Großfeuerwerk Schein für Kategorie F3 Feuerwerk

Dieses Thema im Forum "Großfeuerwerk, Indoor-Pyrotechnik, SFX" wurde erstellt von Big Nut, 21. Okt. 2015.

  1. [QUOTE="Es läuft mal wieder auf den 27er raus ;)[/QUOTE]

    Für den Erwerb von "Kat2+" bringt dir der 27er Kat 3 aber auch nichts, da diese Artikel an die Fachkunde und Befähigung gebunden sind.
    Genau deshalb werden diese Gegenstände bei der Ausstellung diverser 27er Kat 3 ausgenommen.
     
  2. Ich dachte wir reden über den unterjährigen Einkauf. Für Silvester ist natürlich der 20er für F2+ ausreichend.
     
  3. 1. SprengV § 22 sagt doch ganz klar:

    (1) Pyrotechnische Gegenstände der Kategorie 2 dürfen dem Verbraucher im Jahr 2020 nicht und in anderen Jahren nur in der Zeit vom 29. bis 31. Dezember überlassen werden; ist einer der genannten Tage ein Sonntag, ist ein Überlassen bereits ab dem 28. Dezember zulässig. Satz 1 gilt nicht für Verbraucher, die eine Erlaubnis nach § 7 oder § 27 oder einen Befähigungsschein nach § 20 des Gesetzes oder eine Ausnahmegenehmigung nach § 24 Absatz 1 besitzen. Die Regelungen zu den Ladenöffnungszeiten der Länder bleiben unberührt.
     
  4. Bei mir sind es mittlerweile 4 Monate. Abschließend soll noch eine Besichtigung/Abnahme durch die Sachbearbeiterin und der Bezirksregierung erfolgen. Hab da mitlerweile echt keine Lust mehr drauf und spiele tatsächlich mit dem Gedanken, das Prozedere abzubrechen und über einen Gewerbeschein unterjährig einzukaufen
     
    Trolltrace gefällt das.
  5. Genau wegen solcher Aussagen hatte ich mich sehr lange gesträubt die Erlaubnis zu beantragen, Glück sei dank, habe ich es doch getan.

    Mir tut das immer leid wenn ich sowas lese.
     
    Trolltrace und drake89 gefällt das.
  6. Was für ein Aufwand. Wenn man bedenkt das man in anderen EU Ländern F3 ab 18 oder ab 21 Jahren frei erwerben darf.
     
    Pyro tha dragon gefällt das.
  7. #3907 Condomino, 3. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2021
    Tja... Nützt ja aber nix. Uns haben sie (in der ach so schlechten DDR :rolleyes:) mit 16 zugetraut, das wir uns mit Blitzschlägen und Filou Knallern nicht die Finger amputiert oder den Staat wegbomben...
    Hat super funktioniert. Trotz BKS in den Teilen.

    Nachtrag:
    Ich weiß, es war ein Blitzsatz-Kornpulver (SP) Gemisch, kein reiner Metallsatz. ;)
     
  8. Es wäre ja schon toll wenn die Behörden einheitlich arbeiten würden. So werden den Antragstellern immer Mal anderen "Steine" in den Weg gelegt... Attest, Besichtigung etc:rolleyes:
     
    Pyro tha dragon, drake89 und Elroh gefällt das.
  9. Ist immer nur die Frage, ob man so fest im Sattel sitzt, das man der Behörde entsprechend "Paroli" bieten kann. Oder ob man es sich traut - obwohl ich das gar nicht verstehen kann. Man ist da weder Bettler noch Bittsteller sondern stellt nen Antrag.
    Besichtigung bzgl. Aufbewahrung kann ich noch nachvollziehen aber wenn ich so lese was sich manch einer so gefallen lässt... Gerade wegen irgendwelchen Zetteln vom Arzt. :eek: Sorry aber ich würde denen was husten!
    Oder "Bearbeitungszeit" von über drei Monaten. Von Untätigkeitsklage haben wahrscheinlich die wenigsten gehört... Sehr wirkungsvolles Instrument um der Behörde Feuer unterm Hintern zu machen. ;)
    Man muss halt nur mal seine Backen (nein, nicht die im Gesicht) zusammenkneifen und das durchsetzen was man will.
     
    PyroWolle gefällt das.
  10. Kommst du zufällig aus dem LK Diepholz? Bei mir wollten die auch so einen Aufriss machen mit Abnahme vor Ort / Besichtigung der Lagerstätte, Feuerlöscher, entsprechende Beschilderung etc.
    auf Nachfrage warum das andere Bundesländer deutlich entspannter handhaben, erhielt ich eine patzige Antwort.

    - Zitat -
    es freut mich sehr, dass Sie sich anderweitig Information einholen, aber die für Sie zuständige Behörde sind wir und nicht die in einem anderen Bundesland arbeitenden Sachbearbeiter. Die Auflagen für eine Sprengstofferlaubnis sind von der zuständigen Behörde im Rahmen der allgemeinen Gefahrenabwehr zu treffen. Für die Sprengstoffbehörde des Landkreises Diepholz ist die Bearbeitung Ihres Antrags (pyrotechnische Stoffe bis Kategorie F3) auch das erste Mal, sodass wir diesen akribisch prüfen müssen.
    - Zitat Ende -

    Nur um ganzjährig einkaufen zu können ist mir das ganze nicht wert. Ich werde daher einen Rückzieher machen und mich um mein anderes Hobby (US Oldtimer) kümmern.
     
  11. Nimm es mir nicht krumm aber erst beantragen und dann merken "oh, da hängen ja auch Pflichten oder Auflagen dran, dann lass ich es lieber." zeigt, dass die sorgfältige Prüfung hier wohl sinnvoll ist.
     
    Condomino und Amonshie gefällt das.
  12. Das ist genau die Art Mentalität, die mir so übelartig auf die Nüsse geht. :mad:
    Ein bisschen Gegenwind und schon wird die Embryonalstellung eingenommen und man hört nur noch Mimimi... :sick:
    Und mit der Einstellung kann es nur mit Höchstgeschwindigkeit gegen die Wand gehen.
    Ich hör jetzt lieber auf, das wird sonst verbal sehr unschön und Pyro bekommt Schnappatmung.
     
    Mittelalter gefällt das.
  13. Wurde vorab mit dir Kontakt aufgenommen wegen einer Besichtigung?

    Wenn die Behörde es bei mir möchte, dürfen sie gerne zum Schrebergarten kommen und durch den Matsch stampfen und den alten Schuppen anschauen... letztes Jahr waren noch Wespen da drin :D
     
    Trolltrace, lotusXback und chr gefällt das.
  14. Da hätte ich Angst um die Funktion des Feuerwerks...wenn die da dran rum nagen und sich einnisten :eek:
    Aber klingt ansonsten annehmbar...evtl noch stachelige Rosenhecken davor? :narr:
     
  15. #3915 GethPrime, 3. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2021
    Jup, eine sehr schöne tief rote Sorte. Wenn man nicht aufpasst piekt die gerne mal in die Hand beim aufschließen. Um das Feuerwerk habe ich wenig Sorge, da ich nicht plane langfristig F3 aufzubewahren. Einigermaßen trocken ist es auch da drin :p

    Aufbewahren soll es dann werden wenn es z.B. heftig schiffen sollte. Wenn das passiert muss ich mir auch erst was anderes einfallen lassen.
     
    Pyro LibvisKobi gefällt das.
  16. Je nachdem wo du herkommst würde sich dann ein Bunkerplatz...bzw. einen Palletten Stellplatz in einem solchen...oder bei befreundeten/nahegelegen Fachhändler o.ä. zu mieten anbieten.

    Sowas sollte man aber generell vorher unbedingt mal durchdenken/planen...sich evtl. Tel. Nr. notieren...oder sogar schon mal vorher anfragen.

    Klar...super wenn alles wie geplant läuft...aber ein Plan B schadet nie...und wenn dann ein solcher Fall eintritt, hast du auch so genug zu tun das zu deichseln...da bist du dann froh wenn du nicht erst überlegen musst...was Nu?

    Glaub mir Events unter freiem Himmel können innerhalb von Minuten umschlagen wenn sie nicht gut organisiert sind...das trifft auf geplante Feuerwerke genauso zu.
     
  17. Habe ich auch schon oft gelesen, dass Bunker untervermietet werden. Habt Ihr Erfahrungswerte was so ein Bunkerplatz/Stellplatz (1x Europalette) kostet (..."also von bis"). Ich habe da keine Vorstellungen ob man 100€ in der Woche, im Monat oder im Jahr zahlt?!
    Gibt's da grobe Richtwerte?

    Ich glaube für viele ist das eine gute Alternative. Ich zum Beispiel habe auch Haus & Hof aber dort m.M.n. keinen geeigneten Raum um es dort Lagern zu können.
     
  18. Bitte hört auf von "lagern" zu sprechen. Das impliziert immer gewerblichen Hintergrund. Im privaten Bereich wird aufbewahrt.
    Siehe:
    Zweite Verordnung zum Sprengstoffgesetz (2. SprengV) Anlage 7

    Anhang Aufbewahrung kleiner Mengen im nicht gewerblichen Bereich nach Nummer 4 des Anhangs Maximal zulässige Nettoexplosivstoffmassen/Nettomassen in kg.

    Sorry,das war jetzt ziemlich oberlehrerhaft aber es ist wirklich wichtig das zu unterscheiden. Gerade wenn man es mit solch bornierten Behörden zu tun hat wie hier immer zu lesen.
     
    drake89 gefällt das.
  19. Aus meiner Sicht gibt es gar kein "Lagern", sondern ausschließlich Aufbewahren.
    Auch ein gewerblicher bewahrt auf, entweder nach Anlage 6 oder eben in einem zugelassenen Lager.
     
  20. Ist es wichtig? Wichtig ist m.E. dass man wissen sollte wie sich die Aufbewahrung/Lagerung von gewerblich und privat unterscheidet. Und das tut sie nicht sobald ich das Wort wechsle.
     
    AlexBu01 und PyroWolle gefällt das.
  21. Da es hier (hauptsächlich) um den 27er geht, der ja ausschließlich für privat gilt, sollte doch auch jeder einsehen, dass der Begriff "lagern" hier umgangssprachlich für private Aufbewahrung verwendet wird. Wortklauberei bringt da niemanden weiter.
     
    AlexBu01 und Amonshie gefällt das.
  22. Es geht nicht darum das wir hier wissen was umgangssprachlich gemeint ist. Sondern darum das sich dieses lagern statt aufbewahren so festsetzt, daß beim Umgang mit der Behörde, gut mal die Orientierung weg ist.
    Lässt sich blöd erklären oder ich seh das nur bissl eng...
    Schlussendlich bin ich wahrscheinlich einfach nur dezent pingelig was das angeht. Muss ja aber nicht schlimm sein. ;)
     
    Mittelalter gefällt das.
  23. Ich versteh was du meinst und bin da voll bei dir.

    Hatte, als ich hier das Thema durch gelesen habe, da ich selbst auch Privat einen Antrag stellen möchte, meine Schwierigkeit damit, da mal von Lagern und mal von Aufbewahren die rede war.

    geholfen habe ich mir dann nur dadurch, dass man öfters gelesen hat Lagerrichtlinie 410 und die hab ich mir dann rein gezogen.
    Daher schreibe ich in meinen Antrag folgendes rein.

    Aufbewahrung von pyrotechnischen Gegenständen nach Lagerrichtline 410.
    Separater Kellerraum verschlossen, nicht bewohnt
     
    Pyro LibvisKobi gefällt das.
  24. Warum mit der LR 410 kommen wenn Du auch einfach folgendes schreiben könntest: Aufbewahrung nach Anlage 7 zur 2. SprengV.
     
  25. Es geht mir hier nicht um ein bisschen Gegenwind behördlicher Seite. Ich hab mich lang mit der Materie befasst und kosten / nutzen für mich abgewägt.

    Lagerstätte wäre für mich kein Problem. Auch gegen eine örtliche Besichtigung habe ich nichts. Mir wurde nur deutlich klar gemacht das dass ganze nicht billig wird. Reine Beantragung mit Ortsbegehung und so weiter ca. 500€
    Dann kommen noch weitere Kosten für Beschilderung, Feuerlöscher, Abschließbaren Schrank etc. auf mich zu und letztendlich habe ich dann immer noch mit einer Behörde zu kämpfen die das nach eigener Aussage zum ersten Mal macht.
    Unangekündigte Hausbesuche zur Kontrolle kommen dann auch noch hinzu....

    Zu guter letzt wurde mir dann noch mitgeteilt das wegen Corona zur Zeit keine Ortsbegehungen möglich sind. Mein Antrag würde also erst mal ruhen.

    Daher habe ich mit heutigen Datum das Ganze Storniert und meinen Antrag zurück gezogen.
     
    Pyro tha dragon gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden