BVPK Wie geht's weiter? Aufruf an die Fachhändler!

Dieses Thema im Forum "BVPK: Mitteilungen & Fragen" wurde erstellt von ignicon, 3. Jan. 2021.

  1. Danke Knallmeister, das sind ein paar gute Ansätze mit denen man argumentieren kann.

    Das es in Deutschland "aus und ende" mit Feuerwerk sein soll kann ich nicht glauben,
    Da wäre die BRD eine Insellösung mit Feuerwerkstourismus in alle Richtungen, das kann die Politik nicht wollen.
     
    Knallmeister gefällt das.
  2. Ich wüsste nicht warum ich mich vor den Karren von Politiker spannen lassen sollte. Das wäre am Europatag durchaus der Fall. Kaufen würde ich etwas, aber nicht zünden. Brandgefahr sehe ich an diesem Tag noch nicht. Wie viele würden überhaupt an so einem Tag etwas kaufen und zünden?
     
  3. #28 anton, 4. Jan. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 4. Jan. 2021

    Wieder mal nix verstanden!!

    Laser und Drohneshows verdrängen jetzt schon manchmal Großeuerwerke, wenn auch NOCH im Kleinen.Was Du langweilig findest, zählt nicht. Wichtig ist was Der findet der zahlt.

    Die "Damen" befinden sich hauptsächlich in der Regierung.

    DAS "UND AUS" bezog sich damals schon auf die Maßnahmen der Regierung. Sowohl in "D" als auch in "Ö".

    Außerdem bin ich absolut kein Pessimist, sondern ein Realist. Schau dir die Entwicklung die letzten Jahre an und warte, wie es die nächsten 10 Jahre weitergeht.
     
  4. Ich sehe die Entwicklung der Feuerwerkstradition auch kritisch, da diese nicht (mehr) in den Mainstream des Zeitgeistes passt. Umwelt- und Tierschutz usw. ist wichtig, ja. Aber bitte mit Augenmaß. Wenn in Brasilien unsere grüne Lunge im Rekordtempo abgeholzt wird, wenn in Großnationen wie USA oder China oder Indien der Umweltschutz noch in den Kinderschuhen steckt und noch immer jede Menge umweltschädliche Stoffe in die Luft geblasen werden, dann bringt es nichts, wenn wir hier in Elektroautos rumfahren oder auf Feuerwerk verzichten.

    Drohnen und Lasershows setzen sich aus meiner Sicht nicht durch, sie existieren eher parallel als Alternative. Der Veranstalter entscheidet dann, welchen Effekt er will.

    Es gibt, wie man letztes Silvester gesehen hat, eine breite Zustimmung in der Bevölkerung für Feuerwerk. Auch wenn man das dank der laut schreienden Minderheit der Personen, die Feuerwerk ablehnen, so nicht immer wahrnimmt. Will man wirklich Menschen, die Freude an pyrotechnischen Kleinartikeln haben, in die Illegalität zwingen?

    Wenn eine Regierung, gleich welcher coleur, nachdenkt und sich Berater sucht (das wird doch in anderen Bereichen standardmäßig auch gemacht) und sich ausführlich und intensiv mit dem Thema "Feuerwerk zu Silvester" befasst, kann das Ergebnis nur lauten: Das muss erhalten bleiben!

    Wenn Verbote auf ideologischen Wünschen beruhen, hat unsere Demokratie verloren. Und das will niemand!
     


  5. Brasilien mit halb Europa zu vergleichen, bringt das soviel wie ein freilaufendes Elefantenverbot in Deutschland.

    Allein die Tatsache, dass Drohnen oder Laser-Shows parallel zu Feuerwerken stattfinden zeigt, dass das Gesamtbudget eher aufgeteilt und nicht erhöht wird .
    Die breite Zustimmung kann ich NUR hier im Forum sehen. Eine Umfrage in Österreich,- und ich denke, das wird grenzüberschreitend zu sehen sein, siehe:

    Österreich - Einstellung zu Feuerwerksverbot 2020 | Statista

    Die Frage war...verboten und liegt bei "Auf jeden Fall.. oder eher" immer über 50 %

    Auch der Umsatz ist hier zu sehen, ergeht seit ein paar Jahren zurück.

    Noch Was zur "Demokratie". Die wurde schon längst abgeschafft.

    Beispiele? Gurtenpflicht, Helmpflicht, Rauchverbot, Promillegrenze, Katalysator bei Autos wegen Umweltverschmutzung
    (ist nicht Feuerwerk genau so?), Bauordnung, Schulpflicht........Steuern und Abgaben für Dinge welche ausschließlich der Staat verlangt.. Z. B. Ein Dokument, das Führerschein heißt...wenn der Staat schon Sowas verlangt, dann muß es auch gratis sein. Oder es ist Abzocke. Jetzt wird´s aber dann gefährlich, weil man schnell als "Staatsfeind" hingestellt wird.

    Noch ein Wort zur viel zitierten "Illegalität". Im Fall des Falles ist das dann ganz leicht zu kontrollieren und auch zu ahnden.

    JEDER der schießt, macht das illegal. So wie mit dem Rauschgift.
     
  6. In Bayern hat ein Krankenhaus (BG Klinik Falkenstein) und in NRW haben gleich zwei Krankenhäuser (Marinen, St. Vincenz Hospital) kürzlich Aufgrund von Patientenmangel zwangsschließen müssen und das in Zeiten wo mit "Überlastung von Krankenhäuser" argumentiert wird.

    Ein Feuerwerkskörper enthält genau wie ein Küchenmesser keine Viren, ist nicht ansteckend und löst keinen Massenansturm an Personen aus.
    Mich wundert es das sie uns Küchenmesser anvertrauen aber für Feuerwerkskörper sind wir anscheinend zu blöd.

    Die Feuerwerks Industrie soll bis zum Europäischen Gerichtshof gehen !
     
  7. Kleine Korrektur: Die BG-Klinik in Falkenstein liegt in meiner Heimat im sächsischen Vogtland und ist eine reine Reha-Klinik, deren Schließung schon seit mehreren Jahren im Raum stand. Auf jeden Fall wären da auch im laufenden Betrieb keine Akut-Verletzten behandelt worden. Somit hat die Schließung keinen Einfluss auf Corona oder Feuerwerk.
     
    PU20 und Huber gefällt das.

  8. Vergiss Es.!

    Wenn Einer Was sucht, das man verwenden kann, dann ist kein Argument zu blöd.
     
  9. Muss ehrlich gestehen das ich diesen Lasershows,Drohnen oder Vorteximedes nichts
    abgewinnen kann.O.K. parallel gehts noch aber hoffentlich wirds einmal kein Ersatz fürs
    Feuerwerk sollte es einmal komplett verboten werden. Den einen Ersatz
    gibt es schlicht und einfach nicht!
    Bevor ich mir so eine Lasershow ansehe (oder ansehen muss)
    verschlafe ich den Jahreswechsel lieber.:sick:
     
    F1 und F2 Zündler und Huber gefällt das.
  10. Lasershows, Drohnen oder Vorteximedes kann meiner Meinung nach auch kein wirklicher Ersatz für Feuerwerk sein. Wenn hier das jährliche Fest-Feuerwerk ist, dann kann ich das von mir zu Hause aus gut sehen. Wie groß müssen aber die Lasershows, Drohnen oder Vorteximedes sein, damit ich überhaupt vernünftig etwas erkennen kann. Das ist doch nur interessant für ein "paar" Leute vor Ort. Ich gehe doch nicht 15 MInuten hin und wieder 15 Minuten zurück, um mir ein paar Minuten so einen Klimbim anzuschauen.

    Den bunten Lichter der Karrussels zuschauen dürfte gleich spannend sein wie irgendwelchen Drohnen und Vortexmedis anzuschauen. Und Lasershows .... da braucht man doch erstmal Projektionsfläche.

    Wenn es kein Feuerwerk mehr geben sollte, dann gehe ich an Silvester um 22 Uhr ins Bett wie an den meisten anderen Tagen auch. Silvester ohne Feuerwerk ist für mich ein Tag wie jeder andere.
     
    böllerfan und PyrokauzAT gefällt das.

  11. Hallo in die Runde,

    wir freuen uns gleichermaßen über diese Diskussion hier wie über den Zuspruch zu unseren Aktivitäten zum Ende des vergangenen Jahres sowie die vielen neuen Anträge auf Mitgliedschaft!

    Der BVPK konnte Ende letzten Jahres so aktiv werden, weil spontan neue Leute eingestiegen sind und solche, die bereits seit längerem dabei sind, alles (berufliches & privates) haben stehen und liegen lassen und sich full time für die Sache eingesetzt haben. Nun holen wir kurz (!) Luft um dann über die nächsten Schritte und Strategien zu beraten. Damit werden wir frühzeitig an euch, die Community und alle, die Feuerwerk beruflich betreiben, wenden.

    Wir wissen, dass es im beginnenden Jahr viel Anstrengung und kluge Strategien brauchen wird, um Dinge zu Gunsten der Feuerwerkskultur zu bewegen. Dass die Erwartungen an den BVPK (berechtigtermaßen) hoch sind, zeigen uns die vielen Anträge und Anfragen der letzten Wochen. Ob und wie wir diesen Erwartungen gerecht werden können, gilt es nun auszuloten.

    Eines sei vorweg gesagt: Wir werden versuchen, möglichst alle, denen Feuerwerk am Herzen liegt, mitzunehmen. Damit meinen wir gleichermaßen Silvesterzündler/-innen, Hobbyfeuerwerker/-innen, Großfeuerwerker/-innen, Händler/-innen, Importeure und Herstellerfirmen. So gegensätzlich die Interessen hier und dort sein mögen, so unwichtig müssen diese werden, wenn es gilt, gemeinsam etwas zu bewegen!

    Bitte gebt uns kurz Zeit, um uns zu sortieren und zu sondieren, bevor wir mit soliden Vorschlägen und Angeboten wieder da sind.

    Herzlich und ein großes, großes Danke für Eure Unterstützung und Euer Vertrauen!

    Bis gleich,

    BVPK
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden