Museum Würgung bei alten Kanonenschlägen - wie gemacht?

Dieses Thema im Forum "Museum, Firmen, Historie" wurde erstellt von Feuerwerkskiste, 6. Feb. 2011.

  1. :schacka: Nagut, dann übe ich mich mal in Geduld.
     
  2. Sternenstaub Salutknaller

    Ich habe mir noch einmal die Zeit genommen, ein eigenes Label zu entwerfen und zu drucken. Anschließend habe ich die bedruckte Hülse gerollt und sehr fest zugeschnürt. Neuerdings nutze ich eine andere Art, das Seil um die Hülse zu legen. Dadurch kann ich nun spielend jede Hülse bei bedarf komplett zuziehen. :joh:
    Das Linke Ende der gerollten Hülse wäre die Luntenseite.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  3. Oder auch Achterschlinge wenn man bei den Pfadfindern war oder noch ist.
     
  4. #54 Raketenwerfer, 18. Jan. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. Jan. 2014
    Ofi Riesenkanonenschlag D

    Moin,
    wäre jemand so freundlich, mittels Schieblehre den Außendurchmesser, die Länge und den geschätzten Innendurchmesser eines Ofi Riesenkanonenschlag D zu ermitteln und in dieses Thema zu schreiben? :joh:
     
  5. Hut ab vor den brillanten Ergebnissen Eurer Bemühungen! Das sieht alles sehr professionell aus! Habe selbst auch schon diese Versuche mit der Schnürung hinter mir (wegen Replikenbau), aber hatte in dieser Richtung noch nicht so viel Bedarf.

    Die Werkzeugpressung wäre da für mich interessanter (Beispiel alte Feistel Knallrakete groß), habe auch schon eine Idee im Kopf, wie das Werkzeug ungefähr aussehen muß. Aber die praktische Umsetzung ist sehr aufwändig, das kann ich als gelernter, ehemaliger Metaller, sagen. Werde es aber mal im Auge behalten.

    Da ihr auch über das Papier gesprochen habt: das ist für mich ebenfalls das größte Problem, da ich ja auch selbst Hülsen wickle. Das dünne Papier in den schönen altmodischen Aktendeckel-Farben bekommt man heute ja nirgends mehr, habe mir schon damit beholfen, buntes Papier im Sommer auf Bretter zu spannen und zum Bleichen in die Sonne zu stellen. Das funktioniert zum Teil (es gibt aber schon zu viel UV-beständiges Papier im Handel), aber selbst, wenn man das Bleichen hinbekommt, muß man noch den Farbton treffen, das ist dann schon sehr schwierig. Hier wäre ich auch sehr dankbar für einen Tipp, was eine potentielle Bezugsquelle angeht.
    Hatte auch schon mal eine Firma angesprochen (könnte Fa Eger gewesen sein), aber die fertigen verständlicher Weise eine Mindeststückzahl, die dann mal locker 500 Euro kostet, das übersteigt doch "ein wenig" meinen Bedarf....:blintzel:

    Wenn Interesse an einem Austausch oder gegenseitiger Unterstützung besteht, bin ich jederzeit dafür offen! Jeder hat ja irgendwo Erfahrungen und Kenntnisse gewonnen, warum nicht gemeinsam etwas anfangen?:)
     
    Lutzmannrollerfahren gefällt das.
  6. Ich bin momentan auch am würgen, zur Verfügung habe ich allerdings keine speziell gewickelte Hülsen, nur Alufolienrollen, hört sich blöd an, geht aber! ^^ Bilder werde ich dann hochladen,
     
  7. Nochmal ein Tip zum Papier. Schaut Euch mal Malerpappe / Abdeckpapier an, bekommt man in jedem Baumarkt als Rollenmaterial. Kostet um die 6,- €. Das Papier erinnert mich stark an das von deutschen Kanonenschlägen.

    @ Raketenwerfer

    Irgendwo las ich bei der Länge des Ofi Riesenkanonenschlags was von ca. 18 cm.
    Den Hülsendurchmesser würde ich jetzt mal ungefähr dem Weco Kanonenschlag gleichsetzen, so sieht es jedenfalls auf Vergleichbildern aus.
     
  8. Hier....

    ....bitte schön:
    [​IMG]:joh:
     
    Raketenwerfer und knaller-fan gefällt das.
  9. Danke schön! :joh:
     
    Bilsom gefällt das.
  10. Für Stoppinchen: Um eine Feistel-Salutrakete nachzubauen brauchst Du folgende Würgemaschine.

    Wuergemaschine_restauriert.jpg
     
    Mathau, Funkenflug, oGGo und 5 anderen gefällt das.
  11. Uiiii :-O

    Tolles Bild, wo ist das entstanden?
     
  12. Genau so hatte ich mir eine Würgapparat in meinem Kopf vorgestellt. Wenn man sowas hat kann man auch ein paar Stückzahlen mehr machen als mit Schnur oder Draht und weniger schmerzhaft und Schweißsparend ist es sicherlich auch. Danke für das schöne Bild
     
  13. ...das Bild ist bei mir zu hause entstanden. Um die Würgemaschine wieder zu restaurieren, waren allerdings einige Schritte (Ablaugen, Streichen, neue Holzgriff, etc.) notwendig. Sie ist jetzt wieder voll einsatzbereit, aber sollte sicher nicht mehr zu häufig verwendet werde. Die Lamellen sind nun schon viele Jahrzehnte alt und würden wahrscheinlich bei Überbeanspruchung brechen. Ausprobiert hab ich sie natürlich und es ist kinderleicht die Würgung, die man von Feistel Kanonenschlägen oder Ofi-Böllern her kennt, zu machen.

    Auf dem Bild sieht man den Zustand, wie sie war, als ich sie verstaubt in einer dunklen Ecke eines Bunkers gefunden habe!

    Würgemaschine rostig.jpg
     
    Mathau, smg_getriebe, FFpetarde und 7 anderen gefällt das.
  14. Wow, danke sehr :)
     
  15. Würgemaschine

    Feuerstein85: vielen Dank für die beiden Fotos! Sowas müßte man nachbauen können, vielleicht etwas einfacher, falls möglich. Ist aber ohne spezielle maschinelle Hilfsmittel immer noch eine Herausforderung!
    Jedenfalls dankenswert, dass man so ein Original mal anschauen kann!:)
     
  16. Hallo zusammen :)
    Weiß vll jemand, wie man Feuerstein außerhalb dieses Forums erreichen kann? Er war ja schon ein paar Tage nicht mehr hier drin und ich hätte da noch die ein oder andere Frage bzgl der Würgemaschine.
     
    Mathau gefällt das.
  17. Ist ja genial! Hat die noch keiner unserer Metaller nachgebaut? Kann man dann bestimmt gewinnbringend an Sauer verkaufen :p

    @OxymoronDUS: Danke fürs "Hochholen" ;)
     
  18. Ich pushe nochmal, vll findet sich ja mittlerweile jemand der auch außerhalb Kontakt zu Feuerstein hat.
     
    Mathau gefällt das.
  19. Das ist wirklich ein sehr interessantes Thema . Wenn man eine originale Würgemaschine hat , kann man die sicherlich nachbauen . Das ist doch die alte Machart .
    Wenn sowas früher möglich war , warum sollte es heute nicht mehr funktionieren .
     
    Mathau gefällt das.
  20. @Feuerstein85 wir brauchen dich :good:
    wirklich sehr interessantes Thema
     
    Mathau gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden