Besucher Zündsystem für ein Notlösesystem

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von 4201, 25. Nov. 2007.

  1. #1 4201, 25. Nov. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25. Nov. 2007
    Hallo,
    ich arbeite mit ferngesteurten Drachen. Um die Sicherheit zu erhöhen möchte ich gerne die Leine (am Drachen) durchtrennen. Da sehr hohe Kräfte auf der Leine wirken sind mechanische Lösungen unzuverlässig.
    Die Ausgangsidee ist eine Batterie mit einen ferngesteurten Schalter, einen Widerstandsdraht (z. Bsp. Constantan) und etwas was schnell und heiss brennt.
    Ich habe Versuche mit einer Salpeter-Zucker Mischung gemacht die mit Schrumpfschläuchen an der Leine befestigt waren. Das funktioniert ziemlich gut, allerdings dauert es zu lange zwischen Auslösung und Entzündung (ca. 2 Sekunden).
    Könnt ihr mir etwas empfehlen das schneller zündet? Am liebsten sobald der Schalter betätigt wird - wenn etwas schiefgeht hat man wenig Zeit.
    Danke!
    Andi
     
  2. Ich würde sowas mit einem E-Zünder und einem kurzen Stück roter Litze machen.
    Die Sachen gibts bei den Sponsoren, da kannst du mal nachschauen! :)
     
  3. Hallo,

    Da dein Thema einen interessanten Kontext enthält:

    Beschreibungen von Selbst-Versuchen mit "exothermen" Mischungen sind hier im Forum nicht unbedingt Thread-fördernd und lassen auch interessant wirkende Themen schnell aus dem Ruder laufen bzw. sinken. Ich weiss ja nicht, wie in NL die Gesetzeslage dazu ist aber vielleicht erklärst du uns das genauer ?

    Grüße,
    Alex
     
  4. Hallo!

    Ich habe nicht viel Ahnung von Drachen aber ist es nicht einfacher, einfach unten "loszulassen"?
     
  5. Michael - danke ich werde es mir anschauen!:)

    Alex - möchtest du damit andeuten, dass ich für meine Tik-tak grossen Bällchen eine Feuerwerkerlizenz oder soetwas in der Art erwerben muss? ???
    Wie ist das bei uns in Deutschland?
    Leider bin ich hier auch nur zu Besuch und fällt mir das googeln nach der Gesetzeslage zu solchen Sachen etwas schwer. Ich habe mein R-candy nicht einfach von youtube kopiert, sondern von einer seriösen Raketengruppe bekommen die ich schon lange kenne.
    Wie kann ich meine Fragenstellung ändern und doch gute Antworten bekommen?
    Danke!
    Andi
     
  6. Geht leider nicht, da die Leine an einer Winde sitzt die ein und ausrollt;)
     
  7. welchen durchmesser hat die leine und aus welchem material?
    wenn es eine passende kabelschere gibt, könnte man diese liegend vor der rolle befestigen (mit führung, dass die leine nicht versehentlich abgeschnitten wird). der oben liegende hebel der schere wird mit einem gewicht "vorgespannt" und mit perlonfaden "gesichert". diesen perlonfaden (evtl. mehrere) kann man mit e-zündern leicht durchtrennen. einfach am faden ankleben sollte eigentlich schon reichen - ansonsten ein stückchen rote litze dazu und fertig...
     
  8. Was für eine Schnur müßt Ihr denn durchsengen? Wie dick und wie gut hitzebeständig?
    Und natürlich abschließend: Wo bringt ihr die Ladung an? Da die Schnur ja ein und ausgerollt wird, kann sie nur am Drachen befestigt werden, oder sehe ich das falsch?
     
  9. Das sieht vielversprechend aus - die (Dynema) Leine schmilzt bei 170-200° - und ist hohl, das heisst ich könnte die Litze durchfädeln. Was für einen Durchmesser hat so eine Litze ungefähr?
    Der einzige Nachteil ist die Feuchtigkeitsempfindlichkeit. Hat jemand Erfahrung wie lange man soetwas 'draussen' herumliegenlassen kann? Es würde reichen wenn es nach 8 Stunden noch zuverlässig brennt - einmal pro Testtag austauschen klingt ok.

    Ich werde auf einen Niederländischen Forum fragen ob diese hier auch ab 18 zugelassen ist.
     
  10. Wart mal kurz, muß was ausprobieren gehen..... Welche Zugfestigkeit ist den bei Euch auf der Leine angegeben?


    Edit:
    War gerade einmal eine Etage höher bei unserem Drachenfreak Leine abreifen. Die Dynema 2,2mm wird ziemlich sicher von gelber Litze durchtrennt! Zwei Stück Litze neben die Schnur und es geht ab.
     
  11. :)

    Es sind 3mm Dynema Leinen mit 600Kg Zugkraft und einen Scheurschutz. Die Leine ist innen hohl und man kann den Hohlraum bis 5mm Durchmesser erweitern.
    Wenn die Litze in diesen Hohlraum passt wäre die ganze Sache wesentlich einfacher, da sie sich selbst hält.

    Die Leine endet an einer V-Leine die an kleinen servomotoren an dem Drachen befestigt sind. Ich möchte ein austauschbares Sicherheitssegment zwischen der V-leine und der Generator/Windenleine einsetzen.
    Auf Youtube gibt es einen kleinen Film auf den man gut sehen kann wie es funktioniert: http://www.youtube.com/watch?v=SVi_-dlDVcw
     
  12. Das ist sicherlich möglich, da die Litze einen Durchmesser von etwa 3mm hat. Du wirst aber ein kleines Problem bekommen. Aufgrund der Umhüllung der Litze bleiben die heißen Verbrennungsgase im Inneren und es kann (und wird) zur Durchzündung kommen. D.h. das Litzestück explodiert fast. Inwiefern dabei die Leine beschädigt oder durchgebrannt wird, kann ich so nicht vorhersagen sondern daß muß man ausprobieren.
    Andere Frage: Wie willst Du die Litze im Inneren zünden? De müßtest zusätzlich einen e-Zünder reinpfriemeln und dann die Anschlüsse irgendwie nach Außen leiten.
     
  13. hmm, also am drachen...
    wie weit ist so ein drachen maximal von der "kontrollstation" entfernt? evtl. könnte man auf ein kleines zwei-kanal funkzündsystem zurückgreifen, das mit litze die schnur durchbrennt (und gleichzeitig das ende zuschmilzt ;) )
    nach der größe des drachens zu urteilen sollten ca. 100 gramm nicht viel ausmachen, falls ja einfach melden, dann gibts sicher noch mehr ideen ...
     
  14. Das Zündgerät dann unterhalb der Zündstelle mit einem kleinen Fallschirm sichern, damit nichts kaputt geht ;) :D
     
  15. Hab' gerade versucht, die Website zu finden, auf der ein Forschungsballon beschrieben war, leider ohne Erfolg. Die Nutzlast (unbemannt ;) ) nebst Radarreflektor usw. war mit einer Abtrennvorrichtung mit dem Ballon verbunden, um sie ggf. per Funksteuerung abwerfen zu können. In der Beschreibung stand was von 'explosive'.

    Allerdings weis ich nicht, unter welchen Voraussetzungen sowas in D erworben und verwendet werden kann. Könnte theoretisch auch in Klasse T fallen (T1 oder T2), wenn bei der Auslösung keine Wirkung nach draußen erfolgt, sondern ein durchgeführtes Seil getrennt wird. Ein (An)Zünder dürfte schon eingebaut sein.

    So, bevor hier gesucht wird: nimm doch einfach ein paar Meter deiner Schnur, bealste sie mit einem Sandsack und experimentiere damit. Rein aus Neugierde würde ich einige Sturmzündhölzer um die Schnur legen, einen Anzünder dazugeben und das ganze mit Alutape (hitzefest) umwickeln. Drei oder vier dieser Streichhölzer zünden locker eine Wunderkerze an, evtl. reicht die Hitze,um die Drachenschnur zuverlässig zu durchtrennen.

    Andere Frage: wie ist es luftrechtlich (D, NL) zu bewerten, einen Drachen absichtlich 'loszulassen'? Das Ding kann ja recht weit getragen werden und evtl. Luftfahrzeuge oder Menschen und Sachwerte am Boden gefährden.

    Wäre es evtl. möglich, die Schnüre im Drachen zu trennen, so daß er zusammenfällt oder sich in den Wind dreht und so oder so Auftrieb verliert bzw. die Zugkraft nachlässt?
     
  16. Macht es Sinn, ein Notlösesystem per Funk auszulösen? Wenn ich mich nicht täusche, müsste dieses System doch sehr zuverlässig auslösen, Funk kann eher scheitern als eine Kabellösung.

    Luftrechtlich habe ich dabei keine Ahnung, sollte die Situation allerdings lebensgefährlich sein, könnte man auf Notwehr / Nothilfe plädieren.
     
  17. Ein freigelassener Drache dürfte eher noch lebensgefährlicher sein, und zwar für Dritte.

    Eine Art Selbstzerstörung, die den Auftrieb des Drachens verringert, ist sinnvoller, als diesen loszulassen. Wie schon gesagt, wenn der Drachen Schnüre enthält, kann man einige von denen trennen, so daß die Konstruktion zusammenklappt oder die Flächen aus dem Wind drehen. Oder Nähte bei diesen 'Kissen' als Sollbruchstellen auslegen, so daß der Luftsack aufgeht. Irgendwas mit Velcro, daß durch eine Schnur gesichert wird. Trennt man die Schnur, dann wird das Velcro durch den Winddruck getrennt und aus dem Drachen wird ein Windsack, der recht schnell runterkommt. Zumindest verringert sich die Zugkraft auf dem Seil...
     
  18. Boule: ich werde ausprobieren was besser geht - Litze draussen oder drinnen. Letztendlich kommt es darauf an, was am zuverlässigsten und sichersten ist. Ich möchte den Drachen nicht beschädigen, von Feuer am Boden auslösen ganz zu schweigen.

    df311: Als ich dabei war sind wir mit ca. 200m und einmal mit 400m Leine geflogen. Selbstverständlich mit entsprechender Erlaubnis von der lokalen Luftverkehrsleitung und Rettungsdiensten (überfliegende Rettungshelikopter).

    Stefan1: Dynema ist sehr Hitze-empfindlich insofern würden die Sturmstreichhölzer wahrscheinlich auch funktionieren. Diese hätten den Vorteil nicht Feuchtigkeitsempfindlich zu sein.

    Luftrechtlich wird mit den lokalen Behörden zusammen gearbeitet. Das heisst wir bekommen zum testen ein Stück Luftraum zugeschrieben und der Luftverkehr wird gewarnt die Zone zu meiden... leider gibt es dennoch Leute die aus Neugierde vorbeifliegen.
    Sobald kein Zug mehr auf der Leine ist (bzw. Leine gekappt ist) verliert der Drache (der sich mit dem Flugwind in Form hält) sämtliche Eigengeschwindigkeit und schwebt wie eine überdimensionale Plastiktüte mit dem Wind mit zu Boden - die Wahrscheinlichkeit jemanden damit zu treffen, geschweige denn zu schaden ist sehr gering.
    Natürlich wird nicht in der Gegend von Autobahnen, Hochspannungsmasten, etc. getestet

    Um die Funkverbidung muss ich mir zum Glück keine Sorgen machen;)

    Vielen Dank für Eure Antworten! Soviel Feedback hatte ich nicht erwartet:)
     
  19. 200-400 meter ist leider schon hart an bzw. schon über der grenze für eine zuverlässige funkzündung mit den billigen kleinanlagen. eine explo oder galaxis wird wohl niemand an den drachen hängen :D

    ist ja interessant, sich mal mit anderen pyrotechnischen anwendungen auseinanderzusetzen - immer nur leuchten und knallen wird auf die dauer auch langweilig ;)
     
  20. Afaik ist Funkanzündung in den NL für Privatleute grade verboten worden. Link.
    Ich glaube nicht, dass das Gesetz auch Drachenflieger treffen sollte, die sich um die Sicherheit Gedanken machen - aber fragt lieber nochmal nach - nicht, dass Euch der Versicherungsschutz verloren geht, :(


    LG
    Thomas
     
  21. Alternativ sollte es doch möglich sein, entweder über ein Kabel zu gehen oder die Leine direkt vor der Winde zu trennen.

    @uEx: Da bräuchte man jetzt den Gesetzestext. Der Link geht ja nur auf "Kleinfeuerwerk von Verbrauchern an Silvester" ein.
     
  22. Die Feuerwerksgesetze sind hier scheinbar ziemlich streng - allerdings hat es sich vor kurzem angeblich gebessert.

    Das Gesetz zur Funkverbindung hätte ich mir nicht gedacht...danke für den Tip!

    Die Drachen sollen an einer Leine "gestapelt" werden und deswegen ist es wichtig, dass man einzelne lösen kann.

    Ich mache mir im Moment Gedanken wo ich hier legal rote Litze bekommen kann - ein Markt dafür scheint es wegen der Gesetze hier nicht zu geben.
    Wahrscheinlich darf man diese nicht einfach über die Grenze fahren. In Deutschland dürfte man das wegen dem Sprengstoffgesetz nicht, oder?
     
  23. Also bei http://www.cavemanrocketry.nl gibt es zumindest grüne Litze, zur Gesetzteslage in den Niederlanden hab ich aber keine Ahnung.


    Es gibt aber auch komerzielle Systeme genau für den Zweck ein Seil zu Trennen, Fallschirmauslöser für Rettungsschirme funktionieren doch genauso.
    z.B der da: http://www.cypres2.com/ nur sind die Teile nicht ganz billig.
     
  24. Hey Thomas - danke für die Adresse. Caveman Rocketry scheint einen passenden Zünder zu haben! :)

    Gesetzesmässig habe ich hier leider noch nicht viel rausgefunden. Man darf es besitzen, braucht aber scheinbar eine Lizenz um es zu benutzen. Wir suchen noch die richtige Kontaktperson bei den Behörden.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden