Besucher Zündstrom zu hoch/gering?

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von Unregistriert, 12. Nov. 2006.

  1. Ich bau grade ein 6 Kanal Zündgerät. Ohne Widerstand hätte ich auf das 12V Akku bei einem einzelnen U-Anzünder einen Zündstrom von 24 A. Das wär ja eindeutig zu hoch. Reicht da ein 10 ohm Widerstand, der den Strom auf 1,16 A reduziert, oder ist das wieder zu niedrig. Ich würde ja auch gerne mehrere Anzünder in Reihe schalten.
     
  2. Zu hoch geht eigentlich nicht....

    Der Anzünder soll ja durchbrennen.... Es sei denn Du muß Angst haben, dass Dir Deine Leitungen wegrauchen. Das glaube ich aber weniger...

    Also, kein Wiederstand! Einfach so betreiben.

    Sebastian
     
  3. ja genau: zu hoch geht nicht!

    und die leitung wird mit sicherheit auch nix abbekommen, wenn alles richtig angschlossen ist -> denn der zünder unterbricht ja sofort wenn er gezündet hat.

    wenn allerdings irgendwo ein fehler drin ist (kurzschluss), dann könnte es schon sein das da was wegraucht.
    dieses risiko hab ich bei mir mit einem einfachen 12V leuchtmittel gelöst --> klick hier
     
  4. Hi,
    wenn du wirklich Angst vor wegrauchenden Leitungen hast, kannst du ja mit einem Schalter den Strom begrenzen (einmal volle leistung, wenn viele Zünder dran hängen, das andere mal mit nem Widerstand wenn nur wenige Zünder dran hängen!
     
  5. Mich tät mal interessieren wie du auf 24A kommst! Ich habe mir eine kleine Exceltabelle für solche Rechnungen erstellt. Denn es kommt ja auch noch der Widerstand des Kabels hinzu. Einen Widerstand zur Strombegrenzung halte ich nicht für sinnvoll/nötig.

    P.S. In die gelb unterlegten Felder entsprechende Werte eingeben. Für Fehler/Korrekturen bin ich offen. :D
     

    Anhänge:

  6. Ein Widerstand ist dann sinnvoll, wenn die Schalter bzw. Taster den Strom nicht vertragen.

    Elektronische Schalter mit Strombegrenzung wären eine Lösung, erfordern aber mehr Aufwand (Verdrahtung, evtl. Leiterplatte). Alternativ kann man zwei 6 V Akkus nehmen und je nach Bedarf parallel oder in Serie schalten (zeipoliger Umschalter EIN-AUS-EIN).
     
  7. Ein (Vor-)Widerstand ist immer dann sinnvoll, wenn Deine Stromquelle einen geringen Innenwiderstand hat. Bei Bleiakkus je nach Bauart des Akkus.
    Beim klassischen Elko-gepufferten System unbedingt anzuraten. Elkos liefern theoretisch in der ersten millionstel Millisekunde einen unendlich hohen Strom; aber auch praktisch durchaus genug Strom um sich selbst zu zerstören. Kondensatoren die für Entladung ohne zusätzlichen Widerstand vorgesehen und konstruiert sind werden als Fotoblitzkondensatoren angeboten.
    Ohne Widerstand bleiben als erstes mechanische Schalter kleben. Meist schon beim ersten ausprobieren. Im Normalfall ist der Zünder auch gleichzeitig die Sicherung im System. Schmort also nix. Es wird aber trotzdem nicht als Fehler gewertet, wenn man noch eine zusätzliche derbe, träge Sicherung vorsieht um seine Schaltung zu schützen. Könnte auch als Vorwiderstand dienen. Zumindest bei den von Dir angegeben 24 A dürfte das ausreichend sein.
    Meint Raini
     
  8. Hi!
    Was du bei deinem Vorwiderstand allerdings auf jeden Fall beachten musst ist, dass der Widerstand ausreichend dimensioniert ist. In deinem Beispiel würde der Widerstand (allerdings nur kurzzeitig) 11W Verlustleistung abgeben - ein kleiner 1/4W-Widerstand kann da sehr schnell durchschmoren und dann hast du nicht viel davon. Also auch an die Verlustleistung denken ;)

    - Tobi
     
  9. Die Idee mit dem " 12V Leuchtmittel" ist genial.
    Eine Glühlampe ist ein sogenannter Kaltleiter - will heißen der Widerstand der Leuchtwendel ist im kalten Zustand viel niedriger als wenn die Lampe leuchtet. Eine Halogenlampe mit 20 Watt läßt also 1,66 Ampere durch wenn sie brennt. Im Moment des Einschaltens ( Zündens ) ist der mögliche Strom aber viel größer. Sobald die Lampe brennt ( wenige hundertstel Sekunden ) wird der Strom begrenzt. Da kann selbst bei Kurzschluß in den Zündleitungen nichts passieren...
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden