was ich hier lese, geht selbst mir ehrlichgesagt zu weit. Raketen sind, wenn die Kappen und Spitzen nicht mehr aus Plaste wären (was technisch kein Problem wäre), doch wirklich nicht das Thema (ok, Alutreiber von Zink etc. hätten dann ein Problem...). Ob irgendwo ein Holzstab und Pappe herumliegt, ist umwelttechnisch vollkommen unbedenklich. Dasselbe betrifft die Böller. Man räumt es trotzdem weg weil es nicht schön aussieht, aber ökologisch gesehen vollkommen egal. Wo also läge hier der Grund für ein Verbot? Übrigens, die "schlimmste" Umweltbilanz haben mit Sicherheit nicht Raketen, sondern die kg-schweren Batterien. Da geht richtig was ab.

    Ich bin nicht dafür, bestimmte Fw-Körper gezielt zu verbieten. 100% verottbare Rückstände bei Fw-Artikeln zu fordern, wäre ein echter Fortschritt und ohne großes Trauerspiel umsetzbar. Außerdem hat das Fw. insgesamt ein Übermaß angenommen, mit der Meinung war ich schon früher nicht alleine im Forum. Früher war man mit ein paar Böller und Raketen überglücklich, heute muss schon jeder (egal ob Pyrofan oder nicht) ein halbes Stadrfeuerwerk bei sich im Garten abballern um halbwegs zufriedengestellt zu sein. Das ist eine Fehlentwicklung. Weiß nicht wie man dagegen sinnvoll ankommt, am besten wohl durch Gesetze, die Feuerwerk wieder deutlich teurer machen (so wie früher). Einfach gesagt, aber schwer wird es zu klären, wie der erhöhte Preis zustandekommen und wem er dienen soll. Festgelegte Mindestpreise pro Gramm Effektmasse?? Klingt komisch, hätte aber den Vorteil, dass die Einnahmen voll dem Vertreiber des Fw. und ggf. dem Hersteller zugutekommen. Einfacher wäre eine pauschale Ökosteuer auf Fw. aber da könnte es passieren, dass die Branche der (so oder so eintretende) Umsatzrückgang zu hart trifft.
     
  19. Sorry, muß!
     
    D-Böller, bottzi und Teufelslogo gefällt das.
  20. Hallo Mulchhüpfer,
    stimme dir da zu. Ich handhabe es eigentlich immer so, dass ich Böller und dergleichen nur auf einen bestimmten Bereich werfe und später alles einfach zusammen kehre und anschließend in die Mülltonne werfe(Somit stellen auch Böller für mich keine große Verschmutzung da). Batterien haben den Vorteil, dass sie eben kompakt sind und man sie dann ganz einfach nehmen und in die Tonne verfrachten kann(natürlich nachdem sie ausgekühlt sind ;)). Bei Raketen - ja gut da landet halt die Kappe irgendwo -, dafür sammle ich am Neujahrstag immer die ganzen Leitstäbe auf. Meine Großeltern, welche nun wirklich keine großen Freunde vom Feuerwerk sind, freuen sich immer, denn die Stäbe nutzen sie dann im Frühjahr für diverse Blumen, etc. zum großziehen.
    Ich animiere mit meinem Verhalten dann eben auch zum Teil Nachbarn, die ihr Zeug sonst einfach liegen lassen würden, bzw. fege ich dann halt auch im unmittelbaren Umkreis noch die Straße, was für mich aber auch kein Problem darstellt.
     
  21. Moin zusammen, gibt es denn vom VPI nun schon eine konkrete Aussage zu diesem ganzen Thema?
    Sollte ja eigentlich Mitte September veröffentlicht werden.
     
    Mathau gefällt das.
  22. Aktuell wurde noch keine Stellungnahme veröffentlicht, bis dahin können wir uns alle nochmal die Umfragen anschauen und weiter abstimmen, oder sachliche Pro Feuerwerk Kommentare hinterlassen :good:
     
    wgriller, HoPa und Matze85 gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden