Bestimmung Gesetze und Bestimmungen Grund für Silv.Feuerwerk (Feinstaub als Kondensationskern zur Regenbildung)

Dieses Thema im Forum "Gesetze und Bestimmungen" wurde erstellt von Robert Boden, 20. Jan. 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ich bringe hier dieses Thema noch ein, weil ich hier ein paar Aufrufe erreichen kann, das viele das mitbekommen. Feuchte Luft bringt unter entsprechenden Temperaturunterschiedsbedingungen noch keinen Regen hervor. Es werden Kondensationskerne benötigt an denen die Feuchtigkeit auskondensieren kann damit sich Regentropfen bilden können um die Bodentrockenheit zu kompensieren.
    Da wir aber nicht wegen Waldmangels genug Pollen in der Atmosphäre haben, benötigen wir nämlich den Feinstaub um den Pollenmangel zu kompensieren, das also wieder genug Regen entstehen kann.
    Das heißt also das wir mit dem Feuerwerk der Atmosphäre sogar etwas gutes tun.

    So hat sich gezeigt, das es nach zusammenbruch der DDR als dessen Schwerindustrie verschwand, es plötzlich weniger Gewitter gab. Wenn man sich eine aktuelle Blitzstatistik von 2020 anschaut sieht man das es da deutlich weniger blitzte als 2019, das kann man auf den Coronalockdown zurückführen, weil man da weniger verreiste, weniger auf Arbeit fuhr und und und. Wenn also die Gewitter weniger stark waren die zwar nur lokale ereignisse waren macht sich das aber summierent sicher in der Niederschlagsstatistik bemerkbat, nur kann man das nicht messen weil wir keine Paralelerde haben um eine vergleichserde zu haben wo es keine Pandemie gab, selbst wenn wir das wüssten wäre es eben schwierig, das exakt auf den Feinstaub zurück zu führen.
    Jedwenfalls wer sich damit mal befasst könnte der Feuerwerksbranche aus der Ökofalle helfen. Ich bin nämlich im Artikel Bams 17.01.2021 darauf aufmerksam geworden weil die Frage war ob der diesjährige Schnee auf den Lockdown zurückzuführen ist und da hat der Herr Dominik Jung widersprochen und gesagt das wir für Niederschlag jeder Art verunreinigte Luft benötigen oder so.
     
    Jenny gefällt das.
  2. #2 xPyro, 21. Jan. 2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Jan. 2021
    Da kann Feuerwerk nicht helfen, da Feuerwerk längst nicht so viel Feinstaub verbreitet wie einst in den Schmierblättern ***.
    Dazu einmalig im Jahr, kurzzeitig.
    Die Feinstaubkeule zieht normalerweise nicht mehr, ebenso die Co2 Keule.
    Jetzt ist es der Lärm und die Gefahr.....
     
    Fireworksfreak, sixtyniner, PU20 und 4 anderen gefällt das.
  3. Dein Gedankengang gefällt mir, Robert Boden. Aber wie xPyro schon geschrieben hat, ist der Feinstaub, durch eine wissenschaftliche Studie belegt, deutlichst weniger, als bislang in den Medien kolportiert. Der Umweltaspekt zieht hier rein rational einfach nicht mehr.

    Der Verkauf von Feuerwerk wurde letztes Silvester ja nur verboten, weil es Menschen zusammen bringt. Das wollte man vermeiden, um die Infektionszahlen nicht noch weiter zu erhöhen. Eine signifikante Verbesserung der Fallzahlen sieht man aber drei Wochen nach Silvester/Neujahr nicht wirklich. Diese Maßnahme dürfte also nachweislich nicht zur Eindämmung der Pandemie und einer Reduzierung der Infektionen beigetragen haben.

    Um so mehr freuen sich die Menschen, wenn die Pandemie überstanden und ihrer Freude mit Feuerwerk Ausdruck verliehen werden kann. Am ersten Tag der Deutschen Einheit wurde bspw. auch mit privatem Feuerwerk der großen Freude Ausdruck verliehen. Leider hat man das bei uns aber nicht beibehalten, wie es in anderen Ländern der Fall ist (bspw. Frankreich, Österreich, Schweiz...).
     
  4. Mir ging es ja nur darum geringfügig zu mehr helfenden Feinstaub beizutragen, mir war klar das das 1.ne% von Silvester und Profifeuerwerk zusammen das nicht rausreisen kann, mir ging es ja nur um den positiven Aspekt. Der Hammer war mal bei mir das ich mit einem Kreiselbrummer Kategorie F1 in einem Park zur richtigen Zeit durch die Hanglage und das richtige Luftfeuchtigkeitsverhältnis, ich es tatsächlich geschaft habe mit meinem Kreiselbrummer eine künstliche Nebelbank zu erzeugen die mindestens 10min. bestand hatte, die Feuchtigkeit kontensierte dann an den Blätern im Park womit ich ihn gegossen habe, das war der Hammer. Da hatte sich der Rauch nicht aufgelöst.
     
    sixtyniner, Jenny und PU20 gefällt das.
  5. Grundsätzlich ist der Denkansatz nicht schlecht, aber FWK findet im allgemeinen In Höhen von 0- ca.500m statt (vielelicht auch 1km wenn man so einge Japanische Shells nimmt)
    In der Höhe entsteht aber im allgemeinen kein Regen, das ist deutlich höher.
     
  6. Ich meine ja mit gießen nur das der kondensierende Nebel auch Feuchtigkeit bringt. Mir ist also tatsächlisch eine eigene Wettermanipulation gelungen, dies machte aber die Royal Airforce schon vor 60 jahren, in dem sie den Ort Linwith oder ähnliche Schreibweiße ausspülte. Ich habe das Als Zifilist hinbekommen. Aber auf jedem Agrarflughafen stehen heute Flugzeuge zur Wolkenimpfung um Hagel abzuwehren.
    Aber die Wahrscheinlichkeit war eben so gering das wenn ich an dem Tag Lotto gespielt hätte, das ich da gewonnen hätte.
     

    Anhänge:

  7. Entschuldige die Frage, aber ist das ernst gemeint? In der Luft sind immer genug Kondensationskeime zur Tröpfchenbildung, aufgrund von Heizung, Verkehr, Industrie, verwehtem Sand etc., haben wir genug.

    Waldmangel hat Deutschland auch nicht gerade, wir sind für ein Industrieland sehr waldreich. Und die meisten Pollen kommen auch nicht aus dem Wald.

    Liebe Grüße

    GoldDragon
     
    Minos, DocTorHL, PYRO-Berlin und 2 anderen gefällt das.
  8. Aber interessanter Gedanke. Ich hatte früher als Kind die Theorie, dass der Pulverdampf Schneefall auslöst. Ich komme aus einer Gegend, in der früher viel Schnee fiel, wenn er einmal fiel. Auffälligerweise passierte das oft am 1.1.
     
  9. Das waren meine eigenen Überlegungen, ich habe nämlich auf der Strecke auch keine Ahnung. Jedenfalls weil im Lockdown der Verkehr etwas eingeschränkt war gab es aber weniger Blitze als 2019, der Punkt ist das das wahrscheinlich keiner so richtig weiß. Ein weiteres Beispiel ist das Russland 2020 eine Durchschnitstemperatur hatte die es dort trotz Klimawandel nur alle 130 Jahre hätte geben können, da weiß keiner die Ursache und jetzt haben wir eine Stratusphärenerwärmung im Polarkreis in 10- 15km Höhe gehabt das dort 0°c erreicht wurden, das waren 50-70°c zu viel das versteht auch noch keiner.
     
  10. Das ist interessant, es gibt nämlich den Versuch von Herrn Empempa oder wie der heißt, ich habe jetzt nicht geguckt wie der geschrieben wird, ich habe ihn so geschrieben wie er gesprochen wird, der hat heißes Wasser bei starken Minusgraden hochgewurfen und es gefror zu Schnee. Das paradoxe an der Sache ist, macht man das mit kalten wasser was ja viel eher zu Schnee werden müsste als heißes funktioniert das nicht. Dazu gibt es nur Theorien, das nämlich die Moleküle bei einem heißen Medium weiter auseinander sind, Wärme ist nämlich die Summe der kinetischen Energie aller kleinsten Teilchen. Wenn die jetzt weiter auseinander sind können die thermisch leichter verändert werden, die kalten Molekühle hängen in der Gruppe und sind so thermisch also eher Massenträge.

    Sie müssten Pulverdampf definieren ob das Wasserdampf ist, dann wäre es tatsächlisch dieser Empempaeffekt. Wenn es ein Pulver ist was dampft könnte es umliegende Luftschichten im Millimeterbereich beeinflussen und sie irgendwie zur Kondensation anregen.
     
  11. Wir tun mit Feuerwerk UNS etwas Gutes, das sollte reichen !
    Feuerwerk ist so schadstoffarm,
    dass man keine Auswirkungen
    auf das Klima erwarten kann.
    Außerdem besteht der Großteil des
    "Brennstoff" aus Stoffen, Die natürlich vorkommen.
    Von daher sollte man eher Lagerfeuer machen oder seinen Kaminofen anschüren, wenn man sich Niederschlag erhofft.
     
    Knallmeister gefällt das.
  12. Ich weiß jetzt sie meinen mit Pulverdampf meinen, da sagen wir in Sachsen Melver, Pelver oder Mulm dazu, dann sagen wir auch das es Rauch ist, sie meinen Bestimmt den Feuerwerksrauch. Dann ist das so wie von mir beschrieben. Das ist genau das selbe wie wenn ein Bäcker sagt das er noch nie Brötchen hatte, da ist das eine dialektale Besonderheit.
    Ich bin ja froh wie ich von der WECO Pressestelle erfahren habe das der Staat gestern auch ein Rettungspacket für die pyrotechnische Industrie erlassen hat, da geht es nun doch weiter.
     
    Knallmeister gefällt das.
  13. Das ganze ist deshalb, weil ich auf Petitionen der "Deutschen Umwelthilfe", bei Change.org aufmerksam wurde, die möchte nämlich unter übertriebenen Fakten dazu aufrufen dafür zu unterschreiben Silvesterfeuerwerk zu verbieten, deshalb habe ich eine Petition für Silvesterfeuerwerk gestartet um dieses zu erhallten, dafür benötige ich überzeugende Argumente, die ich hier auch in der Comunity bekommen habe. Diesen Punkt inspiriert durch RTL Wetterman Dominik Jung, aus BamS zitiert und interpretiert habe ich hier blos nochmal vertieft.
     
  14. Ja da fällt mir noch ein, das es nämlich ähnlich wie die indigenen Ureinwohner am Amazonas das beschreiben das es Flüsse in 10km höhe gibt. Damit sind feuchte Luftströmungen gemeint. Damit Feuchtigkeit kondensiert, benötigt man einen Körper zur anlagerung der Feuchtigkeit. Das können kleine Mikroparikel sein die so leicht sind das sie wegen ihrer geringen Masse schweben, eben Staub in dem Sinne Feinstaub.
    Jetzt wird es gleich doppelt interessant, jetzt gibt es Wetterscheiden die auch noch nicht erklärbar sind, gehen wir jetzt aber davon aus, das unsere Flüsse in 10km Höhe genauso wie Flüsse am Boden in ihrer Örtlichkeit von der Torbografie also der Oberfläsche abhängen erklärt das sogar beim Schauer wieso, immer am selben Ort kanten verlaufen wo es von viel Schnee wie mit dem Lineal gezogen auf gar keinen über geht.
    Wenn sie nun als unter einem Fluss oder See wohnten, ist das mit dem Feinstaub blausibel, die Kondensationskerne also Staubteilchen mussten von der Thermik nach oben getragen werden um dann zur Kondensation in der höhe beizutragen, der Schnee muss dann auch wieder die vielen km herunter und da kommt das hin.
    Das einzige was dem entgegen spricht sind unterschiedliche Wetterlagen, diese beeinflussen dann noch mal das Temperatur, Wind und Druckverhältniss, da wird es als einziger Punkt schwierig ob das immer so klappt.
    All das ist eben wackelig und steckt gerade erst in der Erforschung, das kann man auch erst als bewiesen anerkennen, wenn wirklich alles davon versteht.
     
  15. kann man das Geschwurbel nicht einfach dicht machen?
     
    Silberschweif und Phantomsirup gefällt das.
  16. Wie kann man das Thema löschen, es ging einmal und jetzt komme ich nicht mehr auf den Punkt wie man das Thema löschen kann.
     
  17. Deinen Start Beitrag löschen. Kann aber sein dass er zu alt ist (dann geht es glaube Ich nicht)
     
  18. Bearbeiten/Löschen geht soweit ich weiss nur in den ersten 24 Stunden.
     
  19. Ich bin nämlich vom Team aufgefordert wurden meine Beiträge zu löschen
     
  20. Dann hat sich wohl jemand ausgegeben vom Team zu sein. Denn das Team kann die Beiträge selbstständig löschen.
    @Pyro
     
    Pyro gefällt das.
  21. Das ist ja ein Ding, da stand vorn das Logo von Feuerwerk.net mit entsprechendem Symbol drauf. Die hatten gesagt, sie würden sich Löschen mit Verwarnung lieber sparen wollen, also wollte ich meine Themen löschen.
     
  22. Die schrieben das ich gegen die Netiquette verstoßen hätte.
     
  23. Ich glaube da fehlt ein wenig der Kontext und daß es sich auf die Vergangenheit bezogen hat kann ich mir auch nicht vorstellen ;)
     
  24. Das ist ein Missverständnis @Robert Boden, welche ich Dir gerade auch per privater Unterhaltung zu klären versucht habe, als ich anschließend hier meinen Namen markiert gesehen haben.

    Das mit der Netiquette bzw. möglicher Verwarnung bezog sich eindeutig im "Schallschutzthema" nur auf einige arg unfreundliche Antworten im genannten Thema. Nicht auf Dein Thema selbst, welches vielleicht seltsam erschien, aber nicht gegen die Umgangsregeln hier im Forum verstieß. Dir habe ich also nichts vorgeworfen / angedroht.
     
    KracherFan, Jenny und reyzix gefällt das.
  25. Das sollst Du auch nicht, Du hast Deine Idee nett rübergebracht. Ob es was bringt ist eine andere Frage.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden