1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

SSW Zoraki 914 – Die goldene Mitte zwischen kompakt und “verdammt groß“

Dieses Thema im Forum "Waffen, Geräte, Bestimmungen" wurde erstellt von tribun77, 15. Nov. 2018.

  1. Ja so sehe ich das auch... Sie soll "Das" Arbeitstier für Multishooter werden.
     
    tribun77 gefällt das.
  2. Und das sollte auch problemlos funktionieren. :) Sie frisst ja eigentlich sämtliche Munition. Für die Pyromun würde ich, auch wenn Du mit Multibecher schießt, nicht die stärkste Munition nehmen. Mit GECO oder Walther solltest keine Problem mit der Zündung der Effekte haben. Bei der Özkursan hatte ich es schon, dass mir teilweise die Effekte ohne zu zünden aus dem 5er Becher geflogen sind. Die hat einfach zu viel Druck.
     
    Jack-Beauregard gefällt das.
  3. Ich habe ja noch eine ganze Menge von der PPU Munition... Die hat bisher sehr gut in meiner 918er und 906er funktioniert, was die Zündsicherheit bei Multishooter betrifft. Özkursan soll ja nochmal ein Stück heftiger sein. Die PPU von vor ein paar Jahren liegt genau zwischen der Özkursan und der GECO. Bin mal echt gespannt auf das Teil...
     
    westfeuer und tribun77 gefällt das.
  4. @Feuer-Engel was ist das für ein Holster, das Du für die 914er hast?

    Da brauche ich auch noch eines, vor allem eines das unten offen ist, so dass man es mit aufgesetztem Abschussbecher nutzen kann.

    Grüße

    sureshot
     
    westfeuer und Feuer-Engel gefällt das.
  5. Hi!

    Schau mal bei Sportwaffen Schneider rein. Sportwaffen Schneider

    Dort unter Gas-/Signalwaffen -> Holster für Gas-/Signalwaffen -> Schnellziehholster
    Dort auf der ersten Seite ganz unten (Position 20) gibt es das: ZED-ZORAKI-914
    Kostet 19,95€ - und das ist es auch wert.

    Lederholster Formholster Schnellziehholster für Gas-Signalpist...

    Also ich kann es empfehlen, sitzt gut. Sehr straff am Anfang. Sehr gut verarbeitet, sieht stabil aus.
    Am besten ein paar Mal versuchen, scheint wirklich Leder zu sein. Da dauert das ja bekanntlch ein
    wenig, bis alles mal mal richtig angepasst ist. Ich lasse die Zoraki einfach drin und warte mal ab.
    Aber auch so klappt es, wie gesagt, straff. Am besten ganz sauber die Schnalle zum Zuknöpfen
    hinter dem Hahn entlangführen und mit leichtem Zug den Druckknopf zudrücken. Hier mal noch
    ein paar Bilder, die ich eben auf die Schnelle gemacht habe. Hoffe, soweit kann man alles sehen.

    01.jpg 02.jpg 03.jpg 04.jpg 05.jpg 06.jpg

    Feurige Grüße!
     
  6. So... Sie wurde heute versendet... Die Spannung bei mir steigt... :D
     
    tribun77, westfeuer und Pyropath gefällt das.
  7. #57 Pyropath, 17. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 17. Jan. 2019
    @Jack-Beauregard Ich freu mich auf die Bilder!
    Hier noch ein Bild vom Patronenlager einer PTB972 die schon drei Silvester hinter sich hat und damit irgendwas zwischen 1200 und 1500 Schuss (soweit ich weiss nur Stahlpatronen):

    IMG_20190104_170701.jpg

    PS: So sehen manche UMAREX Wummen schon nach einem Magazin aus :)
     
    Feuer-Engel, tribun77, westfeuer und 2 anderen gefällt das.
  8. #58 Jack-Beauregard, 19. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 19. Jan. 2019
    So heute ist sie gekommen. Leider mußte ich gleich auf die Spätschicht und konnte nicht ausgiebig mit ihr schmusen. Aber ein paar Bilder habe ich noch vorher gemacht.

    Die ZORAKI 914 mit PTB 972 und ohne geschwächter Patronenkammer.

    Die Titan Beschichtung ist nahezu perfekt! Keine unschönen Stellen oder gar Abplatzer.

    Hier muß ich mal ein Lob an meinen Lieferanten Nr. 1 Schneider Sportwaffen aussprechen, die meinem Wunsch nachgekommen sind, extra im Lager eine PTB 972 mit perfekter Oberfläche raus zu suchen.

    Lediglich die Seriennummer wurde einmal mit einer höheren Nummer nachgraviert. Man sieht es aber nur unter bestimmten Lichtverhältnissen und man muß schon genau hinschauen. Ich könnte es zwar reklamieren aber irgendwie macht es sie zu etwas Besonderem. Da sie eh mein Arbeitstier zu Silvester wird ist für mich alles ok.

    Die 30 Schuss Magazine, welche in mehrere Zorakis passen, sind auch gleich mitgekommen. Sehen nicht so toll aus aber hier geht es um Masse, damit man an Silvester nicht so oft nachladen muß.

    So und nun die Bilder....


     
  9. Da ist das Ding! :good::nerd: Sehr schön!
     
    westfeuer und Jack-Beauregard gefällt das.
  10. Die Titan mit Holzoptikgriffen hat ja ganz üble Oberflächenfehler. u.A. oberhalb vom Abzug. Das hätten die auch dazu schreiben können, daß es sich um B-Ware handelt.
     
    tribun77 gefällt das.
  11. Ja, Titan 914er sind heikel...bei manchen Jahrgängen passt die Beschichtung von Anfang an nicht. Da ist es besser, lieber ein paar Euro mehr zahlen und beim Fachhändler eine gute aussuchen.

    Oder aussuchen lassen.
     
    westfeuer, tribun77 und Jack-Beauregard gefällt das.
  12. Bei der im Angebot sieht es sogar so aus, als ob da kleine Löcher im Zink drin sind ...
     
    tribun77 gefällt das.
  13. Ja innerhalb des Abzugsbügels, vor dem Abzug... Da sind sehr oft hässliche Bearbeitungsspuren zu finden, vom Entfernen der Gussgrate. Kann sein, dass da auch Gussfehler sind.

    Ein gutes Beispiel für eine 914, die voraussichtlich noch oft den Besitzer wechseln wird. Falls sich für diesen Preis jemand findet.
     
    tribun77 und Jack-Beauregard gefällt das.
  14. #65 Crackle, 29. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 30. Jan. 2019
    edit: Da es nicht nur die 914 betrifft sondern alle Zorakis und da sicherlich viele irgendwann vor der Frage stehen, welche sie nun kaufen sollen, habe ich einen eigenen Thread dafür aufgemacht: SSW - Zoraki Beschichtungen -> eure Erfahrungen mit Haltbarkeit und Wartungsfreundlichkeit

    Wie schaut es eigentlich generell (nicht nur in Bezug auf 914) bei Zoraki mit den verschiedenen Beschichtungen aus bezüglich Haltbarkeit. Welche davon ist am robustesten? Vielleicht leg ich mir ja doch irgendwann eine zu und da wäre es ganz schön, schon mal zu wissen, wo die Reise hingehen könnte. Es wird ja schließlich wahrscheinlich auch immer schwerer bzw. teurer werden noch eine mit 9xx PTB zu bekommen.
    Von der Optik sagen mir am meisten zu: Satina, Titan + Chromlauf bzw. Titan, Schwarz + Chromlauf bzw. Schwarz, matt Chrom. Glänzend Chrom sagt mir nicht so zu aber könnt ihr natürlich auch was zu sagen.
     
    tribun77 und westfeuer gefällt das.
  15. Die Zoraki 914 meines Kumpels in schwarz (PTB922) hat nun schon 5 harte Silvester hinter sich und zeigt noch keinerlei Alterserscheinungen - mit einer Aussnahme; der Gummipuffer der Schlittenführung ist zerfleddert. Er hat mich gefragt ob ich eine Bezugsquelle kenne bzw. eine passendes Austauschteil besorgen kann? Leider hat SWS nix und er kann den orginal O-ring auch nicht abmessen da er komplett zerfetzt ist...kann uns hier jemand weiterhelfen?
    Danke!!

    PS: Ich glaube die 906 hat den identischen Gummipuffer.
    PPS: Ich plane mir bald eine 914 zuzulegen, der Gummipuffer wird bei mir dann wohl jedes Jahr gewechselt.
     
    westfeuer gefällt das.
  16. Die nicht vorhandene Ersatzteilversorgung ist die große Schwäche der Zorakis.

    Um den O-Ring jährlich tauschen zu können, müsste man ihn erst mal bekommen. Darum sollte man sich aber am besten vorab kümmern, bevor er zerfleddert ist.

    Das müsste ich also selbst auch noch tun, da ich mir vor gut einem Vierteljahr selbst eine 914er gekauft habe, die aber noch nicht geschossen wurde. Zwei 906er besitze ich auch noch.

    Ich werde mal meinen Händler fragen, ob der was weiß. Ansonsten hilft wirklich nur, den noch frischen Ring abzumessen, und nach Alternativen zu suchen.

    Da O-Ringe normalerweise standardisiert sein sollten, dürfte das aber kein Problem sein.

    So gibt es z. B. auf Amazon für nur ein paar Euro diverse Sets, in denen bestimmt die richtige Größe mehrfach dabei ist, wie hier:

    8044 BGS O-Ring Sortiment, 3-22 mm Ø, 225-tlg.
    https://www.amazon.de/dp/B000PTZ9PW/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_yZRSCbJ6JSBQB


    In Baumärkten sollte es ebenfalls solche Ringe geben.

    Aber am besten sollte es sein, den Ring auszumessen und direkt nach der Größe zu suchen.
     
    westfeuer, tribun77 und Pyropath gefällt das.
  17. Danke, wird wohl definitiv mein erster Weg sein wenn ich mir meine zugelegt hab was aber noch dauern kann.
    Schneider hat ja inzwischen zum Glück ein bisschen was an Zoraki Ersatzteilen vorrätig, aber genau das Teil das wohl als Verschleißteil konstruiert wurde natürlich nichto_O
    Schon komisch das auch Google zur Problematik gar nix findet?
    Also ans Forum: Wer seine 914/906 demnächst zerlegt und auch noch eine Schieblehre in Griffreichweite hat kann viel Gutes bewirken :)
    ..
     
    westfeuer gefällt das.
  18. Für O-Ringe könnt ihr auch hier schauen, gute Auswahl, verschiedene Materialien und verschiedene Härten (sh = Shore)

    Dichtungs-Elemente

    Müsst zwar ein paar mehr nehmen um auf die Mindestbestellmenge zu kommen (6€ +1,90 Versand), ist dann aber immer noch günstig für die Menge die man bekommt.
     
    Galaxy-Max, Pyropath, sureshot und 2 anderen gefällt das.
  19. #70 Cherry_Flamenco, 30. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2019
    Ich habe mir doch schon gedacht, dass ihr hier bestimmt schon ein Thema über meinen Silvester-Allstar habt ... und ich habs gefunden.

    Nun möchte ich mal mit einem etwas anderen Beitrag zu diesem Thema beitragen, und zwar hab ich eine kleine Foto-Serie erstellt, die zeigt, wie eine 914 PTB 922 nach ca. 2.500 Schuss aussieht. Ist sicherlich interessant für Leute, die sich mal eine 914 zulegen wollen, oder vielleicht in Zukunft auch eine 2914 (wenn die endlich kommt), so viel wird sich ja mit der 2914 nicht ändern, sie wird halt nur vom Verschluss her nicht mehr wie ein Mischmasch aus Kompakt-Beretta und Sig Sauer aussehen.

    Ich werde glaub ich besser mit Thumbs arbeiten, sonst wird das noch zu lang. Fotos sind leider nicht immer so scharf geworden, wie ich es gerne hätte, sind nämlich mit nem Schlautelefön gemacht.



    Los gehts:

    01.jpg
    Tja, welche 914 hat die 2.500 runter? Hier sieht man es noch nicht wirklich. Sind beide PTB 922, die schwarze ist eine von den ersten, die mit der neuen mattschwarzen Oberfläche kam, die andere hat noch die alte Titan-Oberfläche.


    02.jpg 03.jpg
    Es ist die schwarze, die den Silvesterbeschuss runter hat. Äußerlich schon die ein oder andere Macke, ich benutze nämlich für eine Silvesterpistole kein Holster, die kommt schon mal mit nem Schlüssel oder leerem Magazin in Kontakt.


    04.jpg
    Vorne sieht sie noch ganz manierlich aus, dafür dass Superflash und recht stark geladene Kartuschen durchgejagt wurden. Laufreinigung ist nicht ganz so komfortabel, ihr habt selbst mit nem Pfeifenreiniger Probleme durchzukommen, da hilft es eigentlich nur, wenn ihr am Brausekopf diese "Turbo"-Einstellung habt, dann könnt ihr heißes Wasser durchjagen. Geht natürlich auch ohne Turbo.


    05.jpg
    Ein Blick ins Kartuschenlager verrät jetzt aber: Da ist schon was durchgegangen. Ich hatte in der ganzen Zeit nur drei Auswurfstörungen, alle samt mit einer Charge Fiocchi, wo man getrost sagen kann, da hatte ich eine total vergurkte Charge erwischt. Ich wüsste nicht, dass unter normalen Bedingungen, ein Allesfresser, zu denen die 914 ja zählt, mit Fiocchi nicht klarkommt. Auch hier muss man sagen, dass für diesen Beschuss, das ganze noch angemessen aussieht, da sehen Pistolen, bei denen Kartuschen weit öfter klemmen bleiben, ganz anders aus.


    06.jpg
    Die Materialauswahl macht sich bewährt - Auswerfer und Hahn, haben ihre besten Tage noch lange nicht hinter sich, die können noch ein paar tausend mehr.


    07.jpg 08.jpg
    Wo der Verschluss am Griffstück und an Laufmantelunterseite scheuert, ist die Beschichtung natürlich abgeschrubbt. Auch hier macht sich die kleine Stahlverstärkung in der Mulde für den Verschlussfanghebel bezahlt, da gibt es noch keine Abrundung, die verhindern könnte, dass die ganze Funktion nutzlos wird. Da die Magazinfedern der Zorakis recht straff sind, besonders doppelreihig voll geladen, wirst du den Verschlussfang auch nicht missen wollen.


    09.jpg 10.jpg 11.jpg
    Der Stoßboden und der Schlagbolzen, mögen vielleicht auf den ersten Blick für einige böse ramponiert wirken, ist aber nicht der Fall. Auch hier hat fast nur die Beschichtung gelitten. An dieser 914 ist wirklich noch nichts repariert oder ausgetauscht worden, der Schlagbolzen arbeitet 1a. Lediglich die Wölbung hinten am Stoßboden, wurde durch die Stahleinlage im Hahn schon gut plattgekloppt ...


    12.jpg
    ... was man im direkten Vergleich mit der Titan-914 auch gut sehen kann. Trotzdem funktioniert die Pistole einwandfrei.


    13.jpg
    Der Verschlussfanghebel und gleichzeitig auch der Demontagebügel. Auch hier macht sich die Materialwahl bezahlt, der schreit auch noch nach mehr.


    14.jpg
    Richtig übel sieht an der 914 eigentlich nur der Stoßminderer aus. Links nach 2.500 Schuss doch recht zerfleddert, rechts noch ungeschossen im Stopperblock. Ich sag aber mal so, das ist ein Bonus für die Pistole. Funktionieren würden die auch ohne diesen Gummiring. Das ist dann auch glücklicherweise ein Teil, da kann dir der Baumarkt helfen, das muss nicht original von Atak Arms sein.


    15.jpg
    Die 914 (auch 2914) bietet dir einen schönen Vorteil, du kannst ganz einfach über zwei Schrauben an jeder Seite, die Handauflage vom Griffstück trennen. Ich kann dir nur empfehlen, mach es auch und gib der Abzugsmechanik etwas Öl. Achte auch darauf, dass das Schlagstück (was ich dir auf dem Bild zeige), besonders auf der Innenseite frei von Pulverrückständen ist. Das verdreckt recht gerne, bleibt es sauber, dann hat deine 914 selbst nach sehr hohen Schusszahlen, einen super leichten und kratzfreien Abzug.


    Ich hoffe, dir hat meine kleine Foto-Serie gefallen und dir gefällt auch die 914. Es ist eine Pistole, die hat wirklich hier in DE den Markt der SSR richtig aufgemischt. Diese Zuverlässigkeit, kombiniert mit einer erstklassigen Preis-Leistung und das noch von einem bis dahin vollkommen unbekannten Hersteller aus der Türkei - das hat dem Markt hier sowas von eins vor die Zwiebel geklatscht, es war eine echte Bereicherung, es war schön, die 914 ist jetzt schon Kult, die wird unvergessen bleiben.


    Zwei wirklich negative Punkte kann ich aber wirklich nicht verschweigen, die müssen erwähnt werden:

    1. Haptik:
    Die 914 und auch 2914 (weil am Griffstück wird sich nichts ändern) liegen echt nicht schön in der Hand. 14er-Magazin in so einer kompakten, die kürzer ist, als ne P22(Q), ja das macht die Pistole zu einem kleinen Knubbel, die ist nicht wirklich angenehm zu greifen, besonders der Mittelfinger wird doch schon arg unter dem Abzugsbügel gequetscht, bei längerem Einsatz.

    2. Sicherung:
    Falls es deine erste SSR ist, macht es dir die 914 nicht gerade einfach. Optimal (speziell für Verteidigung) wird sie geladen, entsichert und in der Sicherheitsrast geführt. Die Pistole verfügt sowohl über eine Sicherung, als auch über die Sicherheitsrast, aber wenn du nach dem Durchladen, den Hahn in die Sicherheitsrast bringen willst und du zur Sicherheit, den Sicherungsflügel einlegst, damit dir nicht versehentlich der Daumen vom Hahn rutscht und einen Schuss auslöst - hast du schlechte Karten, weil die 914 legt dir bei eingelegter Sicherung sofort den ganzen Abzug lahm. Du hast keine Wahl, als ungesichert den Hahn mit dem Daumen festzuhalten, den Abzug zu betätigen und den Hahn langsam nach vorne zu begleiten. Das solltest du besser erstmal ohne Kartuschen in der Kammer trainieren.

    Man kann als dritten Punkt noch hinzufügen, dass es die türkischen Hersteller nicht so genau mit der Beschichtung nehmen. Wenn man über das alles hinweg sehen kann, dann bekommt man aber auch was, das seines gleichen sucht.


    Trotz der Negativpunkte zum Schluss muss ich sagen, die 914 ist absolut zu empfehlen, von mir gibt es 5 von 5 Combat-Meidos (oh, wie lange hab ich diesen Begriff nicht mehr genutzt?), da machst du nichts falsch mit, wenn du dir diese Pistole kaufst.
     
    Chelios, Gipsbombe, FlashPyro und 6 anderen gefällt das.
  20. Die 2914 gibt es hier vermutlich nicht zu kaufen, oder ?
    Gefällt mir I-wie besser ..
     
    tribun77 gefällt das.
  21. @Cherry_Flamenco 2.500 Schuss sind an sich schon eine beeindruckende Geschichte, und dann noch so gut erhalten...wow!

    Da sieht man mal, was gute Qualität und Pflege möglich machen.

    In welchem Zeitraum (wie viele Jahre/Silvester) hast Du das geschafft? Und schießt Du damit auch Pyromunition, oder ballerst Du eher nur die Kartuschen nacheinander weg?

    Ich verschieße kaum eine Patrone, ohne gleichzeitig Pyromunition zu verwenden. Für mich sind SSW also vorrangig Feuerwerks-Abschussgeräte. Und mehr als 50 Schuss 9 mm RK oder PAK bringe ich pro Silvester kaum los. Der Rest läuft durch die B1S oder andere 6 mm SSWs.
     
    Feuer-Engel, westfeuer und tribun77 gefällt das.
  22. Na das bestätigt doch die echt gute Qualität. ... und bestätigt mich neben euch hier in meinem Kauf dieser SSW. Schön, dass jemand das mit uns hier teilt, Danke an dieser Stelle dafür! Bis ich die Anzahl da durchgejagt habe, werden wohl noch ein paar Jahre ins Land ziehen. Aber gut zu wissen und in diesem Fall bestätigt zu bekommen, dass bei entsprechender Pflege die SSW lange halten dürfte.

    Schön geschrieben, dazu aussagekräftige Bilder - Top !!!

    Ach ja, der Zeitraum würde mich auch interessieren. 2500 Schuss sind ja schon 'ne Ansage!
     
    Chelios, tribun77 und westfeuer gefällt das.
  23. Zu euren Fragen:

    Die 2914 sollte eigentlich schon letzten November erscheinen, also wirklich in den Läden stehen. Ich hab da wirklich fast schon täglich bei meinem Onlinehandel des Vertrauens nachgeschaut, bis ich dann mal im Net nachgeforscht hab, wo die denn nun bleibt und da hieß es von ESC, die würde kommen, aber nicht mehr 2018, weil es wohl Probleme mit der PTB geben würde. Naja, wäre ja nicht die erste Zoraki, die Probleme mit der PTB hat. Unverständlich auf der einen Seite, weil die deutschen Bestimmungen sind ja eigentlich bekannt, auf der anderen Seite, hat sich doch jedesmal das Warten gelohnt. Schon alleine, wenn ich die Auszieherkralle sehe; die ist bei der 2914 immer noch oben verbaut und nicht seitlich, weil es sich einfach bewährt hat ... das Teil muss einfach kommen.


    Zur 914: Ist komplett ohne Pyro geschossen worden. Beschuss im Zeitraum von fünf Jahren, wenn auch auch nicht immer gleich. Die Magazine hab ich nicht sofort alle im ersten Jahr gekauft, das erste Jahr Silvester war überhaupt ein Testjahr. Quer durch den Kartuschengarten, war alles dabei. Da gab es aber die Black Mamba glaub ich noch nicht, ich wusste da überhaupt noch nicht, wo ich Özkursan auftreiben sollte, dafür hatte ich aber von Pobjeda die Skull Fire im Einsatz. Das war so die erste prägende Erfahrung mit der 914: 914 + 25er-Magazin + Skull Fire. Das hat gut gescheppert, ab da war ich wirklich 914er-Fan. Der Abzug ist dann in den nächsten Jahren, quasi eingeschossen worden, der ist leichter, als im ursprünglichen Neuzustand. Wenn man nen recht schnellen Abzugsfinger hat, dann ist sie auch ohne Fullauto, doch auf ihre Art, eine kleine Maschinenpistole.
    Von Anfang an war immer schon die Uplula im Einsatz (für alle, die das nicht kennen: Das ist ne etwas besser Ladehilfe, als dieses Umarex-Sandkastenförmchen), weil man stellt doch schon schnell fest, dass die 25 Mags doch recht unterschiedlich sind. In einige kannst du mit etwas Nachdruck sogar 26 Kartuschen laden, bei anderen ist mit dem gleichen Kraftaufwand, bei 23 Ende. Grobe Gewalt wollte ich jetzt nicht anwenden, aber ohne Ladehilfe ... ja, kann man versuchen, äh, muss man aber nicht, ich habe gehört, dann wird es ab 20 zur echten Qual.
    Richtig übertrieben hab ich dann am vorletzten Jahreswechsel. 23 25er-Mags (also wirklich 23 Magazine und nicht 23mal eins nachgeladen), dazu noch 3 14er-Mags (da aber mal nachgeladen), hinzu kam noch die 906, die ich mal testen wollte, die aber auch dazu da war, um weiter zu machen, wenn es die 914 zerlegt - aber dazu kam es nicht.
    Ich muss sagen, diesen Overkill, den ich in der Nacht veranstaltet habe, den mochte ich hinterher selbst nicht mehr so wirklich, das war einfach zu viel der Ballerei. Das, was sich mir am nächsten Tag bot, das war um so schöner. Erstmal wachste auf, machst Internetradio an und da läuft Rock the night von Europe. Schon mal guter Start in 2018. :D
    Aber im Laufe des Tages, habe ich mir dann die 914 angeschaut ... die sah unwesentlich anders aus, als noch Anfang 2017. Selbst der Stoßminderer hat diese Nacht, in der mit der 914 nur Black Mamba und Özkursan verschossen wurde, überlebt.

    Es ist einfach der Wahnsinn. Das kann kein Zink und Stahl sein, das sieht bestimmt nur aus wie Zink und Stahl, ist in Wirklichkeit aber irgendein unbekanntes Zeug, das mal mit einem Meteorit auf die Erde kam, daraus bauen die die ganzen 914er! ;)
     
  24. Dem Beitrag kann ich nur in allem zustimmen...die 914 ist und bleibt eine Legende und hat selbst mich als Revolverpuristen ueberzeugt.
    Hier noch ein Gruppenbild unserer geplanten, diesjaehrigen Silvester-Lach-und Schiessgesellschaft (danke an "Benno" falls er hier mitliest):

    914.jpg

    PS: Alle PTB 972, die "Chrom" ist meine (wg. meines Auslandsaufenthalt z.Z noch ungeschossen, die anderen beiden haben schon ca. 1500 Schuss runter)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden