Historie Wie habt Ihr die Schneekatastrophe damals zum Jahreswechsel 1978/1979 erlebt?

Dieses Thema im Forum "Museum, Firmen, Historie" wurde erstellt von #Nyttårsaften1977#, 27. Nov. 2021.

Schlagworte:
  1. In diesen Winter war ich erst 8 Jahre. War da überhaupt viel Schnee im Stuttgarter Umland. Das war doch eher so ein Nord Problem. Oder war das in dem Winter, in dem ich mal eine riesige Schneekugel gemacht habe. Normal ist hier auch nicht so viel Schnee.

    Diese Schneekatastrophe kenn ich auch erst seit ein paar Jahren.

    Heutzutage sind ja schon 10 bis 20 cm Neuschnee eine mittlere Katastrophe.

    Das wäre hier schon ein Rekord. Hier brennt vermutlich der Bär schon bei 5 cm.
     
    ViSa gefällt das.
  2. Richtig !!

    Erinnern wir uns doch mal nur an den Winter 2010/2011. Da hat es auch relativ viel geschneit und der gesamte Flugverkehr kam zum Erliegen, weil wir an solche Wetterereignisse nicht mehr gewohnt sind. Viele denken, wegen der Klimaerwärmung, würde es zukünftig keinen Schnee mehr geben. Die Schneefälle werden zwar immer seltener, aber wenn es mal wieder schneit, dann aber richtig kräftig, so daß auch mal der Notstand ausgerufen wird. Das würde auch zu dem Wetterextreme des Klimawandels gehören, auch wenn es mal selten auftritt. Was würde z.B. passieren, wenn der westliche Golfstrom durch die Klimaerwärmung versiegt? Dann wäre zumindest in Nordeuropa ein ähnliches Klimaverhältnis wie in Kanada.
     
  3. vronex und Ruhrpottrambo gefällt das.
  4. Ich erinnere mich noch daran , daß mein Vater sich in der Silvesternacht über das Außenthermometer aufregte : "Das zeigt ja nix an , ist das Ding kaputt oder was ? " .
    War ein Alkoholthermometer mit roter Flüssigkeit welches bis - 30° Celsius ging . Es zeigte - 27°C an ..... da war in dem schlechten Licht natürlich nicht mehr viel zu sehen . :shok::eek:;)
    Wir haben dann gegen Mitternacht noch ca. eine Stunde draußen ausgehalten und es geschafft das meiste wegzuballern , dann ging nix mehr . Habe dann im Keller am Koksofen meine Flossen gewärmt , leider etwas zu schnell . Der rechte Zeigefinger schmerzte Tage später noch....
    Der Neujahrsmorgen war dann einer meiner erfolgreichsten "Neujahrssuchen" , bei einem Lokal in der Nähe lachten mich blaue Nico-Raketenkartons an , von denen ich noch lange zehrte...die hatten wohl alles rausgeschleppt , ein paar Sachen gezündet und sind dann vor der Kälte geflüchtet.:p
     
  5. Silvester 78 .... keine wirkliche Erinnerung.
    Aber Schneekatastrophe :

    War in Rendsburg und es wurde durchgesagt das um 12:00Uhr der vorläufig letzte Zug in Richtung Hamburg abfährt.
    Also Sachen packen und zu Fuß etwa 2km durch den etwa 50cm hohen Schnee kämpfen.
    Nach etwa 500-800m ein Brummen von hinten auf der Straße ...... ein Panzer donnert mit gefühlten 80 Sachen über die Straße.
    Dann stand ich plötzlich in 1m Schnee ..... aber es war jetzt leichter auf der Straße auf der Panzerspur zu laufen.
    Am Bahnhof wartete der Zug ---> vorn ein Tender vollgepackt mit Schrott und ein angebauter Schneepflug davor.
    Dann kamen 2 Dieselloks , dann 2 oder 3 Personenwagen und hinten noch eine Diesellok !!
    So gegen 12:30 ging die wilde Fahrt ab ..... die drei Loks waren im Abteil nicht zu überhören.
    Unterwegs so mit etwa max. 50km/h . Herausschauen oft nicht möglich da wir in einer Schneewolke waren.
    Immer wenn die Loks aufheulten gab es große Schneewehen und trotz Vollgas wurden wir deutlich langsamer.
    Irgendwann sind wir in HH angekommen und zum Glück führen dort noch die Linienbusse .... allerdings nur bis zur Landesgrenze.
    Die restlichen 25km musste ich mit Taxi fahren .... die durften noch fahren und warteten meistens auf ein voraus fahrenden Schneepflug.

    Soweit meine Erinnerung
     
    westfeuer, Galaxy-Max, vronex und 2 anderen gefällt das.
  6. Weihnachten hatte ich Wache und Bereitschaftsdienst bei den Heeresfliegern Fritzlar, Silvester hatte ich frei.
    Während der Wache Weihnachten auf dem Vorfeld habe ich mit der Heckler und Koch P2A1 ABC Alarm und Gefechtsfeldbeleuchtung verschossen.
    Nur aus Langeweile.
    In Südniedersachsen bei mir zuhause lag zwar viel Schnee, aber nicht meterhoch.
    In Nordhessen ging es auch noch.
    Wir haben ganz normal Silvester gefeiert, kalt war es allerdings.
     
    westfeuer und #Nyttårsaften1977# gefällt das.
  7. Bin leicht irritiert, denn obwohl ich da 11 Jahre alt war, habe ich daran NULL Erinnerung.
    Müsste meine Heimat Oberbayern ja auch stark betroffen haben damals...
     
    #Nyttårsaften1977# gefällt das.
  8. #33 #Nyttårsaften1977#, 4. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2022
    Wie ich bereits erwähnt hatte, war mein Vater damals bei der Bundeswehr und er wurde zu der Kaserne
    in Bergen-Hohne im Landkreis Celle zur Hilfsbereit-schaft gerufen und dort soll es damals auch sehr kalt gewesen sein und viel Schnee dort gelegen haben. Alles Weitere könnt Ihr in meinen Beitrag #5 lesen.
     
  9. Also ich kann mich nicht beschweren da ich während der Katastrophe gezeugt wurde, also durch Bettheizung
     
    #Nyttårsaften1977# und sureshot gefällt das.
  10. Na, das ist ja auch eine sehr schöne und interessante Geschichte. :)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden