Kubimichl

DEPYFAG Angebot für Schaufensterattrappen von 1958

Hier die Vorder- und Rückseite eines Beilegers auf dem Schaufensterattrappen von Depyfag beworden werden. Damals kostete eine solche Tafel 1,50 DM. Heute kaum vorstellbar. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei dem guten Freund bedanken, der mir das Blatt geschenkt hat. Du weißt schon, wer gemeint ist... Herzlichen Dank!

DEPYFAG Angebot für Schaufensterattrappen von 1958
Kubimichl, 9. Dez. 2010
    • Bewertung:
      5/5,
      WeatherbyMagnum
      Tolle Beilage und richtig alt !!
      Von den Attrappen nehme ich dann eine LKW-Ladung voll ;)
    • Bewertung:
      5/5,
      Silberhütte
      Wenn man überlegt das selbst die Atrappen der damaligen Zeit mit wahnsinnigem Aufwand gefertigt wurden und absolut Originalgetreu gestaltet sind, ist der Preis mit 1,50 DM schon echt ein Schnäppchen.


      Aber Depyfag stand ja eh für eine herausragende Qualität, sowohl in der Gestaltung als auch im Effekt des jeweiligen Feuerwerkskörpers!
    • Bewertung:
      5/5,
      FFpetarde
      Ganz klasse , Michl ! So etwas kann ich mir stundenlang anschauen.
      Depyfag hat es mir auch angetan , alleine der Kauf von deren Erzeugnissen war schon ein Genuß , wenn auch ein relativ teurer. Ich habe es aber nie bereut dafür mein Geld ausgegeben zu haben .:)
    • Bewertung:
      5/5,
      daniel boom
      man sieht das schön aus.sprachlos.
    • Bewertung:
      5/5,
      Lukas M.
      Das ist ja ein Traum! Und was für ein Aufwand dahinter gestanden haben muss... Wahnsinn.
    • Bewertung:
      5/5,
      Tron
      Ja das ist ja super und man beachte auf der rechten Seite ganz klein man hat wohl auch früher Pyropatronen in die Luft geschossen ,und Maßstab 1:10 da müssten ja einige Artikel ziemlich groß gewesen sein .Danke an dich und volle Punktzahl von mir weil es eine bereicherung der Feuerwerkskultur ist .Gruß Tron
    • Bewertung:
      5/5,
      mondfeuer
      Superklasse, volle Punktzahl! :)

      Solche Schaufensterdekos bzw. Attrappen-Sammlungen hat Depyfag bis in die 1980er für die Händler bereitgehalten, bis es dann halt zuende ging (die Buck-Zeit zählt da m. E. nicht wirklich, auch wenn die einige gute Artikel hatten).

      Attrappen werden in der Regel im selben Fertigungsprozess wie die scharfen Artikel gefertigt, nur eben ohne Satz und mit nachgemachter Zündschnur. Ganz so prächtig wie hier zu sehen war zwar das Schaufenster meiner Lieblingsdrogerie nicht dekoriert, aber auch dort hingen zwei Mustertafeln von Depyfag und Lünig im Laden, die ich als Kind immer sehr bewunderte. Im Schaufenster stand eine Magnum-Sektflasche, in der einige Raketen steckten, und überall hingen Feuerwerk-Werbebanner an den Wänden. Wunderschön war das.
    • Bewertung:
      5/5,
      Alter Knaller
      eine tolle Erinnerung
    • Kubimichl
      Auch hier habe ich jetzt mal das Foto durch einen Scann ersetzt. Sieht glaube ich besser aus.
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Kategorie:
    (Modernes) Antiquariat
    Hinzugefügt von:
    Kubimichl
    Datum:
    9. Dez. 2010
    Aufrufe:
    2.107
    Anzahl der Kommentare:
    9
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden