News Nach Corona und 20/21 - wie geht es weiter? Umfrage

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Adnan Meschuggi, 14. Dez. 2020.

?

Wie geht es NACH Corona im Jahr 2021 weiter?

Diese Umfrage endet am 5. Apr. 2021 um 12:48 Uhr.
  1. Gar nicht mehr - die Politiker (diverse Parteien) schafft Silvesterfeuerwerk ab

  2. Durch eine Änderung des SprengG wird nur noch in Ausnahmefällen Fwk zu Silvester möglich

  3. Ich weiss es nicht

  4. Nach Corona werden verschlechternde Maßnahmen ergriffen, aber grundsätzlich möglich

  5. Alle Einschränkungen werden aufgehoben, alles geht so weiter wie früher

Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. Ich bin, wie wohl die meisten hier, durch die Corona-Entscheidungen der Regierung(en) hart getroffen.
    Derzeit in der Schwebe ist, ob ich meine angezeigten Feuerwerke nicht mittels Winkelzügen abgelehnt bekomme, ob ggf. bundesweit ein "Hamburger Modell" umgesetzt wird oder - wie vorhin erwähnt - der "Vorschlag der Grün*In in Berlin" grundsätzlich Feuerwerk ausschaltet.

    Dies ist hier einerlei. Meine Frage hier:
    Was erwarten die Foristen, wie es NACH Corona weitergeht.
    Daher eine kleine Umfrage mit den entsprechenden Auswahlmöglichkeiten.

    Es wäre schön wenn man KEINE Diskussionen ÜBER Corona führt. Ideal wäre es, wenn man NUR abstimmen kann, aber scheinbar sind Kommentare möglich.
     
    Quinzy, Matze85, ViSa und 2 anderen gefällt das.
  2. Wie meinst du das mit Ausnahmefällen zu Silvester?
    Was sollen das zu Ausnahmefälle sein, damit man es zünden kann?
     
  3. Habe mit "weiß nicht" gestimmt.

    Aber ich glaube kaum, dass es in Zukunft besser wird. Eine Änderung des SprengG und der SprengV ist meines Wissens schon geplant.
     
  4. Ich kann mir vorstellen das es dieses Jahr wirklich eine Ausnahme ist. Bis lang wird ja der gesammte Feuerwerksverkauf durch die Corona Verordnungen verboten. Wenn diese nicht mehr greifen, müssen die Politiker erst die vorhandenen Gesetze ändern, damit ein Feuerwerksverbot durchkommt. Ob das so klappt, bin ich mir nicht so ganz sicher, denn das hat schon in der Vergangenheit nicht so super geklappt.

    Ich bin, vielleicht der einzige hier im Forum momentan, der noch ein Stückchen Hoffnung trägt, das es in den nächsten Jahren trotzdem weitergeht. Ich kann mir vorstellen das es einen Jahrelangen Rattenschwanz mit Insolvenzen und was die Artikelvielfältigkeit anbelangt nach sich zieht (und andere Sachen), aber wenn wir alle den Ball flach halten, bin ich der Annahme das wir in den nächsten Jahren trotzdem wieder auf die Füße kommen werden.
     
  5. Im Rahmen des derzeitigen, moralisierenden, blinden Aktionismus der Politik halte ich tatsächlich eine gewisse Chance, dass es zu weiteren Verboten kommen wird.Vielleicht können wir ja auch in Zukunft nur noch mit Gendersternchen um uns leuchten.

    Aber egal wie es weitergeht, ich sehe zwei große Probleme. Die Lagerhaltung und Logistik wird die Margen der Branche auffressen und entweder gibt es ganz viel günstige Posten unter dem Jahr aus Insolvenzen zu kaufen oder wir werden zumindest eine Verteuerung sehen. Die Produktpalette wird dementsprechend auch unübersichtlicher und ob das nächste Jahr dann so viele Neuerungen kommen?
     
    Quinzy gefällt das.
  6. Ich werde jegliche Spenden ob gemeinnützlich oder für Umwelt einstellen.
    Gehe nicht mehr zur Wahl oder wähle etwas völliges riskantes. (da dieses Land sowieso gegen meine Interessen zu sein scheint).
    Ist zumindest mein neujahres vorsatz
     
    Karschunke, Quinzy, Pyro-King und 11 anderen gefällt das.
  7. Ich denke, dass rechtlich alles ungefähr so bleiben wird wie jetzt. Feuerwerk ist zu unwichtig, um es in einen Koalitionsvertrag zu schreiben und daher eine gute Möglichkeit, sich von einem grünen Koalitionspartner abzugrenzen. Was mich darauf bringt?
    Privates Silvester-Feuerwerk: SPD-Fraktion Bochum lehnt Verbot ab - waz.de

    Wenn es den Städten durch eine Gesetzesänderung ermöglicht würde, Feuerwerk zu Silvester zu verbieten, dann könnten Organisationen wie die DUH Bürgermeister über Gerichte dazu zwingen, so ein Verbot zu erlassen. Wollen die das wirklich?
     
  8. Ich habe für „Gar nicht“ gestimmt weil das Jahr 2021 genauso weitergeht wie das Jahr 2020 angefangen hat, und das ist der Tod für die gesamte Branche. Selbst mit Impfstoff werden die Impfungen an sich min. 1-2 Jahre Zeit in Anspruch nehmen, eher 2-4 Jahre. Ich vermute mal das Feuerwerk aus kulturellen und aus Sicherheitsgründen verstaatlicht werden muss. Kulturell damit es überhaupt jemals irgendwann wieder möglich sein wird ein Feuerwerk zu sehen und Sicherheit weil irgend wer auch die vollen Lager bezahlen muss, die Unternehmen dahinter werden zahlungsunfähig sein.
     
    Tibola gefällt das.
  9. Ich weiss zwar nicht wie es weitergeht, aber besser wird es erstmal bestimmt nicht. Jetzt beim ersten Verkaufsverbot werden bestimmte Gruppen Oberwasser bekommen und von unsere Presse gefeiert. Endlich mal wieder ein Verbot in den Schlagzeilen . Ich kann zur Zeit kein positives Signal von unserer Regierung erkennen, da viele wichtige Politiker sich nicht für Feuerwerk interessieren...:(
     
    Quinzy, Pyroopa1971 und ViSa gefällt das.
  10. Im Gegenteil, Politik und "Eliten" schauen eher naserümpfend auf das Thema Privatfeuerwerk.

    Es wird ja auch überall in den Medien und mit Fragestellungen in Umfragen kommuniziert... als nicht mehr zeitgemäß, umweltschädlich, Verschwendung, primitive Beschäftigung für den Pöbel usw., oder wenn es bei gewalttätigen Demos missbraucht wird.

    Ich kann mich jetzt nicht erinnern, dass irgendein Promi beim Feuerwerk zünden gezeigt worden wäre.
     
    Quinzy, Pyrodeo, KracherFan und 7 anderen gefällt das.
  11. Ich gehe von weiteren Einschränkungen aus, Corona noch mindestens bis nächsten Herbst und weitreichenden Pleitewellen.
    Kurz und knapp, Feuerwerk für privat ist Geschichte oder stark eingeschränkt.
    Wird stark von möglichen Hilfen abhängen, aber die gibt's gewiss auch nicht für die kleinen.
    Dann bleibt noch die Frage wer nächstes Jahr die neue Ware abnehmen soll und als ob das nicht alles genug wäre, die lang ersehnte Änderung des SprengG, welche Komplettverbote ermöglichen wird.
    Einer der Hauptgründe für die Änderung.
    Sieht also alles sehr übel aus
     
  12. Die ganze Blamage in 2020 hängt ja eigentlich nur an der Prohibition dass nur 3 Tage Verkauf ist. Also Erlaubnis ab 2021 ganzjährig. Wie z.B. ES, B, AT. Und dort wird nicht mehr (unerlaubt) geballert als in D.

    Ich weiss, nicht wahrscheinlich. Aber man darf doch träumen.
     
  13. Da es sehr wahrscheinlich nächstes Jahr eine Koalition aus CDU und Grünen geben wird können wir das Feuerwerk mindestens vier Jahre lang vergessen und es wird sehr wahrscheinlich nie wieder Feuerwerk geben.
     
    Quinzy, Pyro-King und Tibola gefällt das.
  14. Ich hatte zwar gebeten NICHT zu diskutieren :), aber nun gut.

    Ich erkläre gerne noch einmal diesen 2.Punkt "nur noch in Ausnahmefällen".
    Damit meinte ich, dass Silvester, weil eben eine Änderung im SprengG kommt (so diese These), dann eben JEDE Gemeinde selbst entscheidet OB Feuerwerk gezündet werden darf.
    Somit gibt es einige (Ausnahmefall) Gemeinden, in denen man voll zünden darf, einige in denen man verkürzt, bspw. zwischen 23:00 und 01:00 Uhr zünden darf oder eben GAR NICHT mehr, weil ja die besorgten Bürger aka Umwelt-Aktivist*Innen anderenfalls, gerne auch mit Gewalt den Bürgermeister klar machen wie der Hase zu laufen hat. Quasi so wie unterjährig, wo man theoretisch auch "als Ausnahme" ein F2-Feuerwerk zünden darf, es aber in vielen Gemeinden KEINE Ausnahmeregel mehr gibt. Ich sehe dies als die größte Gefahr, da man damit dann NICHTS verbietet (also der Vorwurf "die XXXX würden alles verbieten" greift tatsächlich nicht, in Realität aber doch, weil dann eben "besorgte Bürger*Innen" dann wegen der Kinder, der Geflüchteten, den Mißhandelten, den Wildtieren, den Haustieren, hier insbesondere die Hunde, wegen der Botschaft von Krieg und Gewalt, die mit Feuerwerk angeblich direkt verknüpft ist, etc, denkt euch irgendwas aus, dies nicht mehr zulassen wollen. Vor allem aber, how dare you, wenn FFF und DUH und Peta und ach was weiß ich nicht Druck machen. Die sind alle SEHR gut vernetzt, wissen wo sie draufhauen müssen und werden immer voll von ÖR-Sendeanstalten positiv begleitet (weshalb es - selbst bei Mordversuchen bei solchen Gestalten IMMER "Aktivsti*in" heißt)
     
    Quinzy, Rykersfire, sureshot und 4 anderen gefällt das.
  15. Da nehme ich es gerne in Kauf ein Primat zu sein! Uga uga! :rofl:
     
  16. ich habe meinen Stromambieter und Gasanbieter zwar weiterhin auf öko auf einen bösen großen Konzern umgestellt statt einer kleinen BIO klitsche weil die mir Zuviel anti Feuerwerk / pro Umweltdemo tam RAM veranstalten
     
    blackbird1993 und ViSa gefällt das.
  17. Abend,

    Ich kann mir das ganze hier echt langsam nicht mehr geben... Hier ist echt viel zu viel Negativität im Umgang das ist jetzt echt das letzte was wir brauchen :/ Es tut mir leid das jetzt so sagen zu müssen, aber da werde ich mich ab jetzt wohl bis nächstes Jahr nicht mehr im Forum aufhalten.

    PS: Ich möchte jetzt hier niemanden in die Mangel nehmen, aber der negative Grundton der hier mittlerweile herscht kann mich mal.
     

  18. Ich denke es wird kein so schnelles "nach Corona" geben ... das Thema wird uns noch lange beschäftigen, ähnlich wie Aids.

    Meine ehrliche Antwort ist: Ich weiß es nicht.

    Könnte auch stark davon abhängen wie die Wahl ausfällt. Unter RRG oder SG siehts düster aus ...

    Wenn es in DE künftig dauerhaft verboten sein sollte werde ich meine Silvester dann in PL oder CZ verbringen.
    Das steht für mich jetzt schon fest, ganz unabhängig von Corona.
     
    Karschunke, ParadoxJZZ30 und Vakarian gefällt das.
  19. ich kenne das Thema halt aus Kindheitstagen bevor die Mauer fiel, Trotzigkeit und Bockigkeit gehörte damals zum guten Ton wenn man genug von etwas hat, ich hatte mir extra einen kleinen Stromanbieter/Gas rausgesucht um Feuerwerk zu kompensieren - von denen erwarte ich das diese unparteiisch Strom verteilen
     
  20. Nichtwählen ist keine gute Idee da man damit im Endeffekt indirekt für die Regierungspartein stimmt. Das selbe gilt für Stimmen an Parteien die am Ende an der 5% Hürde scheitern. Man sollte sich einfach das Abstimmungsverhalten der einzelnen Parteien ansehen und dann entscheiden was wohl das Beste davon sein dürfte. Es ist allerdings leider wahr, daß es je nachdem wie kompromisbereit man ist entweder nur sehr wenige oder fast keine Optionen gibt.
     
    blackbird1993 gefällt das.
  21. @KracherFan
    Hab ich früher auch gesagt. Aber was schlägst du denn vor?

    Vertraue gerade keine Partei mehr.
    Die haben sich gerade alle disqualifiziert
     
    Quinzy gefällt das.
  22. also ich nehm wieder Familienpartei - sprich eine Einprogramm-Partei - damit können die meisten nix anfangen und das Gespräch ist beendet
     
  23. Ich schlage gar nichts vor. Das hier ist kein Politikforum. Am Ende bleiben wahrscheinlich realistisch betrachtet sowie nur Pest oder Cholera übrig und das muss dann jeder für sich selbst entscheiden. Den Wunsch nach vertrauenserweckender Politik sollte man wahrscheinlich am besten als erstes begraben.
     
    Quinzy, zarchie1 und AirWolf gefällt das.
  24. Ich befürchte, dass es das wirklich war in Deutschland mit Feuerwerk. In anbetracht der Wahl nächstes Jahr werden fast alle Parteien versuchen auf den Ökozug aufzuspringen, da dies bei der Journalie populär ist. Und da kommt Feuerwerk als Verbotsopfer doch grade recht. Was anderes können die dann nicht verbieten ohne Ärger mit einem Lobbyisten zu bekommen. Dazu kommt noch, dass es zum jetzigen Zeitpunkt mehr als fraglich ist ob es dann noch größere Unternehmen in der Branche geben wird. Ich habe vorhin gelesen, dass die Politik noch nicht weiß, ob man Weco, Comet und Co entschädigt oder nicht. Und wenn es die großen reißt ist ja keiner mehr da, der die Supermärkte, Discounter und so beliefern kann. Für die meisten hier im Forum ist das ja wünschenswert, allerdings vermute ich, dass Feuerwerk in der Gesellschaft dann noch weniger präsent ist als jetzt. Und dann ist ein dauerhaftes Verbot meiner Meinung nach nahe.
    Ich hoffe, dass ich mich irre. Im Moment ist halt alles düster (komme aus Niedersachsen). Mal schauen wie es mit ein paar Wochen Abstand ist.
     
    Quinzy, Ate und Flashpowder gefällt das.
  25. Ich werde es auch so handhaben und im Ausland feiern.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden